packstationen probleme


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
151-175 von 2066 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2011 14:52:14 GMT+01:00
Aikane meint:
Ohne die "Probleme" der Vertragssituation zu kennen, kann man dazu wohl auch nichts sagen. Ich denke auch die DHL sollte das Weihnachtsgeschäft vorausschauend betrachten. Es gab auch mal Zeiten, da DHL und Post zusammengehörten, nun wird gegeneinander gearbeitet.

Veröffentlicht am 07.12.2011 14:57:34 GMT+01:00
Gibbs meint:
ähmm die DHL gehört der Post :-)

Veröffentlicht am 07.12.2011 15:03:13 GMT+01:00
Klima meint:
Ähm....

Der Vertrag DHL/POST <-> Finanzcenter ist betroffen. Finanzcenter ist POSTBANK!

Daher werden die Pakete nicht mehr in den Finanzcentern hinterlegt, sondern nur noch bei den Postfilialen. Leider sind die großen Filialen meist Finanzcenter - und die Postfilianlen meist weiter weg...

Veröffentlicht am 07.12.2011 16:21:37 GMT+01:00
silberfinger meint:
Leider ist mir das gestern auch passiert, dass ein Paket weit ab vom Schuss in einer Postagentur gelandet ist.
Habe in München-Bogenhausen eine Packstation, die direkt vor einer Postfiliale steht (jetzt weiß ich, dass es wohl auch so ein Finanzcenter ist).
Gestern ein Paket an die Packstation und die war wohl voll. Als ich dann die Benachrichtigung bekam, wo ich mein Paket abholen kann, bin ich fast umgekippt.
Durfte in die Innenstadt gondeln zu einem Postcafe. Der arme Mensch dort hatte einen Riesenhaufen Pakete hinterm Tresen liegen und fragte mich, wie groß das Paket ungefähr ist, weil er sonst alles durchsuchen muss.
Er hat mir auch gesagt, dass die Postfilialen keine Pakete mehr annehmen, nur noch die kleinen Agenturen.
Schöner Mist, damit ist zumindestens im Weihnachtsgeschäft die Packstation für mich gestorben, denn ich habe keine Lust, mich in München in der Innenstadt rumzuprügeln, weil die Packstation mal wieder voll ist.
Werde die nächsten Lieferungen wieder an meine Hausadresse schicken lassen und gucken, wo sie dann landen.

Veröffentlicht am 08.12.2011 08:45:22 GMT+01:00
Tommy meint:
jep, bei mir dasselbe wie bei Silver. Allerdings darf ich jetzt zu einer Filiale ab vom Schuss auf dem Land gondeln, bei der ich eigentlich nie auch nur annähernd vorbei komme. Die bisherige Filiale konnte ich zumindest problemlos zu Fuß erreichen. Hiinzu kommt, dass ich jetzt noch mehr Schwierigkeiten wegen der Öffnungszeiten bekomme, welche nicht ganz zu meinen Arbeitszeiten passen. Und das letzte mal standen die Packstation-Kunden fast bis auf die Straße ...
Dazu kommt, dass inzwischen die Rate der nicht zustellbaren Päckchen / Pakete auf 60-80% angestiegen ist. Und bei allen nicht wegen der Größe, die lasse ich von vornherein nicht an die Packstation schicken.
Bisher war ich eigentlich mit der Packstation zufrieden, aber so werde sie wohl erst mal nicht mehr nutzen. Das Problem ist nur, dass manche unserer Zusteller die Sendungen irgendwo in der Nachbarschaft abladen, was ich auch nicht will.
So langsam ändere ich auch meine grundsätzliche Meinung zu DHL, welche ich bisher persönlich bevorzugt habe. Dann lieber UPS und Konsorten, die starten wenigstens mehrere Zustellversuche, zu denen (zumindest ich) dann irgendwie die Annahme organisieren oder zur Not auch umleiten kann.

Veröffentlicht am 08.12.2011 09:53:18 GMT+01:00
Aikane meint:
Auf der Facebook-Seite der DHL sind auch einige enttäuschte Kunden, die im Moment Probleme haben. Da scheinen aber DHL-Mitarbeiter mitzuelesen: http://www.facebook.com/DHLPaket?ref=ts
Vielleicht auch dort mal posten?

Veröffentlicht am 08.12.2011 18:26:19 GMT+01:00
Gibbs meint:
Das grundlegende Problem ist, das die Packstationen für ein normales Paketaufkommen konstruiert sind und selbst da gibt es ab und an Probleme. Jetzt zur Weihnachtszeit steigt der Versand von Paketen um das 5-8 fache des normalen und das können die schlicht und einfach nicht abfangen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2011 18:58:45 GMT+01:00
Aikane meint:
Es geht um die Umleitung in völlig inakzeptable, weil nicht oder nur sehr schlecht erreichbare Postfilialen / -Agenturen. Sollte doch deutlich geworden sein.
Dass zur Weihnachtszeit die Packstationen an ihre Kapazitätsgrenzen kommen, ist verständlich und ich glaube für jederman nachvollziehbar.

Veröffentlicht am 15.12.2011 12:32:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 12:35:06 GMT+01:00
Ich bin ein großer Freund der Packstationen (wie viele hier in diesem Tread ja auch) und finde, dass der Dienst (zumindest hier im großstädtischen Bereich) recht gut funktioniert. Ich habe auch Verständnis dafür, dass jetzt zur Weihnachtszeit die PS nicht für das anfallende Paketvolumen ausgelegt sind und es daher zu häufigen Umleitungen der Sendungen in die nächste Filiale komm (bei mir leider von 7 Paketen alle 7 umgeleitet).
Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, sind die Zeiten, ab denen ich dann endlich mein Paket in der Filiale abholen kann. Ein Beispiel:
Lieferung nach Sendungsfolgung hier in Hamburg angekommen: Mi., 14.12. um 18.50 Uhr
SMS und Email über Umleitung der Sendung in Filiale erhalten am Do., 15.12. um 6:30 Uhr
Abholung der Sendung (laut SMS und Email) kann erfolgen am nächsten Werktag (also Fr., 16.12.) ab 16.00 Uhr !!!!
Also erst nahezu 34 Stunden später kann ich die Sendung abholen. Dies will mir nicht einleuchten, warum es eines so langen Zeitraumes bedarf, um die Sendung (in der von der Packstation nur 150m entfernten) Filiale zur Abholung bereitzustellen. Diese Zeiträume bis zur Abholung waren bei allen vorherigen Sendungen genauso lang. Dieser Zeitraum ist für mich auch deshalb so unverständlich in seiner Länge, da die enstprechende SMS-/Emailmitteilung den Hinweis enthält, dass, falls der nächste Werktag ein Samstag sein sollte, die Sendung bereits ab 11.00 Uhr bereit zur Abholung ist. Es scheint ja also auch schneller zu gehen. Verständlich sind diese Zeiträume für mich nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 13:20:03 GMT+01:00
Stefan Marx meint:
Well das die Packstation voll ist in der Weihnachtszeit ist verständlich ABER nicht verständlich ist welche Umstände einem dann zugemutet werden.

1. Bin ich bei der Abholung an die Öffnungszeiten gebunden
2. Kann ich mir nicht aussuchen WO das Paket hingeliefert wird. Im Zweifel an die größte Filiale in der Gegend ...
3. Wird in der Filiale kein Unterschied gemacht zwischen PAckstationsabholern (kommt bestimmt nicht soooo häufig vor) und Kunden. Soll heissen auch wenn ich nur schnell eine Sendung abholen muß und da bestimmt nicht lange brauche stehe ich mir halt die Beine in den Bauch hinter all denen Kunden die gerne eine ausführliche Beratung hätten, Gelddinge klären wollen, sich über verschiedene Versandoptionen unterhalten ......

Ich verstehe nicht warum man reine Paketabholer hier nicht trennen kann ........ Das will mir nicht in den Kopf und ich ärgere mich regelmäßig.

Die einzige Alternative ist dann doch einen anderen Zustelldienst bei dem ich meine Päckchen direkt in der Filiale bzw. im Zustelllager abhole. Da muß ich dann zwar auch warten aber die Wartezeiten sind wesentlich kürzer, die Parkplatzsituation ist besser, ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 13:26:48 GMT+01:00
IjonTichy meint:
@Holger Köllmann
Ich bin jetzt nicht bei der Post und auch kein Experte. Aber ich meine, dass liegt daran, dass die Sendung im Fahrzeug ist. Die haben feste Routen. Wenn das Fahrzeug vorher in der Filiale war und dann an der Packstation, fährt es dann nicht nochmal in die Filiale sondern auf seiner Route weiter. So kommt es dass die Sendung am nächsten Tag erst ankommt. Samstags sind die Routen anders, da die Filialen ja nicht so lange auf haben und so kann er es auch eher abgeben.

Veröffentlicht am 15.12.2011 16:50:45 GMT+01:00
silberfinger meint:
Habe gerade mal unseren DHL-Boten gefragt und er hatte gute Nachrichten.
Das Problem ist wohl vorerst gelöst und die Pakete, die nicht in die PS passen, dürfen auch wieder in den Finanzcenter-Filialen eingelagert werden.
Also nicht mehr quer durch Deutschland gondeln, weil die PS voll ist und die nächste Postagentur am anderen Ende der Stadt liegt :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 17:57:15 GMT+01:00
@IJonTichy
Ich gebe Dir in der Einschätzung vollkommen Recht: Das Paket liegt im Wagen und wird - je nach Route - erst am Ende (also am Abend) des jeweiligen Tages in der Abholfiliale "angelandet". Das verstehe und akzeptiere ich. Aber wieso kann ich das Paket denn am Folgetag erst ab 16.00 Uhr abholen. In der Abholfiliale werden die Kollegen dort vor Ort doch keinen ganzen Tag (also bis 16.00 Uhr) benötigen, das Paket ins Regal zu legen. Diese lange Wartezeit am Folgetag ist es, die mich stutzig macht.

Veröffentlicht am 15.12.2011 20:59:18 GMT+01:00
Postler meint:
Hallo Leute, nun schreibt mal wieder der gestresste Postler! :-) Um eure Posts zu beantworten...
Alles läuft wieder normal mit den Umleitungen, keiner muß mehr zu weit entfernten Filialen, die Postbank und Deutsche Bank haben sich da geeinigt!
Lag aber auch daran, weil die Filialen, die Umleitungen hatten völlig überfordert waren und da nur Chaos herrschte, die mußten reagieren.
Wir Postler haben das selber nicht verstanden und keiner weiß, worum es wirklich ging.

Dann jetzt mal einen Tipp zu den Umleitungen und der SMS Benachrichtigung!!

Das hat schon seinen Sinn, das die Zeiten so angegeben werden erst am Folgetag.
Grund: Wir Fahrer bringen die Sendungen, bzw. können die Sendungen erst immer am nächsten Tag zur Filiale bringen, und das meist auch erst nach der Tour, so geht schon wieder ein Tag verloren, aber meistens jedoch schon vor der Tour.
Und es liegt auch daran, weil PS Sendungen gesondert behandelt werden in den Filialen!

Aber Leute, geht ruhig an dem Tag hin, wo ihr die SMS bekommen habt, am besten dann nach 12 Uhr und ihr bekommt auch die Sendung!!!

Und das mit dem warten in den Filialen, ja das ist so ein Thema...im Moment stehen die Leute ja bis nach draußen. :-)) Ist halt so zu Weihnachten!!
Die großen Filialen haben inzwischen direkt nen Schalter wo nur Pakete abgeholt werden können, einfach schauen oder einfach mal fragen!!

Ich jedenfalls kann von meiner Packstation behaupten, das ich bis heute noch keine einzige Sendung umgeleitet habe, wegen Kapazitätsschwierigkeiten....fahre morgens und abends hin und es klappt super! Halt nur zu große Sendungen, die müssen ja umgeleitet werden.

Holt die Sendung so schnell wie möglich ab, dann klappt das auch mit der Packstation! ;-)))

Der Postler.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 21:30:42 GMT+01:00
Birgit Bader meint:
Ja, und teilweise wird dann sogar an andere Packstationen geschickt (wie gerade), wo ich nie hin komme. Dann muss die Ware eben zurück gehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 21:31:22 GMT+01:00
Postler meint:
Wie wohin wurde sie denn geschickt? Und warum kommst du da nicht hin?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 22:52:24 GMT+01:00
Aikane meint:
Hatte ich auch schon. Aber ehrlich: das ist mir 100 x lieber als die Lieferung in eine weit entfernte Filiale, in der ich mich auch noch zu vorgeschriebenen Öffnungszeiten in die Schlange stellen darf >:(

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 23:07:26 GMT+01:00
Vielen Dank für deinen Kommentar! Er was für mich sehr hilfreich!

Veröffentlicht am 16.12.2011 01:02:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.12.2011 01:02:44 GMT+01:00
Black Pegasus meint:
hatte bis jetzt noch nie Probleme mit der Packstation
Pakete die zu groß sind oder von Amazon mit Spezialversand (18 + Artikel) versendet werden muss ich meist in der Filiale abholen

bin froh das es die Dinger gibt da ich zu 90 % nicht daheim bin wenn der kommt oder ich pennen will, weil ich Nachtschicht hatte
und meine Modellbahn freut sich bereits über den sechsten DHL Modellwagen dank der Bonuspunkte

Veröffentlicht am 16.12.2011 06:40:27 GMT+01:00
RicciR meint:
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit dem Versand an die Packstation. Einmal wurde mein Paket vertauscht, das war aber ein Fehler seitens DHL. Ansonsten lief alles perfekt. Ist die Packstation voll oder defekt, so wird das Paket einfach in die nächste Postfiliale geliefert. Ist zwar nicht ideal aber allemal besser, als zurückgeschickt zu werden.

An die Leute, bei denen das Paket sofort zurückkommt: habt ihr mal eure Eingaben geprüft?
In der Adresse muss unter Name euer Name stehen, unter Firmenname die Postnummer (also "1234567890") und in der Adresse der Packstationname ("Packstation 123"). Bei meiner ersten Sendung hatte ich hier etwas falsches eingetragen, dann kam das Paket auch direkt zurück.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2011 10:04:38 GMT+01:00
Hallo Postler,

vielen Dank für den Tipp, es mit der Abholung an dem Tag, an dem ich die SMS bekommen habe, mal zu probieren. Hab ich mich bis nicht "getraut". Vielleicht habe ich ja Glück.
Viele Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2011 20:03:42 GMT+01:00
Postler meint:
Hallo Holger,
trau dich einfach, wie gesagt die Sendungen sind fast immer an dem Tag wo die SMS kommt in der Filiale. Und die Dame oder Herr kontrollieren ja nicht dein Handy?! :-))
Die sind froh das die Regale wieder leer werden.
Ist halt so von der DHL gemacht worden, damit evt. für benötigte Zeit gesorgt ist und die DHL fein raus ist!
Aber die Praxis sieht anders aus als die Theorie!! ;-))

Bin gerade heim von der Arbeit, morgens die Packstation angefahren und abends und alles ist drin, nichts umgeleitet.
Aber wirklich Hölle, wird von Jahr zu Jahr schlimmer mit den Paketen...ich mache das seit 20 Jahren und die Entwicklung seitdem ist wirklich Hammer!!!

Gute Nacht!

Veröffentlicht am 07.02.2012 15:13:36 GMT+01:00
Jan F. Zorn meint:
Kann es sein das wenn jemand ein Packet in einer packstation abschickt das über eine woche dauert bis die sendung online nachvollziebar ist den seit über einer Woche warte ich schon auf mein Packet wenn ich die Sendungs nummer eingebe bei Dhl kommt aber nur die Daten Wurden elektronisch an Dhl übermittelt nicht mehr.

Veröffentlicht am 07.02.2012 15:28:33 GMT+01:00
silberfinger meint:
Hm, das hört sich für mich eher an, als hätte derjenige das Paket online frankiert aber bisher noch nicht in die Packstation eingelegt.
Denn ich habe schon öfters Pakete über die Packstation verschickt und einige Minuten nach Einlegen in die PS stand im Status, dass das Paket in die Packstation eingeliefert wurde.
Abholung dauert dann schon mal bis zum nächsten Tag, wenn man Pech hat.

Diese Angabe mit den elektronisch übermittelten Daten bedeutet nur, dass eine Paketnummer erstellt wurde - in der Regel bei Privatkunden, wenn man das Paket per Onlinefrankierung frankiert hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.02.2012 15:36:25 GMT+01:00
Jan F. Zorn meint:
Oh man Ich hab nämlich gestern dann seine telefonnummer rausgefunden und Ihn angerufen da hat er das zu mir gemeint. ICh kann mir aber nicht vorstellen das er mich linken möchte da er darauf bestanden hat das ich per PAy PAl zahle und nicht per überweisung.Oh man ich hab die nummer nämlich schon seit dem 01.02 und seit dem ist das dort unverändert im status ! Kann das Packte auch verloren gegangen sein ?
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

ARRAY(0xa574ef90)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  545
Beiträge insgesamt:  2066
Erster Beitrag:  29.12.2010
Jüngster Beitrag:  Vor 11 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 33 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen