Lieferungen bei Amazon dauern irgendwie stetig länger


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.07.2012 09:03:54 GMT+02:00
Frank meint:
Mit ebooks habe ich keine Probleme. Ein Klick und Sekunden später kann ich lesen.
Da ist Amazon wirklich Spitze.
Grüsse an IjonTichy.
(aber den ereader habe ich im Fachhandel gekauft ;-)
Das Versenden von Waren dauerte nun einmal und ich kann die Ungeduld vieler Leute verstehen.
Aber solange wir noch nicht "beamen" können, ist der Fachhandel nun einmal meine 1.Wahl.

Veröffentlicht am 28.07.2012 09:22:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.07.2012 09:24:21 GMT+02:00
Rubberhand meint:
Tja, eBook sind schon toll. Ein Klick, und Amazon kann Dir ALLE Bücher die nicht dem Willen der Herrschenden entsprechen in Deinem Reader löschen. Und NICHTS schützt Dein Eigentum vor dem Zugriff durch Amazon. Garnichts. Du musst der elektronischen Bücherverbrennung in Deinem Bücherregal tatenlos zu sehen, weil man einen entsprechenden ausgewogenen Schutz "vergessen" hat zu implementieren. Und Amazon hat just mit dem Buch 1984 bewiesen das sie diese Macht haben und ohne zögern nutzen werden. Ein Schelm der böses dabei denkt...

Aber dafür haste keine Lieferzeiten und der Umzug ist einfacher. Kannst Du eigentlich die von Dir gekauften eBooks bei Amazon zum Verkauf im Gebraucht-Shop einstellen?
Nicht? Warum nicht? Du hast es, also die Arbeit des Authors, doch bezahlt...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.07.2012 09:32:16 GMT+02:00
renate sygor meint:
das stimmt,können wir als Kunden etwas machen?Wenn eine Ware als versand angekündigt wird dauert es manchmal Tage bis sie bei mir ankommt.
Gruß
RS

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.07.2012 09:50:54 GMT+02:00
Frank meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 28.07.2012 09:51:51 GMT+02:00
Frank meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 28.07.2012 11:58:16 GMT+02:00
Der Ruben meint:
Dann mal zurück zum Thema. Ich habe vor ein paar Tagen um 6.30 morgens etwas bestellt und es dauerte über 24h bis der (vorrätige) Artikel versandt wurde... Vor ein paar Monaten lief das noch anders. Dafür gibt es jetzt einige Angebote für schnelleren Versand. Also quasi der damalige status quo zum Aufpreis?! Meine Frage: Woran liegt das? Steigende Auftragszahlen und zu wenig Angestellte um den gewohnt guten Service zu gewährleisten? Für einen kleinen Aufpreis kann man sich dann die Priorität seiner Bestellung erkaufen? Man möchte ja niemandem unterstellen, dass Produkte hier absichtlich zurückgehalten werden, um die Leute dazu zu bewegen, sich den schnellen Versand zu erkaufen. Das wäre die wenig schmeichelhafte Alternative...
Hoffentlich nimmt man sich die Kritik zu Herzen und kehrt zurück zur gewohnten Qualität.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.07.2012 12:27:58 GMT+02:00
Rossi Halali meint:
Obwohl ich noch " zufriedener " Amazon Kunde bin, kann und muß ich das bestätigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2012 11:20:49 GMT+02:00
Hallo alle miteinander,
diese Erfahrung mach ich auch seit geraumer Zeit, um genau zu sein, seitdem ich den kostenlosen Monat mit amazon prime genutzt aber nicht verlängert habe.
Ein Schelm wer böses dabei denkt !
Viele Grüße
G.K.

Veröffentlicht am 30.07.2012 19:22:57 GMT+02:00
ananas meint:
Ist bei mir genauso. Kriege bei fast jeder Bestellung eine Email das es Lieferschwierigkeiten gibt und es daher länger dauert...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2012 19:55:35 GMT+02:00
Hermann meint:
schön,wenn mann die zeit hat,bis 12:30 zu bestellen,da bin ich schon 6 stunden auf der arbeit

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2012 19:59:22 GMT+02:00
Hermann meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2012 22:16:59 GMT+02:00
HardLiner meint:
Auch wir bekommen in den vergangenen Monaten Ware erst nach längerer Wartezeit ausgeliefert.

Zu beobachten war kürzlich noch ein anderes Phänomen:
statt vorher bei einer z.B. 7 Artikel umfassenden Bestellung insgesamt 3 Pakete aus den verschiedenen Logistikzentren zu bekommen, wurde Anfang Juli aus zwei Bestellungen, die an zwei verschiedenen Tagen gemacht wurden, ein Paket gebastelt! Ich bin fast von Glauben abgekommen ...

Bestellt wurden am 28. Juni eine CD, zwei Basecaps sowie am 29. Juni zwei Paar Schuhe und eine Frischhaltedose.
Alle Artikel wurden erst am 03. Juli verschickt, obwohl alle Artikel verfügbar waren. In einem einzigen großen Paket wohlgemerkt. Geliefert mit Hermes am 04. Juli...
Daraus wurden Artikel zurückgesendet. Problematisch: in der Rücksendezentrale bekamen wir natürlich zwei verschiedene Rücksendeetiketten mit verschiedenen Codes und auch die Rücksende-PLZ unterschied sich.
Wie das in einem Karton zurücksenden?!?

Weiterhin kam es in diesem Jahr schon zweimal vor, dass Artikel "auf Lager" nach der Bestellung unauffindbar waren und die Lieferung sich bis Nachschub vom Lieferanten eintraf, verzögerte.
U.a. ein 3er Pack Puma-Socken in ausgefallener Farbe, deren Status tagelange "noch ein Stück auf Lager" lautete.
Nach unserer Bestellung am 30. Mai wechselte natürlich der Status auf "ausverkauft" ... aber die Socken ließen sich im Versandlager offenbar nicht auftreiben. Erst am 08. Juni ging die Sendung auf Reisen. Da war der Artikel allgemein wieder zu haben.

Vermutlich hat Amazon durch die Ausdehnung der Lager Probleme den Überblick zu behalten. Mitunter würde ich behaupten, dass ein klitzeklitzekleiner Teil der Belegschaft stiehlt und es daher zu Verlusten kommt. Denn was ins System eingebucht wird, muss ja auch ausgebucht werden. Huch das ist was verschwunden :-(

Weiterhin vermute ich, dass Kleinbestellungen von wenigen Euro Warenwert, die an verschiedenen Standorten gelagert werden, erst im Container unter den Versandzentren ausgetauscht werden. Dann werden diese dort zusammengefasst und in einer Sendung an den Verbraucher geschickt. Kann nicht Porto in unerheblichen Maße einsparen? Erklärt dies nicht auch die Verzögerung von 2 - 3 Tagen ?

Veröffentlicht am 30.07.2012 23:10:25 GMT+02:00
Rubberhand meint:
@Der Ruben

Ich meine, wenn ich was extra zahle habe ich doch auch das Recht bevorzugt behandelt zu werden. Es wäre doch wirtschaftlich unsinig, wenn Amazon das schöne Mehr-Geld, das ich für Prime zahle für Mehr-Mitarbeiter ausgeben würde? Nunja, das dadurch Nicht-Prime-Kunden die Ware später erhalten ist natürlich keine Absicht, sondern ergibt sich zwangsläufig aus der Priorisierung meiner Prime-Bestellung (Herr Erlang hat da mal viel drüber geschrieben).

Ich warte ja noch auf die "Prime-Kasse" bei "I.k.e.a.". Das könnten die ganz einfach realisieren, in dem an dieser Kasse eine zusätzliche Pauschale abgezogen wird. Viele Kunden werden dann diese Kasse meiden und sich bei den anderen in die etwas längere Schlange stellen.

Veröffentlicht am 31.07.2012 07:18:17 GMT+02:00
Der Ruben meint:
@ Rubberhand

Dass Prime Kunden bevorzugt werden macht nur Sinn. Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Was mich nur ursprünglich wunderte, ist die Einführung des ganzen Prime Systems, welches den "normalen" Kunden im Bereich Serviceleistung abstuft. Service ist hier in dem Bereich auch der Kern der Diskussion. Früher kostenlos, jetzt kostenpflichtig. Natürlich sei dies einem Wirtschaftsunternehmen ungenommen: Mehr Geld ist besser, als weniger Geld. Die Zwei-Klassen-Kundschaft reguliert sich dann tatsächlich über die begrenzten Ressourcen im Versand ganz von selbst. Wirtschaftlich absolut in Ordnung.
Alle Nörgler (mich eingeschlossen) wollen hier am Ende doch nur ihre Enttäuschung darüber ausdrücken, dass der flotte Service in der Servicewüste verdurstet ist. Wasser kostet extra. Darüber, dass es zu lange dauert brauchen wir nicht reden. Schnell genug ist es immer noch. Man fühlt sich eben als Kunde nur herabgestuft.

Veröffentlicht am 31.07.2012 09:11:58 GMT+02:00
Gladdy meint:
ich bin prime-kunde und klar möchte ich "nichtzahlenden" vorgezogen werden. meine lieferungen erfolgen immer am nächsten tag, außer wenn ich bei einem marketplacer kaufe. da hat ja amazon auch keinen einfluss drauf.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2012 09:47:47 GMT+02:00
Frank meint:
Betrachten wir das Problem mal aus betriebswirtschaftlicher Sicht.
Versandkostenfrei sind alle Sendungen ab 20 Euro Bestellwert. Diese
Kalkulation ist selbstverständlich von den Enwicklungen überholt worden.
(Benzinkosten, Löhne - "the times they are a changing").
Um den gewohnten Service bieten zu können, müsste also die Pauschale für den kostenfreien
Versand erhöht werden. Den Aufschrei will ich nicht hören.
Also ist es schlauer, den Kunden, die unbedingt -ruck zuck- bedient werden wollen, eine Beteiligung
an den enstandenen Mehrkosten anzubieten (prime). Wer das nicht will muss halt ein wenig länger warten.

Veröffentlicht am 31.07.2012 10:45:40 GMT+02:00
Carla99 meint:
Mir scheint, daß etliche Diskussionsbeiträge hier von Amazon selbst verfasst werden. (Betrachten wir das Problem mal aus betriebswirtschaftlicher Sicht) etc.
Meine Enttäuschung und Unzufriedenheit bleibt. Ich bin bisher davon ausgegangen, daß Amazon eine exzellent

Veröffentlicht am 31.07.2012 10:52:20 GMT+02:00
Carla99 meint:
Mir scheint, daß etliche Diskussionsbeiträge hier von Amazon selbst verfasst werden. (Betrachten wir das Problem mal aus betriebswirtschaftlicher Sicht) etc.
Meine Enttäuschung und Unzufriedenheit bleibt. Ich bin bisher davon ausgegangen, daß Amazon eine exzellente Logistik hat, die von niemandem übertroffen wird. Und so habe ich Amazon hundert mal weiter empfohlen an Erstkunden. Weil genau das so überzeugend war. Das ist jetzt nicht mehr möglich, das beste Argument für Amazon ist weg.

Veröffentlicht am 31.07.2012 11:08:21 GMT+02:00
K.O. meint:
Mich hats jetzt auch zum ersten Mal erwischt.
Bin Prime-Kunde und habe am 28.07.12 (Samstag) einen sofort lieferbaren Artikel bestellt.
Dieser steht bis jetzt auf Versand in Kürze. Dieser Status ist bereits seit Samstag so.
Ich habe den Verdacht, dass Amazon evtl. nachschaut, ob der Kunde öfters in kurzer Abfolge bestellt und dann den Versand etwas rauszögert in der Hoffnung, dass man mehrere Sachen in einem Paket versenden kann.
Das ist mir schon öfters passiert, dass innerhalb von zwei Tagen mehrere Bestellungen dann in einem Paket versandt wurden, stört mich aber eigentlich nicht, so lange der Versand spätestens am Tag nach Bestellung erfolgt.
Mal gucken, wie lange meine jetzige Lieferung noch künstlich rausgezögert wird.
Vielleicht sollte ich dem Support mal schreiben, dass ich derzeit nicht plane in den nächsten 24 Stunden noch etwas zu bestellen :-)

Veröffentlicht am 31.07.2012 12:06:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.07.2012 12:08:09 GMT+02:00
nittel54453 meint:
Vielleicht hat amazon bei Prime auch einfach nur eine typisch deutsche Reaktion unterschätzt, die man sowohl beim Verhalten an All-You-Can-Eat-Buffets oder auch bei Flatrates für Internet beobachten kann: Nutzung bis zum Anschlag. Das ist rechtlich selbstverständlich legitim, aber halt nicht so gedacht. Wie so vieles im Leben ist das eine Mischkalkulation. Und auch wenn ich für Prime zahle, käme ich nicht auf die Idee am Tag drei Bestellungen aufzugeben ("Da zahl ich ja für!").

Amazon sollte eine ganz normale Versandkostenpauschale einführen und gut ist. Die Versandkosten selbst sind ja eh in den Verkaufspreises eingepreist und würden so nur transparent ausgewiesen. Den Weg, mit sanftem Druck aufgrund verzögertem Versandes die Kunden zu Prime zu drängen, halte ich für den falschen Weg.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2012 12:11:53 GMT+02:00
Frank meint:
Ja, das wäre ehrlich. Dann aber auch die Versandkosten raus aus den Verkaufspreisen.
Nur, den Aufschrei dann, den möchte ich auch nicht hören.

Veröffentlicht am 31.07.2012 16:08:36 GMT+02:00
DJJJ meint:
Folgende Bestellung per Prime:

"Amazon.de" Ihre Amazon.de-Bestel... 31.07.12 15:45 11
"bestellbestaeti... Ihre Bestellung bei A... 31.07.12 11:35

Daran sieht man, das Prime bei mir in Ordnung ist. In der Bestellbestätigung wurde als Lieferdatum 1.8. angegeben und das halten Sie auch ein.

Wir bestellen relativ oft bei Amazon aber bisher nicht öfters als 2x pro Woche, falls es mal zu mehreren Bestellungen pro Woche kam.
Die Vermutung dass es Leute übertrieben haben, kann ich persönlich nachvollziehen, wenn Amazon einen Service aufm Server hat, der solche Auffälligkeiten meldet.

Insofern kann ich dann die Aufregung nicht verstehen, denn 29¤ pro JAHR, also für 12 Monate vieles schneller zu bekommen und unter 20¤ keinen Versand zu zahlen, da geht die Kalkulation einfach nicht auf.

Ich denke wenn Prime Kunden nicht immer sofort beliefert werden, dann hat das mehrere Faktoren und nicht NUR unbedingt Faktoren im Logistikzentrum von Amazon.

PS: Schaut doch bei den verspäteten Sendungen auf das Verlasszentrum. Ist es zufällig das gleiche? Wäre ein Indiz dafür. Nur so einfach in den blauen Dunst schießen ist auch wieder typisch deutsch. 0 Verständnis für hinter die Kulissen schauen haben, aber Service zahl ich ja.
Vielen Dank an die Vorredner, die zu dieser Einstellung schon genug geschrieben haben.

PPS: Als ich NON-Prime war, wurden meine Bestellungen innerhalb von 36h abgearbeitet... Ich bin weniger als 1 Jahr Prime Kunde!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2012 18:25:00 GMT+02:00
Rubberhand meint:
Uups, hatte Amazon nicht neuich mitgeteilt, das sie Einzelne Bestellungen wenn möglch zusammen fassen will? BTW: Wo ist eigentlich diese Schwachsinn "EinKlick"-Bestell knopf hin? Das Teil ist ja so hirntot, das es in den USA eine Patent dafür gibt. Für etwas, was viele andere Firmen schon immer so machten und den Kunden nicht bei jedem Artikel mit der gleichen Werbeseiten nerven.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2012 22:32:54 GMT+02:00
martin meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 01.08.2012 09:59:11 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 17.10.2012 10:54:41 GMT+02:00]
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  568
Beiträge insgesamt:  1428
Erster Beitrag:  19.07.2012
Jüngster Beitrag:  14.01.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen