Wer hatte schon probleme mit GLS??


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-75 von 323 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2013 22:14:51 GMT+01:00
Also, ich muss einmal eine Lanze für GLS brechen:
ich habe bisher NUR sehr gute Erfahrungen mir GLS gemacht, sowohl als Versender, als auch als Empfänger. Beim Versenden kamen alle meine Lieferungen am Folgetag innerhalb Deutschlands an, bei der Zustellung hatte ich bisher nur sehr nette und zuvorkommende Fahrer.
Ich werde weder von GLS gesponsort, noch habe ich irgendeine Verbindung zu diesen, halte sie in unserer Region nur für den besten Versender überhaupt.
Ich hatte einmal einen Schaden bei einer Lieferung (nach Frankreich), dieser wurde unverzüglich von der Versicherung von GLS übernommen. Also für mich kein Grund zu meckern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2013 22:44:15 GMT+01:00
S. Klug meint:
Der GLS Typ hat bei mir nen Zettel in den Briefkasten geworfen ich solle das Paket doch bitte in der Filiale in der keine Ahnung mehr wie die Straße heißt abholen. So, das lustige war allerdings, dass kein Ort dabei stand, also nur die Straße!!! Da musste ich erst mal ne halbe Stunde googeln bis ich dann herausgefunden habe, wo ich das Ding denn nun abholen muss! :(

Veröffentlicht am 04.01.2013 22:48:50 GMT+01:00
GLS ist der schlechteste Versand-dienst überhaupt ! Nachdem mein Paktek nach Tagen nicht bei mir ankam, griff ich kurzerhand zum Hörer und rief in der Haupstelle an. Die Angestellte hatten keine Ahnung von irgendwas ! Am nächsten Tag ging ich in die GLS Stelle wo Pakete zum abholen bereit liege. Ich ließ die Dame dort anrufen und es wurde klar gesagt wo das Paket hingeliefert werden soll. Trotz allem wurde das Paket bei einem xbeliebigen Nachbarn abgegeben. NIE WIEDER GLS !!

Veröffentlicht am 04.01.2013 23:33:23 GMT+01:00
Detlef 1965 meint:
Bei mir wurde mehrfach die Benachrichtungskarte unter der Treppenhaustür geschoben, obwohl wir Zuhause waren. Es kam auch schon vor das die Benachrichtungskarte auf den Gehsteig lag !!!

Veröffentlicht am 05.01.2013 00:06:12 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Nett gesagt, für "nicht kundenfreundlich" halte ich Benachrichtungen, auf denen gross eine -kostenpflichtige- 0180 zulesen ist, und nur im kleinst-gedrcukten steht,
das man das Problem auch via Internet lösen kann...

Veröffentlicht am 06.01.2013 13:04:37 GMT+01:00
SeraLR14 meint:
Ich hatte mal eine Nintendo Wii bestellt und bei mir war keiner Zuhause am Liefertag. Ich Weis zwar nicht was sich der Fahrer dabei gedacht hat darauf hat er das Paket vor die Tür gestellt! Das Paket ist Stundenlang vor der Tür gestanden und jeder hätte sich bedienen können!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2013 13:12:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.01.2013 13:21:19 GMT+01:00
Hoschi meint:
UPS wirft Einschreiben (Reisepass) auch einfach nur in den Briefkasten, wenn keiner da ist. Nicht ganz die Kategorie in die GLS faellt, aber auf einem guten Weg dahin. GLS meide ich generell, nachdem ich mal 40km weit in die naechste Filiale zur Abholung meiner Sendung gebeten wurde und bereits eine andere Sendung nach intensiver Recherche in einem weit entfernten Buero (gluecklicherweise in der selben Stadt, Muenchen) wiedergefunden wurde. Abholen musste ich es dort natuerlich selbst. Also GLS geht gar nicht, UPS versuche ich zu vermeiden, DPD schon ein bisschen besser (die haben einen Paketshop in der Naehe). Hermes hatte ich nur einmal bei einer Amazon-Waschmaschine, die Ware kam trotz Aufpreis fuer Zustellung und Aufbau bis 13:00 erst am Nachmittag und die Waschmaschine wurde nicht weder mit Schlauchschellen angeschlossen noch ausgerichtet. Die wenigsten negativen Erfahrungen hatte ich bisher mit DHL, obwohl auch dort so mancher Fahrer die Packstation wegen "falscher Adresse" nicht findet und die Ware zurueckgehen laesst

Veröffentlicht am 06.01.2013 13:31:59 GMT+01:00
Peter meint:
Ich hatte am Freitag ein Paket im Flur liegen. Im Haus gibt es nur zwei Parteien, für keine was das Paket, sondern für einen Arzt, dessen Praxis gut 150 m entfernt war. Dabei klebte auf dem Paket noch ein Navi-Ausdruck, auf dem das Haus des Arztes gut sichtbar war. Der GLS-Fahrer hatte wohl keine Lust, das Paket dahin zu liefern. Toller Service. Mangels Empfangsbestätigung usw. hätte ich das Paket auch für mich behalten können, statt es weiterzuleiten.

Veröffentlicht am 06.01.2013 14:06:55 GMT+01:00
FLE meint:
Ich habe ebenfalls wie viele andere hier ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn man wirklich etwas haben möchte, was nur über GLS geliefert wird, dann rate ich dringend, die Sendung an den Arbeitsplatz oder an einen GLS-Shop liefern zu lassen. Dann weiß zwar noch immer niemand, wo sich die Sendung gerade befindet, aber die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Sendung zugestellt wird.

Veröffentlicht am 07.01.2013 03:25:58 GMT+01:00
GLS ist ein Zustellverhinderungsverein. DPD auch. Hermes aber auch. Ich bin heilfroh, wenn ich mit DHL beliefert werde, ich habe eine Packstationadresse und nutze alternativ den neuen Dienst Postfiliale direkt (zB für größere Lieferungen, wo ich ahne, dass Packstation nicht klappt). Ich wohne in der Großstadt und habe Shops von Hermes und GLS im Umkreis von 500 m. Das nützt mir aber überhaupt nichts, Sendungen liegen irgendwo im Hausflur (öffentlich zugänglich, da tagsüber wg. Arztpraxen und Kanzleien geöffnet) oder werden in Praxen / Kanzleien abgegeben (ohne Niederlegungsgenehmigung!), die nur dann offen sind wenn ich arbeiten muss - so dass ich für Abholung im eigenen Haus schon mal ein paar Stunden frei nehmen muss.
Langsam wird die Zustellung bei Amazon -und natürlich auch bei anderen Versendern- zu einem generellen Problem, das ist in den Foren hier doch ganz klar zu sehen. Angebot und Nachfrage sollten es eigentlich regeln. ABER: Bei den Drittanbietern bei Amazon, wo ich z.B. viele gebrauchte Bücher beziehe, kann ich ja bei der Bestellung nirgends sehen, welchen Versender die haben! Manchmal erfahre ich das auf der eigenen Homepage der Anbieter, oft aber auch nicht. Dann wird das Ganze zum Lotteriespiel.
Amazon sollte seine Drittanbieter verpflichten, den Versandweg anzugeben. Das wäre eine große Hilfe, denn man kennt ja seine Pappenheimer. Ansonsten wirds nicht mehr lange so weitergehen - erstklassiger Service von Amazon einerseits und Probleme mit den Zustelldienstleistern andererseits. Das geht bald auf das Geschäftsmodell von Amazon.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2013 06:00:17 GMT+01:00
AndreasV meint:
Bei Dir wurd wenigstens ein Zettel eingeworfen... Ich bekomm von denen idR gar nichts...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2013 08:31:37 GMT+01:00
Melanie Groh meint:
Ich habe auch nur schlechte Erfahrungen mit GLS.
es ist jetzt schon öfters vorgekommen das sie meine Ware einfach vor meiner hautüre stehen lassen!! Kein Zettel, keine Benachrichtigung gar nix.
Die Pakete stehen dann vor meiner haustüre bis ich nach Hause komme.
Eine unverschämtheit vor allem weil es des öfteren wertvollere Ware war.
ich bestelle schon nix mehr was von der GLS geliefert wird!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2013 08:34:10 GMT+01:00
Melanie Groh meint:
Ich habe auch nur schlechte Erfahrungen mit GLS. es ist jetzt schon öfters vorgekommen das sie meine Ware einfach vor meiner hautüre stehen lassen!! Kein Zettel, keine Benachrichtigung gar nix. Die Pakete stehen dann vor meiner haustüre bis ich nach Hause komme. Eine unverschämtheit vor allem weil es des öfteren wertvollere Ware war. ein anderes Mal war das Paket total beschädigt und auch am schrank welcher im Paket war, waren die ecken abgekracht.
ich bestelle schon nix mehr was von der GLS geliefert wird!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2013 09:34:16 GMT+01:00
Annabellchen meint:
Über Amazon habe ich mit GLS keine Erfahrung.
Aber wir bekommen im Büro unseren Bürobedarf mit GLS.

Ich habe mich auch schon bei der Firma, bei welcher wir bestellen beschwert. Entweder fehlen Teile der Lieferungoder man muss länger als die zugesagten 24 Stunden auf die Lieferung warten. Am besten aber ist es, wenn sich die Paketboten beschweren, dass die Pakete zu schwer sind, obwohl ich (als Frau) sie problemlos zu uns ins Hochpaterre tragen könnte.

Veröffentlicht am 07.01.2013 11:24:26 GMT+01:00
Jan meint:
Bei diesen Unternehmen kommt es immer stark auf den Wohnort und auf den Fahrer an. Ob es nun DHL, UPS, Hermes oder GLS ist.
Mit GLS kam bei mir noch nie etwas. DHL, UPS und Hermes hatte ich noch nie Probleme. Die Fahrer sind sehr freundlich und es waren seit Jahren auch immer nur die gleichen Fahrer, nie einen Wechsel.
Einen Wohnort weiter ca. 5km entfernt, sieht es ganz anders aus. Hermes legt Paket einfach vor die Tür ohne Nachricht. Da verschieden Pakete immer wieder. Die DHL Fahrer sind aber dafür noch freundlicher, wenn sie ein Paket abliefern, fragen sie noch nach ob man Briefe zum Abgeben hat, die er gleich mitnehmen kann.

Aber wenn ich so die Erfahrungsbreichte von GLS höre, kann ich wohl bis jetzt froh sein, dass dieses Unternehmen bei mir noch nicht ausgeliefert hat.

Veröffentlicht am 06.02.2013 15:39:25 GMT+01:00
T. Trommer meint:
Wenn ich GLS nur irgendwo lese, läuten bei mir die Alarmglocken. Mit allen Paketen der letzten Zeit, die per GLS kamen, gab es Probleme. Meldungen von "niemanden angetroffen" , "Adresse falsch" , "kein Name am Klingelschild" oder auch einfach nur Paket bei Schneesturm vor die Tür gelegt, obwohl jemand zu Hause war , ist alles dabei gewesen und von den frechen Telefonkontakten mit immer neuen Ausreden und widersprüchlichen Aussagen will ich gar nicht erst anfangen. Es gibt sicherlich bei jedem Dienstleister mal ein Problem, was aber bei GLS los ist, spottet jeder Beschreibung. Wenn ich eine Möglichkeit sehe, nicht von GLS liefern zu lassen, dann nutze ich sie.

Veröffentlicht am 09.02.2013 16:47:15 GMT+01:00
Hannibal64 meint:
ein ganz großes Problem von GLS ist, dass die nur 1x zustellen und dann das Paket irgendwo jwd in irgendeinem Paketshop zugestellt wird. bei mir ist der 10 Km weg.

ohne entsprechendes Auto ist es, unabhängig vom Zeit- und Kostenaufwand, nicht möglich größere Packstücke anzuholen. bei jedem anderen Versender kann zumindest ein 2. Zustellversuch kostenfrei abgestimmt werden.

Veröffentlicht am 22.02.2013 20:16:26 GMT+01:00
Bitte nichts mit GLS versenden!
Hallo,
hier meine frische GLS Erfahrung:
Gestern war ich den ganzen Vormittag da und wartete auf die Lieferung. Kurz nach11:00 leerte ich meinen Briefkasten und fand eine Benachrichtigungskarte, dass ich nicht da gewesen wäre...... Leider war der Fahrer nicht annähernd so intelligent wie andere Transporteure denn weder der Nachbar rechts noch der links von uns wurde gefragt ob er die Sendung annimmt. Dann heute erneuter Zustellversuch. Ich rief vorher bei GLS an, um zu sagen dass ich nicht da bin und sie doch bitte beim Nachbarn abgeben sollen. Antwort: Geht nicht, sie können nicht mit dem Fahrer kommunizieren (!). Na ja, Funk, Telemetrie oder so was kann man ja in 2013 nicht erwarten....Aber vielleicht wäre er ja von sich aus so schlau beim Nachbarn zu klingeln.... War er leider nicht....
Heute also erneuter Zettel mit dem Hinweis mein Paket sei im Lager und ich soll mich mit GLS in Verbindung setzen. Mache ich um 17:30. Antwort: Ja, Ihre Lieferung ist im Lager angekommen. Ob ich es abholen will oder am Montag eine erneute Zustellung. Montag bin ich nicht da. Ich will holen. Die freundliche Dame sagt, dass ich dort avisiert werde und gibt mir die Adresse des Lagers. Also wieder ins Auto setzen und 20km zum Lager fahren. Dort ein hilfloser Mitarbeiter, der das Paket nicht findet. Schliesslich der Hinweis, dass mein Paket wieder für eine Zustellung am Montag vorgesehen ist...... Er kommt da nicht dran. Erneuter Anruf bei der Hotline. Selber Spruch, das ist im Lager. Diesmal aber der Hinweis, das am Montag erneut zugestellt wird. Toll. Ich stehe aber am Lager. Hinweis von der Hotline: Das war aber falsch das man Sie dahingeschickt hat..... Super, da fühle ich mich gleich viel besser...
Fazit: Ich habe meine Ware immer noch nicht, 40 km vergurkt und wieder eine Erfahrung mit GLS
Bei Versand mit GLS werde ich jedenfalls nichts mehr bestellen. DHL funktioniert tadellos...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2013 21:34:26 GMT+01:00
Sandra S. meint:
Stimme dir da voll und ganz zu.
Mal ist GLS der Buhmann, mal ein anderes Paketunternehmen.
Es sind oft unfähige Zusteller, die entweder gänzlich überfordert sind und einfach die Nullbockhaltung haben, sprich den falschen Beruf ausüben.
Ich spreche da aus Erfahrung, da ich für einen großen Dienstleister arbeite.

Jedenfalls kann ich mich in meiner Region nicht beschweren, ganz gleich von wem ich meine bestellte Ware bekomme, werden alle immer ordnungsgemäß zugestellt, ob nun mir persönlich oder bei meinen Nachbarn.

lg

Veröffentlicht am 25.02.2013 19:31:19 GMT+01:00
Philipp meint:
War am angeblichen Zustellversuchdatum den ganzen Tag zu hause und hatte frei. Nach mehreren Tagen habe ich jetzt mal geprüft und die Sendungverfolgung angeschaut. Wie gesagt, am angeblichen tag war ich zu hause. Es war niemand da und auch keine Benachrichtigung, tjaja, das Los eines Hinterhauses :( Das Paket wurde direkt an den Shop geliefert, es erfolgte definitiv kein Zustellversuch. Schon doof, wenn der Bote nicht in der Lage ist, ein "a" in der Hausnummer als Hinterhaus zu indentifizieren ^^
Dafür war die Hotline sehr nett und hilfsbereit.
Der Mann dort konnte mir weiterhelfen und sagen, wo das Paket liegt, da es selbst im System im falschen Shop eingetragen war.
Wenn ich die Wahl habe zwischen GLS und einem blinden Postreiter ohne Pferd, immer den Reiter nehmen. Der ist zuverlässiger und schneller in der Zustellung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.03.2013 14:57:06 GMT+01:00
GLS, der letzte Verein!
Bei mir wurde versucht ein Päckchen anzuliefern, ich war nicht zuhause, also kam ein Zettel in den Briefkasten, dass ich das Paket in einem Shop in einem anderen Ort abholen könne. Da ich kein Auto besitze und auch die Busverbindung in diesen Ort schlelcht ist, ist eine problemlose Abholung nicht möglich. lch rief die auf der Karte angegebene Hotline an um mein Abholproblem zu schildern. Der Mitarbeiter von GLS war unfreundlich und keinesfalls an Schadensbegrenzung bemüht. Im Gegenteil, seiner Meinung nach habe ich ja noch richtig Glück, da die Abholstation aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte in unserem Wohnort noch weiter entfernt sein könnte. 1. Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb ich selbst Schuld habe wenn ich bei der Anlieferung nicht zuhause bin ( mir wurde keine Anlieferzeit mitgeteilt)
2. Ich bin der Meinung, dass sich eine Abholmöglichkeit in einem ca. 2800 Einwohner zählenden Ort einrichten ließe.
3. Es ist eine Unverschämtheit dem Kunden im nachhinein zu erklären, dass eine bestimmte Einwohnerdichte pro qkm. Fläche vorhanden sein muss, damit die bestellte Ware auch tatsächlich an der vorher festgelegten Lieferadresse zugestellt wird. - Für mich ist ganz klar nie wieder ein Paket durch GLS Zustellung.!!!

Veröffentlicht am 12.03.2013 08:09:27 GMT+01:00
Moonlight meint:
Ich habe sehr negative Erfahrung mit GLS machen müssen. Bei einem beschädigten Paket hat sich der Fahrer absolut geweigert eine Schadensaufnahme auszufüllen. Er war total unhöflich und wurde mir gegenüber sogar aggressiv als ich darauf bestand. Also habe ich schlußendlich die Annahme verweigert. Die Lehre die ich daraus gezogen habe ist: Ich kaufe bei keinem Unternehmen mehr ein, welches seine Pakete mit GLS versendet. Genauso kommuniziere ich das auch mit den betreffenden Unternehmen. Nur dann ändert sich vielleicht etwas und der Paketdienst GLS bekommt die Auswirkungen zu spüren. Für mich ist ganz klar: Nie wieder GLS.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2013 12:59:52 GMT+01:00
Gottfried meint:
Sei froh, dass du das Päckchen erhalten hast! Bei meiner Paketnachverfolgung kam heraus, dass das Paket bei GLS in Leobendorf(Österreich) zugestellt wurde. Ein Anruf wäre nur über Abzocke-Nummer möglich gewesen. Irgendwie konnte ich eine email-adresse ausfindig machen. Nach einigem Hinhalten wurde mir von GLS mitgeteilt, dass der Verbleib nicht geklärt werden kann. Das Paket gilt als Verlust. Ich möge mich an den Absender wenden!! .... GLücksSpiel! Nächstens investiere ich die 42 Euro gleich im Lotto, da habe ich zumindest die Chance, zu gewinnen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2013 13:10:53 GMT+01:00
IjonTichy meint:
Für die Sendungsverfolgung ist eigentlich immer der Versender zuständig. Amazon verweist aus praktischen Gründen darauf hin, dass man selbst nachforscht. Wenn mir die Nachforschung aber zu teuer oder kompliziert wird, wende ich mich direkt an Amazon. Wenn die Ware nicht bei mir ankommt, sind die dafür verantwortlich.

Veröffentlicht am 21.03.2013 13:16:11 GMT+01:00
Gottfried meint:
NIE MEHR GLS!! Im Jänner bestellte ich über Amazon bei einer englischen Firma ein CO-Warngerät. Der Betrag wurde anfang Feber abgebucht, ich erhielt die Mitteilung, dass das Gerät verschickt wurde. Da ich das Paket bis 1. März nicht erhielt, kontaktierte ich die Firma, die letztlich nachweisen konnte, dass das Päckchen an GLS Austria geliefert wurde, weiter in das Depot von GLS in Leobendorf gebracht, am 13.2. zugestellt wurde. Über Paketverfolgung bei GLS sah ich dies "Bestätigt". GLS kannst du nicht anrufen, denn da gibt es nur eine Abzocke-Nummer!!! Sehr kundenfreundlich. Irgendwie konnte ich eine email-adresse von GLS ausfindig machen. Nach einigem Hinhalten erhielt ich die lapidare Antwort:"Lt.Information aus dem zuständigen Depot konnte der Verbleib der Sendung nicht mehr geklärt werden. Die Sendung gilt als Verlust. Bitte wenden Sie sich an Ihren Absender, welcher einen Schaden einreichen kann .... " Toll! So stelle ich mir Kundenfreundlichkeit vor! Eigentlich wollte ich ja nur ein Kohlenmonoxidwarngerät haben und keinen KRAMPF mit GLS! Leider wusste ich vorher nicht, mit welchem "Dienst" die engl. Firma liefern lässt! Bei direkter Amazonlieferung DURCH die POST habe ich noch NIE Probleme gehabt,war immer schnell und zuverlässig!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  234
Beiträge insgesamt:  323
Erster Beitrag:  06.09.2012
Jüngster Beitrag:  Vor 3 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 28 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen