Premiumversand (Primetime) klappt nicht - was macht ihr


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
276-300 von 722 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 14.06.2012 19:10:40 GMT+02:00
Hallo,

Bin seit 1 Jahr Premium-Mitglied und kann seit ca. 1 Woche nichts mehr per Premiumversand an mich verschicken lassen, was kann man da am besten machen?

Veröffentlicht am 14.06.2012 19:18:15 GMT+02:00
Palindrom meint:
Hast Du automatisch verlängern lassen?
Wenn nicht, musst Du neu abschließen...

Veröffentlicht am 15.06.2012 08:08:02 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.06.2012 16:10:14 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 21.06.2012 15:59:21 GMT+02:00
S. Ulrich meint:
mich wundert und ärgert vor allem, dass Amazon auf der Bestellseite ein garantiertes Lieferdatum angibt und in der Bestellbestätigung ist es dann nur noch ein voraussichtliches Lieferdatum! Leider wird es häufig nicht eingehalten. Schade.

Veröffentlicht am 22.06.2012 15:15:54 GMT+02:00
Ich kenne das Problem. Meistens klappt die schnelle Lieferung. Sollte diese GARANTIERTE Lieferung aber mal nicht ankommen und man beschwert sich hat man keinerlei Kulanz von Amazon zu erwarten. Man bekommt eine standardisierte Mail mit unbefriedigenden Auskünften.
Leider hat Amazon einen miserablen First Level Kundenservice. Anscheinend sind das irgendwelche Billiglohnkräfte, die ein Textbausteintool haben und eine Antwort zusammen klicken... schon traurig wenn man das kundenfreundlichste Unternehmen sein möchte.
Was noch viel schlimmer ist, dass in diesen Mails auch noch gelogen wird. Bei der Bestellung heißt es "garantierte Lieferung" und vom Kundenservice heißt es dann es handelt sich lediglich um einen unternehmensinternen priorisierten Versand.

Ich hab mir angewöhnt die Pakete, die zu spät ankommen gar nicht erst anzunehmen und die Sachen dann vor Ort zu kaufen. Vielleicht fällt sowas den Menschen von der Qualitätssicherung in 1-2 Jahren auf und es ändert sich was an dem Verhalten von Amazon, oder aber man hat Pech und muss damit leben.

Veröffentlicht am 24.06.2012 08:41:04 GMT+02:00
Es ist zwar nicht die feine englische Art, aber wenns zu spät kommt annehmen, wiederrufen, mit der Begründung, dass das Zeitfenster nicht eingehalten wurde und erneut Bestellen.

Natürlich ist das ne Menge Aufwand, aber so ist es dann wohl am besten in der Statistik der Rücksendungen ersichtlich.

Wenn Ihr nur die Annahme verweigert, erkennt man es nicht, was der Grund war. Und da viele LEute das einfach hinnehmen und sich keiner ernsthaft aufregt wird daran wohl auch nichts geändert.

Ich muss sagen, mich störts auch nicht, wenns jetzt ein Tag früher oder später da ist.

Aber Garantiert sollte Garantiert sein. Wem das oben genannte Verfahren zu "blöd" ist, kann eine Beschwerde an die Verbraucherzentrale senden, dass der Slogan "Garantierte Lieferug am nächsten Werktag" verboten wird, da das eine Lüge ist
(nicht immer aber scheinbar immer öfter)

Veröffentlicht am 02.07.2012 22:14:55 GMT+02:00
Frakflorer meint:
Ich persönlich habe jedes Verständnis, vor allen Dingen gegenüber dem Verkäufer Amazon, wenn Ware durch verschulden des Lieferdienstes mal einen oder vielleicht auch zwei Tage Verspätung hat.
Gerade hier auf dem Land ist es schon des Öfteren vorgekommen, dass im Lieferstatus plötzlich stand "Kunde nicht angetroffen", obwohl wir zuhause mit offenen Türen gewartet hatten. Es war auch keine Karte im Briefkasten und die Nachbarn haben ebenfalls keine Benachrichtigung erhalten. Niemand aus unserem Ort, den ich an diesen Tagen angerufen hatte um zu recherchieren, hatte seine Express-Lieferungen erhalten.
Ich will damit sagen, dass es einige Fahrer gibt, die krumme Dinger drehen. Bei Amazon ist, so vermute ich bei einem großen, stationär betriebenen Unternehmen, alles weitgehend routiniert und kontrolliert, dass man da noch von einem Bestreben nach Six Sigma reden kann. Bei DHL scheinen sich die einzelnen menschlichen Faktoren soviel rausnehmen zu können, dass man damit den Kunden großräumig eine lange Nase drehen kann.

Was Amazon dann tut, um die Kunden gegen sich zu bringen, ist der unterirdische Kundenservice, wie ihn beispielsweise F.Koppenhagen erwähnt hat.
Dazu kommt noch, dass mittlerweile meine Lieferungen, auch wenn ich seit Jahren Prime-Kunde bin, neuerdings zu einem großen Prozentanteil nicht per Express, sondern normal verschickt werden. Als Beispiel:

Sonntag Mittag -> Bestellung wird getätigt. Klasse, wir dürfen von einer Express-Lieferung am Dienstag ausgehen.
Montag Abend 19:00Uhr -> Die Sendungsdaten wurden übertragen, Lieferung normal. Hoffen wir mal auf Mittwoch...wenn es gut läuft.

Das kommt mittlerweile in 20-30% der Fälle vor. DA komme ich mir verarscht vor und in so einem Fall bekomme ich dann tatsächlich Aussagen wie (kein Scherz) "...teilweise findet die Lieferung auf diesem Wege schneller den Weg zu Ihnen....". Entschuldigung, aber habe ich irgendetwas verpasst, oder verstehe ich neuerdings die Bedeutung von "Express" falsch...vor Allem, wenn ich für diesen "Service" bezahle!

Veröffentlicht am 05.07.2012 03:09:57 GMT+02:00
F. Mog meint:
"Lieferung am nächsten Tag...."
Das ist leider nur ein leeres Versprechen.
Wenn man teure Handys bestellt kommen die per DHL und sind zu 80% am nächsten Tag da.
Aber bei niedrigpreisigen Artikeln, kann der Versand auch mal 3 Tage dauern.
Außerdem kann man sich sein Versandunternehmen nicht aussuchen und so kann das Paket per: DHL, Hermes, Deutsche Post oder UPS kommen...

Bei Beschwerden im Amazon Chat, gibt es nur eine standardisierte Entschuldigung.
Ich finde es eine Frechheit, dass Amazon mit seiner "Lieferung am nächsten Tag" wirbt.
Man sollte lieber eine Bezeichnung wie "bevorzugter Versand" wählen, bevor man sich tausende unzufriedene Kunden macht.

Schade Amazon. Ihr wart mal besser/seriös...

Veröffentlicht am 05.07.2012 12:15:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.07.2012 12:23:19 GMT+02:00
martin meint:
Ich finde 3 Tage normalerweise akzeptabel, allerdings wenn man Werbung macht mit "Lieferung am nächsten Tag" und dafür extra kassiert sollte man sich auch darauf verlassen können. Bei mir ist die Lieferung in der Regel spätestens nach 2 Tagen da, OHNE PRIME.

Da ich häufig Blu rays bestelle sind Versandkosten sowieso kein Thema, will ich z.B eine CD warte ich eben bis auch eine Blu ray in meinem Warenkorb ist.

Veröffentlicht am 11.07.2012 16:36:17 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 06.05.2013 14:18:37 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 11.07.2012 17:04:35 GMT+02:00
Der Bewerter meint:
Frage: "Premiumversand (Primetime) klappt nicht - was macht ihr ?"

Antwort: Einen Tag warten.

Und: nicht rumheulen!

Meine Güte! Wo ist das Problem, wenn's mal einen Tag länger dauert? -Mal abgesehen davon, dass ich i.d.R. die Pakete wirklich am nächsten Tag habe?
Wenn's soooooooo eilig ist, dann gehe ich zum roten M und hole mein Zeug direkt dort.
Und ansonsten?
Vorfreude ist die schönste Freude!
Leute, macht Euch mal alle ein bisschen locker!
Das ganze Gemecker bringt nichts und verkürzt nur Eure Lebenzeit!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2012 08:30:32 GMT+02:00
IjonTichy meint:
@rezi
ein bißchen widersinnig ihr Verhalten. Einerseits finden sie es schlimm, wenn ihr Sendung nicht rechtzeitig kommt, andererseits lassen sie sie dann einfach zurückgehen. SO wichtig kann ihnen die Sendung also nicht sein. Es geht bei vielen doch eher darum dass man sich auf sein Recht berufen möchte und nicht um die Dringlichkeit von Sendungen. Wem die Sendungen richtig wichtig sind, der ist kein Primekunden, sondern läßt sie sich per Expressversand für Extrakosten zuschicken. Dann hat er auch eine Garantie mit der er Amazon oder besser gesagt den Transporteur haftbar machen kann.
Natürlich sinkt die Qualität von Amazon, da es immer mehr Kunden werden und die Kunden immer schwieriger werden. Trotzdem ist Amazon laut meinen Erfahrungen immer noch eines der besseren Unternehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2012 10:12:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.07.2012 10:13:52 GMT+02:00
rezi meint:
Das Problem was daraus resultiert ist das ich 10 Stunden auf mein Paket lauern muss, ich möchte wenn ich frei habe etwas anderes tuen als auf das Paket zu warten, die Post ist bei mir 3 Auto Minuten entfernt, bei Hermes muss man erst Forschungsaufwand betreiben bis die es rausrücken das machen die sehr ungerne, abgesehen davon das Lager ist 35 Minuten entfernt und da ich 3 ma die Woche was bestelle.. Bedeutet das, das mir 3 Tage fehlen... Bei DHL gehe ich einfach abends in die Filiale und gut ist.

Daher bestelle ich solange neu bis es per DHL versendet wird und ich Brauch nicht auf meine Pakete lauern

Veröffentlicht am 12.07.2012 20:35:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.07.2012 20:41:37 GMT+02:00
Ich hatte einen Artikel vorgestern bestellt die Sendung wurde gestern mittag von DHL in Empfang genommen. Mein Paket war seit heute morgen um 7:35 Uhr auf dem Zustellfahrzeug, aber der Mitarbeiter hat es im 15:43 Uhr wieder im Depot eingelagert. In der Sendungsverfolgung steht einfach nur, dass es nicht zugestellt werden konnte. Ich hatte mir extra Urlaub genommen und den ganzen Tag gewartet. Da mir der Service-Mitarbeiter in der DHL-Hotline versicherte, dass es bis 18Uhr ausgeliefert wird, musste ich auch bis dahin still halten. Ich war vor einigen Jahren im selbigen Depot als Zustellkraft beschäftigt und habe dort NIE einen Kollegen nach 16 Uhr arbeiten sehen. Ich bin sowohl von DHL enttäuscht, deren Mitarbeiter anscheinend gern vor 16 Uhr Feierabend machen, aber dafür auch gern Kunden anlügen, als auch von Amazon, die sich der Problematik nicht annehmen. Ich werde diesen Service zukünftig meiden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2012 14:39:07 GMT+02:00
Michael Maier meint:
Ich bin jetzt auch ganz frisch auf diesen "Premiumversand" hereingefallen. Für mich ist es eines Unternehmens wie Amazon unwürdig, von Garantie zu sprechen, wenn diese Garantie in nur 60 % aller Fälle eingehalten wird.

Veröffentlicht am 14.07.2012 16:44:41 GMT+02:00
Auf der Sendung wird nicht mal ein Vermerk für den Spediteur gemacht. Sowas ist einfach nur Verarsche am Kunden.

Veröffentlicht am 15.07.2012 13:36:40 GMT+02:00
Michael Maier meint:
Ich wünsche den Erfindern dieses Premiumversandes, daß sie einmal drei Tage lang auf ihr Auto verzichten müssen, nachdem sie das dringend benötigte Ersatzteil bei Amazon bestellt haben. Dann würden sie die andere Seite dieses „Service“ kennenlernen.

Veröffentlicht am 15.07.2012 14:15:09 GMT+02:00
martin meint:
Seltsamer Vergleich, wenn ich etwas ganz dringend brauche, dann bestelle ich es doch nicht per Post oder sonstigem Versand sondern besorg es mir im nächsten Geschäft.

Veröffentlicht am 15.07.2012 15:31:54 GMT+02:00
chris meint:
Was ist dringend?

Ich bestelle monatlich 5-10 Artikel bei Amazon.
Davon sind mir 1-2 wichtig, diese an Folgetag der Bestellung zu haben.
Würde ich sie am selben Tag benötigen würde ich den lokalen Händler bevorzugen.
Aber ich brauche sie erst am zugesicherten nächsten Tag.

Wenn die Artikel dann nicht da sind, dann ist es ärgerlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2012 15:54:58 GMT+02:00
darkplayerxxx meint:
Genau dies ist mir gestern passiert. DHL war da und meinte, nach Ihm würde niemand mehr kommen, er sei der letzte Lieferer und er hätte nichts dabei. Halbe Stunde später war das Paket wieder im Depot als nicht zustellbar eingebucht. Die Adresse sei falsch!!!! Ich denke da wollte der Fahrer pünktlich Feierabend machen. Es war Samstag....
Ich bekomm immer wieder Pakete von Amazon. Meine Adresse hat sich nicht geändert.
DHL versicherte mir telefonisch, am Montag früh würde das Paket auf jeden Fall zugestellt werden( ist am Montag plötzlich meine Adresse richtig? :-)
Schade dass Amazon mit was wirbt was sie so wieso nicht einhalten können. Und zweimal schade, es war ein versprochenes Geschenk für meinen Sohn

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2012 17:47:17 GMT+02:00
martin meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2012 20:39:53 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.07.2012 20:59:01 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.07.2012 21:17:27 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.07.2012 21:18:19 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.07.2012 21:19:39 GMT+02:00
martin meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 15.07.2012 21:22:18 GMT+02:00
Jochen meint:
Also mittlerweile gibts selbst für einen Volvo V70 keine Scheibenwischer mehr im Baumarkt. Das man also auch Teile bei Amazon bestellt, die es selbst in einer deutschen Großstadt >500k Einwohner nicht gibt, die dringend sind, ist mittlerweile normal.

Was mich am meisten bei der Diskussion verwundert, ist das Amazon die offensichtliche Unzufriedenheit der meisten hier vollkommen ignoriert.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Versandzentrum Österreich 7 Vor 15 Minuten
Rundum zufrieden mit Amazon 126 Vor einer Stunde
Keine Rechnungen mehr im Paket 254 Vor einer Stunde
Instant Video - keine Android App verfügbar 848 Vor 5 Stunden
Rücksendung nach China 17 Vor 5 Stunden
Prime Air - Amazon will Drohnen zur Auslieferung nutzen 133 Vor 7 Stunden
hermes auslieferung angeblich "katastrophal" 2093 Vor 9 Stunden
Plus Produkte bei Amazon 171 Vor 11 Stunden
Amazon Prime wird teurer 125 Gestern
packstationen probleme 2077 Gestern
zahlung per Bankeinzug nicht akzeptiert? 651 Gestern
Verpackung leer 40 Vor 3 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  333
Beiträge insgesamt:  722
Erster Beitrag:  06.02.2010
Jüngster Beitrag:  Vor 15 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 27 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen