weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Kamera16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Lieferungen bei Amazon dauern irgendwie stetig länger


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 11:13:27 GMT+01:00
EDV. Spezialisten werden in allen Unternehmen überdurchschnittlich gut bezahlt, besonders vor dem Hintergrund des Unternehmens Amazon.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 11:10:14 GMT+01:00
Und was hat das mit dem Forum hier zu tun absolut nichts! Aber wieder Typisch Gummiphote .

Veröffentlicht am 25.03.2016 11:05:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2016 11:13:52 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Bei einem Produkt, das derzeit zu 25% des Listenpreises angeboten wird, kommt jetzt,
wenn man auf den einzigen Anbieter "1 neu" klickt:
"In gibt es derzeit keine Listungen für dieses Produkt. Versuchen Sie, den Zustandstyp zu ändern. "

Bei "5 gebraucht" werden nur 2 gelistet:
Ein betrüger mit einem "@" im Namen und ein seriöser.
Wo sind die anderen 3?
Bei einem anderen Produkt "3 gebraucht"
Angezeigt wird aber nur ein Bertrüger (mit @ und 25%-Preis) und ein vermutlich seriöser

Früher war es so, das diese bei den Versandkosten "zur Zeit nicht lieferbar" stehen hatten...
ob das jetzt besser ist?

Warum steht der Preis dann trotzdem da?
Könnte es sein, das Amazon seine Datenbank zu kompliziert geworden ist, als das die schlecht bezahlten Mitarbeiter da noch etwas ändern können?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 10:36:46 GMT+01:00
Rubberhand meint:
VW und Ko läßt inzwischen schon vieles von seinen Logistik-Subunternehmern zusammenbauen!
Man kennt es ja selbst, das, wenn Teile vom Hersteller ausgeliefert werden, diese engstmöglich gepackt werden und erst beim Empfänger durch "Montage" gross und gebrauchsfertig werden (wie ein Luftballon ;-) ).
VW & Ko sagen sich nun: Wir haben keinen Bock 22 Euro die Stunde für diese simple Vor-Montage "Aufpusten von Lufballons" zu zahlen, das könne die Hilfsarbeiter beim Logister für 6,50 machen und uns gleich fertig aufgeblasene Luftballons liefern. Diesen Logistikernvermieten wir gerne ein paar Quadratmeter aus unseren Hallen, damit der Transport der nun grossen Waren nicht zu teuer wird.

Natürlich sind diese "Logistiker" keine "Logistiker", sondern Metallarbeiter.
Aber "unser" Gesetzgeber (=Lobby der Reichen) sorgt dafür, das die eine Gruppe seiner Bürger nicht mehr vonseiner Hände Arbeit leben kann (endlose, unbegründete befristete Arbeitsverträge, Scheinselbstständigkeit, Werkverträge), und die andere Gruppe, die ihne die das Schmiergeld in die Hand oder Parteikasse zahlt, immer reicher und reicher wird.

Aber vielleicht sollten wir zum Thema zurück? :-)

Veröffentlicht am 25.03.2016 10:23:37 GMT+01:00
Die Gummiphote mit seinen bewährten Leerergüssen wieder einmal on Tour?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 10:19:29 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Das siehst Du völlig falsch :-))
Das "Zurückhalten" der Sendungen der Nicht-Premium-Kunden erfolgt natürlich deshalb,
weil es immer mehr Deppen gibt, die gerne 30 Euro für ein sinnloses Video-Abo bezahlen und
nebenbei die Versand Kosten nicht mehr ausgewiesen bekommen.
Und da Amazon nicht mehr Leute nur für Premium-Deppen ausbeuten wird, dauert es lämger,
was seitens Amazon ein erwünschter Neben-Effekt ist.

Wer glaubt, das Amazon ab 29 Euro "kostenlos"versendet ist ein naives Kind.
Amazon kann die Versandkosten natürlich in den Preis einkalkuliert.
Darum svhreibt Amazon ja auch "GRATIS" anstatt "Kostenlos". Kostenlos ist der Versand
natürlich auch für Amazoin nicht. Und ein "wir legen bei jedem Teil Teil 3 Euro drauf, aber die Menge
machts" ist natürlich qutasch.

Das widerwärtig arogante Amazon Management geht so weit,
das auch die Premium-Deppen verarscht werden:
Es ist keineswegs so, das Premium-Deppen "kostenlosen" Versand da haben, wo andere extra(sichtbar) zu Kasse gebeten werden:
Zum einen sind die Versandkosten eh einkalkuliert, zum anderen zahlen sie pauschal die Versandkosten, zum weiteren, die ganz grosse Frechheit ggü. den "Premium"-"Kunden":
Mit den den sog. "Plus-Produkten" geht diie zybische Kunden-Verarsche weiter. Wer den Text das erstemal liest, glaubt, da es eine pure Grossherzigkeit von Amazon, diese Ware überhaupt anzubieten. Sie bedeutet aber tatsächlich, das auch Premium-Deppen, erst ab 29 Euro in den Genuss von "Nicht-extrra-augewiesenen" Versandkosten kommen, weil sonst die einkalkulieretn Versandkosten das Produkt zu teuer mache würde.

Gratis ist nichts!

Naiv ist auch der, der immer noch glaubt, das es bei Amazon die besten Angebote gibt,
weil er ja im Amazon-Preis-vergleich sieht, das er beim günstigsten kauft, sind die meisten anderen genauso und oder viel teurere.
Die Preise bei Amazon müssen höher sein, weil Amazon sich seinen (hier wirklich guten Service) sehr teuer bezahlen lässt.
Amazon schreckt auch vor unfairen Vorgehen nicht zurück:
Es hatte seinen Marketplace Anbietern in den AGBs vorschreiben wollen, das diese auf der eigenen Webpage nicht billige sein durften als auf der Amazon-Plattform.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 09:36:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2016 09:43:01 GMT+01:00
Das können Sie nicht Bewerten und Beurteilen. (Das Sonderbedingungen vorliegen), Verdi spielt eine untergeordnete Rolle.
Bei mir und Millionen von Kunden klappt es immer noch ausgezeichnet.Schon einmal gefragt warum e.v. bei Ihnen nicht,
die Antwort können Sie sich vielleicht sogar selbst geben oder? Andere Anbieter fordern für Standard Versand pro Auftrag
ab 4,90 im Mittel Ihnen als e.v. Kleinteiliger Händler noch nicht bekannt? Der Premium Versand ist bei fast allen anderen Anbieter
erheblich teuer. Amazon.de zeigt den noch auch/nebenanbieter in seinen Marktsegmenten wo die Kunden mit hoher Zufriedenheit
zu finden sind. Keiner beherrscht es besser um über 300 000 000 Bestellung per anno abzuwickeln. Ihnen noch nicht bekannt?
Bitte fangen schon einmal an mit den Übungen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2016 08:40:47 GMT+01:00
transversal meint:
Sendungenn für Nichtpremiumkunden werden einfach immer länger zurückgehalten, Die Sendungsdaten werden zwar fast unverzüglich dem Paketdienst übermittelt doch die Einlieferung beim Transporteur dauert gerne mal 2 Tage. Amazon versendet nach der Übermittlung der Daten dann den Status "versandt" obwohl das Paket noch im Amazonlager liegt.

So wird versucht Premium zu verkaufen, also Leistung für nichts. Denn der Paketdienst holt die versandfertigen Pakete mehrmals am Tag ab.

Hier wird auch deutlich das Amazon ein Händler und kein Logistikunternehmen ist. Mit dem Versand hat Amazon nur in soweit zu tun als es die für Händler notwendige Vorarbeit zum Versand durchführt, das Amazon diese Tätigkeit in geringem Umfang auch für andere Händler anbietet die im gleichen "Laden" ihre Ware anbieten ändet daran nichts. Premiumversand ist Abzocke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2015 18:49:37 GMT+01:00
Izenik Gabeko meint:
> Klar wie absurd die Idee von Amazon ist?

mir ist nur klar, wie absurd deine zwei gehirnzellen, ähm, arbeiten.
du solltest dir professionelle hilfe suchen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2015 17:54:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.01.2015 17:55:59 GMT+01:00
" Ohne einem Konzern aus einem Staat in dem Todesstrafe und Folter legal sind auch nur einen Cent zu überlassen."

Bleibt für mich noch die Frage, Wo steht die Druckanlage, wo wurde sie gefertigt, woher stammt die Druckertinte, woher kommt ds Papier?

Veröffentlicht am 14.01.2015 17:51:36 GMT+01:00
Hallo, vielleicht ein Produkt bestellt was noch garnicht Lieferbar ist? Amazon.de hat Ihnen mit Sicherheit einen Termin für die Lieferung genannt. Bis zu dem Zeitpunkt heißt es bitte abwarten.

Veröffentlicht am 14.01.2015 17:46:27 GMT+01:00
Allison meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 15:10:06 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Kann mir mal einer erklären, warum das Logistiker sein sollen und warum das gut sein soll? Die bauen doch Autos zusammen, dann sind die doch eher Monteure oder KFz-Schlosser oder sowas. Warum haben die einen Logistiktarif? Und was hat das mit IG-Metall-Tarif zu tun. Amazon zahlt auch nach VerdiTarif und mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 14:29:28 GMT+01:00
martin meint:
Warum soll man mit dem "nicht nützlich" klicken lange warten wenn klar ist dass ein Beitrag nicht nützlich ist?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 14:27:48 GMT+01:00
martin meint:
"Logistiker in der Autoindustrie montieren Teile vor. Dafür zahlen sie Löhne des
IG-Metall-Tarifes.
Wie geil ist das denn?"

So geil dass immer mehr Autos im Ausland montiert werden, siehe Opel Bochum.

Wenn schon Beispiele gegen Amazon, dann bitte bessere. Wobei ich Fachkräfte die Autos montieren nicht mit Lagerarbeitern vergleichen würde die Artikel aus Regalen holen und zum Packer bringen.

Fürs Regale befüllen und zum verpacken eines Paketes braucht man nun mal keine große Ausbildung und das spiegelt sich halt in den Löhnen wieder.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 14:21:50 GMT+01:00
martin meint:
Böses Amerika, Pfui.

Und was hat jetzt Amazon mit Todesstrafe und Folter zu tun?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 10:00:24 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Ich hoffe nicht bei Thalia. Die gehören auch einem amerikanischen Investor.

Benutzt du Microsoft?

Langsam wirds echt lächerlich hier.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 01:21:32 GMT+01:00
Hallo M., in den Bereich gehört auch Hansekontrol.

Veröffentlicht am 22.12.2014 01:19:01 GMT+01:00
Hallo. 0.33 noch einer mit Problemen die keine sind trotz allen aus guten Grund auf der Platte und was sagt mir das Zitat angelehnt:
Denke ich an Deutschland in der Nacht bin ich schon wieder um den Schlaf gebracht. 69 Jahre vergessen und schon verschoben
von der Gummipfote (es darf nichts erwartet werden) 60 Millionen Junge und Wertvolle Menschen aus aller Welt haben für die Gummipfote
Ihr Leben verloren jeder weitere Kommentar überflüssig ich bin sehr froh unter großzügigen fast perfekten Bedingungen in DE aufgewachsen
zu sein. Bitte Einschalten bevor noch schlimmere Sachen passieren. Wehret den Anfängen um Menschen und die Freiheitliche Grundordnung
in DE. zu sichern, Gemeinsam schaffen wir das.

Veröffentlicht am 22.12.2014 00:33:37 GMT+01:00
Die Lagermitarbeiter sind Logistiker, genauso wie bei Otto mit Hermes Fullfillmemt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 00:25:47 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Legitimiert das was derzeit -leider- in Duetschland passiert irgendwie das es
in den USA immer noch massiven Rassismus, Todestrafe und Folter (unglaublich, FOLTER) gibt?
Nicht?
OK,
Dann habe wir keinen Anlass zu Streiten und können zum Thema zurückkehren:

Ist Amazon Logistiker oder Versandhändler?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 00:18:20 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Ja. Es scheint hier Leute zu geben, die sofort "nicht nützlich" klicken. So schnell,
das ich zweifeln muss, ob die das überhaupt so schnell haben lesen können...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 00:18:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.12.2014 00:24:57 GMT+01:00
Du verwechselst Republik mit Staat.
In Bayern gab es die Todesstrafe auf dem Papier bis 1998, in Hessen gibt's sie immer noch.
Das wird zwar vom GG an sich aufgehoben, aber wer weiß was wäre wenn?
Hessen könnte ja austreten. Das GG würde das an sich zulassen, je nachdem welchen Rechtstheoretiker man fragt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2014 00:15:59 GMT+01:00
Rubberhand meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 22.12.2014 00:03:48 GMT+01:00
Rubberhand meint:
Ich war beim Buchhändler. Nette Verkäuferin empfahl mir das passende Buch.
Ist morgen um 11 Uhr hier...
Um 11:00 hingegangen, bezahlt, einpacken lassen (neutral, kostenlos, versteht sich)
Weihnachten ist gerettet. Ohne einem Konzern aus einem Staat in dem Todesstrafe und Folter legal
sind auch nur einen Cent zu überlassen.

Das funktioniert also...
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 58 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  569
Beiträge insgesamt:  1436
Erster Beitrag:  19.07.2012
Jüngster Beitrag:  25.03.2016

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 18 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen