Kunden diskutieren > science fiction Diskussionsforum

Science Fiction mit Inhalt und Tiefgang gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
201-225 von 313 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2011 15:07:36 GMT+02:00
ako meint:
Scherzkeks! :-)

Veröffentlicht am 19.09.2011 19:58:32 GMT+02:00
Klaus Kormann meint:
Hallo ako,

ich weiß, es ist blöd, wenn man als Autor auf sein eigenes Werk hinweist, aber trotzdem:

Mein Roman "Ebene 17 : Der Untergrund", erschienen 2010 beim Schüppler Verlag, könnte passen, wenn du Lem oder Douglas Adams magst. Insbesondere, wenn du eine gewisse Message erwartest.

Hier der Amazon Link, schau' s dir einfach mal an:
Ebene 17: Der Untergrund

Viele Grüße aus dem Münsterland

Klaus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2011 20:38:49 GMT+02:00
ako meint:
Ich habe nichts gegen Eigenwerbung. Im Gegenteil: Da ich die deutschen Autoren besonders mag, sind mir gute Bücher aus Publikumsverlagen (und ihre Autoren!) jederzeit willkommen. Der Schüpper Velag ist offensicchtlich kein Publikumsverlag.
Zitat von der Web-Seite des Verlages:
"Nach Auftragsabwicklung erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und zahlen den Betrag per Banküberweisung"
Das riecht mir jetzt doch sehr nach Druckkostenzuschuss-Verlag

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2011 20:51:56 GMT+02:00
Klaus Kormann meint:
Hallo Ako,

nee, ist kein DKZV. Der genannte Passus bezieht sich auf den Lektoratsservice, den der Ullrich Schüppler auch anbietet. Muss er auch, da der Verlag noch im Aufbau ist und sich sicherlich noch nicht aus sich heraus trägt. Allerdings ist dieser Service für die Autoren in seinem Verlag kostenlos.
Also: Ich habe nichts bezahlt, das Manuskript hat einen normalen Durchlauf genommen wie bei anderen Verlagen auch und insofern schon einmal eine gewissen Qualitätskontrolle durchlaufen, denn letztlich will der Verlag damit Geld verdienen. Und zwar durch den Verkauf der Bücher und nicht, indem er Autoren abzockt.

Klar ist aber auch, dass es ein kleiner Verlag und dass mein Buch eines der ersten dort verlegten ist. Da habe ich einfach Glück gehabt. Bei den großen haben wir neuen Autoren normalerweise keine Chance, unterzukommen.

Sieh dir das Buch trotzdem einfach einmal an, auf meiner HP klaus-kormann.de und auf der Verlagsseite ist auch eine Leseprobe. Ich würde mich freuen, deine Meinung zu hören.

Viele Grüße

Klaus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2011 16:10:48 GMT+02:00
ako meint:
Hallo Klaus,

danke für Deine Rückmeldung. Ich habe mir die Rezis zu Deinem Buch mal angesehen. Die eine klingt sehr interessant: Da tauchen dann genau die Stichworte wie Gesellschaftkritik, Politiker, usw. auf, die das Buch für mich eventuell interessant machen. Ich werde mir auf jeden Fall die Leseprobe mal anschauen. Liebe Grüsse und viel Erfolg mit Deinem Buch.

Veröffentlicht am 30.09.2011 11:50:06 GMT+02:00
blümchen meint:
hallo!

hier noch ein paar tipps zu büchern, die ich in der letzten zeit gelesen habe (allerdings handelt es sich bei den meisten eher um dystopien/endzeitromae und nicht um space operas bzw. SF im klassischen sinne):

Glashaus
Luzifers Hammer.
Im Land der letzten Dinge
Der Übergang: Roman
Metro 2033: Roman
C-SYSTEME: Die Dunklen JahreDas Haus der Sonnen: RomanDas Einstein-Projekt

LG ornella

Veröffentlicht am 30.09.2011 11:53:47 GMT+02:00
blümchen meint:
PS - folgende Titel sind irgendwie "untergegangen":

Die letzte Flut: Roman
Das Haus der Sonnen: Roman
Das Einstein-Projekt

nochmals LG,
ornella

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.09.2011 15:54:32 GMT+02:00
ako meint:
@Ornella
Danke schön für diese tollen Listen. Für Dystropien und Endzeitromane bin ich immer zu haben. Ein Buch wurde hier ja schon genannt. Aber den Rest schaue ich mir gerne an.

LG
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 15:18:55 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 13.12.2011 18:24:30 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 20:34:28 GMT+02:00
Harald Kaup meint:
Hallo,

ich würde an deiner Stelle DKZ-Bücher nicht gleich vollständig verdammen. Sicherlich hast du gute Gründe diese abzulehnen, aber:
Als unbekannter Autor hat man es wirklich nicht einfach. Hat man ein Buch fertig gestellt, beginnt die Suche nach einem Verlag, der seine Arbeit auch wirklich macht. Ein sogenannter DKZ (Druckkostenzuschuss) wird meistens verlangt und ist nach meinen Recherchen auch nicht gleich abzuweisen. Es kommt darauf an, wieviel und was man dafür bekommt. Beim Noel-Verlag bin ich da sehr gut aufgehoben. Bei den üblichen Foren wird man natürlich sofort verrissen, die "Fachleute" urteilen gleich DKZ-Rotz ohne auch nur eine Silbe gelesen zu haben. Schickt man sein Script zu einem großen Verlag, bekommt man, wenn man Glück hat, in sechs Monaten eine Antwort - wir haben es erhalten und prüfen. Ein großer Autor hat mal beschrieben wie das Ganze abläuft: Die Lektoren bekommen den Schreibtisch so zugekleistert, dass sie alle paar Wochen, so als eine Art Überlebensstrategie, alles wegschmeißen, was sich darauf befindet. Egal ob gut oder schlecht.
Als Autor braucht man da zwei Dinge: 1. Ein gutes Buch (sollte schon sein) und 2. Ein Lektor, der in guter Stimmung gerade das Script in die Hand nimmt.
Das wäre ein Sechser im Lotto - passiert aber garantiert nicht. Dann geht man z.B. zum Noel-Verlag (Konditionen können auf der Internet-Seite nachgelesen werden) und wird fair behandelt. Dabei landet man dann allerdings auf der Homepage des Verlages auf der achten Seite in der Mitte und ansonsten bekommt es keiner mit! Da beschäftigt sich auch ein Lektor mit dem Text! Da wird auch ein Text-Layout gemacht und ein Cover-Layout und ohne Zustimmung des Autors wird nichts gedruckt! Das ist eine Menge Arbeit und schließlich erhält der Autor noch 100 vorzeigbare Exemplare. Meine Leser, bisher fast nur aus dem näheren Kreis, sind jedenfalls angetan davon und empfehlen es weiter.
Scripte von bekannten Autoren werden vom Lektor einfach durchgewunken - wird gedruckt, beworben und ist mittlerweile ausgelutscht und Mist, weil dieser zu viele Bücher produziert und seine Phantasie ausgereitzt ist - jedenfalls für ein paar Monate. Ich habe jetzt neulich einen so hoch gelobten 1.400 Seiten-Schinken in die Tonne getreten, weil der Autor an eines seiner ersten erfolgreichen Bücher selbst nicht mehr herankommt und ich nach 400 Seiten immer noch nicht wusste, was er mir da erzählen wollte.
Also ist man als Autor selbst in der Pflicht ein wenig Werbung zu betreiben.
Weg von dem Gejammere, das Schreiben hat unglaublich viel Spaß gemacht. Ein Buch ist veröffentlicht und für das zweite ist das Script bereits fertig.
Wer Interesse hat, es geht so in die Richtung GALACTICA, kann mich gerne auf meiner Internet-Seite www.harald-kaup.de besuchen.
Ich wünsche allen viel Spaß im Forum.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 20:49:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.10.2011 21:14:43 GMT+02:00
ako meint:
@D. W. Schmitt
Hallo Dieter,
danke für diesen tollen Tip. Dein Buch schaue ich mir gerne an. Viel Erfolg und alles Gute
LG
Ako

@Harald Kaup
Boooooaaaaahh! Bist Du aber aufdringlich und penetrant. Deine Beiträge tue ich mir jetzt nicht mehr an!

IGNORE und Tschüss!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 16:34:39 GMT+02:00
dark swan meint:
@ ornella n.

das glashaus klingt ja wirklich interessant und kannte ich noch gar nicht. schöne empfehlung. danke. =) werde auch ich lesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2011 14:40:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 14:54:32 GMT+01:00
ako meint:
@ornellla

Ich habe gerade Metro 2033: Roman gelesen. Eine super spannende und düstere Dystropie, in der sich die Überlebenden eines Atomkrieges in die Moskauer Metro-Stationen zurüchgezogen haben und ums Überleben kämpfen. Ein interessantes Buch.
Vielen Dank noch mal für diesen tollen Tipp.

LG
AKO

Veröffentlicht am 10.12.2011 10:05:47 GMT+01:00
Marismeno meint:
ich weiß nicht, ob es hier schon einmal erwähnt wurde, aber ich nenne es trotzdem, weil es mir so gut gefallen hat.
Der Letzte seiner Art: Thriller
Ein Buch über einen Cyborg, einen mit technischen Teilen zum Superkrieger aufgerüsteten Soldaten. Als das Projekt wegen etlicher Schwächen eingestellt wird, muss der Cyborg in den Vorruhestand gehen. Hier setzt die Geschichte ein und informiert erst in Rückblicken über den Hintergrund, um dann zu erzählen, wie es mit dem armen Kerl weiter geht. Ein wie ich finde sehr gutes Buch, das aber auf der Erde der heutigen Zeit spielt, und nicht in einer fernen Zukunft auf weit entfernten Planeten.

Veröffentlicht am 12.12.2011 11:54:35 GMT+01:00
blümchen meint:
hallo!
ich lese sehr gerne dystopien, endzeitromane etc. kann mir jemand so richtig gute empfehlen? die folgenden kenne ich bereits, sie haben mir allerdings zum großteil nicht besonders zugesagt:
Malevil: Roman
Im Land der letzten Dinge
Stunde Null: Thriller
Die gelöschte Welt: Roman
Im Jahr 95 Nach Hiroshima

sehr gut gefallen haben mir folgende bücher (die allerdings keine SF-romane sind und evtl. nicht in diesen thread passen):
Die letzte Flut: Roman ... sehr düster und trostlos
Die Welt, wie wir sie kannten
Die Arbeit der Nacht: Roman ... wenn auch immer wirrer gegen ende
Die Arena: Roman ... wenn auch das ende sehr schwach ist
Die Neanderthal-Parallaxe

LG ornella

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2011 18:33:06 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Ornella,
schön dass du Dich hier noch mal meldest. Gute Endzeitromane. da fallen mir einige ein(ist neuerdings so ein Hobby von mir.-) ):
Ubik
Ausgebrannt: Thriller
Die Straße
Das Sakriversum. Der Roman einer Kathedrale.
1984: in der Übersetzung von Michael Walter
Fahrenheit 451
2012: Das Ende aller Zeiten - Teil 1
und an Jugendbüchern:
Die Panem-Reihe Teil 1; Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele
Das verbotene Eden. David und Juna: Roman
Die Verlorenen von New York

Ich hoffe, da ist was assendes dabei. Ich würde mich aber über weitere Vorschläge freuen.

Liebe Grüsse
Ako

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2011 20:31:44 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2011 20:34:18 GMT+01:00
ako meint:
@Marismeno
"Der letzte seiner Art" ist echt klasse. Ein alternder, unter Funktionsstörungen leidender Cyborg, der anhand der Lehren Senecas über das Altern und Sterben nachdenkt, das ist echt originell. Ich mag dieses Buch sehr und die Seneca-Zitate in den Kapitel-Überschrift bringen einem echt zum Nachdenken.

Was macht Dein zweites Buch? Hast Du inzwischen einen Verlag dafür gefunden?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2011 01:09:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2011 01:12:09 GMT+01:00
Marismeno meint:
Oh, wie lieb von Dir, Dich an unseren kurzen Austausch vor einiger Zeit zu erinnern! Ja, inzwischen habe ich einen Verlag gefunden. Das Buch wird im nächsten Jahr beim Wiener Praesens Verlag, oder vielmehr bei seiner neu gegründeten Tochter für phantastische Belletristik, Koios, erscheinen. Das ist vom Marktanteil her nicht gerade Bertelsmann/Random House, aber der Verlag hat bisher schwerpunktmäßig sprach- und kulturwissenschaftliche Werke veröffentlicht. Da sehe ich es schon als Ehre an, dass man beschlossen hat, mit MEINEM Buch in die Belletristik einzusteigen. Keine SciFi, sondern Fantasy an der Grenze zwischen historischer, Social und High Fantasy. Aber wenn es soweit ist und ich darf, werde ich es hier gerne gelegentlich einmal erwähnen. Inzwischen arbeite ich an einem neuen Manuskript für einen Roman über Drachen.
LG

Veröffentlicht am 13.12.2011 10:41:34 GMT+01:00
blümchen meint:
hallo ako!

danke für die tipps! die klassiker "fahrenheit 451" und "1984" kenne ich (hab sie vergessen zu erwähnen), "die straße" ebenfalls.

die bücher von ph.k. dick (auch: "nach der bombe", "zeit aus den fugen") stehen auf meiner wunschliste, allerdings sind sie mir zu teuer, da die meisten anbieter von gebrauchten büchern nicht nach österreich senden. auch bei bo.klooker sind sie samt versand nach Ö meist sehr teuer. kaufst du eigentlich alle bücher neu??

"sakriversum" klingt interessant! hat "2012: das ende aller zeiten" fantasy-elemente? die mag ich nänmlich nicht so gern ...

LG ornella

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2011 10:17:46 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Ornella,

ich hole mir auch viele Bücher gebraucht. Zu "2012: das Ende aller Zeiten": Bis auf die Zeitreise des Prota in die Maya-Zeit enthält das Buch keine Fantasy-Elemente

LG
Ako

Veröffentlicht am 16.12.2011 17:56:14 GMT+01:00
Wenn du wirklich was Anspruchsvolles suchst, dann kann ich dir Arkadi und Boris Strugatzki, Viktor Pelewin, Sergei Lukianenko (obwohl der als Fantasyautor deklariert wird, aber wenn man zwischen den Zeilen liest....) und Dmitry Glukovsky( den hab ich selbst noch nicht gelesen, aber die Kritiken sind echt gut und ich habe die Feststellung gemacht, dass die Russen Bücher mit Tiefgang schreiben).
Von Strugatzki und Lukianenko sind einige Bücher verfilmt worden, z.B. von Strugatzki " Stalker" und " Es ist nicht leicht ein Gott zu sein", von Lukianenko " Wächter der Nacht" und " Wächter des Tages"
Strugazki und Lem waren Weggenossen und zu DDR Zeiten die bekanntesten Science- fiction Autoren

Na denn

koschka wasjenka

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2012 17:15:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.01.2012 18:32:35 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Katja,

ich bin ja ein grosser Lukianenko-Fan und habe viele Bücher von ihm schon gelesen bzw. gehört. Aber um die Wächter-Reihe habe ich bislang einen grossen Bogen gemacht. Die ist mir zu phantasiemässig. Die Metro-Reihe von Dmitry Glukovsky ist wirklich sehr interessant. Kann ich dir nur empfehlen. Strugatzki und Viktor Pelewin schaue ich mir mal an. Da finde ich bestimmt ein paar interessante Bücher. Und ja, ich finde auch, dass die russischen Autoren häufig mit sehr viel Tiefgang schreiben.

Liebe Grüsse
Ako
@Ornella
Hier habe ich noch einen Endzeitroman, mit dem ich gerade fertiggeworden bin: Robocalypse: Roman.
Vielleicht ist er ja was für Dich.

Veröffentlicht am 13.01.2012 12:19:14 GMT+01:00
Jan Grunow meint:
Hallo ako!

Ich habe jetzt nur die ersten und letzten Posts hier verfolgt, aber wenn Du fünf Minuten Zeit hast, schau doch mal in diese PDF-Auszüge rein:
http://www.jangrunow.de/tom.html
Vielleicht kann ich Dich ja ein wenig von den Standardwerken abbringen, immerhin bekommt mein Buch bisher gute Rezensionen und verkauft sich überdurchschnittlich oft und passt doch ziemlich zu dem, was Du suchst... Wenn Dir die Auszüge nicht zusagen, dann wünsch ich Dir natürlich trotzdem weiter viel Spaß beim Lesen! Und solltest Du doch zuschlagen, würde ich mich sehr über ein Feedback freuen, da Du ja offensichtlich an tiefgründiger Sci-Fi interessiert bist und ich z.B. Lem auch sehr mag, zudem habe ich sehr viel komplexere Werke, die es noch nicht zu Kindle geschafft haben!!
Hier noch der Amazon-Link: TOM

Freue mich über Deine Antwort!!

Jan

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.01.2012 19:18:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.01.2012 19:20:11 GMT+01:00
ako meint:
@Jan Grunow

Ich habe bereits in meinem Eingangsposting deutlich gemacht, dass ich weder an EBOOKS noch an Bücher aus Selbstverlag interessiert bin. Also höre bitte auf, mich hier mit Deinem Buch zu belästigen. Dass Du in Deinem eigenen Testleser-Thread keine Interessenten findest, ist, ehrlich gesagt, nicht mein Problem. Und ich bin auch nicht bereit, in diesem oder einem anderen Thread mit Dir über Dein Buch zu reden.

Und PUNKT!
Ende der Diskussion!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2012 12:16:26 GMT+01:00
Jan Grunow meint:
Wow, da ist ja jemand sehr freundlich... Meine Verkaufszahlen sprechen wohl für sich, meine Chartsplatzierung im ersten Monat auch und auf Arschlöcher als Leser kann ich ruhig verzichten. Gib Dich mal mit dem langweiligen Standard ab. Kein Wunder, dass Dich das nicht befriedigt, wenn Du nicht über den Hugendubel Tellerrand schaust. Schnaaaarch...
Was für ein Idiot, aber die muss es wohl auch geben...
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  125
Beiträge insgesamt:  313
Erster Beitrag:  17.02.2010
Jüngster Beitrag:  11.02.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 20 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen