Kunden diskutieren > science fiction Diskussionsforum

Science Fiction mit Inhalt und Tiefgang gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
151-175 von 307 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2011 08:28:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2011 08:29:40 GMT+01:00
ako meint:
@K. Roos

"Collector" kenne ich bereits als Hörbuch. Eine interessante und total abgehobene Zukunftsvision mit vel High Tech und ein spannender Erstkontakt-Roman.

LG
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2011 19:38:13 GMT+01:00
EOS 40D meint:
@nexus one

Keine Ahnung wo jetzt das Problem ist... Ordnungs- und Sorgfältigkeitsfanatiker, son bissel :D?
Das bekannte Bücher öfters genannt werden soll ja wirklich vorkommen. Und ich bin leider leider leider nicht alle 151 Beiträge durchgegangen.
bzw. habe ich das nun und gesehen dass ich sogar schonmal gepostet habe... tja wenn man auf 10 Hochzeiten gleichzeitig tanzt.

@ako

Hätte noch einige, die aber (natürlich) schon genannt wurden und den Dan Simmons magst du nicht (warum auch immer..).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2011 20:24:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2011 21:00:58 GMT+01:00
ako meint:
Das mit den Mehrfachnennungen ist ok. Hier sind mittlerweile soviele Bücher genannt worden, dass ich selbst den Überblick verloren habe, welche schon mal da waren. Und meine Lieblingsbüchlein habe ich ja selbst mehrfach erwähnt :-). Der Simmons ist mir zu handlungsorientiert und aktionlastig. Ich mag es lieber etwas ruhiger...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 11:26:57 GMT+01:00
ako meint:
Solaris ist echt klasse. (Das Buch noch mehr als der Film). Es geht sehr stark in Richtung Erkenntnistheorie und beschreibt die Unfähigkeit des Menschen, Dinge (oder auch Wesen ) zu verstehen, die so ganz anders sind als er selbst. Der Versuch der Prota, mit Solaris zu kommunizieren, endet damit, dass sie als Antwort nur ein Spiegelbild ihrer eigenen Erinnerungen und Vorstellungen bekommen. Thematisch in die gleiche Richtung geht auch Quarantäne: Roman. Über einen Quantencomputer gelingt es, Verbindung zu einen anderen Planeten aufzubauen und die Aliens zu beobachten. Da die Beobachter von irdischen Verhältnissen ausgehen, wird das Verhalten der Aliens völlig fehlgedeutet ....

Veröffentlicht am 26.02.2011 22:20:07 GMT+01:00
Scouti meint:
Science Fiction mit Inhalt und Tiefgang gesucht?
Dann unbedingt die HOLYFORT-Trilogie von Harry T. Master lesen!

Veröffentlicht am 26.02.2011 22:20:26 GMT+01:00
T. Steffen meint:
@ako
im ersten Beitrag macht der Link natürlich Sinn. Und gern geschehen :-) ich profitiere davon ja auch.

ich finde die Mehrfachnennungen auch nicht so schlimm; ein Nachteil ist halt, dass man die 'Geheimtipps' leichter übersieht. Aber da ist das aufmerksame Lesen von Vorteil :-)

Tja, viel neues kann ich natürlich nicht hinzufügen. Ich habe die Bettler Trilogie von Nancy Kress beendet. Der erste war sehr gut, eine ganz klare Empfehlung. Der zweite war noch gut und führt die Handlung des ersten Teils ohne große Neuerungen fort, aber der dritte ist völlig überflüssig. Da hätte selbst ich etwas besseres schreiben können.

Jetzt ist nur das Problem, dass ich nicht weiß, was ich als nächstes lesen könnte :-)

Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.03.2011 18:52:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.03.2011 18:53:31 GMT+01:00
ako meint:
Tja, was könntest Du als nächstes lesen?. Hier noch ein paar Vorschläge von mir, die bislang hier noch nicht genannt wurden: Lukianenko Sternenspiel: Roman und Folgebände. Da habe ich gerade den zweten Teil Sternenschatten: Roman als ungekürzte Hörbuchversion am Laufen. Ist sooo spannend, dass ich den MP3-Player gar nicht mehr aus der Hand lege. Sehr schön auch die Mars-Projekt-Reihe von Andreas Eschbach.( Teil 1 Das Marsprojekt: Das fer.... Da habe ich vor kurzen gerade die ersten 4 Bände verschlungen. Black Out 01: Thriller war klasse. Genauso Die Ritter der vierzig Inseln.

Veröffentlicht am 26.03.2011 01:33:22 GMT+01:00
T. Steffen meint:
Hey,
danke für die Vorschläge, ich hab die auch zur Liste hinzugefügt. Was ich meinte war aber kein Mangel sondern eher ein Überfluss von Titeln, die mich interessieren :-)
Ich muss gestehen, von dem Lukianenko habe ich hier zum ersten Mal etwas gelesen.
Wenn Du dich derzeit für Jugendromane begeisterst, dann solltest Du dir Andymon mal näher anschauen(wurde hier schon genannt). Eine wirklich sympatische Geschichte über ein riesiges Raumschiff, das zur Kolonisierung ausgesendet wird und auf dem die zukünftigen Kolonisten geboren werden und aufwachsen.
Und während ich diese Zeilen tippe, fällt mir noch ein toller Zeitreise Roman ein. Das Ende der Ewigkeit. Meiner Meinung nach eines der Besten seiner Art.

Naja, mal schauen...vllt muss ich Dartpfeile werfen :-)

Greetings

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2011 13:26:05 GMT+02:00
Garlchn meint:
Wenn ich auch meinen Senf dazu geben darf.... Der Name J.Brunner ist zwar schon gefallen, aber das beste von ihm (finde ich) ist "Schafe blicken auf" Theoretisch veraltet. (Computerhacker) aber da er sozusagen am Anfang der Computerzeit sein Buch geschrieben hat, sind JETZT seine "Erfindungen" tatsächlich vorhanden. Und seine veralteten Termini sind teilweise "up to date"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.04.2011 03:10:06 GMT+02:00
Gato da Noite meint:
In deiner Liste hast du "Die Triffids" (im Original: The day of the triffids) von John Wyndham. Dazu empfehle ich vom selben Autor auch "The kraken wakes". (Ich hoffe, das wurde noch nicht genannt - in deiner Liste steht es jedenfalls noch nicht drin.)

Veröffentlicht am 13.04.2011 21:07:18 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 28.03.2012 14:06:50 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.04.2011 00:09:27 GMT+02:00
T. Steffen meint:
@Gato da Noite
jetzt ist es jedenfalls drin :-)
es muss sich wirklich niemand erstmal die Liste durchlesen, ob ein Buch schon genannt wurde.
Zugegeben, die xte Nennung der Foundation Trilogie wird wenigen helfen.
Aber wenn man schreibt, was man an einem Buch faszinierend findet, hilft das, denke ich, vielen.
Zum Beispiel was "nexialist" über Terry Pratchett geschrieben hat, fand ich toll und deshalb wollte ich endlich auch mal was von Pratchett lesen. (obwohls ja keine Scifi ist und deshalb eigentlich nicht hier rein gehört, aber ich hoffe man wird es verzeihen :-)
Grüße

PS: beim Spam bitte auf "Missbrauch melden" klicken, dann sollte das bald gelöscht werden und hoffentlich auch gleich das gesamte Konto.

Veröffentlicht am 22.04.2011 22:38:04 GMT+02:00
Marismeno meint:
Von Pratchett gibt es aber SciFi! Zum Beispiel Strata: Roman. Und die ist echt nicht schlecht.

Veröffentlicht am 26.04.2011 11:50:28 GMT+02:00
David Hausman meint:
== Vorstellung von neuem deutschen Cyberpunk. ==

Hallo, ich möchte an dieser Stelle mal auf zwei Titel aufmerksam machen, die gerade als e-Book auf Amazon.de erschienen sind:

Besuch mit Folgen

e-Bankraub

Vielleicht ist ja der eine oder der andere Text etwas für euch SciFi-Begeisterte... Ich denke, dass es sich schnell und abwechslungsreich lesen läßt und diese schummrige Zukunft mit recht viel Phantasie gezeichnet ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2011 11:41:11 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2011 16:08:22 GMT+02:00
ako meint:
Ach nee, schon wieder Eigenwerbung. Gääähn! Das ist mir jetzt glatt ein "IGNORE" wert.
Und TSCHÜSS!

Veröffentlicht am 27.04.2011 11:56:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2011 14:49:51 GMT+02:00
ako meint:
Habe mir jetzt gerade wieder das Das Jesus Video: Thriller aus dem Schrank gezogen. Bei Ausgrabungen wird ein 2000 Jahre altes Skelett mt der Bedienungsanleitung einer brandneuen Videokamera, die es noch gar nicht auf dem Markt gibt, gefunden. Ein Zeitreisender, der - vielleicht - Aufnahmen von Jesus Christus gemacht hat. Ein interessantes Was-wäre,-wenn-Szenarium

Veröffentlicht am 27.04.2011 16:56:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2011 17:03:09 GMT+02:00
ako meint:
Ach ja, da hier gerade selbstgeschriebene Kurzgeschichten angepriesen wurden. Eine Trillion Euro ist eine interessante Anthologie mit Kurzgeschichten von namhaften europäischen SF-Autoren. Sind wirklich schöne Geschichten dabei. Eine sehr schöne Sammlung von Erzählungen ist auch Die Sternentänzerin. Das Buch wurde hier zwar schon mal erwähnt, aber wer SF-Kurzgeschichten mag, wird an diesem Buch bestimmt seine Freude haben.

Veröffentlicht am 29.04.2011 09:57:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.04.2011 14:14:02 GMT+02:00
Christoph meint:
Hi,

meine absoluten Lieblings-Sci-Fi-Bücher (und noch nicht genannt hoffe ich):

Lord Gamma. von Michael Marrak
Otherland 1 - 4 von Tad Williams
Eden. Roman einer außerirdischen Zivilisation. von Stanislaw Lem

Gruß, Christoph

Veröffentlicht am 01.05.2011 01:49:02 GMT+02:00
mudgius meint:
Hi,
lese in der Regel eher Fantasy als SF, doch in einigen Fällen kommt es ja schon zu Überschneidungen. Bin vor einer Stunde auf den thread gestoßen und habe ihn komplett gelesen. Danke, danke, danke, sehr aufschlussreich, anregend, hilfreich und zum Schluss teuer ;-) Die Liste ist somit sprichwörtlich Gold wert.
Fast alles genannt, vielleicht noch als Ergänzung: on a pale horse, im deutschen 'Reiter auf dem schwarzen Pferd' von Anthony Piers hat noch ein paar Folgeromane (vier Stück um genau zu sein), haben mir alle gut gefallen, greifen schön ineinander oder laufen auf gegenläufigen Zeitströmen.
Alan Dean Foster wurde erwähnt, kann man alle lesen, (Der Waisenstern, der Kollapsar, das Tar-Aiym-Krang, auch keine Tränen aus Kristall, ...überwiegend antiquiert, Heyne) John Scalzis Geisterbrigaden waren auch nicht schlecht und Jack Vance mit Durdane war einer meiner Lieblinge. Und von mir auch noch einmal das Hohelied auf Endymion. Habe mir im Anschluss alles von ihm geholt weil ich lange nicht mehr so von einer Geschichte mitgenommen wurde. War eine Überreaktion, Hyperion ganz ok, Ilium etwas verwirrend, nicht schlecht, aber alle leider kein Vergleich. Bei Endymion durchbeissen, lohnt sich.

Und jetzt, Gute Nacht, zwei Stunden später als geplant ;-)
Mudgius

Veröffentlicht am 03.05.2011 14:48:03 GMT+02:00
kap-horn meint:
Hallo, habe mich gerade durch alle 7 Seiten geackert:

bei allem was bisher genannt wurde fehlt noch John Scalzi, sehr witzig!
Was ist mit alastair Reynolds, wurde auch noch nicht genannt. Die Unendlichkeit-Triologie

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.05.2011 17:09:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2011 18:05:28 GMT+02:00
ako meint:
Lord Gamma. !!! Endlich taucht dieses Buch hier auch mal auf! Eine total durchgeknallte Geschichte von einem Mann, der in einem Pontiac ohne Motor auf einer schnurgeraden Strasse abwärts fährt und alle paar Kilometer anhält, um die Klone seiner Frau zu töten. Ein Buch, spannend und geheimnisvoll bis zur letzten Seite.
Eden. Roman einer außerirdischen Zivilisation. fand ich eigentlich noch interessanter als Solaris. Nach dem Absturz ihres Raumschiffes landen 6 Raumfahrer auf einen fremden Planeten und erleben eine für sie völlig fremde Zivilisation ohne sie wirklich zu verstehen. Ähnlich wie in Solaris geht es hier um das Unvermögen des Menschen, die Wirklichkeit (und fremde Lebensformen) anders als in bekannten Modellen zu verstehen und mit ihnen zu kommunizieren. Ein sehr tiefsinniges und nachdenkliches Buch.
Die Otherland-Reihe schaue ich mir mal an.

Veröffentlicht am 05.05.2011 17:45:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2011 18:06:14 GMT+02:00
ako meint:
Falls mal jemand Lust auf SF-Sachbücher hat. Hatte vor kurzen Die Welt ohne uns: Reise über eine unbevölkerte Erde. Was wäre, wenn die Menscheit plötzlich austerben würde? Wie würde sich die Erde ohne uns weiterentwickeln? Wieviel bliebe von unserer Zivilisation, unseren Städten in Zukunft übrig?
Dieses Horrorszenarium, mehr als 6 Milliarden Jahre in die Zukunft gedacht, liest sich spannender als viele Romane.
Sehr schön zu diesen Thema passt auch Das Buch der Zukunft In diesem Buch werden aktulle Trends in Gesellschaft, Politik und Technik in die Zukunft extrapoliert und daraus die mögliche Entwicklung der Menschheit abgeleitet. Spannend, unterhaltsam und stellenweise erschreckend realistisch.

Veröffentlicht am 05.05.2011 20:09:42 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 01.02.2013 12:58:31 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 05.05.2011 20:09:53 GMT+02:00
C. Plank meint:
Ich lese eher in der Fantasyriege.... aber ein Buch, dass ich mehrfach gelesen habe: Die Welt der tausend Ebenen von P. J. Farmer..... alt, aber gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2011 18:42:20 GMT+02:00
ako meint:
John Wyndham ist eine gute Idee. Ich hatte von dem gerade Kolonie im Meer als Hörspiel. Echt klasse! Ich glaube, von dem Autor kann ich noch mehr vertragen....
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in science fiction Diskussionsforum (113 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  122
Beiträge insgesamt:  307
Erster Beitrag:  17.02.2010
Jüngster Beitrag:  Vor 3 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 21 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen