Kunden diskutieren > science fiction Diskussionsforum

Science Fiction mit Inhalt und Tiefgang gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-125 von 311 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 01.12.2010 13:18:46 GMT+01:00
j.d. meint:
Hi!

Wie wäre es mit einem deutschen aber unbekannten Autor? Habe gerade Krontenianer (Rendezvous am Bogen) von Erasmus Herold gelesen.

Hat mir gut gefallen, besonders dass es nicht nur einen Hauptdarsteller / Darstellerin gegeben hat, vielmehr verschieden keine Nebenschauplätze, die zum Ende hin auf überraschenden Wegen zusammen finden.

Die Geschichte spielt in der nahen Zukunft, die Menschheit ist nicht mehr allein und hat es mit Hilfe der Krontenianer geschafft, das eigene Sonnensystem zu überwinden. Marla, eine der Hauptpersonen, hat auf einem krontenianischen Transportschiff angeheuert und muss sich gegen ihre Kollegen behaupten. Als sie eines Tage ein seltenes Naturereignis entdeckt ändert man den Kurs. Mehr möchte ich hier nicht verraten.

Lg

Veröffentlicht am 02.12.2010 12:20:24 GMT+01:00
Fussel meint:
Mein persönliches SF-Highlight von diesem Jahr ist "The Windup Girl" von Paolo Bacigalupi. Für die deutsche Ausgabe (hat den dämlichen Titel "Biokrieg") muss man sich allerdings noch bis Februar 2011 gedulden.

Veröffentlicht am 05.12.2010 16:49:34 GMT+01:00
Longsword meint:
Frank Herbert - Der Wüstenplanet (alle Bände)
Alexander Merow - Beutewelt I und II

Veröffentlicht am 06.12.2010 13:51:44 GMT+01:00
Hallo ako,
schau 'mal, ob etwas fuer Dich dabei ist ;):

Wurde eigentlich William Gibson, z.B. die "Neuromancer-Trilogie" (natuerlich auch alles andere von ihm) bereits erwaehnt?
Auch James Tiptree jr, Pseudonym einer aelteren Professorin, hat vor allem interessante (Kurz-) Geschichten geschrieben. "Beam uns nach Hause" ist wirklich s u p e r!
Eric Frank Russel hat, unter anderem, Stories verfasst, da weiss man/frau oft nicht, ob nun Lachen oder Weinen angesagt waere...
Neil Gaiman hat mir besonders mit "American Gods" gefallen. Seine anderen Buecher sind oft in anderen Genres angesiedelt.
"Enemy Mine - Geliebter Feind" von Longyear/Gerrold mit Dennis Quaid auch verfilmt - ein Klassiker.
Die "Tiefen" - Romane von Vernor Vinge werden auch regelmaessig neu aufgelegt.
H.G. Wells wurde sicher schon genannt, oder? Wenn nicht, man/frau muss seine Klassiker einfach gelesen haben, natuerlich ebenso wie die von Jules Verne - 2 Pioniere der SF!
Auch, so komisch es jetzt fuer manche klingen mag, sollte einfach jede/r "Raumpatrouille Orion" von Hans Kneifel, jetzt auch im Sammelband, gelesen haben.
Der "Ringwelt"-Zyklus von Larry Niven, der "Rendezvous mit Rama"-Zyklus von A.C.Clarke, der Zyklus der "Langen Sonne" von Gene Wolfe - da haettest Du fuer Monate Lesestoff.
Robert Forward's "Drachenei" wurde bereits genannt, aber er hat auch eine Fortsetzung geschrieben, "Sternenbeben", und auch "Flug der Libelle" oder "Regenbogen des Mars" sind nicht schlecht.
John Wyndham's Triffids, A.E. van Vogt's Space Beagle - sie sind genauso empfehlenswert, wie Michael Marshall Smith's "REM", "Stark" oder "Geklont".
Nun, ich hoffe, ich habe nicht zuuu viel wiederholt - vielleicht ist ja etwas fuer Dich dabei.
Fuer mehr Empfehlungen gehe ich in meinen SF-Regalen jetzt 'mal stoebern.

LG aus Verona, wo der "Urschlamm" langsam Lebendiges hervorbringt
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2010 17:35:08 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Miki,
danke für die tolle Liste
die schaue ich mir jetzt mal durch
Und wenn Du noch etwas Schönes findes: Immer man her damit.

LG
AKO

Veröffentlicht am 06.12.2010 18:13:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.12.2010 20:00:00 GMT+01:00
Hallo ako,

wie konnte ich nur Samuel Delany vergessen?
Babel 17, Dhalgren, Nova, Treibsand usw....
Und John Varley mit Voraussichten, Mehr Vorauss. und Noch mehr Vorausss., Stahlparadies usw.
Kim S. Robinson mit Roter Mars, Gruener Nars, Blauer Mars und Die Marsianer...
Walter Miller's Lobgesang auf Leibowitz kennst Du sicher, ebenso wie Ich bin Legende von Matheson?

Ich halte Dich auf dem Laufenden

LG und schoenen Rest-Nikolaus noch!
Miki

PS ich weiss, die beiden Listen sind happig; wenn Du Fragen zu einzelnen Buechern und/oder Autoren haben solltest, ich steh Dir gerne zur Verfuegung ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 08:08:25 GMT+01:00
Thomas meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 08:09:02 GMT+01:00
Thomas meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 08.12.2010 09:35:45 GMT+01:00
ako meint:
@Thomas
"IGNORE" und Tschüss!

Veröffentlicht am 08.12.2010 10:03:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 10:04:12 GMT+01:00
Hi ako,

und gleich z w e i Mal Tschuess!
Na, schon 'was gefunden, oder war alles "Ramsch" auf den Listen? ;-))

LG aus Verona, wo heute Feiertag ist, und es trotzdem regnet...
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 13:34:11 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 13:34:29 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Miki,
ich habe Deine Liste noch nicht ganz durch. Da ich mir zu jedem Buchvorschlag Rezis und Buchbesprechungen im ganzen Netz suche und anschaue, dauert es bei mir immer sehr lang, bis ich die passenden Bücher gefunden habe.

Liebe Grüsse nach Verona
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 13:44:50 GMT+01:00
Hallo ako,
Hauptsache ist, Du findest ueberhaupt etwas Nuetzliches ;-))
Kannst es mich ja bei Gelegenheit 'mal wissen lassen.

Liebe Gruesse auch an Dich und die Deinen
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 14:33:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 14:34:14 GMT+01:00
ako meint:
Na klar finde ich da was passendes. Einige kenne ich auch schon.
Von H.G. Wells und Jules Verne hatte ich z.B. schon mal ein Hörbuch. Lesefaul wie ich bin, lasse ich mir lieber vorlesen, wenn es geht. Von Raumpatrouille Orion habe ich mir die Verfilmung mal angesehen. War echt originell, mit was für einfachen Mittel dort "getrickst" wurde.
LG
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 21:02:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 23:58:25 GMT+01:00
ako meint:
@j.d.

Vielen Dank für die ausführliche Buchvorstellung. Aber die Leseprobe des Buches gefällt mir nicht...
LG
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 21:10:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2010 00:02:45 GMT+01:00
ako meint:
@Longsword
Der Wüstenplanet kenne ich schon und bei den anderen 2 Büchern finde ich die Leseprobe wenig ansprechend und total langweilig. Trotzdem vielen Dank für Deinen Beitrag.:-(

LG
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 21:20:01 GMT+01:00
ako meint:
Strugatzki scheint sehr interessant zu sein . "Picknick am Wegesrand" habe ich schon auf meinen Wunschzettel stehen.
Danke und lg
AKO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 21:22:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 21:26:05 GMT+01:00
ako meint:
@Andreas
"LoveStar" kenne ich schon. Ich fand es eher mittelmässig.
Danke und LG
AKO

Veröffentlicht am 09.12.2010 11:43:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2010 11:46:57 GMT+01:00
Hi Ako
John Varley wurde nur einmal genannt, und der "Gäa"-Zyklus garnicht. Den kann ich wärmstens empfehlen ("Der Satellit", "Der Magier", "Der Dämon").
Ebenfalls nur einmal genannt, aber in meinen Augen ganz wichtig sind Gibsons Cyperpunk-Zyklus (Biochips, Neuromancer, Mona Lisa Overdrive) und der Amnion-Zyklus von Stephen R. Donaldson.
Dann, noch garnicht erwähnt aber absolut lesenswert ist Piers Anthony "Omnivor", "Orn" und "Ox", die "Cloning"-Trilogie von C.J.Cherryh (von der eigentlich alle Bücher toll, teilweise aber nur noch antiquarisch und hochpreisig zu bekommen sind) und "Ein Cyborg fällt aus" von Frank Herbert.
Auch nicht genannt und geradezu Plichtlektüre: Rainer Erlers "Das Blaue Palais" I-V, gibt es sowohl in Buch- als auch in Film-Form.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2010 17:07:50 GMT+01:00
Hi Michael Simrock,

die "Cloning"-Trilogie ist mit "Cyteen" identisch - und das habe ich beim Lesen der Beitraege entdeckt, sonst haette ich es genannt ;-)
Ich habe Alles von C.J., die eine meiner Lieblings-Schriftsteller/innen ist.
Und "Cyberpunk" ist "Neuromancer"-Trilogie...
Stimmt, der Gaea-Zyklus ist wichtig.

LG Miki

Veröffentlicht am 13.12.2010 20:16:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2010 20:30:38 GMT+01:00
L.W meint:
Was auch noch gut ist ist "das neue Buch genesis" von Bernard Beckett. Wird zwar als Jugendbuch verkauft, ist aber trotzdem komplex und hat ein gutes Ende.

Veröffentlicht am 14.12.2010 21:00:30 GMT+01:00
EOS 40D meint:
Aldous Huxley - Schöne neue welt
Ray Bradbury - Fahrenheit 451

Zwei uralte Klassiker über die Gesellschaft der Zukunft! Ähnlich Wells..

Dan Simmons Hyperion - wurde schon genannt, ist ehr eine Space Opera,mit leichten Fantasyelementen und wirklich sehr sehr gut!

Bücher von Arthur C. Clarke (Odyssee im Weltraum) sind auch alle zu empfehlen, Stanislav Lem ja sowieso.

Alastair Reynolds (einer der Newcomer der letzten Jahre) ist auch sehr zu empfehlen! zB. "Himmelssturz" - ein Einzelwerk, welches sich aber sehr von seinen anderen,komplexeren Werken unterscheidet aber als Einzelbuch vor allem vom Thema her sehr gut ist, wenn man auf Sachen wie Erstkontakte steht ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2010 13:58:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2010 13:59:21 GMT+01:00
Hallo ako,

da wir uns, wie es scheint, vor Weihnachten nicht mehr "sehen", ich wuensche Dir und den Deinen ein Frohes Weihnachtsfest und auch gleich ein Glueckliches Neues Jahr!
Moegen all Eure guten Vorsaetze und auch Wuensche) in Erfuellung gehen!

LG aus dem eingeschneiten Verona
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2010 10:29:23 GMT+01:00
ako meint:
Hallo Miki,
auch Dir eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Ich melde mich nach Weihnachten hier wieder.
Liebe Grüsse ins kalte Verona
AKO

Veröffentlicht am 26.12.2010 18:51:43 GMT+01:00
Ray Bradbury (Die Marschroniken, Fahrenheit 451, Der illustrierte Mann)
Ursula K. LeGuin (Die Enteigneten)
Terry Pratchett
Philip Jose Farmer (Flusswelt-Zyklus)

Veröffentlicht am 26.12.2010 20:03:50 GMT+01:00
Marismeno meint:
Mein Tipp neben den bereits genannten "alten" Klassikern: Stanislaw LemSolaris

Unter den neueren würde ich auch Pratchetts Johnny-Maxwell-Reihe empfehlen, und da vor allem Nur du kannst die Menschheit retten. und Nur du hast den Schlüssel. Die gibt es auch in einer Trilogie. Die Romane sind nicht so dramatisch, wie die Titel vermuten lassen, sondern erzählen mit der großartigen hintergründigen Ironie Pratchetts und viel Humor von den Erlebnisse des Jungen Johnny.

Und dann gibt es von Pratchett natürlich auch noch die klassischen SciFi-Romane wie Strata und Die dunkle Seite der Sonne : Roman , Science fiction.. Auch Die Gelehrten der Scheibenwelt sind eher Science Fantasy als reine Fantasy. Für Freunde "wissenschaftlich fundierter" und trotzdem humorvoller Unterhaltungsliteratur dringend zu empfehlen.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in science fiction Diskussionsforum (117 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  123
Beiträge insgesamt:  311
Erster Beitrag:  17.02.2010
Jüngster Beitrag:  Vor 24 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 20 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen