Kunden diskutieren > schule und lernen Diskussionsforum

Türkisch für Selbstlerner?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-21 von 21 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.02.2010 05:46:54 GMT+01:00
Skatha meint:
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem guten Türkisch-Sprachkurs für Selbstlerner, am besten mit CD zwecks Aussprache- und Hörverstehentraining. Die Auswahl bei Amazon ist ja nicht gerade klein und ich bin etwas orienierungslos...

Hat da vielleicht jemand einen guten Tipp?

Vielen Dank schon mal!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2010 17:39:25 GMT+01:00
Rezensent meint:
Türkisch weicht erheblich vom Deutschen ab.

1. Brauchen Sie es nur für den Urlaub oder für private Zwecke?
2. Haben Sie Erfahrung im Sprachenlernen?

Schauen Sie sich die Rezensionen bei amazon an und streichen Sie schon mal alle diejenigen Bücher mit CD weg, die sich zum Selbstlernen nicht eignen. Dann kann man eingrenzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2010 01:27:29 GMT+01:00
Skatha meint:
Hallo,

leider hilft mir Ihre Antwort herzlich wenig, da sie absolut keine neuen Informationen für mich enthält...

Zu 1) Nein, ich brauche Türkisch nicht für einen Urlaub, sondern für einen 3 monatigen Aufenthalt.

Zu 2) Ja, ich habe Erfahrung im Sprachenlernen.

Aber sonst... Dass Türkisch eine komplett andere Grundstruktur als indo-germanische Sprachen hat, ist mir bekannt - ich weiß aber nicht, was dass mit meiner Frage zu tun hat.

Und Ihr Vorschlag, alle Amazon-Rezensionen durchzugehen ist schlicht unpraktikabel - bei der Amazon-Suche nach "Türkisch lernen" bekommt man über 300 Ergebnisse, bei der Suche nach "Türkisch Sprachkurs" immer noch über 60 Ergebnisse.

Mal abgesehen davon, dass ich auch selber auf die Idee gekommen bin, mir die Rezensionen anzugucken - selbst wenn die Auswahl auf 10 Produkte "eingegrenzt" wird, ist es immer noch viel zu viel... Sorry, aber wenn das so einfach wär, hätte ich nicht die Frage hier im Forum gestellt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2010 13:23:05 GMT+01:00
Rezensent meint:
Mir hilft Ihre Antwort schon weiter. Ich habe so ziemlich alle Türkischlehrbücher und einen sehr guten Überblick. Wenn ich so manche Rezensionen bei amazon lese, stehen mir oft die Haare zu Berge. Da wird geurteilt allein aufgrund der schönen Aufmachung oder aufgrund der einfachen Beschreibung, selbst wenn die Beschreibung restlos falsch ist. Ich gestehe zu, dass Anfänger über die Inhalte nicht urteilen können.

Für einen dreimonatigen Aufenthalt und zum Selbstlernen eignen sich (beide enthalten CDs)

ISBN-13: 978-3125288607
ISBN-13: 978-3447057646

Das erstgenannte Buch enthält die Stufen A1–A2, das Arbeitsbuch ist noch nicht erschienen.
Das zweitgenannte Buch enthält die Stufen A1–B2, geht also über das hinaus, was Sie wahrscheinlich brauchen.

Unabhängig davon wäre ein kleiner Sprachführer für verschiedene Situationen sinnvoll, in dem Sie vorgegebene Sätze finden. Die habe ich jedoch nicht und kann deshalb auch keinen empfehlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2010 17:20:02 GMT+01:00
KrankyKat meint:
Hallo Skatha,
Es ist nicht unbedingt einfach, Türkisch selbst zu lernen - und wegen der völlig anderen Grundstruktur auch schwieriger als bei dem Deutschen ähnlich Sprachen. Von daher finde ich die obere Antwort mit Nachfragen nicht so unberechtigt, und man sollte doch höflich darauf reagieren.

Jetzt ein paar Tipps zum Türkisch Selbststudium, was nach meiner Erfahrung nicht so leicht ist.
- Auf keinen Fall Güle Güle
- Die kleine Pons-Grammatik "Grammatik kurz und bündig" gibt einen guten ersten Überblick, allerdings ohne Übungen
- Ich habe recht gute Erfahrungen mit Assimil gemacht, finde aber, dass man eine Grammatik zusätzlich braucht.
- Ich kenne Leute, die von der Rosetta-Stone Methode begeistert sind, kenne ich selber nicht.

- Desweiteren empfehle ich den Podcast, den man über iTunes U (also umsonst) herunterladen kann, wenn man im Store Europodians angibt.

Außerdem macht Tömer auch Internetkurse.
Auf der Seite Europodians.com kann man für 1,99 pro Lektion lernen, habe ich noch nicht ausprobiert, nur über iTunes die Podcasts gehört, und die sind gut.

Veröffentlicht am 15.03.2010 00:00:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2010 00:08:56 GMT+01:00
Z. Atay meint:
Ich bin eine Türkin und lehre Türkisch an einer deutschen Uni. Ich finde, man kann doch viel lernen, wenn man Zeit und Lust hat. Ich würde zum Türkischlernen zwei Bücher empfehlen, ein Selbstlernbuch und ein Übungsbuch:

1) A1-A2 - Selbstlernbuch mit CDs und kostenlosem MP3-Download

2) Türkisch: Lern- und Übungsbuch mit Erklärungen in Deutsch / Almanca aciklamali Türkce ögrenme ve alistirma kitabi

Das erste benutze ich beim Unterricht. Mir gefällt besonders die Reihenfolge der Grammatik, so, wie es in diesem Buch ist, lässt sich leichter lernen meiner Meinung nach. In diesem Buch gibt es auch viele nützliche Informationen und typische tagtägliche Dialoge. Der einzige Makel ist, dass die Übungen nicht so gut sind. Ich lasse die Studenten diese Übungen nicht machen, manche sind zu schwer, manche haben keinen Sinn. Das zweite Buch ist ein sehr gutes Grammatik- und Übungsbuch. Damit kann man hervorragend lernen und üben. Also empfehle ich die beiden zusammen.

Ich hoffe, ich konnte behilflich sein.

Viel Glück beim Lernen,
Z.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2010 09:45:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2010 09:47:29 GMT+01:00
Rezensent meint:
Die beiden letztgenannten Bücher würde ich niemandem empfehlen, der Sprachlernerfahrung hat.

1) Lextra
Abgesehen von manchen schlechten Übungen erhält der Lerner auf S. 18 folgenden Hinweis:
„Versuchen Sie nicht, die Regeln der Vokalharmonie auswendig zu lernen.“ Es folgt der Trost, dass man es schon irgendwann lernen wird.

Das erinnert mich an einen Beitrag in einem Deutschlernforum für Türken, in dem etwa stand:
Lernt die Substantive erst einmal ohne Artikel. Irgendwann werdet ihr schon merken, welche zu verwenden sind.

Die Vokalharmonie hat feste Regeln und ist überaus wichtig. Sie muss geübt werden, bis man es automatisch kann, aber das System kann man in zehn Minuten verstehen, wenn es sinnvoll dargestellt wird.

2) Lern- und Übungsbuch
Dieses Buch ist der Übungen wegen als Zusatzmaterial geeignet. Die Grammatikerklärungen sind jedoch stellenweise irreführend bis falsch. Nur vier Beispiele:

S. 36
Wenn -DIr und -DIrlAr die Entsprechungen für „ist“ und „sind“ sind, welche Funktion hat dann -DIr in einem Satz wie
Umarim iyisindir.
???

S. 63
Arabam var. (Ich habe ein Auto. Wörtlich: Es gibt mein Auto.)
Ich tausche zur Illustration aus
Köpegim var. (Ich habe einen Hund. Wörtlich: Es gibt meinen Hund.)
Wo bleibt der Akkusativ im Türkischen, wenn es doch eine wörtliche Übersetzung ist? Und für einen deutschsprachigen Lernenden ist der Unterschied zwischen
ein Auto und mein Auto (also unbestimmt oder bestimmt) nachvollziehbar.

S. 83
Wenn die Unbestimmte Vergangenheit ausschließlich dazu da wäre, das nicht „selbst Gesehene, nicht selbst Erlebte“ auszudrücken, müssten alle Nachrichten (Radio, Fernsehen, Zeitungen) mit dieser Vergangenheit enden.

Außerdem wird auf dieser Seite -mIs, das immer an Verbstämme angehängt wird und eine Vergangenheitsform bezeichnet, mit imis > -(y)mIs, das an Nominalstämme angefügt wird und zeitlich neutral ist, durcheinandergebracht.

S. 89
Folgt man der Beschreibung zum Aorist, dass damit Handlungen und Vorgänge ausgedrückt werden, die sich „ganz allgemein wiederholt abspielen“, müsste ein Satz wie
Köln’de otururum.
die Norm sein.
Der Aorist ist eine modale Kategorie.
------------------
Türkische Sonderzeichen konnten hier nicht dargestellt werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 12:16:21 GMT+01:00
lillysun meint:
hallo,
ich habe auch immer nach einem guten türkischkurs gesucht. gefunden habe ich ihn bei pons.
1. Grammatik kurz & bündig ISBN: 9783125611498
2. Powerkurs für Anfängermit 2CDs ISBN: 9783125613119
auch wenn man schon ein bißchen türkisch spricht, sind diese bücher echt gut. ich hoffe, du findest die zeit zum lernen, eigentlich ist türkisch sehr einfach, wenn man den dreh raus hat. dann hilft ein längerer türkeiaufenthalt zur perfektion der sprache.
viele grüße und viel erfolg
iris

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 12:53:13 GMT+01:00
Rezensent meint:
Die Grammatik von PONS ist für Anfänger zu empfehlen.

Für Anfänger ohne Vorkenntnisse und vor allem Selbstlernwillige ist der Powerkurs für Anfänger von PONS nicht zu empfehlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2010 15:27:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2010 15:29:26 GMT+01:00
ad 1) Vokalharmonie

Hier stimme ich Ihnen teilweise zu. Klar, die Regeln sind eigentlich simpel, und man kann ruhig ein paar Übungen dazu machen. Aber letztendlich ist es m.E. schon so, dass man im Laufe des Lernens und Sprechens plötzlich anfängt, diese Geschichte zu automatisieren. Mit den deutschen Artikeln ist das keineswegs zu vergleichen, da alle notwendige Info zum richtigen Gebrauch der Vokalharmonie in jedem Einzelfall im fraglichen Wort selbst enthalten ist (was bei Artikeln nur in Spezialfällen wie -keit, -heit, -ung, -chen der Fall ist). Deshalb ist meiner Meinung nach an der Haltung des Lehrbuches hierzu schon was Wahres dran.

ad 2) Die beschriebenen Details mögen für einen Linguisten zur Kritik an dem Buch herausfordern, für jemanden, der gerade anfängt, Türkisch zu lernen, sind sie m.E. ncht so dramatisch als dass man deswegen gleich ein ganzes Buch verteufeln müsste. Wie würden Sie denn "arabam var" wörtlich ins Deutsche übersetzen?

"Umarım iyisindir" -ok, natürlich kann dIr auch die Bedeutung von "wohl, hoffentlich, vermutlich" haben, aber man muss ja einen Anfänger nicht gleich mit allen Bedeutungsnuancen aller Ausdrücke und Wendungen zuschütten, da sieht ja keiner mehr durch. Auch die Erklärung für die unbestimmte Vergangenheit erfasst, was mich betrifft, das Wesen der Sache. Dass Nachrichten sie nicht gebrauchen scheint mir hier die größere Kuriosität zu sein - soll wohl die Glaubwürdigkeit der Medien erhöhen. Derjenige, der eine in der Zeitung gelesene Nachricht einem anderen erzählt, gebraucht nämlich sehr wohl die -mIş Form ("nicht selbst erlebt" nämlich, nicht anders als der Nachrichtensprecher eigentlich)

Ich bin kein Linguist, nur ein guter Türkischsprecher (gelernt fast ohne Bücher, mehr so durch viel Zuhören und Fragen), aber der Satz "Köln'de otururum" ist meines Erachtens gerade deshalb nicht die Norm, weil sich hier die Handlung des Wohnens/Lebens eben NICHT wiederholt abspielt, sondern andauert - "Köln'de oturuyorum" eben, im Gegensatz zu "çok kitap okururum" - "ich lese (ganz allgemein, wiederholt) viele Bücher".

Also liebe Selbstlerner, nicht irre machen lassen durch solche (in meinen Augen) Spitzfindigkeiten. Nur Mut, wie schon an anderer Stelle zum Ausdruck gebracht, ist Türkisch nicht sehr schwierig, weil außerordentlich regelmäßig gebildet und 100% phonetisch geschrieben. Man muss nur eine Menge Vokabeln neu lernen, da sich relativ wenig aus anderen Sprachen ableiten lässt. Manche Grammatikphänomene erinnerten mich ein bisschen ans Russische, falls das eine Hilfe ist... ;) Viel Spaß beim Lernen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2010 22:25:57 GMT+02:00
Susanne S meint:
Hallo! Mit etwas Verspätung, da ich die Diskussion erst jetzt sehe, aber vielleicht doch mal für jemand hilfreich: Ich habe vor ca. 20 Jahren mal Türkisch an der VHS gelernt für ein Jahr, dann aber alles vergessen. Kürzlich kam ich auf die Idee, ich könnte es mal wieder auffrischen. Ich habe mir auch eine andere Sprachen selbst beigebracht und weitere 3 an Sprachenschulen/Uni gelernt, kann also von mir behaupten, mich mit dem Sprachenlernen auszukennen ;-). Ich denke, dass es zwar gute und schlechte Bücher gibt, oftmals ist es aber doch auch subjektiv, und was für den einen gut ist, ist für einen anderen gar nichts, weil jeder auf andere Art lernt. Letztendlich ist es also ein Suchprozess, bei dem man mal richtig und mal falsch liegen kann. Ratschläge anderer können also nur grob helfen. Ich habe mich für den in anderen Beiträgen erwähnten Lextra Kurs entschieden und bin bis jetzt bis Kapitel 5 durchgedrungen. Ich finde ihn gut! Ich hab mir aber parallel (weil ich mich auch nicht entscheiden konnte) noch den Pons Powerkurs für Anfänger gekauft. Mach ich einfach parallel nach dem Prinzip "Doppelt hält länger". Auch diesen finde ich nicht schlecht. Ich hab auch die "Pons-Grammatik auf einen Blick". Die hab ich für alle möglichen Sprachen und lebe sozusagen damit. Aber sie kann erst später unterstützen, am Anfang hilft es natürlich noch nicht. Ich bin ein visueller Mensch, daher hab ich auch das "Visuelle Wörterbuch Türkisch-Deutsch" gekauft, für mich paßt das gut, vor dem Schlafen blätter ich ein wenig und irgendwas bleibt immer mal hängen und durch Wiederholung prägt es sich ein. Diese Kurse/Bücher kann ich also empfehlen. Bei meinem Erstversuch vor vielen Jahren hatte ich das Buch Türkisch für Deutsche ISBN 3-589-20739-6. Das fand ich damals bei dem VHS Kurs super. Aber damals gab es sowas wie CDs dazu noch nicht. Und ich glaube, das braucht man doch für das Sprachgefühl. Wenn neuere Versionen also mit CD verfügbar wären, würde ich dies empfehlen. Müßte man mal recherchieren. Mir ist es erst in die Hände gefallen, als ich die neuen gekauft hatte, daher hab ich mir noch nicht die Mühe gemacht.

Ich hoffe, dem einen oder anderen wird mein Beitrag mal helfen. Viel Spaß und Glück beim Türkisch-Lernen. Es ist eine tolle Sprache und wenn man erst mal ein Gefühl dafür hat, ist es auch total einfach zu lernen.

Liebe Grüße
Susanne

Veröffentlicht am 29.07.2010 22:00:35 GMT+02:00
kultigone meint:
Ich habe vor Jahren einen vierwöchigen Kurs bei Tömer gemacht und später mit Türkce von Klett weitergemacht (oranges Cover, ich hab's nicht mehr, insgesamt lästig weil getrenntes Lehr- und Arbeitsbuch), dann hab ich mir "Teach yourself Turkish" aus England mitgebracht.
Optima waren alle nicht.
Witzig ist zumindest "Türkisch Slang" aus dem Kauderwelsch Verlag, da gibt's auch CDs, zum "reinhören" rate ich auch zu itunes.
Von Digital Publishing gibt es eine CD für Anfänger mit Musikunterstützung "Türkisch lernen mit the Grooves".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2010 15:28:13 GMT+02:00
Büchermacher meint:
Um vom Thema abzuweichen... Hätten Sie nicht vielleicht Lust, in Ihren Kursen für Fortgeschrittene einmal folgende illustrierte bilingúale Kinderbücher einzusetzen: Johnny, der Setter(Kücük Setter Johnny, Bijou, die Findelkatze/ Minik Bijou Aile Arýyor, Bärenleben/ Ayýlarýn hayatý, Wir gehen ins Museum/Müzeye gidiyoruz, Wir gehen ins Theater/Tiyatroya gidiyoruz aus dem Olms Verlag? Mich würde sehr interessieren, ob den dies Studierenden Spass machen würde!

Veröffentlicht am 17.08.2010 20:41:44 GMT+02:00
M. Schultze meint:
Um zum Thema zurückzukommen: Empfehlen kann ich das Kauderwelsch-Büchlein mit Aussprachetrainer, da man wichtige Redewendungen auswendig lernen und einen ersten Einblick in die Grammatik bekommen kann. Sehr gut ist auch der Hueberkurs "Einstieg türkisch", gerade für Anfänger. Schwieriger ist schon der "Expreßkurs Türkisch" von Langenscheidt. Probieren Sie einiges aus, auch nicht indogermanische Sprachen kann man selbst lernen.

Veröffentlicht am 18.08.2010 07:17:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.08.2010 07:18:52 GMT+02:00
Hallo alle,
zum Trost für alle die türkisch lernen: Seid froh, dass man türkisch lesen kann!
Ich habe vor fünf Jahren arabisch gelernt und kann es immer noch schwer lesen (von rechts nach links, die Schrift ist anders als unsere, manche Vokale werden gar nicht geschrieben, die muss man dann aus dem Wort erkennen). Also nur Mut! Man kann viel lernen wenn man nur will! Und man darf sich nicht durch kleine Fehler entmutigen lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2010 07:34:56 GMT+02:00
Hallo ,schau Die mal die se Seite an . Es sind schon über 230000 zufriedene Kunden .
www.sprachenlernen24.de/?RP68904

Veröffentlicht am 28.09.2010 19:21:47 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 28.08.2011 08:36:14 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 22.10.2010 10:19:25 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 28.11.2010 11:02:41 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2010 12:45:39 GMT+02:00
Rezensent meint:
@ Perlmutt

Das ist ein nichtssagender, verwerflicher Beitrag, der zeigt, dass Du von Türkisch Null-Ahnung hast. Einen weiteren Kommentar verkneife ich mir.

Veröffentlicht am 06.11.2010 11:55:49 GMT+01:00
Ich kann "ASSiMiL Selbstlernkurs für Deutsche: Assimil. Türkisch ohne Mühe" sehr empfehlen.
Passende CDs gibt es extra und machen das Lernen perfekt.

Zusätzlich ist immer ein VHS Kurs gut zur Unterstützung! Ich habe dort die Grammatik kennengelernt und auch wenn ich es nicht sofort perfekt konnte, so hat es mir in der Türkei hinterher doch sehr viel gebracht und das Lernen vor Ort erleichtert!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.11.2010 10:21:24 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 28.11.2010 11:02:43 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in schule und lernen Diskussionsforum (104 Diskussionen)

ARRAY(0xa4042600)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  21
Erster Beitrag:  25.02.2010
Jüngster Beitrag:  07.11.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen