Kunden diskutieren > schule und lernen Diskussionsforum

Englisch verbessern


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-21 von 21 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.07.2012 18:30:16 GMT+02:00
Flauschi meint:
Ich bin sehr gut in Englisch, verstehe mittlerweile fast alles und kann auch schon flüssig sprechen.
In erster Linie fehlen mir Vokabeln und an einigen Grammatikpunkten muss ich noch arbeiten.
Ich möchte mich so langsam an das fließende Sprechen herantasten. Ich lese viel auf Englisch und schaue auch viele Videos, aber ich bräuchte einfach ein paar Bücher, CDs etc., mit denen ich Zuhause üben kann.
Kann mir jemand Produkte empfehlen?

Vielen Dank im Voraus.

Veröffentlicht am 16.07.2012 00:32:32 GMT+02:00
E. W. meint:
Ich kann Dir keine Produkte empfehlen, sondern einen Tipp zum Vokabeln lernen, der bei mir gut funktioniert hat. Stell beim Video-Schauen die englischsprachigen Untertitel ein und schreib' alle Vokabeln mit, bei denen Du dir nicht 100%ig sicher bist. Das geht so schnell, dass man dafür nicht mal unbedingt auf Pause drücken muss. Nach dem TV/Film-Genuss die Vokabeln nachschauen. Im Zusammenhang merkt man sich die Vokabeln besonders leicht und kann sie dann auch korrekt und idiomatisch anwenden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.07.2012 19:18:01 GMT+02:00
Streifhorn meint:
Wenn Du schon so weit bist, kann meiner Meinung nach die nächste Stufe nur noch ein längerer Aufenthalt im englischsprachigen Ausland sein. Ob das mit Deinem Lebensstil derzeit vereinbar ist, kann ich leider nicht sagen, aber es gibt bestimmt auch für Erwachsene, die im beruflichen Leben stehen, Möglichkeiten, eine gewisse Zeit im Ausland zu verbringen.
Wenn Du in der Nähe einer Universität wohnst, findest Du dort bestimmt einen englischen Muttersprachler als Tandem-Partner (vor allem Amerikaner stehen darauf). Ein Tandem-Partner findet sich jedoch vielleicht auch außerhalb von Universitäten.

Veröffentlicht am 20.07.2012 14:30:23 GMT+02:00
Breumel meint:
Mir hat das Lesen von englischen Büchern geholfen. Seit ich auf dem Kindle Touch lese, schlage ich auch wieder Vokabeln nach, da ich zur Übersetzung nur länger drauftippen muß. Die Bücher sind deutlich günstiger als die deutschen Ausgaben, und es gibt täglich ein Buch für 99 Cent, sogar einige kostenlose. Vielleicht wäre das was zum Geburtstag oder zum Selber-Schenken?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2012 18:01:12 GMT+01:00
Felix meint:
Hallo Flauschi,
ich weiß zwar nicht, ob Ihr Anliegen inzwischen zeitlich "überholt " ist...., aber mir haben die Langenscheidt CD sehr geholfen, da per Internet die Sprachein - und ausgabe sehr vorteilhaft, nach Schwierigkeitsgraden gestaffelt und das Vokabellernen interessanter ist.
Und, die Zeitschrift " Spotlight " bietet in englischer Sprache, bzw. Schrift , Themen aus aller Welt, zudem sind auch in dieser Zeitschrift Schwierigkeitsgrade eingebaut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2012 21:54:00 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 25.11.2012 16:43:56 GMT+01:00
Abendmond meint:
Interfantasonia is a fantasy world made by children.

ISBN: 978-1105978777

(Kostenlose Vorschau bei Amazon.de)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2012 22:00:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.12.2012 12:24:45 GMT+01:00
bitteschön meint:
Ist dies Ihr Ernst? Schon im Titel taucht der erste Übersetzungsfehler auf. In der Vorschau geht es dann weiter.
Mein Beitrag bezieht sich auf das oben vorgeschlagene Buch "Equality - Also Birds are Modern".

Veröffentlicht am 30.11.2012 13:26:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.11.2012 13:29:31 GMT+01:00
Flauschi meint:
Also erstmal Danke für die vielen Antworten.
Einige Tipps beherzige ich schon z.B. Lesen von Büchern. Ein Auslandsaufenthalt ist leider nicht möglich für mich, aber ich habe E-Mail - Kontakt zu unserer Familie in Amerika.

@Kerstin Fröhlich: Ich hab das Buch leider nicht finden können.

EDIT: Hab es jetzt doch noch gefunden, aber ich muss leider "bitteschön" zustimmen. Allein in der Inhaltsbeschreibung tauchen schon mehrere Fehler auf.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 12:02:06 GMT+01:00
Clemens Muth meint:
Englisch Grammatik - clever gelernt: Ab Klasse 5

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 12:06:18 GMT+01:00
getitsoon58 meint:
Schwierige Vokabeln auf Karteikarten schreiben und dann mit dem 5-Fächer-Lernkarteikasten lernen:
a) Karteikasten: Holzlernbox: Bausatz für eine Holzlernbox
b) Lernsystem: www.lernbox.biz

Veröffentlicht am 18.12.2012 15:21:25 GMT+01:00
S. Kämpf meint:
Computerspiele auf Englisch spielen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.06.2013 18:12:42 GMT+02:00
@ Clemens Muth: kein AOL-Material als Vorschlag? :-)

Veröffentlicht am 11.06.2013 18:18:27 GMT+02:00
@ Flauschi: falls noch aktuell, dann
a) einfach mal die nächste Stadtbücherei plündern, mit Büchern, Comics, DVDs, Englisch-PONS, ... das hilft beim Vokabularaufbau
b) mutig & simpel redenredenreden ... das hilft beim Flüssiger-Reden. Skype mit der USA?, Eurolinebus nach London, Englisch-Stammtisch im Nachbarort, Gespräche mit der Wand zur Not, ...
Toitoitoi!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.06.2013 19:57:57 GMT+02:00
Flauschi meint:
Gespräche mit der Wand führe ich sowieso schon immer! LOL :D Meine Zimmerwände müssten mittlerweile multilingual geworden sein!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2013 17:06:09 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2013 17:07:30 GMT+02:00
Hi Flauschi,
falls Du nicht schon über deren Niveau hinaus bist, empfehle ich Dir die monatlich erscheinende Zeitschrift "Spotlight". Die darin enthaltenen Artikel sind bunt gemixt und es gibt auch immer mehr oder weniger abseitige Grammatikthemen. (Neue) Vokabeln stehen jeweils unter den Artikeln. Reden kann sie aber leider nicht ;o)

Ich selber lese allerdings lieber englische Bücher und finde das besonders motivierend, wenn sie noch nicht übersetzt sind bzw. erst gar nicht übersetzt werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2013 12:07:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.06.2013 12:11:12 GMT+02:00
Sueffisande meint:
Bei quizlet.com kann man das Karteikartenprinzip online praktizieren. Vorteil: Das Programm schlägt bei der Eingabe Definitionen vor (nicht immer brauchbar, weil da auch Eingaben anderer Nutzer erscheinen), und man kann sich auch abfragen lassen. Dabei gibt es unterschiedliche Aufgabenformen.
Manche Nutzer geben ihre eigenen Kartensets für die Allgemeinheit frei; so kann man direkt interessante Wortschatzbereiche üben, ohne selbst vorher Vokabeln eintippen zu müssen.

Veröffentlicht am 19.06.2013 10:11:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.06.2013 10:12:31 GMT+02:00
Leonida meint:
Wer gezielt Vokabeln zu bestimmten Themenbereichen erarbeiten will, ist mit Themenwörterbüchern gut bedient. Z.B. dem von Lextra, das auch viele relevante Phrasen anbietet, so dass man die Vokabeln gleich im sinnvollen Satzzusammenhang lernen kann: Lextra - Englisch - Themenwörterbuch - Illustrierter Alltagswortschatz: A1-B2 - Englisch-Deutsch

Wenn man sich über Literatur und Filme unterhalten will sowie seine Meinung angemessen ausdrücken will, ist man mit einem Titel für die Abiturvorbereitung gut bedient:Context 21 - Zu allen Ausgaben: C21 VOCABI: Vokabeltaschenbuch mit Themenwortschatz

Zum Grammatiküben empfehle ich die "English Grammar in Use"-Reihe von Raymond Murphy. Da gibt es verschiedene Titel, je nach Niveau und nach gewünschter Varietät (American / British English).

Ansonsten: Gezielte Grammatikfragen lassen sich im LEO-Forum (leo.org) klären.

Veröffentlicht am 25.07.2013 12:03:31 GMT+02:00
Hallo, ich habe in den letzten Jahren die gesamten Werke von Ken Follet in der Originalsprache gelesen. Ausgelöst durch eine fehlerhafte Bestellung bei Amazon, worauf ich statt "Sturz der Titanen" die englische Version "Fall of Giants" geliefert bekam. Follets Sprache ist recht einfach, dabei doch prägnant und irgendwie auch dem Zeitrahmen des Buches angepaßt. Das liest sich daher recht zügig und ist ein guter Beginn. Würde ich im Rahen der Fragestellung durchaus empfehlen.

Mit freundlichem Gruß

Veröffentlicht am 07.12.2013 21:29:27 GMT+01:00
Robert Hrdina meint:
Bin Langenscheidt-Autor und habe als Lektor für Wirtschaftsenglisch und als Personal English Trainer in verschiedenen Sparten der Erwachsenenbildung Erfahrungen gesammelt, die ich seit kurzem in Form von praxisorientierten Sprachführern und Formulierungshilfen als eBook anbiete. Einfach die Links anclicken, auf "Blick ins Buch" gehen und sich selbst ein Bild machen, ob das angebotene sprachliche Rüstzeug auch für Sie geeignet ist.

Lerntipps Englisch - Business & General English
Formulierungshilfen Englisch: Presentations, Discussions, Q&A Sessions
Formulierungshilfen Wirtschaftsenglisch: Business English Signposting for Papers and Presentations

Veröffentlicht am 08.12.2013 08:55:38 GMT+01:00
Das größte Hindernis zum Erlenen einer Sprache ist die Angst zu sprechen. Einfach drauflosreden. Wenn man viele Videos in Fremdsprache schon gesehen hat, kann man ja fast nichts mehr falsch machen. Ein Problem bei englischsprachigen Filmen ist lediglich die erbärmliche Sprechweise der englisch/amerikanischen Schauspieler. Müßte man alles mit geschulten Sprechern nachsynchronisieren. Gibt's leider keinen Markt dafür. In deutschsprachigen filmen ist es direkt ein Genuß Klaus Schwarzkopf, O. E. Hasse oder Curd Jürgens sprechen zu hören.

Mit freundlichem Gruß
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in schule und lernen Diskussionsforum (104 Diskussionen)

ARRAY(0xa39ec6fc)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  17
Beiträge insgesamt:  21
Erster Beitrag:  12.07.2012
Jüngster Beitrag:  08.12.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen