Kunden diskutieren > schule und lernen Diskussionsforum

Suche Material für deutsche Schreibanfänger im Ausland


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.11.2008 23:00:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.11.2008 19:34:15 GMT+01:00
Cineast meint:
Meine zweisprachigen Kinder (6+8 Jahre) gehen in den USA zur Grundschule, erhalten dort aber keinen Deutschunterricht. Beide können bereits etwas Deutsch lesen, das ist kein Problem. Das deutsche Schreiben möchte ich mit ihnen im Hausunterricht erarbeiten, bin aufgrund unserer nicht ganz typischen Lebensumstände allerdings etwas ratlos bei der Materialauswahl.

So hilft mir erstens kein Material, das auf der Vereinfachten Ausgangsschrift basiert; wir benutzen hier in den USA Druckbuchstaben.

Zweitens brauche ich Material, mit dem ich auch die deutschen Wortschatz- und Grammatikdefizite der Kinder bearbeiten kann. Die beiden sprechen Deutsch fließend, aber fehlerhaft. Ein besonderes Problem ist die Beugung von Verben und Substantiven.

Drittens sind die Kinder durch die amerikanische Grundschule daran gewöhnt, mit dickleibigen Arbeitsblattsammlungen, die komplette Curricula bilden, sehr selbstständig zu arbeiten. Auf dem deutschen Schulbuchmarkt scheint es entsprechende Materialien, die einen Hausunterricht sehr erleichtern, nicht zu geben.

Eine Fernschule kommt für uns nicht in Frage, da auch deren Materialien diese Kriterien nicht erfülllen. Buchempfehlungen wären für uns jedoch sehr hilfreich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2008 13:46:09 GMT+01:00
Auch unsere Kinder, 8 und 11 Jahre, sind zweisprachig, französisch und deutsch; wir leben seit drei Jahren in francophonen Ländern, so dass wir ähnliche Probleme haben. Unsere Kinder machen sehr wenige grammtikalische Fehler beim Sprechen, allerdings ist der Wortschatz nicht so gross wie bei deutschen Kindern in Deutschland. Seit einem Jahr kommt 1x/Woche eine Deutschlehrerin ins Haus für Privatunterricht, womit die beiden (getrennt unterrichtet!) gut weiter kommen. Die Arbeitsmaterialien, die wir z.Z. für die 8-jährige benutzen: Kunterbunt Arbeitsheft 4 (Klett Verlag; dazu gibt es auch ein Lesebuch; dies Material wird auch von der internationalen Schule in Paris benutzt); Mein grosses Trainingsbuch Deutsch 4 (auch Klett). Letzteres finde ich klasse, da es fast den ganzen Grundschulstoff Deutsch noch einmal aufarbeitet und ausserdem auch schön aufgemacht ist. Aber mehr noch als auf das Material kommt es auf den/die Lehrer/in an und deren pädagogisches Talent! Aber es lohnt sich allemal: viel Erfolg!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2008 14:49:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.11.2008 13:26:02 GMT+01:00
Wir sind nicht in der gleichen Situation, und werden Ihrer Frage daher vielleicht teilweise gerecht. Wir haben auch nach Zusatzmaterial gesucht, um die Kinder ans deutsche Rechtschreiben heranzuführen, weil das hierzulande leider in den Schulen nicht mehr gut gelehrt wird. Unser Tip daher: Arbeitsheft der Tobi-Fibel, entspricht hier der ersten Klasse, gibt es in reiner Druckschrift. Hier wird kleinschrittig Schreiben gelehrt und man spürt immer das zusammenhängende grammatikalische und orthografische Konzept, das der Autor Wilfried Metze bereits ganz am Anfang im Sinn hat, ohne dass es für Kinder langweilig wird. Unbedingt mit CD-Rom kaufen, die ist hervorragend. Darüber hinaus scheint mir alles, was dieser Autor macht, sehr durchdacht zu sein, ich nehme daher an, dass auch die Arbeitshefte für ältere Schüler gut sind. Der Verlag (Cornelsen) bietet in der Regel verschiedene Varianten mit Druckschrift und verschiedenen Schreibschriften an.
Als reines Diktatübungsprogramm ist die CD-Rom "Gut 1" sehr zu empfehlen. Schon etwas antiquierte Zusatzanimation, die aber gerade dadurch nicht ablenkt, als Programm dennoch extrem motivierend für Kinder mit eingebautem Belohnungssystem. Sehr systematisch aufgebaut. Hier werden zum einen die häufigsten, zum anderen die in der Grundschule fehlerträchtigsten Wörter Wort für Wort richtig schreiben geübt. Die Kinder müssen immer abwechselnd hören, lesen und auf der Tastatur schreiben.
Wenn Ihre Kinder nicht gut sprechen, probieren Sie es doch einfach mal mit singen. Einfach klasse: alles von Frederik Vahle, besonders die frühen Werke: Die Rübe, Der Spatz, Anne Kaffeekanne. Witzige Texte und eingängige Melodien, die auch Eltern beim 200. Hören noch ganz gut ertragen können, extrem anregend für Kinder zum Mitsingen. Dabei ist alles gut artikuliert und fällt weder in sängerisches Heididei noch überhöhtes Kunstsingen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2008 17:32:11 GMT+01:00
Hallo,
es gibt da die Internetseite einer Lehrerin, das Zaubereinmaleins (www.zaubereinmaleins.de) Dort gibt es schöne Übungsmaterialienen. Für 20 Euro Spende wird der interne Bereich freigeschaltet, ein wahre Fundgrube. Diese 20 Euro dienen der Finanzierung der Seite, die rein privat betrieben wird.
Des weiteren gibt es Arbeitsblätter von den diplomierten Legasthenietrainern in den deutsschsprachichen Ländern
unter http://www.arbeitsblaetter.org/ab.php

Auch bei Wilfried Metze gibt es gutes Material http://wilfriedmetze.de/html/lolli_abl.html
Liebe Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2008 12:08:44 GMT+01:00
Es gibt in diesem Bereich gutes Material vom Lipura Verlag. Vorallem die Bände "Wir lernen jetzt Deutsch 1 + 2" sollten hier hilfreich sein. Im Web unter www.lipura.de
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in schule und lernen Diskussionsforum (104 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  10.11.2008
Jüngster Beitrag:  13.11.2008

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen