Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

bücher, die verfilmt werden sollten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 157 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.01.2008 16:02:53 GMT+01:00
D. RUETTIMANN meint:
guten tag miteinander

ich bin auf der suche nach büchern, die es wert sind, verfilmt zu werden. habt ihr irgendwelche vorschläge?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 16:04:57 GMT+01:00
der medicus

die insel der fünf frauen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 16:49:26 GMT+01:00
Walter meint:
Der Ritter Christi, von Torsten Müller.Spannend, realitätsnah.Geschrieben, als sehe man dem Haupthelden über die Schulter.Fast drehbuchreif.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 17:13:21 GMT+01:00
Berenice meint:
Uwe Durst, "Die dunkle Herrlichkeit" (Mitteldeutscher Verlag, 2007.)
Ein kurzer, unheimlicher Roman, der sich um die übernatürliche (?) Wiederholung bestimmter Handlungselemente dreht. Wäre aber eine ziemliche Herausforderung für den Drehbuchautor und die Kameraperspektivik, weil aus der Sicht dreier Personen erzählt wird, was dem Leser aber eine gewisse Zeit über verheimlicht wird. David Lynch hätte Spaß dran.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 17:16:43 GMT+01:00
Berenice meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 18:06:11 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 20.02.2008 18:31:56 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2008 18:08:23 GMT+01:00
Rudilein meint:
Deon Mayer, Das Herz des Jägers - Südafrika (hat was vom Roadmovie; der Verfolgte ist mit dem Motorrad unterwegs)
David Skibbins - Die Fälle um Warren Ritter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 09:22:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.02.2008 17:21:04 GMT+01:00
leser1und2 meint:
Bei Kinderbüchern:
________________
- Der kleine Angsthase (als Trick)
- Timmi und der kleine Käfer (" " )
- Maximilian (G. Solotareff)
- diverse noch nicht verfilmte Märchen

- Die drei ???, Kids

Erwachsene:
___________
- Roots
- Die Päpstin
- Sargassomeer (J. Rhys)
- Die Taube (P. Süskind; das wäre mal reizvoll, eine gut verfilmte Geschichte, in der ein Taubenklecks ein Higlight im Leben des Protagonisten darstellt, zu verfilmen. Lesenswert ist es ja schon.)
- Das Sakriversum (T.R. Mielke)
- Ein reizender Job für eine Frau (P.D. Jmaes)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 10:21:59 GMT+01:00
ich habe eine Erzählung geschrieben, die sich auch mit niedrigem Budget und interssant verfilmen ließe, und ich habe einige Ideen dazu.

"Die Brandstifterin", von Horst Welebny, Verlag BoD, Norderstedt, ISBN 9783833461927

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 15:03:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.01.2008 15:04:30 GMT+01:00
Melanie V. meint:
Hallo!

Am Markt besteht eindeutig ein Mangel an Hohlbein-Verfilmungen, z.B. "Die Chronik der Unsterblichen" oder "Nemesis". Seine Bücher ließen sich gut auf der Leinwand umsetzen, da er mit seinem Stil ohnehin schon eine Art "Film" im Kopf des Lesers ablaufen lässt.

Auch gefallen würde mir John Katzenbachs "Die Anstalt", wenn auch sicher in der Umsetzung eine Herausforderung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 15:07:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.01.2008 19:03:00 GMT+01:00
Nepthys meint:
"Der geheime Faden" und/oder "Die Seherin von Avignon" - beides sehr spannende Bücher mir historischem Einfluss.

"Der geheime Faden" wird aus der Perspektive von zwei Frauen - die Eine Historikerin unserer Zeit, die Andere Näherin zu Zeiten William des Eroberes - erzählt.

"Die Seherin von Avignon" handelt von einem Mädchen im mittelalterlichen Frankreich, dass aufgrund seiner heilenden Gabe von der Inquisition verfolgt wird.

Könnte mir vorstellen aus beiden könnte man einen guten Film machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 16:22:47 GMT+01:00
Die Evangelistin von Barbara Goldstein
Venedig zur Zeit der Renaissance. Siehe Amazon.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2008 22:45:11 GMT+01:00
Moni meint:
"Die Bibel nach Biff" von Christopher Moore.
Wäre ein super Film - aber lieber mit Überlänge als Kürzen, bitte sehr!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2008 00:52:37 GMT+01:00
"Paganini" von stien van velden. Darin kommt alles vor, was einen Film sehenswert macht. Aktion, Musik, Blick auf die Bühne und hinter die Kulissen, Politik, Liebe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2008 12:36:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.01.2008 14:59:55 GMT+01:00
machtwort meint:
Also, es kommt auf das Genre an, aber ich finde "Tod in Staßfurt" so klasse geschrieben, dass man es (fast) als Drehbuch verwenden kann.
Obwohl die Handlung (hinter einer wahren Begebenheit, der Pleite der RFT-Werke) fiktiv ist, hat der Autor gründlich recherchiert und ermöglicht dem Leser bei bedarf alle Orte der Handlung persönlich aufzusuchen... Die Beschreibung der Orte und der Wege dorthin passen 100%ig.
Außerdem gibt es von Oskar Kraneis eine Historische Romanreihe um Jost, den Schäfer. Auch diese ist sehr gründlich recherchiert und wäre auf jeden Fall ein guter Stoff für einen Film.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2008 14:31:44 GMT+01:00
blacktea meint:
Die Bücher von Tanja Kinkel, z.B. "Die Puppenspieler", "Die Löwin von Aquitanien"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2008 14:34:26 GMT+01:00
blacktea meint:
Die Bücher von Tanja Kinkel, z.B. "Die Puppenspieler", "Die Löwin von Aquitanien"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 09:20:44 GMT+01:00
Diotima meint:
Ja, ich hätte einen Vorschlag. Es handelt sich um das Erstlingswerk der Schweriner Autorin Carola Hoffmann, die mit dem psychologischen Roman "Der Wind spielt mit der Lokustür" das Leben eines emotional vernachlässigten 8jährigen Heimjungen Michael bravourös skizziert. Faszinierend ist die Zeitlosigkeit dieses Werks und seine immerwährende Aktualität!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 13:48:36 GMT+01:00
Versuche es mal mit "Laurana Gieser - Reise zu den Sternen". Sehr empfehlenswert.
Gruß Paul

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 15:19:32 GMT+01:00
Dundee United meint:
Der Roman *No ilores, mi queria - Weine nicht, mein Schatz. Ein Skinhead-Roman* von Andre Pilz gehört längst verfilmt!!!

Oder *Als wir träumten* von Clemens Meyer.

Aber im Fernsehen läuft ja nur noch Dieter Bohlen und Dschungelmist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 15:23:16 GMT+01:00
Dukla Praha meint:
"No ilores, mi querida - Weine nicht, mein Schatz" von André Pilz !!!!

Marek Harloff spielt die Hauptrolle im gleichnamigen Bühnenstück am Deutschen Theater. Marek engagieren und Film drehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 19:03:05 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2008 19:39:14 GMT+01:00
Mario Wolke meint:
Ich schlage das Buch "Der Prügelknabe" von Charlie Huston vor! Charlie Huston ist eigentlich Drehbuchautor und ich kenne kein anderes Buch, welches auf soviel Begeisterung gestoßen ist, nachdem ich es empfohlen hatte. Ganz klar gehört es in das Actionthrillergenre. Laut der Homepage des Autors gab es auch schon Verhandlungen über die Filmrechte, doch bisher konnte man sich anscheinend nicht einig werden. Der Stoff ist derart spannend, dass er bereits zu zwei Fortsetzungen führte. Auch wenn die Handlung in den USA spielt, wäre es durchaus reizvoll, das Thema in Deutschland umzusetzen: ein Barkeeper gerät unschuldig zwischen die Fronten zweier Gangsterbanden und korrupter Polizisten, weil er einem Freund einen Gefallen tut. Auf einmal sind alle hinter ihm her ohne, dass er weiß, warum. Immer wieder muß er von der einen oder anderen Seite "Prügel" einstecken, bis es ihm endlich reicht und er entdeckt, wie er sich zur Wehr setzen kann... Von der ersten bis zur letzten Seite mitreissend! Ich garantiere: wer dieses Buch anfängt, will unbedingt die beiden Fortsetzungen lesen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2008 15:50:44 GMT+01:00
Katicilli meint:
"Oryx & Crake" von Margaret Atwood
"Der letzte Tag der Schöpfung" von Wolfgang Jeschke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2008 15:17:21 GMT+01:00
Würde mich riesig freuen, wenn man meinen Krimi "Pakt der Frauen" verfilmt. Das würde einen spannenden und zugleich erotischen Krimi abgeben. Siehe Amazon, da ist es gelistet. Bin auf der Suche nach einen Filmproduzenten. Mehr über mich und dem Buch auf meiner Hompage:
http://heikejaegerhuelsmann.npage.de
Freundliche Grüße von Heike!
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  120
Beiträge insgesamt:  157
Erster Beitrag:  25.01.2008
Jüngster Beitrag:  09.03.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen