Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Suche interessante Erstlingswerke


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 326 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.08.2009 14:50:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2010 07:14:55 GMT+02:00
Mich reizen aktuelle Erstlingswerke von bis dato unbekannten Romanautoren. Wirklich lesenswert fand ich aus jüngster Zeit Das Amarna-Grab und Sekunde Null. Das Urknall-Experiment , die sich durch einen frischen unverbrauchten Stil auszeichnen. Für weitere Empfehlungen bin ich dankbar.

Veröffentlicht am 14.08.2009 14:57:49 GMT+02:00
Taufrisch ist der Roman sowie die Aurorin: Fünf Jahre und Vierzehn Zentimeter von Claudia Stoffers. Es ist ein satirischer Frauenroman.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2009 15:00:36 GMT+02:00
K.B. meint:
Hallo Herr Koch,
den folgenden Tipp hab ich zwar grad eben erst in einem anderen Beitrag gegeben - aber hier passts auch:

Rendezvous mit dem kleinen Tod von Eva Lirot.
Originelles Thema, umgesetzt in einem rasanten Schreibstil.

Veröffentlicht am 14.08.2009 15:29:51 GMT+02:00
plutarch0508 meint:
Huhu! "Hexendreimaldrei" von Claudia Toman ist ein Debütroman, der Märchen, eine sehr glaubwürdige Heldin und eine super Sprache verbindet. Ich glaub, es ist für Männer genauso gut zu lesen, ist weniger Frauenroman als die Verpackung vermuten lässt. Viel Spaß jedenfalls!

lg Romana

Veröffentlicht am 14.08.2009 15:49:52 GMT+02:00
Meine Empfehlung ist "Rattentanz" von Michael Tietze. Ein 860 Seitenwälzer, der das Thema behandelt, was passiert wenn in unserer hochtechnisierten Welt von heute auf morgen der Strom ausfällt. Spannender Thriller mit kleinen Längen.Gruß Marita

Veröffentlicht am 14.08.2009 15:53:24 GMT+02:00
Hallo Herr Koch,

wenn Sie auf Spannung, verbunden mit einer intelligenten Story stehen, dazu noch in einer frischen Sprache - dann muß es "Rattentanz" sein von Michael Tietz. Ist erst wenige Wochen auf dem Markt und findet immer mehr Fans, siehe hier bei amazon. Ein wirklich umwerfender Erstling!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2009 17:10:03 GMT+02:00
Hallo, Herr Koch,
wahrscheinlich ist es eher ungewöhnlich, wenn der Autor selbst sein Erstlingswerk anbietet, aber vielleicht machen die Umstände seines Entstehens mein Buch für Sie lesenswert: mein "Horn des Hasen" entstand in den 70er Jahren in der DDR; damals arbeitete ich als Architekt am inzwischen schon wieder abgerissenen "Palast der Republik" und erlebte all die üblichen Frustrationen, denen ein parteiloser ambitionierter junger Mann damals ausgesetzt war. Da das Buch erst 30 Jahre später in einem kleinen Verlag in Ludwigshafen erschien, hält sich sein Bekanntheitsgrad in Grenzen. Immerhin wurde es rund 2000mal verkauft und auf Drängen vieler Leser gibt es inzwischen zwei Nachfolgebände, die 2004 bzw. 2008 erschienen. Sie finden es bei amazon und es gibt auch seit Kurzem dazu eine Kundenrezension.
Mit freundlichen Grüßen
Günther Bach
www.guenther-mac-bach.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2009 17:38:36 GMT+02:00
Lieber Herr Dr. Bach,

vielen Dank für den Hinweis.

Veröffentlicht am 14.08.2009 18:17:22 GMT+02:00
Von vorne bis hinten Spaß gemacht hat mir "Herr Mozart wacht auf" von Eva Baronsky. Ein Typ, der glaubt, er sei der wiederauferstandene Mozart, stolpert durch die Wiener Musikszene. Ulkig, musikalisch und liebenswert, mal ganz was andres. Hab ich in einem Rutsch durchgelesen.

Veröffentlicht am 14.08.2009 19:54:53 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 17.11.2009 02:22:26 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2009 00:21:09 GMT+02:00
Hallo Sammy,

auch Dir danke ich für den Hinweis. Den Link schaue ich mir bald an.

Veröffentlicht am 15.08.2009 02:27:15 GMT+02:00
Tilli Vanilli meint:
Superinteressant fand ich "nirgendwo sonst", den Debütroman von Christiane Neudecker. spielt in burma/birma/myanmar und man er wird auf die reise eines deutschen namenlosen rucksacktouristen mitgenommen, der durch das land irrt. über das land erfährt man viel und es gibt interessante rückkopplungen in die ddr. hab ich in einem zug durchgelesen ;-)

Veröffentlicht am 15.08.2009 14:18:27 GMT+02:00
Kann man sich als Rucksacktourist in Myanmar überhaupt frei bewegen?

Veröffentlicht am 15.08.2009 14:36:49 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.08.2009 15:15:36 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2009 16:42:09 GMT+02:00
A. Starke meint:
Hallo, Herr Koch, ich bin einmal so unverblümt wie Günter Bach: Auch ich habe einen "Erstling" anzubieten - hier bei Amazon anzuschauen. Vielleicht interessieren Sie üble Machenschaften aus der alten ddr über die Stasi? "Alice - Im Fadenkreuz der Stasi", erschienen im Dresdner Buchverlag, ISBN:978-3-941757-01-1; auch hier gibt es inzwischen eine Kundenrezension. Schauen Sie mal rein, ich würde mich freuen!

Veröffentlicht am 15.08.2009 18:30:16 GMT+02:00
Als druckfrisches Erstlingswerk empfehle ich den Männer-Roman (*)
"Sex oder Salsa" von "Siggi Selector".
Neues Buch, neuer Autor, neuer Spielplatz: Salsaparty:
Sex oder Salsa: Mann, du musst dich entscheiden!

(*) Männer-Roman = nicht für brave Frauen. Sagt der Autor selbst in seinem Buch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2009 20:34:28 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 23.06.2012 13:29:28 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2009 20:49:09 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 17.08.2009 19:10:48 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 16.08.2009 00:32:25 GMT+02:00
Tilli Vanilli meint:
zur myanmar-frage: anscheinend ist das land in verbotene und erlaubte gebiete unterteilt - was aber nicht heisst, dass der tourist nicht ständig unter beobachtung stünde. der roman arbeitet das sehr gut heraus (diskrepanz zwischen der faszination durch pagoden/mönche/menschen einerseits und restriktionen/grausamkeiten der diktatur andererseits - eine konstellation die auch ander hauptfigur nicht spurlos vorübergeht). allerdings spielt das buch 2004 - wie es jetzt gerade aktuell dort aussieht, ist schwer einzuschätzen.

Veröffentlicht am 16.08.2009 12:22:19 GMT+02:00
R. Kehr meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 16.08.2009 14:45:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.08.2009 15:04:19 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 16.08.2009 15:06:57 GMT+02:00
"Die Jagd nach Atlantis" von Andy McDermott!
Ein Actionreicher Abenteuerthriller mit viel Spannung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.08.2009 18:46:28 GMT+02:00
@ von Grünwalden: Habe mir die Kurzbeschreibung angesehen. Klingt interessant.

Veröffentlicht am 16.08.2009 20:43:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.08.2009 20:44:08 GMT+02:00
Rudi-Rudi meint:
Ich kann das Buch Franziska oder ein Teenager entdeckt sich selbst hier empfehlen. Es Handelt von einer rebellischen Teenagerin.

Veröffentlicht am 16.08.2009 21:03:28 GMT+02:00
D. Schenk meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 14 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  230
Beiträge insgesamt:  326
Erster Beitrag:  14.08.2009
Jüngster Beitrag:  28.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 9 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen