Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Jean Ignace liest: Befreite Lust – Shades of Grey Teil 3


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 348 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.10.2012 18:32:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2012 21:28:42 GMT+02:00
Achtung: keine ernstgemeinte Diskussion. Eher ein humorvoller Verriss. Für wahre Fans wohl eher nicht der richtige Thread.
Extrem viele Spoiler. Wer das Buch selbst lesen und nicht vorher alles wissen möchte, sollte sich von diesem Thread fernhalten.

Na das war ja eben vielleicht ein Schrecken! Da ruf ich in meiner Buchhandlung des Vertrauens an und frage 'Wann kommt der letzte Teil von dem Sex-Buch' und da krieg ich doch als Antwort: heute! OMG! Hab ich es mal wieder fast verpennt, hat der Verlag doch die VÖ wieder vorgezogen - klammheimlich!

Jedenfalls noch mal eben aus den Wohlfühl-Abends-ist-es-jetzt-kalt-ich-geh-nirgendwo-mehr-hin-Klamotte geschält und schnell, kurz vor Toreschluß, in die Buchhandlung geeilt und das Machwerk besorgt.

Nun halte ich es in meinen Hände... die "Befreite Lust". Was ist anders? Nun, keine Orchidee mehr auf dem Cover... ne popelige Rose. DAS kann ja jeder, da bin ich jetzt etwas enttäuscht. Soll das schon ein Hinweis auf die Geschichte sein???

Ansonsten alles wie gehabt: Lobhudelei auf dem Klappentext ("Ein Einstieg in die erotische Ekstase", sagt der Spiegel. "... hat das Sexleben etlicher Menschen inspiriert und vielen gleichzeitig das Lesen wieder näher gebracht", sagt Annabelle. Wer oder was ist Annabelle und wieso wird die zitiert, wenn ich sie nicht kenne???), kein Loch im Cover und schmeidig lässt es sich einfassen. Allerdings schlecht gebunden, meines geht vorne auf den ersten Seiten schon kaputt, bin aber zu faul da morgen noch mal hinzugehen, sind bestimmt alle gleich schlecht verklebt. Nun gut, es muss weitergehen, vielleicht schaffe ich ja heute noch zwei Kapitel.

Zu Erinnerung:

Noch mal Danke an Kete für das Lesen und die Inspiration des ersten Teils. Nachzulesen hier:
http://www.amazon.de/forum/romane/ref=cm_cd_pg_pg1?_encoding=UTF8&cdForum=Fx32TE8CKNH7QZ1&cdPage=1&cdThread=Tx3C67JIUSQFN67

Den zweiten Teil habe ich gelesen, wie man hier verfolgen kann:
http://www.amazon.de/forum/romane/ref=cm_cd_pg_pg1?_encoding=UTF8&cdForum=Fx32TE8CKNH7QZ1&cdPage=1&cdThread=TxAO9QRQF62N2Y

Ein nicht ganz ernstzunehmender Ritt durch das Buch "Befreite Lust" aus der Shades of Grey Reihe von E.L. James kann nun also beginnen.

Ich versuche das mal so gut wie möglich zusammenzufassen... leider hab ich schon relativ viel wieder vergessen und bin auch nicht mehr im Besitz der beiden ersten Teile, kann also nicht mal nachgucken, wenn ich was durcheinander bringe. Aber man muss das Eisen schmieden so lange es heiß ist, deswegen freut sich so manch anderer Besitzer auf meiner Lieblings-Buch-Tauschseite inzwischen darüber.

Was bisher geschah:

Anastasia Steele, in folgendem Ana genannt, ist eine 21jährige Studentin die nicht so genau weiß, was sie denn nun sein will: naives Püppchen oder toughes Karriereweib. Bisher jungfräulich und selten geküsst durchs Leben gekommen, lernt sie zufällig den Multitrilliarden-Dollar-Mann Christian Grey kennen und Lieben. Sowohl fasziniert als auch abgeschreckt ob seiner sexuellen Obsessionen ist sie selbst unentschlossen und nicht mit sich im reinen: schreiend davon laufen oder durch Christian sexuelle Befriedgung ungeahnten Ausmaßen erfahren (was nicht schwer fällt, hat sie ja keine Erfahrung). Ging es im ersten Teil noch um das "kennenlernen und herantasten" (meist mithilfe nicht enden wollenden Futschiwutschi) verfolgten wir im zweiten Teil gebannt ihren Start ins Berufsleben (vom Christian-Stalker zum Klette-Chef ist der Weg nicht weit) bis hin zum lang ersehnten Heiratsantrag in einer vollkommen kitschigen und romantischen Atmosphäre. Doch Ana hat sich Feinde gemacht: ihr Ex-Chef genannt Klette schwört Rache! Christians Ex-Sklavin (mir fällt einfach der Name nicht mehr ein!) und Mrs. Robinson werden vermutlich das junge Glück beträchtlich in Unruhe bringen.

Auf geht's, packen wir es an!

Ach ja, an meine Tippfehler und vergessenen Worte habt ihr euch inzwischen gewöhnt, ja? Bin immer so hektisch beim Schreiben. ;-)

Veröffentlicht am 23.10.2012 18:46:33 GMT+02:00
Wiebke meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 23.10.2012 19:10:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2012 19:11:56 GMT+02:00
@Wiebke: Alles hat Vor- und Nachteile. Ich hab dafür ein Buch mit Charakter (keine unsichtbare Datei) und werde mich noch längere Zeit an das humorvolle Gespräch mit meiner Buchhändlerin erinnern.

So, hab jetzt 2 Kapitel durch und was soll ich sagen: es hat sich nicht viel geändert. *g* Mehr dazu später.

Veröffentlicht am 23.10.2012 19:31:20 GMT+02:00
Maerlyn meint:
Zum Thema "Rose kann ja jeder"- irgendwie wirklich ein guter Hinweis... denke ich...

Aber schade, dass so ein k*ckendreist teures Buch so schlecht gebunden ist, nur damit es evtl fünf / sechs Tage früher auf dem Markt ist. Wie bescheuert ist das denn??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 19:54:51 GMT+02:00
filmfan54 meint:
@JIIG

Ich bin Dir zutiefst dankbar, dass Du Dich des dritten Buches erbarmt hast. Ich habe nämlich Angst, dass mein Kindle explodiert, wenn ich so einen Mist wie die Shades-of-Grey-Reihe darauf speichere. Dank Dir und Kete habe ich den Inhalt so humorvoll kennengelernt, dass ich froh bin, auch nicht einen Cent investiert zu haben.
Ich bin gespannt, ob Du das hohe Niveau Deiner Buchbesprechung halten kannst ;-))

Veröffentlicht am 23.10.2012 20:29:14 GMT+02:00
buchsammler meint:
ja wer so gierig ist und nicht warten kann hat jetzt so ein schlecht gebudenens Buch
auf der angebotes seite des buches ist zu lesen das amazon erst auf bessere ware wartet weil die erste auflage so eine miese quali hat
da hab ich doch Zeit ohne ende wenn ich dafür ein ordentliches buch bekomm

wer sich auf den schlips getreten fühlt bei dem entschuildige ich mich schonmal im voraus

schön Abend noch

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 21:14:48 GMT+02:00
@buchsammler: das hat bei mir mit gier (im sinne von 'das tolle buch muss ich sofort haben und wäre auch nachts um 12 uhr aufgestanden' eigentlich relativ wenig zu tun. mir ist die reihe im grunde egal. ich hab's nur so eilig gehabt, weil ich versprochen hatte, das buch hier im forum zu lesen und da ich beim 2. teil probleme hatte das buch zu bekommen, wollt ich es diesmal besser machen.
das ein hinweis auf der amazonseite steht, war mir nicht bewusst. hab mich nur vorhin gewundert, dass das buch noch nicht als lieferbar angezeigt wurde. den kleingedruckten text habe ich schlicht nicht gesehen. ein bisschen größer wäre in meinen augen besser. ich höre schon die vorbesteller, die sich beim 2. teil schon beschwert haben, dass sie das buch nicht pünktlich am erstverkaufstag in der post hatten.

davon mal ab, war der 2. teil nicht viel besser gebunden. dort war auf am ende (und nicht am anfang) die klebebindung brüchig, da hat's niemanden interessiert.

Veröffentlicht am 23.10.2012 22:14:51 GMT+02:00
Maerlyn meint:
Ich... ich weine!

https://www.facebook.com/CEO.CG

WAAAAAAAAAAAAH :'(

Veröffentlicht am 23.10.2012 22:20:40 GMT+02:00
Wieso?

Veröffentlicht am 23.10.2012 22:48:40 GMT+02:00
Dann fange ich mal an:

Prolog
2 Seiten nur, aber wir erfahren so viel neues über Christian, man kann es fast nicht glauben. Wir sind dabei, als er tagelang mit seiner toten Mutter alleine in der Wohnung ist. Wie er hungert und durstet. Und wie ungemein clever er schon mit 2 Jahren ist: er kann eine Gefriertruhe öffnen und eine Erbsenpackung öffnen. Auf einen Stuhl steigen und am Wasserhahn in der Küche Wasser trinken. Wow.
Natürlich ist es ein Albtraum und Christian erwacht schweißgebadet. Grund für den Albtraum? Ana will im Ehegelübde das mit dem Gehorsam nicht sagen. Das ist natürlich nicht tragbar.

Kapitel 1

Zeitsprung. Ana liegt am Strand und siniert über ihren Ehemann. Die gewohnte Lobhudelei: wie sexy er ist, wie toll seine Haare, wie unglaublich reich und es gab mal wieder einen neuen IPod. Blablablablub.
Plötzlich eine Rückblende:wir haben es geahnt, der Heiratsantrag hat in wildem Futschiwutschi geendet und nun die vollkommen logische Frage, wenn man sich erst seit 1 Monat kennt: 'können wir morgen heiraten?'
Zurück in der Gegenwart gibt es frisch verheiratetes Liebesgeplänkel und auf Seite 12 taucht unsere liebe gute alte Freundin zum ersten Mal auf: die kleine Göttin. Noch mehr Geplänkel.
Zurück in die Vergangenheit. Wer nun denkt, man wäre bei den wirklich wichtigen Entscheidungen dabei, der irrt. Nix mit welches Brautkleid nimmt man oder wo wird gefeiert und die ersten 30 Torten waren zäh wie Gummi und wo ist denn der Schweizer 8 Sterne Koch?? Nix is. Das aller aller wichtigste verpassen wir sozusagen. Nicht mal beim gehauchten Ja-Wort dürfen wir Zeuge sein. So ist das eben, wenn man keine Einladung erhält, weil man zum profanen Volk und nicht zum Inner Circle gehört. ICH BIN SCHOCKIERT!!!! Da muss ich über 1200 Seiten lesen und bin beim wichtigsten nicht dabei! Wenigstens den Kuss kann ich mit meinem Weitwinkelobjektiv auf eeiner Drone erhaschen. Das war's dann aber auch schon.
Die Party ist im vollen Gang aber wie immer findet Ana ein Haar in der Suppe: ihre getrennt lebenden Eltern tanzen zusammen und sie hat Angst, das ihre Ehe schneller geschieden ist, als sie bis drei zählen kann. Hat ja praktischerweise ein Vorbild. Weil Christian sie vielleicht doch schnell langweilig findet. Wie bei jeder Hochzeit fragt Ur-Omi dann auch noch 'Wann kommt denn das erste Kind? Ich will es noch erleben!', Torte anschneiden (konnt ich nicht sehen) und viele Liebesschwüre zwischen Ana und Christian. Früh verlassen die beiden ihre eigene Party. Ana durfte ihr Brautkleid nicht ausziehen, das macht Christian selbst im Flugzeug Richtung Irland. Wie sie es allerdings mit dem Kleid bis zum Flieger schaffen, weiß ich nicht. Muss ein großes Auto gewesen sein. Jedenfalls wird Ana Mitglied im Mile High Club. Der folgende Futschiwutschi (Liebesschwüre, Sexybeglaubigungen usw) bleibt unvollendet, weil Christian Ana aus ihren Tagträumen reißt. Er ist stinksauer. Lag sie doch unerlaubt oben ohne am Strand in Monte Carlo.

Ich glaub, ich bin abgestumpft. Bisher nichts Neues. Ist vielleicht sowas wir ne Reizgewöhnung... hoffentlich wird das noch besser.

Kapitel 2

Ana hat sich widersetzt. Wiederholungstäterin. Christian ist sauer, aber so richtig. NIEMAND darf Anas Milchbar sehen, die gehören schließlich ihm! Weder die Bodyguards noch dank Paparazzi die Welt. Nicht umsonst hat er sie geheiratet. Jedenfalls wird das Strandhotel schwupps verlassen und Ana muss raus auf die Yacht, mit der sie im Mittelmeer auf Hochzeitsreise sind. Ana hat Angst (hätte ich auch): wird Christian sie wieder bestrafen? Haue mit Hand oder Hilfsmittel? Aber erstmal wird Ana angeschwiegen und böse angeschaut. Motorboote und Jetski-halbwegs-Versöhnung auf dem Weg zur Yacht später, sieht es schon besser aus.
Erneut ein kurzer Rückblick (also irgendwie nerven die schon ein wenig): am Frühstückstisch der Familie Grey. Durch einen Artikel in der Zeitung kommt das Gespräch auf einen Ehevertrag. OMG! Ana will einen, aber Christian nicht. Mama und Papa Grey verstehen das überhaupt nicht und Krischan kann seinen Ärger nur schwer unterdrücken.
Zurück in der Gegenwart: Wir erfahren das Ana GEZWUNGEN wurde einen Einkaufsbummel zu machen und das nicht bei H&M. Ihr Bikini hat 440 Dollar gekostet, für 4 Stückchen Stoff in Dreieckform. Hoffentlich lässt sie den nicht mal irgendwo einfach liegen. Freut sich der Finder.. Das fällt ihr ein, bevor es unter Deck geht. Es gibt Bestrafungsfutschiwutschi mit Handschellen. Sehr unbequem. Ich kürze das mal ab: 7 Seiten die in einem megaerderschütterndemexplosionsartigen Erdbeben der Lust enden. Und das alles nur, weil Ana vorher nicht aus Klo gehen durfte, das verstärkt das Erlebnis nämlich ungemein. Und es kommt vorher noch mal die Sprache auf das Safeword. Vergesst "rot" und "orange" oder wie die waren. Jetzt ist es "Lutscher".
Danach kurzes Nickerchen und dann kommt für Ana die böse Überraschung. Sie ist zutiefst schockiert. Verwundert wird der Leser mit dem Satz "O mein Gott! Was hat er mit mir angestellt?" zurückgelassen.

Veröffentlicht am 23.10.2012 23:59:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 00:04:18 GMT+02:00
Kapitel 3

Krischan (der grissene Fuchs), weiß natürlich das Ana nie das macht, was er will. Also nichts mit freiwillig sich bedeckt halten und so. Also nutzt er den hemmungslosen und extrem körperlichen Futschiwutschi für ein paar sehr genau platzierte Mega-Knutschflecke. Von den Handschellen-Fesselungsspuren an Hand- und Fußgelenken mal abgesehen. Auweia. Ana merkt, wie sie reingelegt wurde und ist fuchsteufelswild!
Die innere Göttin fällt in Ohnmacht und ist k.o., ihr Unterbewusstsein grumpft missbilligenden über eine Lesebrille hinweg. Das sind dann schon mindestens 4 Persönlichkeiten: Göttin, Unterbewusstsein, naive schüchterene Ana, Sexbiest Ana. OMG! Wer soll da noch durchsteigen?!
Jedenfalls kommt Ana total schockiert aus dem Bad und wirft Krischan erstmal ne Bürste an den Kopf. Er ist überrascht das sie so gut zielen und werfen kann. Diskussion über seinen Kontrollzwang. Er gibt sich reumütig. Liebesgezwitscher und -Liebesbeschwörungen. Die Yacht schippert dahin, es endet in nicht weiter beschriebenem Versöhnungssex. (Hm... immer öfter wird das ausgelassen... wurde es Frau James selbst langweilig oder sind ihr schlicht die Ideen ausgegangen?)
Kurzer Rückblick auf den Honeymoon-Zwischenstopp in London: Krischan durfte der kleinen Ana ihren Busch beschnippeln.
In der Gegenwart rächt sie sich mit einer Gesichtsrasur. Der arme Krischan schwitzt Blut und Wasser, aber zum Glück geht alles gut. Er ist doch Nassrasierer.
Danach Ausflug aufs Festland. Ein bisschen für ihr neues Haus einkaufen! KUNST! Ana hat keine Ahnung von Kunst und schämt sich. Krischan sagt, es geht hier nicht um Investitionen, sondern darum was gefällt. Ana ist erleichtert und sucht sich drei Bilder mit Paprikaschoten aus. PAPRIKASCHOTEN!!!! für 5000 Euro das Stück. ICH bin fassungslos. Krischan auch ein bisschen. Sie meint dann, dass würde sie an das erste gemeinsame Kochen in ihrer Wohnung mit extrem tollen Futschiwutschi erinnern. Krischan kauft die Bilder natürlich. Für die Küche.
Auf dem Rückweg wird dann noch eine kleine Liebesgabe gekauft: Platinarmband für 30.000 Euro. Da kommt sein schlechtes Gewissen wegen der Fesselungsspuren an den Handgelenken durch. Auf dem Rückweg zur Yacht in der Limosine, Ana massiert seinen unbeschreiblich großen Dingsbums gerade mit ihrem Fuß, klingelt das Blackberry (normales Handy tut es ja nicht und wie uncool ist das denn überhaupt so ohne Iphone?!): Feuer im Computerraum in Krischans Firma. Brandstiftung. Ana ist schockiert und hat mega Angst! Soll sich aber keine Gedanken machen. Na toll, dann sollte man vielleicht einfach mal nicht solche Andeutungen machen! Männer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 00:19:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 00:28:18 GMT+02:00
Hi Maerlyn - WAS SOLL DAS DENN?????
Bin ich denn jetzt total übergeschnappt? Oder hab ich nen Knick in der Optik? Oder irgendwas nicht mitgekriegt? "White Collar" als Krischan?
Klär mich doch bitte auf, ja? Danke, sonst kann ich nämlich nicht mehr schlafen!

LG Laura

P.S.: schon gelesen? Er hat sich geoutet - was also hat er mit Krischan Grey zu tun?

Veröffentlicht am 24.10.2012 00:25:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 11:55:56 GMT+02:00
Liebe JIIG,

danke, dass Du die Durststrecke beendet hast - wenn mir der Anfang auch beinahe entgangen wäre! Ich muss sagen, bis hierher kannst Du wirklich nahtlos an Deine bisherigen Erfolge anknüpfen! Ich amüsiere mich prächtig!

Gute Nacht und LG von Laura

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 09:26:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 10:25:30 GMT+02:00
Angie meint:
Hi JIIK,

ist es schon wieder so weit? Klasse das Du Dir wieder die Mühe machst und für uns SoG 3 liest! Ich war doch tatsächlich kurzzeitig von "80 Days - Die Farbe der Lust" abgelenkt ;-)))
Jaja, ich weiß, klingt wie SoG, schaut aus wie SoG, ist aber NICHT SoG. Hier hat jemand ein Buch geschrieben der sich wirklich auskennt, das tut manchmal schon richtig weh :-O Von Liebesschwüren, tollen Geschenken und Heiratsabsichten keine Spur, nicht einmal eine Beschreibung wie toll die Hose auf den Hüften sitzt. Und auch nur einmal erscheint das wort Postkoitial (scheint ja gerade in Mode zu sein ;-) Als postkoitiales Schweigen! Ah, wie angenehm.....

Mehr dazu siehe unter:
http://www.amazon.de/Days-brandneu-brandheiß-nur-hier-/forum/FxGNOZGMRSARRL/Tx34U9XD60YCG3B/1/ref=cm_cd_dp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8

filmfan 54, ich denke, dass JIIG das Niveau dieses Buches durch ihre Buchbesprechung nur noch erhöhen kann. :-)
Mit dem Kindle wäre ich aber auch vorsichtig, nicht das er Schaden nimmt. Bei "80 Days" würde er dann sicher eine tiefrote Farbe annehmen. Also Achtung!

Veröffentlicht am 24.10.2012 10:27:29 GMT+02:00
Kapitel 4

Krischan hat natürlich wegen dem Brand viel zu arbeiten: sprich telefonieren. Ana kann damit nicht umgehen (Verständnis ist irgendwie nicht ihre Sache?). Jedenfalls ist er schon 1 Stunde!!!!! nicht mehr mit ihr zusammen, sondern sitzt im Arbeitszimmer. Ana kriegt Entzugserscheinungen und wird etwas unleidlich. Sie beschließt ALLEINE aufs Festland zu gehen, weil sie ja sonst nichts zu tun hat. Wobei "alleine" nicht ganz stimmt, muss sie doch 2 Bodyguards mitnehmen. Jedenfalls lügt sie Krischan noch ein bisschen was vor, weil der ja nicht will das sie alleine mit dem Jetski fährt. Aber irgendwoher muss das bisschen Action im Buch ja kommen. Also rauf auf das Ding, wohlwissend, das Krischan ausflippen wird. Er sieht dann noch ihren Rücken und bleibt "alleine" auf dem Schiff zurück. Sofort bekommt Ana ein schlechtes Gewissen. Krischan hat so viele Sorgen und Arbeit und sie muss ihn mit so einer Aktion verärgern und ablenken. Sie weiß gar nicht warum sie das macht... ICH AUCH NICHT!!! ABER SO KRIEGT MAN WENIGSTENS NOCH EIN KAPITEL ZUSTANDE!

Nebenbei bemerkt: was mir ja unendlich auf die Nerven geht ist, dass auf jeder Seite gefühlte 50 Mal Mr. Grey und Mrs. Grey steht. Das wird dann nur noch übertroffen von "juhu ich gehöre dir für immer und ewig, weil wir jetzt verheiratet sind. ich werd dich nie nie nie verlassen und ich liebe dich ja soooooooooo sehr!" *wimmer*

Warum ist Ana an Land gegangen? Weiß sie selber nicht mehr, deswegen kauft sie ein Geschenk für Krischan und ein Touristenfußkettchen für sich, da sie sich so mehr wie sich selbst fühlt: armes Mädchen = Chinakettchen und nicht Multitrilliarden Dollar Ehefrau. Man muss ja den Bezug zur Wirklichkeit und ihrem wahren Wesen irgendwie aufrecht erhalten.

Zurück auf dem Boot erfahren wir endlich was es für ein Geschenk ist: ne Fotokamera. Oh.Mein.Gott! Sowas hat er natürlich noch nicht in seiner Spielzeugsammlung. Was für ein tolles Geschenk. Nein, natürlich nicht. Er ist schockiert, soll er doch Fotos von Ana machen! Verdammt aber auch! Er kann das nicht machen, weil ihn das an seine Sklavinnen-Absicherungsfotos erinnert und Ana ist ja nicht seine Skalvin! Das bringt böse Erinnerungen hervor. Fotos würden sie und ihre Beziehung in den äh Schmutz ziehen. WAS FÜR EIN DRAMA! Wer keine Probleme hat, macht sich welche. Jedenfalls kommt die Situation doch zu einem guten Ende: Futschiwutschi! Und danach sagen sie sich noch einma ihr Treuegelöbnis auf. Ana fängt an zu heulen, sie ist so ergriffen von der Situation, ihren Gefühlen, ihrem Glück. WIE ROMANTISCH! Krischan gesteht, das er Angst um Ana hat. Deswegen schippern sie auch auf dem Boot rum, weil er befürchtet jemand könnte sie entführen wollen!
Zeitsprung. Sie sind in Versailles im Spiegelsaal. Krischan bewundert Anas Schönheit und ist hin und weg. Zurück auf dem Boot muss er Arbeiten und sie checkt ihre Mails. Ana kriegt natürlich Albträume, das sensible elfengleiche Wesen. Nur Krischan kann sie mit seinen Liebesschwüren beruhigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 10:31:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 10:35:14 GMT+02:00
Angie meint:
Hi JIIG,

falls Du nach SoG mal etwas Abwechslung benötigst, lies "80 Days" Ich verspreche Dir, es hat nichts aber auch gar nichts mit Dumpfbacke-Ana-und-auch-der-tolle-Christian zu tun!

Denn wenn ich das so lese kommt mir doch glatt mein Frühstückskaffee wieder hoch. IGITT!
Bei "80 Days" geht es richtig zur Sache, von wegen Sklavin und so. Marquise de Sade lässt grüßen!

Veröffentlicht am 24.10.2012 10:36:23 GMT+02:00
@Angie: och nö... ich hab's eigentlich nicht so mit Liebesgeschichten oder erotischer Literatur... ich bin irgendwie in Shades of Grey reingerutscht und das reicht mir dann auch für die nächsten 5 Jahre erstmal in der Richtung. Danach wird wieder ein solider Thriller gelesen. *g*

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 10:43:11 GMT+02:00
Angie meint:
Na dann, viel Spaß. Aber "80 Days" ist nicht wirklich eine Liebesgeschichte, dafür reine Erotikliteratur die all das enthält was uns bei SoG schon angepriesen wurde, aber nicht liefern kann. Fetisch, BDSM und das ganze eben. Etwas für Voyeure eben!
Da würde eher die Werbung: "Ein Einstieg in die erotische Ekstase", sagt der Spiegel. "... hat das Sexleben etlicher Menschen inspiriert und vielen gleichzeitig das Lesen wieder näher gebracht", passen. Wobei ich weder auf Fetisch, BDSM oder Gruppensex stehe. Jaaaa, richtig gelesen....all der Schnuddelkram der uns bei SoG angepriesen wurde um in seichten Gewässern zu versanden.

Veröffentlicht am 24.10.2012 10:45:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 10:46:16 GMT+02:00
Ich kanns ja meinem Papa zu Weihnachten schenken... vielleicht findet er dort das, was er bei SoG vermutet hat. *g*

Edit: wo sind denn die anderen alle?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 10:50:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 10:55:42 GMT+02:00
Angie meint:
Ich will ja nicht lästern, aber der gute Krischan hätte seine Olle VOR dem Strandbesuch mal durch die ganzen "Billigboutiquen", dann wäre das mit der freien Sicht auf die erbsengroße Milchbar auch net passiert.
Na so was auch.....dabei läuten doch die Glocken dort nur so! Bei den Stoffpreisen kann frau sich eben nur ein minimaliatisches Höschen leisten! OMG!

Habe gerade das mit den Knutschflecken gelesen. Ana die verklenmmte Tusse, mein Gott, die sind frisch verheiratet, da würde ich doch solche Flecke mit stolz erhobenem Kopf und Würde tragen!!! Soll doch jeder sehen das man Spaß an S*X hat.

Veröffentlicht am 24.10.2012 11:13:21 GMT+02:00
Kapitel 5

Ana erwacht und Krischan ist nicht im Bett. Er steht am Fenster und schaut aufs Meer. Er macht sich Sorgen, Ana macht sich Sorgen. Er weiß das, weil sie wieder im Schlaf gesprochen hat. Er schwört das er sie immer beschützen wird. Aber wer beschützt ihn?
Großer Vertrauensbeweis von Krischan am letzten Tag auf dem Kutter: er lässt Ana den Jetski fahren und er selbst sitzt hinten drauf. Ui, was für ein Spaß! Natürlich versaut es Ana in dem sie nach einer Weile Bremse und Gas verwechselt und die beiden ins Wasser fallen. Krischan ist geschockt! Das darf nie nie nie wieder passieren!
Flitterwochen sind vorbei, es geht ab nach Hause! Glückliche Heimkehr, Krischan trägt sie über die Schwelle. WIE ROMANTISCH! Krischan ruiniert die Stimmung in dem er auf Anas Gewicht zu sprechen kommt: sie hat ZUGENOMMEN! Zwar noch nicht soviel, wie vor ihrer Trennung (wir erinnern uns an das schlimme schlimme Leid und das Ana 5 Tage nur von Kaffee gelebt hat!), aber Ana kommt sich FETT vor. Nach einem Begrüßungssektchen gibt es nicht näher erwähnten Futschiwutschi.
ICH WILL MEIN GELD ZURÜCK! NICHT BESCHRIEBENEN FUTSCHIWUTSCHI KRIEG ICH IN JEDEM ANDEREN BUCH BILLIGER!

Ana liegt im Bett und siniert über ihr Leben (was alles in den letzten 3 Monaten passiert ist, wie sehr sie Krischan liebt, wie sexschie er ist und wie gern sie an seinem Ohrläppchen knabbern würde). Krischan wacht auf, um den Jetlag zu vertreiben gibt es nur ein wirksames Mittel: Futschiwutschi! Wieder nicht näher beschrieben. *wimmer*
Wenn das alles weggelassen wird, frag ich mich, was im Rest des Buches stehen soll... das wichtigste wird seitenlang nicht beschrieben!

Besuch bei seinen Eltern zum Sonntagsessen. Montag muss Ana wieder zur Arbeit. Sie ist ja soooo stolz, dass sie jetzt Lektorin ist!
Ana kann das Essen nicht genießen. Ständig muss sie daran denken, das Krischan sie FETT genannt hat. Klar, das war ein Scherz, aber er hat es gesagt!!
Nach dem Essen dann DIE Überraschung schlechthin: alle plaudern durcheinander, nur Krischan klimpert auf dem Klavier und FÄNGT AN ZU SINGEN!!! Die Familie ist FASSUNGSLOS, dass hat er NOCH NIE GEMACHT! Mutter Grey kommen vor Rührung die Tränen und sie bedankt sich überschänglich bei Ana. Ana versteht nicht warum. Kein Wunder, ist sie ja nicht besonders helle.
(Er sing übrigens "Wherever you will go" vermutlich von The Calling. Also bitte. Ein bisschen besseren Geschmack hätte ich ihm da schon zugetraut, noch dazu ist das so olle One-Hit-Wunder Hausfrauen-Ballade die heute keiner mehr kennt. Was auch besser so ist. *ENTTÄUSCHT IST*)

Großer Vertrauensbeweiß von Krischan an Ana: Sie darf seinen R8 nach Hause fahren. Die Bodyguards folgen wie immer im Geländewagen. Ana, die Formel1-Fahrerin, will unbedingt testen wie schnell die Karre ist und gibt Gas. Blöd nur, das ausgrechnet an diesem Abend klar wird, DAS DIE BEIDEN VERFOLGT WERDEN!!!!! Durch ihre blöde Aktion sind die Bodyguards mit ihrem Wagen nicht ganz mitgekommen und hecheln nun hinterher. Um sich und Krischan zu schützen(!!!!) muss Ana halsbrecherisch nach Hause rasen! Krischan schwitzt Blut und Wasser, das würd ich an seiner Stelle auch machen. Verkehrsregeln gelten nicht mehr. Der Verfolger holt trotzdem auf. In der Stadt können sie sich in letzter Sekunde auf einem riesigen Parkplatz verstecken... boah, diese Action halt ich nicht aus. Ana auch nicht, muss sie doch anfangen zu heulen. Jedenfalls WAS macht man nach Verfolgungsjagd als allererstes? Ja, richtig geraten: Futschiwutschi-Quickie auf belebten Parkplatz in Auto mit "Komm Baby, ich will dich hören"-Befehl.

Auf dem Weg zum Penthouse lernen sie im Fahrstuhl einen neuen Nachbarn kennen, der während ihrer Flitterwochen eingezogen ist. Krischan mag ihn nicht, guckt der Kerl doch Ana an. Ana beichtet Krischan das sie gerne "etwas wildes" machen würde... Stressabbau und so. Sie haben 1 Stunde Zeit.

OMG! WAS WIRD ER MIT IHR MACHEN?!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 11:34:53 GMT+02:00
Angie meint:
Oh, bei einer Stunde Zeit würde mir schon was einfallen :-)
Ich würde es mal mit dem Aufzug versuchen, aber nur wenn er verspiegelt ist.Wir hatten im Hotel unlängst so einen neckischen Aufzug, der war perfekt! Aber immer zu viele Leute drin :-( Für Krischan sicher kein Problem, es gibt ja sicher einen Ausschalter!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 11:38:07 GMT+02:00
Hi JIIG - ich bin da! Frage mich allerdings auch, wo die anderen sind! Du solltest vielleicht im alten Thread, den evtl. noch die eine oder andere per Mail verfolgt, einen Hinweis auf diesen neuen hier schalten, das würde dann vielleicht per Mitteilung noch mehr Werbung machen!

Soviel dazu. Nun zum Rest - ich bedaure Dich mehr und mehr und ich bewundere Dich mehr und mehr. Es scheint ja immer doofer und seichter zu werden. Mann, was bin ich froh, dass ich mir die Bücher nicht gekauft und das Geld lieber anderswo investiert habe! Amüsiere mich köstlich über Deine Kommentare und freue mich schon auf die nächsten Kapitel! Nur Mut, halte durch!!!

Liebe Grüße von Laura

Veröffentlicht am 24.10.2012 11:42:06 GMT+02:00
@Laura: also eigentlich hab ich das schon gemacht... aber ich kann es gerne wiederholen.

Veröffentlicht am 24.10.2012 11:44:23 GMT+02:00
Kapitel 6

Krischan ist etwas überrascht und fragt noch mal nach: was perveres und wildes? Ana nickt. Er hat freie Hand? Ja, murmelt Ana.
Er kann sein Glück nicht fassen!!!! Ab ins rote Spielzimmer der Qualen und Schmerzen! Juhu!
Ich verkürze das ganze jetzt mal: inkl. dem Ausziehritual, dem Aufwärmen, dem Hauptakt und dem Nachspiel dauert das alles 7 Seiten. Es kommen drin vor: ne Augenklappe, ein Po-Stöspel, ein Tisch, ne Tussi die ein trauriges Lied singt, eine Hand zum hauen, ein paar Finger. Mehr sag ich dazu nicht. Kennen wir alles schon. Erderschütternd, wobei es sie diesmal fast zerreisst und pulsiert und 'O Ana' und 'Baby' nicht zu vergessen.
Ana sieht Postkoital schön aus, findet Krischan. Eines seiner Lieblingswörter in diesem Buch. Nach dem Futschiwutschi gibt es ein gemeinsames Bad, aber anstatt romantisch zu werden, werden tiefschürfende Gespräche geführt.

Mrs. Jones, wir erinnern uns: Krischans Haushälterin, bringt Ana zurück in die Realität: SIE SOLL DEN SPEISEPLAN FÜR DIE NÄCHSTE WOCHE MIT IHR DURCHGEHEN! Die Realität hat Ana wieder. Mein Gott, ein SPEISEPLAN!! Jaja, das Leben ist hart und ungerecht. Schlimm genug, dass Ana gerade erfahren hat, dass Mrs. Jones die STÖPSELSPIELZEUGE sauber macht. WIE PEINLICH!! und jetzt auch noch Pflichten einer Ehefrau!

Um sich zu beruhigen sitzt Ana an ihrem Laptop und schaut sich die geschossenen Bilder an. Doch was ist das? DA SIND JA GANZ VIELE BILDER VON IHR AUF DER SPEICHERKARTE! Krischan, der Stalker, hat sie heimlich geknipst: auf dem Kutter an der Reling, beim Schlafen (SIE HAT AM DAUMEN GEKNUCKELT!). Ana ist SCHOCKIERT! Kann mal jemand das psycholigisch Deuten, warum sie am Daumen nuckelt?!
Ana führt wieder einen inneren Monolog über ihre Liebe zu Krischan, wie schön er ist, das sie Angst hat blablabla. Sie geht zu ihm ins Arbeitszimmer. Krischan telefoniert und sie kuschelt sich ungefragt auf seinen Schoß und schmiegt sich an ihn. Er ist verblüfft und wirft sie nicht raus, sondern schaut sich das Video der Überwachungskamera aus dem Computerraum an. Dann passiert das unglaublich unfassbare: Ana erkennt den Attentäter!!! AM OHRRING!!!!!

Dreimal dürft ihr raten, wer es ist.

*wartet*

*guckt auf die Uhr*

*wartet weiter*

Na, habt ihr eine Vermutung? Ich sag es euch: der Ex-Kletten-Chef-Fast-Vergewaltiger Jack Hyde!!
ICH BIN FASSUNGLOS!!!!! DAMIT HÄTTE ICH NIE GERECHNET!!!!!
*Kopf auf Tisch hämmer*
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 14 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  37
Beiträge insgesamt:  348
Erster Beitrag:  23.10.2012
Jüngster Beitrag:  08.08.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 32 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen