Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Kurze, knackige Gedichte


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1326-1350 von 2192 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 11.05.2012 10:43:31 GMT+02:00
Tedesca meint:
Vielleicht sind wir hier ja doch bei den Vogonen gelandet???

Veröffentlicht am 11.05.2012 11:01:59 GMT+02:00
lolarennt meint:
Ich find das auch sehr schade, dass ein Thread, der eingerichtet wurde, um Gedichte auszutauschen, die kurz, knackig und vor allem gut geschrieben sind, zu einer Müllhalde verkommt, auf der sich Fischabfall, entsprungene Psychotiker, mitteilungsobsessive Neurotiker, Selbstbeweihräucherer und sonstiges obskures Gelichter auf einem geradezu unterirdischen Niveau tummeln. Vielleicht sollten wir einen neuen Gedichte-thread anlegen? Oder eine Forum mit dem Titel "Spielwiese", wo sich dann alle, die glauben, es nötig zu haben, befetzen und angiften können?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 11:05:13 GMT+02:00
ako meint:
@Tedesca

Mir gefallen die Gedichte von Eva Blum. Auch die Web-Seite, die in "Gedichte mit Geschichte" gepostet wurde, ist sehr interessant, Da habe ich schon oft herumgestöbert....

@Sinaida

Dieser Thread ist doch eigentlich schon zu Ende. Ausser Zyronimus, ein paar "Vogonen" und mir macht hier ja sowieso keiner mehr mit. Da ist es doch egal, wie lang die Gedichte sind.

@Renée

"Gebet des Sommers" hat mir echt gut gefallen. Auch Ihre Texte im Profil lese ich immer gerne mit.

LG an alle

Veröffentlicht am 11.05.2012 11:59:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2012 16:47:44 GMT+02:00
Sinaida meint:
Ako,
und warum ist dieser Thread zu Ende? Warum haben sich alle anderen außer Zyronismus, ein paar "Vogonen" und Dir von diesem Thread verabschiedet?

Doch nicht, weil wir - die wir uns früher an dem Thread beteiligt haben - keine Gedichte mehr lieben oder weil uns die Ideen ausgegangen wären, sondern weil dieser Thread schon lange nicht mehr das bietet, für das er eingerichtet wurde: nämlich um Gedichte auszutauschen, die kurz, knackig und vor allem gut geschrieben sind - wie lolarennt es zutreffend sagt.

Auch ich habe mich deshalb aus diesem Thread verabschiedet, weil ich diese Platzhirschmanieren und selbsverliebten Egotripps satt habe, mit denen hier einige die Spalten füllen - von dem niveau- und geistlosen Gezänk, das sich zwei Teilnehmer hier glauben liefern zu müssen, ganz zu schweigen.

Und, lolarennt, deshalb halte ich auch die Idee, einen neuen Thread einzurichten, für sinnlos. Es würde nicht lange dauern, dann würde auch dort wieder Zyronismus auftauchen, sich hineindrängen, in den Vordergrund drängen und versuchen den Thread zu dominieren - bis alle normalen, einfachen Gedichteliebhaber das Weite gesucht haben. Es ist jetzt der dritte Gedichtethread, bei dem ich diese Entwicklung beobachte.

Leider kann man solche Egomanen nicht aus einem Thread fernhalten, damit diejenigen, die nichts anderes wollen, als ein wenig mit Murmeln (ähem, ich meine natürlich Gedichten) zu spielen und sich auszutauschen, das auch in Ruhe und zu ihrem Vergnügen tun könnten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 12:01:41 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.05.2012 09:45:34 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 12:20:41 GMT+02:00
ako meint:
"und warum ist dieser Thread zu Ende? Warum haben sich alle anderen außer Zyronismus, ein paar "Vogonen" und Dir von diesem Thread verabschiedet?"

Das weiss ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich finde es aber interessant, dass die "selbstgereimten" in "Gedichte mit Geschichte" anscheinend so beliebt sind und unter grossen Beifall der "Zuschauer" und Mitleser gepostet werden, während in diesem Thread teils, von den gleichen Usern, nur Kritik und Gemeckere kommt. Das bringt mich dann sehr schnell auf den Gedanken, dass hier mit zweierlei Mass gemessen wird ...

Veröffentlicht am 11.05.2012 12:32:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.05.2012 12:42:59 GMT+02:00
Urlaub im Urwald

Ich geh' im Urwald für mich hin...
Wie schön, daß ich im Urwald bin:
man kann hier noch so lange wandern,
ein Urbaum steht neben dem andern.
Und an den Bäumen, Blatt für Blatt,
hängt Urlaub. Schön, daß man ihn hat!

Heinz Erhardt

@ sinaida

Nur zwei???
Ich persoenlich mache bei dem Gezaenk nicht mehr mit... :)
LG
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 12:54:45 GMT+02:00
Sinaida meint:
ako,
nachdem ich mir die "Gedichte mit Geschichte" angeschaut habe, habe ich einen anderen Eindruck erhalten. Mir scheint es nicht so, dass die "Selbstgereimten" mit zweierlei Maß gemessen werden, sondern dass es am Inhalt der Gedichte und der Selbstdarstellung ihrer Erzeuger liegt. Denn es sind ungefähr die gleiche Art von Gedichten und deren Autoren, die hier wie dort durchfallen.

Miki,
das wäre fein, denn einer allein kann nicht zanken - wenn der kleine Fischknochen dazu dann immer noch Lust hätte, müsste er sich glatt vor den Spiegel stellen und Selbstgespräche führen!
LG - (=^__^=)

Veröffentlicht am 11.05.2012 13:26:07 GMT+02:00
ako meint:
Dich nicht näher denken
und dich nicht weiter denken
dich denken wo du bist
weil du dort wirklich bist
Dich nicht älter denken
und dich nicht jünger denken
nicht größer nicht kleiner
nicht hitziger und nicht kälter
Dich denken und mich nach dir sehnen
dich sehen wollen
und dich liebhaben
so wie du wirklich bist
Erich Fried

Veröffentlicht am 11.05.2012 13:31:36 GMT+02:00
Mattscheibe meint:
Humor

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim,
er flattert sehr und kann nicht heim.
Ein schwarzer Kater schleicht herzu,
die Krallen scharf, die Augen gluh.
Am Baum hinauf und immer höher
kommt er dem armen Vogel näher.

Der Vogel denkt: Weil das so ist
und weil mich doch der Kater frisst,
so will ich keine Zeit verlieren,
will noch ein wenig quinquillieren
und lustig pfeifen wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor.

Wilhelm Busch

Veröffentlicht am 11.05.2012 13:39:51 GMT+02:00
Sinaida meint:
Im Grün mit einem Brot und einem Krug
voll Wein und einem Buche fein und klug,
und neben mir dein Lied dann in der Wildnis -
so ist die Wildnis Paradies genug.

Omar Khayyam, 11. Jhdt., Persien

Veröffentlicht am 11.05.2012 14:42:43 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 22.06.2012 12:01:29 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 11.05.2012 14:58:34 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 22.06.2012 12:01:29 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 16:08:14 GMT+02:00
ako meint:
"Etwas vorsichtiger, bitte - sonst veröffentliche ich die Nicknamen der Proleten, die ich hier gemeint habe, lach!"

Na klar! Frei nach dem Motto: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 17:02:41 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 11.05.2012 20:15:22 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 17:10:48 GMT+02:00
ako meint:
Also ganz ehrlich: Ich möchte hier lieber über Gedichte (und andere interessante Themen) reden und nicht über irgendwelche User.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2012 18:49:31 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 22.06.2012 12:01:30 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 11.05.2012 22:59:20 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 29.05.2012 12:09:49 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 12.05.2012 07:17:34 GMT+02:00
jelena meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 12.05.2012 07:25:57 GMT+02:00
jelena meint:
Träume steigen in den schimmernden Morgen

Die bunten Pailletten besticken den Tag

Zögernd beginnt das festliche Gewerbe zu Leben

Bis es abgegriffen im Dämmerschatten zerfällt

EVA BLUM
Schicksalsstäbe

Veröffentlicht am 12.05.2012 09:15:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2012 12:42:07 GMT+02:00
Die Eisheiligen

Die Eisheiligen stehen mit steif gefrorenen Bärten,
aus denen der kalte Wind Schneekörner kämmt,
früh plötzlich in den blühenden Frühlingsgärten,
Nachzügler, Troß vom Winter, einsam, fremd.

Eine kurze Weile nur sind sie hilflos, betroffen,
dann stürzt die Meute auf den Blumenpfad.
Sie können nicht, sich lang zu halten, hoffen;
so wüsten sie in sinnlos böser Tat.

Von den Kastanien reißen sie die Kerzen
und trampeln tot der Beete bunten Kranz,
dem zarten, unschuldsvollen Knospenglück
bereiten sie hohnlachend Schmerzen,
zerstampfen junges Grün
in geisterhaft verbissenem Kriegestanz.

Plötzlich mitten in all dem Toben und Rasen
ist ihre Kraft vertan,
und die ersten warmen Winde blasen
aus der Welt den kurzen Wahn.

Max Herrmann-Neisse (1896-1941)

Bauernregel zum 12., 13., 14. und 15. Mai

Pankrazi, Servazi und Bonifazi, das sind drei rechte Bazi.
Und am Ende fehlt nie die Kalte Sophie

Veröffentlicht am 12.05.2012 13:26:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2012 13:30:24 GMT+02:00
Passt es Euch nicht - zu kuehl vielleicht?
Dann dies' vielleicht Euer Herz erreicht:

Im wunderschönen Monat Mai

Im wunderschönen Monat Mai
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.

Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.

Heinrich Heine (1797-1856)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2012 15:51:58 GMT+02:00
MMMichael meint:
Zyronimus schreibt am 11.05.2012 18:49:31:
„@ako
ich auch, ich möchte auch lieber über Gedichte reden - und wenig wortreich: "ich grüße alle frustrierten "Trockenpflaumen" hier, denn pöbeln kann ich schließlich auch, wenn's nötig ist!"

Stimmt, pöbeln können Sie, Herr Wick.
Deshalb ist dieser Thread überhaupt erst entstanden; er sollte eine Alternative sein zu den ‚Kleinen Gedichten`, die Sie damals vergiftet hatten. - Damals waren alle Nazis, heute sind es Prolls und Trockenpflaumen.
Eigentlich war ich aus den Kurzen/Knackigen schon längst ausgestiegen, aber da ich das hier begonnen habe, sollte ich jetzt vielleicht mal meine Position deutlich machen:
Von der Idee, kurze und gute Lyrik zu sammeln, ist nicht mehr viel übrig geblieben, seitdem Sie diesen Thread und seine Teilnehmer massiv benutzen, ihr, wie Sie es nennen, „Selbstgedichtetes" zu verbreiten.
Ich will mich dazu nicht benutzen lassen, und ich will auch nicht irgendwie mit der Person Dieter Wick in Verbindung gebracht werden.
Und deswegen ziehe ich mich hier endgültig zurück und lösche meine Beiträge.

Veröffentlicht am 12.05.2012 16:32:46 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.05.2012 09:26:14 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2012 16:40:06 GMT+02:00
MMMichael meint:
Ich bin nicht beleidigt oder so. Ich will nur von dem hier kein Teil mehr sein.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xb1cfbc00)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  199
Beiträge insgesamt:  2192
Erster Beitrag:  04.09.2009
Jüngster Beitrag:  Vor 19 Stunden

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen