Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Absurder Humor


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 26 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.10.2008 17:57:19 GMT+02:00
Peter Mertens meint:
Ich liebe Bücher, die sich selbst nicht ganz ernst nehmen, und in denen es zu ironischen Brechungen kommt. Ich habe mich zum Beispiel über "Der Fall Jane Eyre" von Jasper Fforde, "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers oder das "Buch ohne Titel" von Martin Schmitt köstlich amüsiert. Kennt jemand ähnliche, herrlich absurde Bücher?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 09:16:54 GMT+02:00
Tedesca meint:
Hallo Peter,

wie wär's mit Daniel Evan Weiss' "La Cucaracha. Die Stunde der Kaklerlaken" oder "Big Fish" von Daniel Wallace? Skurril und schräg ist auch "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams, der nimmt sich ganz sicher selbst nicht ernst :-)

Liebe Grüße
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 12:40:04 GMT+02:00
Buchelfe meint:
Familienbande von Tom Sharpe
Teuflisches Genie von C.Jinks ist auch sehr schräg
und ganz ganz schräg und einfach super ist Freaks von Joey Goebel

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 14:12:49 GMT+02:00
f meint:
Von Jasper Fforde gibt es noch drei Nachfolgebände, die noch absurder sind! "In einem anderen Buch", "Im Brunnen der Manuskripte" und "Es ist was faul" haben mir sogar noch besser gefallen!
Auch schräg: Christopher Moore "Die Bibel nach Biff" !
Gruß
Klaudia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 15:16:21 GMT+02:00
The Grosser meint:
Probiere es mal mit "Badman" oder "Horrorshow" von Manuel Pliewisch. Treffender gehts wohl nicht!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 21:03:27 GMT+02:00
Rudi-Rudi meint:
Im Buch "Franziska oder Ein Teenager entdeckt sich selbst" sind schon einige sehr kuriose Szenen enthalten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 23:20:24 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 22.10.2008 23:21:39 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2008 23:22:00 GMT+02:00
Christopher Moore wäre da noch zu empfehlen:
Die Bibel nach Biff
Der Lustmolch
und noch einige andere (siehe amazon suche)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2008 15:43:48 GMT+02:00
Kekenny meint:
Nicht jeder kann mit dem Humor was anfangen, aber schau mal, ob dir "Warten auf Oho" von Robert Rankin zusagt. MIr hat es nicht besonders gefallen, eben weil der Humor ziemlich absurd war.

Veröffentlicht am 26.05.2012 00:10:12 GMT+02:00
Frank meint:
Sagten Sie "ironische Brechungen"? Es muss ja nicht immer ein Roman sein:
Nun werden schon die Tische lauter

Veröffentlicht am 26.05.2012 00:54:35 GMT+02:00
J. Ross meint:
Catch-22 ist das Buch überhaupt, wenn es um absurden Humor geht.

Veröffentlicht am 26.05.2012 20:03:17 GMT+02:00
Brother75 meint:
Hallo Peter,

wenn Du Bücher magst, die sich nicht so ernst nehmen aber dennoch eine gute Geschichte beinhalten, dann empfehle ich "Nur fürs Wochenende... oder zwei Jahrhunderte" von Kerstin McNichol. Die Geschichte ist voller Wirren und Wendungen, doch verliert nie den Faden. Möchtest Du allerdings etwas lesen, dass eine ernste Thematik hat, selbstkritisch ist, aber nicht diese "Ich arme Opfer-Mentalität" hat, versuche es mit "Die Ewigkeit dauert ein Jahr" ebenfalls von Kerstin McNichol.
Hierzu rate ich auf ihre Website zu gehen, da sie zum Buch einiges im Blog erklärt. www.kerstinmcnichol.yolasite.com
Hoffe hilfreich gewesen zu sein...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.05.2012 09:31:16 GMT+02:00
Petra meint:
Hallo Peter,
Ich hätte da auch noch ein paar Tips....zum Beispiel von David Safier - Mieses Karma.... einfach köstlich :)
Oder die Bücher von A. Lee Martinez, seine Geschichten sind schon ziemlich schräg und witzig.
Ach ja und die "Scheibenwelt" Bücher von Terry Pratchett gehören sicher auch in diese Kategorie. ;)
LG
Petra

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.05.2012 14:12:49 GMT+02:00
Sehr schräg, absurd und voller gewöhnungsbedürftigem Humor sind auch die Romane von Stephen Fry, z. B. Der Lügner: Roman

Veröffentlicht am 27.05.2012 20:18:01 GMT+02:00
wolf haas (z.b. Auferstehung der Toten)
michael köhlmeier (z.b. Telemach )

Veröffentlicht am 28.05.2012 19:45:33 GMT+02:00
wie wäre es mit Joachim Ringelnatz?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.05.2012 16:53:07 GMT+02:00
TheOne meint:
Der Beziehungsvirus

Dieses Buch ist sehr absurd und sehr lustig :-)!

Veröffentlicht am 29.05.2012 21:22:03 GMT+02:00
"Herbst in Peking" von Boris Vian. Klar, dass inhaltlich weder der Herbst noch Peking drin vorkommen.

Veröffentlicht am 30.05.2012 11:33:33 GMT+02:00
Breumel meint:
Nicht zum Brüllen komisch, eher zum Schmunzeln und ziemlich schräg sind die Bücher von Neil Gaiman, z.B.
The Graveyard Book. Adult Edition
bzw. Das Graveyard-Buch

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2012 13:58:35 GMT+02:00
nicimausi53 meint:
Vielen Dank für den Lesetip! Hab mir grad das Buch "Graveyard Book" bestellt. Kannte den Film "Coraline" schon und fand ihn wunderbar. Bin sicher, Graveyard wird mir auch gefallen.
Werde öfters hier reinschauen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.05.2012 11:02:50 GMT+02:00
REISE DER LAMPENSCHIRME DURCH DEN KONGO von Brasse Hering.

Veröffentlicht am 31.05.2012 22:21:06 GMT+02:00
Anna Cotty meint:
Die Buecher von Flann O'Brien! Vor allem ' Der dritte Polizist'. Absurder geht es kaum. Alleine seine Theorie, wie sich Menschen zu Fahrraedern und Fahrraeder zu Menschen werden ist herrlich und voellig logisch. Aber auch die anderen Buecher sind herrlich.
Spike Milligans Buecher sind auch witzig und voll mit britischem Humor.

Veröffentlicht am 01.06.2012 10:23:34 GMT+02:00
Breumel meint:
Ein Jugendbuch, aber auch von Erwachsenen gut zu lesen: Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
Der Junge ist Autist und sieht die Welt einfach mit anderen Augen... Hier mal ein Zitat:
"Ich denke mal, die Menschen glauben an den Himmel, weil ihnen die Vorstellung zu sterben nicht gefällt und weil sie weiterleben möchten und sich nicht gern ausmalen, wie andere Leute in ihr Haus einziehen und ihre Habe in den Müll werfen."

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2012 09:03:23 GMT+02:00
Plesten meint:
Robert Rankin ist absolut schräg! Ich kann nur empfehlen,mehr als eines seiner Bücher zu lesen, ich habe festgestellt, das ich (und nahezu jeder, der es auch gemacht hat) mit jedem weiteren gelesenen Buch ein immer größerer Fan von RR wurde.

Veröffentlicht am 02.06.2012 13:45:10 GMT+02:00
Alex Pfeil meint:
Gestern bereits zum zweiten Mal fertig gelesen und wieder oft herzlich gelacht. Absurder, intelligenter Humor, uneingeschränkt zu empfehlen: Willküra
In meinen Augen der Geheimtipp des Jahres.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  24
Beiträge insgesamt:  26
Erster Beitrag:  21.10.2008
Jüngster Beitrag:  02.06.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen