Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Dystopie - aber bitte kein Jugendbuch


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-18 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.12.2013 23:57:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.01.2014 10:04:24 GMT+01:00
Hallo,

als Teenager habe ich Schöne neue Welt: Ein Roman der Zukunft gelesen aber dann dieses Genre aus den Augen verloren.

Nachdem vor kurzem Die Tribute von Panem im Fernsehen lief habe ich die drei Bände gelesen und sie gefallen mir auch. Anschließend habe ich den ersten Band von Cassia & Ky -- Die Auswahl: Band 1 gelesen aber irgendwie sehne ich mich nach einem Roman (gern auch mit Liebesgeschichte) dessen Protagonisten keine Teenies mehr sind.

Könnt ihr mir da etwas empfehlen? Ach und als E-Book sollte es auch erschienen sein :)

Vielen Dank :)

Veröffentlicht am 01.01.2014 15:51:14 GMT+01:00
lolarennt meint:
1984: in der Übersetzung von Michael Walter
Fahrenheit 451
Das wären so die "Klassiker" unter den Dystopien, die man meistens auch mag, wenn man Huxley gerne gelesen hat.

Veröffentlicht am 01.01.2014 16:32:56 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.02.2014 18:21:21 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 01.01.2014 20:53:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.01.2014 20:53:21 GMT+01:00
ks-koeln meint:
"Wir" von Jewgenij Samjatin gibt's als eBook kostenlos zum Download auf mobileread.com, und zwar in verschiedenen Dateiformaten ohne DRM, da der Roman aufgrund seines Alters gemeinfrei ist. Ich habe mir von dort beispielsweise die Mobi-Version heruntergeladen und auf meinen Kindle-Reader kopiert.

http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=46466
(Die Autoren sind auf dieser Seite alphabetisch geordnet.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 21:36:48 GMT+01:00
Vielen Dank lolarennt,
damit kann ich gleich etwas für meine Bildung tun!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 21:38:38 GMT+01:00
Danke schön Helmut,
allerdings wandert diese Geschichte mit einem stolzen Preis von 24,90 ¤ ans Ende meiner Wunschliste aber vielleicht habe ich bis dahin Glück und kann das Werk als E-Book bekommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 21:39:55 GMT+01:00
Ahhhh.... ks-koeln hat einen interessanten Link gepostet. Vielleicht hab ich früher Glück als ich dachte.

Veröffentlicht am 01.01.2014 21:41:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.01.2014 21:43:42 GMT+01:00
Buchdoktor meint:
Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte Dystopie mit Hund :-)
Silo: Roman

Liste: http://www.amazon.de/Dystopien-das-Ende-der-zivilisierten-Gesellschaft/lm/R1FKKZHKOJIQSV
Nr 1 bis 6 der Liste richten sich (auch) an Erwachsene

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 21:41:44 GMT+01:00
Vielen Dank ks-koeln,
diese Internet-Seite ist ganz an mir vorbei gegangen. Die werde ich mir mal genauer ansehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 21:45:25 GMT+01:00
Hallo Buchdoktor,
vielen Dank für die Tipps!
Verrückter Weise habe ich Silo vor kurzem gelesen (und es geliebt) aber anscheinend ganz verdrängt.
Ein tolles Buch!!!
Das Ende der ... klingt interessant. Ich werde mir die Leseprobe schicken lassen.

Veröffentlicht am 02.01.2014 12:58:26 GMT+01:00
lolarennt meint:
Gerade entdeckt, dass es dieses hier auch für Kindle gibt: Malevil: Roman Das kann ich auch sehr empfehlen!

Veröffentlicht am 02.01.2014 14:39:34 GMT+01:00
Rabenkind meint:
Vielleicht keine Dystopie im klassischen Sinne, aber doch in diese Richtung gehend, ist Das Sakriversum: Der Roman einer Kathedrale. Es geht um die Kinder eines Kathedralenbauers, die in einem völlig von der Außenwelt abgeschnittenen Teil einer von ihm erbauten Kathedrale versteckt werden und dort Jahrhunderte überleben, wobei sie sich zu einem eigenständigen kleinwüchsigen Volk entwickeln und in der Enge ihres Lebensraums - dem titelgebenden "Sakriversum" - selbst große Menschheitskatastrophen überstehen. Ich habe das Buch vor einigen Jahren gelesen, und auch wenn es einige Längen und Logikfehler hat, so ist die Idee meines Erachtens wirklich außergewöhnlich und mir hat es sehr gefallen. Lange Zeit war es vergriffen, aber nun ist es zumindest als eBook wohl wieder erhältlich.

Empfehlen kann ich auch die Bücher von Dmitri Glukhovsky: Metro 2033: Roman, Metro 2034: Roman und die folgenden Romane, die alle in einem eigenen "Universum" spielen, dem unheimlichen, von Mutanten und seltsamen Wesen bevölkerten U-Bahn-Netz eines in naher Zukunft völlig zerstörten Moskaus. Es gibt zudem auch mehrere Folgebände anderer russischer Autoren, die ebenfalls in diesem Metro-Universum angesiedelt sind. Ich habe nur die ersten beiden Bände gelesen, aber die fand ich sehr spannend und unterhaltsam.

LG, Sylvia

Veröffentlicht am 03.01.2014 12:02:09 GMT+01:00
Noch ein paar Dystopie-Klassiker:

Anthony Burgess - Die Uhrwerk Orange (A Clockwork Orange)
H.G. Wells - Die Zeitmaschine
Philip K. Dick - Blade Runner / Nach der Bombe / Zehn Jahre nach dem Blitz (und noch viele andere)
Kurt Vonnegut - Das höllische System
Stephen King - Menschenjagd (Running Man, sehr viel tiefgründiger als der Film)

Viel Spaß beim Stöbern!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2014 17:37:28 GMT+01:00
Hallo lolarennt,
vielen Dank für diesen interessanten Tipp :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2014 17:39:08 GMT+01:00
Hallo Sylvia,
vielen Dank für deine ausführlichen Tipps. Das Sakriversum klingt spannend aber Metro 2033 wird wahrscheinlich der nächste dystopische Roman sein den ich lese :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2014 17:44:11 GMT+01:00
Hallo The Green One (aka Darcylover),
vielen Dank für die Vorschläge. Menschenjagd habe ich vor ca. 15 Jahren gelesen und es hat mir wirklich viel besser gefallen als der Film. Anscheinend kenn ich doch mehrere dystopische Romane ;)
Philip K. Dick steht schon länger auf meiner Wunschliste allerdings mit einem anderen Roman dessen Titel mir dummerweise gerade nicht einfällt. Burgess und Wells zählen zur Weltliteratur aber wahrscheinlich werde ich sie auslassen und Kurt Vonnegut klingt spannend aber da dieser Roman nur noch gebraucht zu bekommen ist landet er ans Ende meiner Wunschliste. Trotzdem vielen Dank.

Veröffentlicht am 03.01.2014 17:52:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.01.2014 18:03:06 GMT+01:00
lanbiya meint:
Meine beiden Lieblings-Dystopie-Bücher sind:
Die Entbehrlichen und
Die Lichtung.
Die gibt es aber leider beide nicht als E-Book.

Ansonsten ist hier eine lange alphabetische Liste, die ich einmal in einer ähnlichen Kundendiskussion gepostet habe:
http://www.amazon.de/forum/romane/ref=cm_cd_search_res_ti?_encoding=UTF8&cdForum=Fx32TE8CKNH7QZ1&cdPage=1&cdSort=oldest&cdThread=Tx4UAHF2YWKBDU#MxJLO8NSEDH08E
Ich habe dir außerdem die gesamte Diskussion nochmal hochgeschubst :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2014 17:52:40 GMT+01:00
Hallo,
mir ist noch Der Übergang: Band 1 der "Passage-Trilogie" - Roman - von Justin Cronin eingefallen. Inzwischen ist auch der zweite Band erschienen Die Zwölf: Band 2 der "Passage-Trilogie" - Roman. Habe die Bücher selbst nicht gelesen, da ich es nicht so mit Dystopien habe, aber mein Mann war sehr angetan.
Gruß,
Anette
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  9
Beiträge insgesamt:  18
Erster Beitrag:  31.12.2013
Jüngster Beitrag:  04.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen