Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

e-book oder Print?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 166 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 31.05.2011 17:56:58 GMT+02:00
Emma meint:
mit mehr als hunderte von verschiedenen Ländern whoes Kunden ist www.AAApcmall.com den günstigsten Online marketplace.here, verkaufen verschiedene Arten von elektronischen Produkten, wie zB Mobiltelefone, PC, TV und so on.big Aufträge sind willkommen, sowie kleine Unternehmen, es gibt keine Mindestbestellmenge order.go und besuchen Sie die Web zu verstehen, viel mehr information.paypal akzeptabel ist!
E-Mail: AAApcmall@188.com
MSN: AAApcmall@hotmail.com

Veröffentlicht am 31.05.2011 17:35:58 GMT+02:00
Haldis meint:
Ich liebe ebooks :) Der Kindle lässt sich super halten, das Display ist super und strengt die Augen nicht an, ein neues Buch lässt sich ruckzuck runterladen und gleich verschlingen, und es braucht hinterher keinen Platz in meinen Regalen. Für Nachschlagewerke und Bildbände finde ich es nicht so geeignet, recherchieren lässt es sich für mich einfach besser mit vielen geöffneten Büchern gleichzeitig, Post-its was das Zeug hält und bunten Markierungen. Aber für Romane finde ich ebooks einfach unschlagbar :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.05.2011 12:24:55 GMT+02:00
Eva Saibel meint:
Ich vergesse sogar auf dem iPhone, dass ich nicht in einem "Buch" lese. Ist sehr praktisch in den Öffis (wie wir in Wien sagen).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2011 19:54:05 GMT+02:00
Willi Kufalt meint:
Bin ganz Deiner Meinung, kann mir also viel Text sparen.
Bei einem guten Buch habe ich nach 5 Minuten vergessen, dass ich auf meinem Kindle lese.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.05.2011 00:44:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.05.2011 00:47:13 GMT+02:00
Heurtebise meint:
Noch vor einiger Zeit hätte ich mir nicht vorstellen können ein eBook zu lesen, auch nicht zur Not. Kein gestalteter Buchumschlag, etc., etc.
Die eBook-Reader bieten nicht mehr nur ein Taschenbuch, sondern ein Taschen-Regal inkl. Tageszeitung und Leselampe. 241g statt tonnenschwerer Regale.
Der Lesekomfort ist top und unterscheidet sich kaum von einem Buch. "Scrollen" macht man bei einem eBook auch nicht, der hat auch gar keinen Monitor, das eBook brummt nicht mal, das sind alles Vorurteile. Einfach mal so ein Ding anschauen! Mal ehrlich, der Bleisatz ist schon lange verschwunden zugunsten des Computer Offset-Druckes. Niemand schrie damals auf, aber packt man das computergesetzte Buch konsequent in einen eBook Reader, sagen alle: Oh Nein! Ich will mein gebundenes Buch (Hardcover) zurück!
So langsam ist Sommer, Urlaubszeit. Welches Buch nehmen Sie mit? Und wenn Ihnen am Strand eines fehlt? Fahren Sie zurück oder kaufen es sich doppelt in einem Buchladen weit weg vom Strand? Mit eBook und UMTS wäre Ihnen das nicht passiert. eBooks sind einfach nur praktisch.
Fürs Regal können Sie sich die Bücher ja immer noch in Bleisatz setzen und vom Buchbinder mit einem tollen Ledereinband einkleiden lassen und mit Pflaumenseife lagern. Da hat niemand was gegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2011 20:44:30 GMT+02:00
Ach, das soll Deutsch sein?

lg
albert
(der schon Karten für die Olympischen Spiele und in 7 bis 2 hat!)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2011 20:40:13 GMT+02:00
Mario Lener meint:
Ich weiß nicht - jedenfalls den für die Olympischen Spiele und in 3 bis 4.

Nebenbei: Ich möchte wirklich mal wissen, welches lausige Übersetzungsprogramm da am Werk ist. Das Teil übersetzt vermutlich von chinesisch auf japanisch, von japanisch in englisch, von englisch nach spanisch, von spanisch nach polnisch und von dort dann nach deutsch.

Veröffentlicht am 23.05.2011 20:34:52 GMT+02:00
Welchen? Den Zusam-Rator oder den Auseinand-rator?

lg
albert

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2011 20:25:46 GMT+02:00
Mario Lener meint:
Na gut - dann schick mir aber auch einen. :-)

Veröffentlicht am 23.05.2011 20:15:50 GMT+02:00
Ich bestelle zwei Zusam-ratoren! Oder besser drei, weil DHL hat neulich ein Paket verschlampt.
Ach, wisst ihr was, schickt mir einfach vier! Vier Zusam-rators und wenn es sie noch gibt, bitte auch wieder zwei Auseinand-rators, weil die vom letzten Jahr kleben zusammen.

Abbuchen könnt ihr über Marios Kreditkarte. Die Nummer habt ihr ja noch vom letzten Mal.

lg
albert
PS: Wie viele Geschenk-Olympiade Glück Babys bekomme ich jetzt?

Veröffentlicht am 23.05.2011 19:29:37 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2011 10:33:43 GMT+02:00
Mario Lener meint:
ePub nach pdf geht zwar, besser wäre es aber, es nach mobi umzuwandeln. Aber auf jeden Fall musst du vorher die Verschlüsselung los werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2011 08:23:05 GMT+02:00
Eva Saibel meint:
Das ist ja interessant dass er epub nicht kann! Ich könnte also meinem Mann, wenn er den Kindle behält, meie e-books - von Thalia z.B - gar nicht rübergeben. Da muss ich einmal versuchen, ob man epub in pdf verwandeln kann!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2011 08:23:01 GMT+02:00
Eva Saibel meint:
Das ist ja interessant dass er epub nicht kann! Ich könnte also meinem Mann, wenn er den Kindle behält, meie e-books - von Thalia z.B - gar nicht rübergeben. Da muss ich einmal versuchen, ob man epub in pdf verwandeln kann!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2011 08:18:17 GMT+02:00
Eva Saibel meint:
Mit der passenden Hülle (ist allerdings etwas teuer) kannst du auch im Dunkeln sehr gut lesen ohne LIcht anzumachen und eventuell einen Partner zu stören.

Veröffentlicht am 22.05.2011 02:16:18 GMT+02:00
Ich habe vor einiger Zeit den ersten Band aus der Twilight Reihe gelesen, und ich fand das die Seiten einen ganz eigenen mysteriösen Geruch hatten der mich fast in einen Rausch versetzte. Wobei ich glaube, so krass passiert das nur mir, ich habe nämlich eine extrem feine Nase.

Möglichkeit 1: Das Buch hatte ich von meiner Freundin ausgeliehen. Vielleicht hat sie sich gerade mit Parfüm (Opium o. ä.) besprüht als das Buch in der Nähe lag und die Seiten haben den Duft gespeichert.

Möglichkeit 2: Das ist eine Marketing-Taktik vom Verlag. Die haben beim Buchdruck irgendeinen Dufstoff dazugekippt, um diese homongesteuerten Teenie-Girl vollends um den Verstand zu bringen. Als wenn Edward nicht genügte ...

Dieses rauschhafte Erlebnis wäre mir jedenfalls entgangen, wenn ich das E-Book gelesen hätte!

Veröffentlicht am 21.05.2011 18:51:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2011 18:53:23 GMT+02:00
Steffi Crazy meint:
Ich stimme auch Melanie zu. Es ist doch viel schöner ein Buch in der Hand zu halten. Es zu fühlen, zu richen (wenn sie aus der Bibliothek sind), zu sehen wie weit man schon ist.
Mein Onkeln wollte mir letztens auch ein E-Reader andrehen, aber ich habe abgelehnt, ich brauche einfach was in der Hand beim Lesen.

Außerdem möchte ich auch nicht auf meinen schicken Bücherschrank verzichten, in dem meine ganzen Schätze stehen!

Veröffentlicht am 21.05.2011 18:23:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2011 18:28:36 GMT+02:00
Squirrelpaw meint:
Leider Gottes ist das ne vertrackte Sache.
Ich mag den Gruch von Büchern wirklich sehr gerne. Aber für Bücher muss einiges an Bäumen gefällt werden, für e-books wird Strom gebraucht, was besser ist weiß ich nicht.
Aber da ich kein großer Fan davon bin, ständig etwas an und ab zu schalten würde ich trotzdem das gedruckte Buch bevorzugen. Schau mal: Das ist ein Buch!
Ich finde wir sollten uns von der Technik nicht so abhängig machen. Das schadet am Schluss nur uns selbst.

Außerdem stimme ich Melanie im letzten Punkt zu, ich möchte ein Buch anfassen, hin und wieder sehen, wie weit ich bin und wie oben gesagt möchte ich es riechen, weil verschiedene Bücher und Verlage anders riechen und, wer von Ihnen schon einmal ein Taschenbuch aus den USA oder England gelesen hat weiß, jedes Land hat andersriechende Bücher =)

LG Squirrelpaw

Veröffentlicht am 18.05.2011 18:50:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2011 18:51:52 GMT+02:00
Melanie meint:
Ich besitze einen Kindle, aber ich bevorzuge dennoch Print. Der Kindle hat seine Berechtigung, wenn es z.B. um Sachbücher, Querverzeichnisse oder eigene Dateien geht, die man nicht immer ausdrucken will.
Aber Unterhaltungsliteratur möchte ich in Buchform lesen. Ich möchte das Buch anfassen können, sehen, wie weit ich schon durch einen dicken Wälzer gekommen bin, mich am Titelbild und an der Griffigkeit des Buchs erfreuen. Außerdem kann man Prints in der Badewanne, am Strand und überall, wo man einen Kindle vielleicht nicht so gern mit hinnehmen möchte, lesen. Denn ein aufgeschlagenes Buch mal eben am Strand auf der Luftmatraze liegen lassen, ist kein Problem. Aber einen Kindle? Angefangen bei möglichen Dieben bishin zu Schäden durch Wasser, Sand , Sonnencreme oder Hitze ...

Gruß, Melanie

Veröffentlicht am 18.05.2011 18:09:30 GMT+02:00
Signora_B meint:
Es mag sich seltsam anhören, aber ich frage mich tatsächlich, welche Medium den Augen besser bekommt, Buch oder Reader.
Ansonsten sehe ich besonders für Autoren viele Vorteile im E-Book.

Veröffentlicht am 17.05.2011 17:34:26 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 17.05.2011 16:37:30 GMT+02:00
halma212 meint:
Letztes Jahr sah ich am Altpapiercontainer einen Mann 3 (drei!!!) Umzugskisten voller Taschenbücher entsorgen....ich musste mich sehr bremsen, denn das konnte ich kaum mit ansehen. Ich war nämlich gerade dabei, meinen Hauhalt auszumisten, weil ich als Rentnerin in eine neue, aber kleinere Wohnung ziehen musste. Ein halbes Leben lang hatte ich mich drauf gefreut, endlich genügend Zeit zum Lesen zu haben. Dank der meiner Meinung nach segensreichen Erfindung des Ebookreaders, kann ich dieses Hobby nun ausüben. Meine Lieblingsbücher habe ich behalten. Sie füllen die halbe Wand meines Wohnzimmers aus. Alle anderen habe ich gestiftet, verschenkt und versteigert. Seit 2 Jahren besitze ich einen ersteigerten Iliad und bin begeistert. Es gibt doch immer mehr "Futter" dafür.... Aber PC, Mac u.s.w. habe ich sowieso schon seit sehr langer Zeit zu meinem Hobby gemacht. Ich bin auch der Meinung, dass Beides seine Daseinsberechtigung hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2011 14:17:48 GMT+02:00
Eva Saibel meint:
Dass ein e-book große Vorteile hat, vor allem auf Reisen, ist gar keine Frage. Ich habe es jetzt auf einem 3-wöchigen Urlaub mitgehabt und sicher 5 kg Gewicht gespart !

Meins ist ein Acer und das kann auch ins Internet, man kann richtig damit surfen, und es kann auch docs lesen. Unsere Stadtbibliothek verleiht auch e-books, aber nur für 2 Wochen, dann kann man sie nicht mehr lesen. Wenn man sie in ein doc kopiert, hat man es aber für immer und das Acer liest es auch; wenn auch nicht mit allen Funktionen, also kann man z.B. keine Seiten suchen (nur Prozente des Gesamtvolumens) und man kann auch keine Wörter suchen.

Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Acer.

Veröffentlicht am 17.05.2011 10:36:11 GMT+02:00
acg meint:
Ich habe bisher noch nie ein ebook auf einem kindle gelesen, könnte es mir aber vorstellen. Ich lese öfters Fanfiction auf den Computer und komme damit gut zurecht. Was ich mir aber nicht vorstellen kann, ist im Studium (Medizin) auf echte Bücher zu verzichten. Wie das gehen soll, ist mir echt schleierhaft. Ich makiere in den Büchern, da sind viele Abbildungen, teilweise nehme ich sie ins Labor/Präparationsaal mit, wo man nie einen Computer mitnehmen würde und auf einem Kindle wären die Bilder viel zu klein.

Veröffentlicht am 17.05.2011 10:21:56 GMT+02:00
bücherwurm meint:
Ups, da bin ich ja über eine alte Diskusion gestolpert.
Die ersten einträge sind von Mitte 2009. Da war ich auch noch der Meinung auf alle Fälle hat ein Buch mehr flair und zu den täglichen Arbeitsstunden vor dem PC auch noch zu Hause was elektronisches lesen. Nein Danke.
Jetzt bin ich seit 7/2010 stolze Besitzerin eines Sony PRS 600 un füttere ihn mtl. mit neuen eBooks um sie zu lesen. Auch alte Bücher die nun nach und nach als epup erscheinen kaufe ich um dann auch wieder zu lesen.
Nun bin ich überzeugte eBookleserin und hoffe dass es bald alle Printausgaben als epup oder pdf zu kaufen gibt um meinen Wohnzimmerschrank zu entlasten.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Interessante Liebesromane mit erwachsenen Protas 7329 Vor 37 Minuten
Zitate, Aphorismen, Teststellen die Euch besonders gafallen haben :) 2997 Vor einer Stunde
E-Book-Autoren stellen ihre Romane vor 740 Vor 2 Stunden
Ich lese gerade / habe gerade ausgelesen ... 2 5905 Vor 4 Stunden
Kurze, knackige Gedichte 2188 Vor 6 Stunden
Brauche wieder Lesestoff der mich in seinen Bann zieht und nicht einfach nur langweilt.... 27 Vor 17 Stunden
Neue Autoren 319 Gestern
Suche Bände mit Kurzgeschichten 25 Gestern
Suche Liebesromane, die unter die Haut gehen (möglichst ohne Vampire) 4339 Vor 2 Tagen
Bücher die lustig,spannend und sexy sind 30 Vor 2 Tagen
Buch über Leben im Mittelalter 8 Vor 2 Tagen
Suche Liebesromane: Thema junge Frau verliebt sich in älteren Mann 13 Vor 2 Tagen
ARRAY(0xb6926330)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  55
Beiträge insgesamt:  166
Erster Beitrag:  24.07.2009
Jüngster Beitrag:  31.05.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen