Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Suche freundliche leichte Romane zum Einschlafen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-22 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.03.2012 21:59:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2012 06:47:32 GMT+01:00
annemie meint:
Es soll für eine kluge, sehr überdrehte Freundin sein. Ich hatte z.B. an "Eine Kindheit in der Provence" von Marcel Pagnol gedacht, weiß aber nicht , ob ihr das paßt. Für mein Gefühl wäre das Buch freundlich und leicht und doch niveauvoll.
Ich selbst will nicht immer unbedingt nachts schlafen und lese deshalb im Bett alles mögliche. Aber wenn ich denn unbedingt schlafen will, dann muß es der sprichwörtliche Krimi sein.
Was ist denn so eure "Bettlektüre" und was würdet ihr meiner Freundin empfehlen ?

Veröffentlicht am 24.03.2012 12:05:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2012 12:10:39 GMT+01:00
Uli meint:
"Die Erfindung des Lebens" von Hanns-Josef Ortheil scheint mir in Ihrem Sinne empfehlenswert.
Einerseits sehr spannend vom Thema her , gleichzeitig aber plätschert es so dahin. Lesen Sie mehr bei den Rezensionen.
Sodann fallen mir noch die Romane von H. Hesse ein: Peter Camenzin, Roßhalde, Gertrud, Narziß und Goldmund, Unterm Rad
sowie die Erzählungen "Die Heimkehr" und "In der alten Sonne", Siddhartha nict zu vergessen. Die sinnliche Romantik bei Hesse hat trotz Spannung immer auch etwas heimeliges. Und wenn die Betonung Ihrer Frage auf freundlich liegt, dann empfehle ich das zueinander freundlich und herzlich gesinnte Ehepaar Malika und Golo aus "Liebeslied" von Erik L. Rot.

Veröffentlicht am 13.06.2012 14:40:04 GMT+02:00
Brother75 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2012 09:54:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.06.2012 10:08:06 GMT+02:00
Hallo,
wenn es etwas ausgefallenes sein darf, schauen Sie sich mal Die wundersame Reise von Edward Tulane der Bestsellerautorin Kate diCamillo an. Eigentlich ein Kinderbuch, aber eine sehr hübsche, märchenhafte Geschichte mit außergewöhnlich gelungenen Illustrationen - und danach wird sie sanft ins Reich der Träume gleiten ...
Freundlich, leicht und gute Unterhaltung für's Bett und anderswo ist auch der Briefroman Deine Juliet von Mary Ann Shaffer.
Übrigens finde ich Hesse als "Einschlafhilfe" auch empfehlenswert, da er ein relativ langsames Erzähltempo hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2012 11:01:23 GMT+02:00
Rolf meint:
Hallihallo.
Ein empfehlenswertes E-Book ist meines Erachtens Schatz, du hast den Herd angelassen!. Es ist sehr lustig, locker und leicht geschrieben, so dass man vom unruhigen Alltag abschalten kann. Da die Kapitelunterteilung recht gut ist, kann man es jederzeit zur Seite legen, wenn man müde wird. ;-)

Veröffentlicht am 15.06.2012 12:20:12 GMT+02:00
titidee meint:
Mal was Besonderes:

Dear Doosie

Bezaubernder Flirt des Autors mit der Leserin, wobei er nicht nur überaus gewinnend einen Auffrischungskurs in Englisch erteilt, sondern subtil auch Autobiographisches offenbart. Sehr anrührend. Plus Folgebände ...

Veröffentlicht am 15.06.2012 18:26:43 GMT+02:00
lanbiya meint:
Ich habe hier ein paar Tipps, die ich empfehlenswert finde, da sie gleichzeitig zur ruhigen Erzählweise auch noch mit feinsinnigem Humor ausgestattet sind:

Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette
Kleine Vogelkunde Ostafrikas
Die Spucke des Teufels
Herr Mozart wacht auf
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Die Herrenausstatterin

Veröffentlicht am 15.06.2012 19:31:18 GMT+02:00
Breumel meint:
Vielleicht könnte ihr Juliet, Naked: Roman von Nick Hornby gefallen? Eine ziemlich schräge und sehr humorvolle Liebesgeschichte, mir hat sie sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 20.06.2012 03:34:18 GMT+02:00
annemie meint:
Hallo,
ich habe gestern zufällig entdeckt, daß dieser thread nach 3 Monaten nocheinmal aufgelebt ist. Vielen Dank für die Empfehlungen, für die Freundin war nichts dabei und für mich selbst hat mich "Die wundersame Reise..." neugierig gemacht.
LG

Veröffentlicht am 20.06.2012 16:12:11 GMT+02:00
acg meint:
Ich lese/höre sehr oft zum einschlafen. Ich kann die Romane von Susan Elisabeth Phillips empfehlen.
City of Bones habe ich auch als Hörbuch immer abends gehört.

Romane von Kerstin Gier

Als Hörbuch "Gut gegen Nordwind" und "Alle Sieben Wellen" - perfekt zum Einschlafen!

Harry Potter war auch immer eine gute Einschlafhilfe ;-)

Göttlich verdammt - ich habe mindestens zwei Wochen gerbaucht bis ich fertig war, so schnell bin ich immer eingeschlafen.

Veröffentlicht am 06.07.2012 12:07:41 GMT+02:00
Sitakka meint:
Ich ticke genauso, blos nichts schweres zum einschlafen.
Da habe ich was für dich: Colombian Powder
Schade, dass ich es schon ausgelesen habe!

Veröffentlicht am 09.07.2012 09:55:59 GMT+02:00
Ariane Martin meint:
Wie wäre es damit: Leicht und heiter und wirklich nett: Harakiri für Anfänger
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1

Veröffentlicht am 09.07.2012 15:05:52 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 30.07.2012 17:54:53 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 09.07.2012 15:14:29 GMT+02:00
dark swan meint:
@ annemie

ich empfehle hier einen wunderbaren unterhaltungsroman, den ich sehr gern mochte: Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens von andrea voß. ein wirklich gut geschriebenes, farbenfrohes, detailreiches, sprachoriginelles und warmherziges buch, das glücklich macht. =)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2012 15:22:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2012 15:26:31 GMT+02:00
HeadoverFeet meint:
@ dark swan und annemie
Das lese ich gerade und es ist perfekt zum Einschlafen geeignet, ebenso auch zum Lesen im Bett am Sonntagmorgen...

Auch sehr zu empfehlen, weil leicht, locker und oft auch sehr witzig sind die Bücher von Kerstin Gier, falls sie diese nicht schon längst gelesen hat
Für jede Lösung ein Problem
Ein unmoralisches Sonderangebot: Roman
Das Gute daran - es gibt so viele von Kerstin Gier, dass frau lange Zeit etwas davon hat.

Veröffentlicht am 09.07.2012 18:18:22 GMT+02:00
annemie meint:
@ Dark Swan, ich bin gerade dabei, schon S. 212, Du hattest Fräulein Kellermann ja so nachdrücklich empfohlen.
Beim ersten Leseversuch habe ich nach wenigen Seiten wieder aufgegeben, weil mich diese alberne schicki micki Partywelt nicht interessiert hat.
Aber nachdem M. Fröhlich sich so mit Vergnügen darüber hergemacht hat, habe ich es nochmal versucht und da hat sich dann eine weitere Welt aufgetan, die mir immer besser gefällt.
Ganz wunderbar finde ich z.B. den Absatz über Perditas "literarischen Medizinschrank" S. 154 ff. Er steckt voller guter Formulierungen, Gedanken, die mir vertraut sind und Folgerungen, auf die ich nie gekommen wäre. Diese Idee, selbst Stellen in Büchern weiterzuschreiben - vielleicht probier ich das mal.
In einem Deiner letzten Beiträge sprichst Du, DS, von "Eskapismus" und auch Du, M. Fröhlich, hast in einem Deiner "Kampf-postings" einiges über Lesegründe gesagt, was mich sehr angesprochen hat. Das ist ein interessantes Thema, warum liest man ? Z.B. zum Einschlafen. Oder Inuit Romane, um das Fernweh zu stillen...
LG

Veröffentlicht am 09.07.2012 19:10:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2012 19:10:30 GMT+02:00
dark swan meint:
@ annemie

lieben dank für dein posting. ja, ich finde auch, dass sich dem fräulein kellermann mehrere geschichten ineinanderschieben, und einige gefallen mehr, andere weniger. (die sprache gefiel mir allerdings überall.) ich selbst mochte am liebsten die leidenschaftliche liebesgeschichte mit dem türkischen freund - die fand ich wirklich wunderbar und berührend. und nachdem ich den roman durch hatte, hatte ich das gefühl, gleich mehrere gelesen zu haben (der party-roman, der kindheitsroman, der liebesroman, der erotische roman) - ich mochte das sehr, so viele geschichten - miteinander verschränkt - in einem buch lesen zu dürfen. =)

zu den lesegründen: das ist eine interessante geschichte, denn lesegründe können ja immer auch das gegenteil sein. manch einer liest g e r a d e, um sich dem eskapismus hinzugeben. manch anderer will genau das vermeiden. manchmal mag man beides - zu verschiedenen zeiten.
das hat alles seinen sinn und natürlich berechtigung. das einzige, was ich überhaupt nicht leiden kann, ist getarnter eskapismus. dort wird behauptet, sich mit konflikten auseinanderzusetzen, aber die bewegung ist im grunde eine fluchtbewegung, weg von den konflikten, indem einfach nur scheinkonflikte eingeführt werden. alles schön verschleiert und verschleiernd. das mag ich wie gesagt gar nicht.
die sache mit dem fernweh kenne ich gut. ich liebe bücher über sibirien. schon immer. ich hab seltsamerweise fernweh nach einem ort, an dem ich noch nie war ...

Veröffentlicht am 09.07.2012 22:00:59 GMT+02:00
Liza meint:
Sag's nicht weiter, Liebling
Sommerroulette
Kochen mit Fernet-Branca: Roman
Die Mütter-Mafia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 10:45:27 GMT+02:00
Hallo annemie!
Ich stöberte bei meiner Freundin im Bücherregal und fand das Buch "Neue Gute-Nacht-Geschichten, für Frauen, die nicht einschlafen wollen", vom Piperverlag, ein Lesebuch mit unterschiedlichen Geschichten, wie auf dem Buchrücken beschrieben, von erotischen Abenteuern, nächtlichen Eskapaden und wundersamen Erlebnissen, von verschieden Autoren geschrieben. Ich habe mir dieses buch ebenfalls besorgt, mir hat es sehr gefallen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 21:09:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 21:27:48 GMT+02:00
HeadoverFeet meint:
dark-swan, so hast du mich also überholt! frechheit;-)))
ich bin leider erst auf seite 123 beim fräulein kellermann angekommen. was du hier schreibst, hört sich ja so gut an, dass ich richtig lust bekomme, gleich weiterzulesen.
schade, hab nur noch ein, zwei stündchen zeit heut abend.

zu den Lesegründen:
Dass dich die Inuit reizen, d.s., kann ich gut nachvollziehen, denn ich habe einige sehr schöne Romane über die Tschuktschen gelesen. Kennt ihr Traum im Polarnebel von Juri Rytcheu? Das und noch ein anderes, dessen Titel ich hier nicht finde, kann ich empfehlen. Sind beide sehr ruhige Bücher, und vllt. besser im Winter zu lesen (oder g e r a d e im Sommer, zum Abkühlen).

Mich reizen seltsamerweise die nordischen Romane und Kriminalromae aus Finnland, Norwegen, Schweden und Island, obwohl ich "live" gar nicht so wild auf Kälte bin, auch nicht einsam und allein an einem See leben möchte, meilenweit weg von dem nächsten Hof oder Dorf...
Vielleicht sehnen sich Stadtkinder nach nordischen, einsamen Landschaften um der Stille und Einsamkeit willen...

Ich finde es schön, dass ihr dieses Thema aufgegriffen habt aus meinem "Kampf-posting";-)).

Und hier noch mehr Lesegründe, die mir eingefallen sind

... um den tag abzurunden, abends vorm einschlafen
... um des nervenkitzels willens, wenn das eigene leben z u ruhig
dahinfließt,
... um sich zu trösten
... um sich abzulenken von schmerzhaftem, oder grübeleien oder...
... aus neugier auf eine ganz andere art zu leben,
... aus neugier auf das, was andere fühlen und denken
... um nicht zuhören zu müssen ,wenn die mutter zum abwaschen,
staubsaugen, aufräumen ruft;-)) und dabei auch noch "gebildet" zu
wirken
... um sich auszuruhen
... um mit anderen darüber reden zu können
... um im cafe oder bistro in ruhe gelassen zu werden
... um in cafe, bistro oder bahn nicht nervös zu wirken / zu sein
... um ebendort die unerwünschte nähe zu lauter fremden menschen
wegzuschalten - bücher sind prima barrieren
... um zu erfahren, wie andere ihre probleme anpacken
... um die atmosphäre in anderen ländern zu erleben aus der sicht
derer, die dort leben, nicht als touristin
... um zu sehen, ob in dem roman figuren auftauchen, von denen frau
sich verstanden fühlt und die sie verstehen kann
... um in menschen hineinsehen zu können, die einem völlig fremd sind
... um tiefergehendes zu einem thema zu erfahren, das einen gerade
sowieso interessiert
... wenn das fernsehprogramm nichts zu bieten hat
... aus gewohnheit, weil lesen einfach schon seit ewigkeiten zum leben
dazugehört

Veröffentlicht am 11.07.2012 23:00:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.07.2012 23:04:58 GMT+02:00
annemie meint:
@Liza
Danke für Deine Vorschläge, aber das ist nicht so meine Richtung.
@Sonnenschein
Eigentlich suche ich ja das Gegenteil ! Aber es klingt trotzdem ganz nett, ich werde mal reinschauen.
@M.Fröhlich
ich bin annemie und nicht DS. Ich habe wahrscheinlich Verwirrung gestiftet, weil ich in meinem letzten posting mit Dir und DS gleichzeitig gesprochen habe. Nun also wieder säuberlich getrennt: ich habe heute Freulein Kellermann nochmal rückwärts überflogen, weil ich eine Stelle gesucht habe, wo sie darüber nachdenkt, warum sie die Nacht so liebt, das Gefühl, der einzige (wache) Mensch auf der Welt zu sein, Parallelen zieht zur Literatur mit den Themen Einsamkeit, Kälte, Überlebenskampf - und interessante Überlegungen dazu anstellt. Ich habe die Stelle nicht gefunden. Vielleicht könntest Du ja mal darauf achten, falls Du noch hinter mir bist.
Ich bin bald fertig mit dem Roman. Nach der wilden Liebesgeschichte mit Osman plätschert er nun in etwas ermüdentem (erwünscht) Beziehungsgeklingel vor sich hin. Aber aufgepaßt, in den großen Geschichten stecken noch einige ganz kleine Geschichten. Und so wirst auch Du beispielsweise bald auf die hinreißende kleine Geschichte mit den Hühnern stoßen. Viel Freude

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2012 00:01:27 GMT+02:00
HeadoverFeet meint:
Annemie, 'tschuldigung, ich wollte an Dich u n d Dark Swan schreiben, hab dann den Anfang nochmal geändert und dann übersehen, dass ich deinen Namen im nächsten Satz einbauen wollte.

Ja, ich vbersuch mal daran zu denken, wenn ich in der Nacht ankomme, die du beschreibst.

Ich wollte nochmal nachlesen, was über die Kindheit und Jugend des ersten Liebhabers erzählt wurde, aber das konnte ich auch nicht mehr wiederfinden.

Bis bald.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  16
Beiträge insgesamt:  22
Erster Beitrag:  23.03.2012
Jüngster Beitrag:  12.07.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen