Kunden diskutieren > rock Diskussionsforum

Politik


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.07.2013 10:12:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.08.2014 11:44:15 GMT+02:00
D:Rider meint:
Es gibt im Rock-Forum ja Threads für alle möglichen dummen und auch für einige weniger dummen Themen. Jedoch wundere ich mich etwas, dass so ein wichtiges Thema wie Politik, in einem Thread läuft der allgemein gehalten wird und teilweise auch wirklich sehr viel Unfug beinhaltet. Warum also nicht einen reinen Politik-Thread..?? Sicher, Politik ist "ein schmutziges Geschäft", keine Frage aber es betrifft im Gegensatz zu vielen anderen Threads hier, direkt uns alle.
Deswegen nun mein Versuch, einen reinen Politik-Thread zu eröffnen, der hoffentlich sachlich bleibt. Natürlich sollen "Augenzwinkereien", Humor und meinetwegen auch Satire durchaus auch hier ihren Stellenwert haben, kein Problem. Jedoch, polemische Scharmützel wie "Han versus Petz/Grendel", so unterhaltend sie vielleicht auch manchmal waren, gehören in den Kindergarten und sind auf Dauer betrachtet, einfach nur albern.
Ich gebe meine Hoffnung noch nicht auf, dass man selbst im Rockforum einen Thread laufen lassen kann, indem es, bei aller lockerheit, dennoch einfach auch "erwachsen" zugehen sollte...
Natürlich ist mir bewußt, dass es hier wohl kaum tiefgreifende, erschöpfende Pol. Diskussionen geben kann und geben wird...dafür, sind dann auch schlicht und einfach die diversen Politik-Foren im Netz da. Aber als Abwechslung zwischen Musik.-und Spiele-Threads hier, eventuell doch nicht so verkehrt.
Deswegen nun mein Versuch, schaun mer mal was bei rauskommt...

Veröffentlicht am 29.07.2013 10:20:40 GMT+02:00
Hallo Solarplexus

Guter Vorsatz,den ersten Teil deines Posts unterschreibe ich zu 100 Prozent.

Der zweite Teil...das dauert keine 2 Tage,dann ist der wohlgemeinte Versuch genauso zur absoluten Unlustigkeit verkommen wie leider Gottes inzwischen die meisten Threads hier...

Gruß,
Heiko

Veröffentlicht am 29.07.2013 10:21:14 GMT+02:00
D:Rider meint:
Gleich zuerst DAS Thema der letzten Zeit überhaupt...Die unsägliche Überwachungssache der Geheimdienste. Leider bin ich von unserer Regierung enttäuscht, da ich mir einfach mehr Engagement gegenüber die durch Edward Snowden bekanntgewordene Überwachungsmaschinerie gegenüber u.a. der Bürger Deutschlands, gewünscht hätte. Viel "um den heißen Brei gerede" und eine lachhafte Reise unseres Innenministers nach den USA, Abschweifungen und herunterspielungen...viel mehr kam da nicht von unserer Regierung. Unsere Bundeskanzlerin schwor beim Amtsantritt "jegliche Gefahr vom deutschen Volk abzuwenden...!!" Nun, die Bürgerrechte gehören zweifeslsfreizu den Bürgerrechten dazu, Frau Merkel. Sicherlich, man tritt den großen Bruder USA nicht einfach so auf die Füße, jedoch sind die Bürgerrechte ein fester Bestandteil unseres Gesetzes. Frau Merkel hat abgewogen, leider gegen die unversehrtheit unserer Bürgerrechte.
Nichtsdestotrotz, ist es natürlich wichtig Abhörund Ausspähaktionen durchzuführen um Terroranschläge zu vermeiden, keine Frage. Aber DARUM geht es hier nicht. Es wird ja FLÄCHENDECKEND und nicht nur bei begründetem Verdacht PUNKTUELL ausgespäht und genau DAS ist der springende Punkt..!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 10:22:17 GMT+02:00
D:Rider meint:
Heiko

Ist halt ein Versuch. Wenn es nicht klappt, kann ich es auch nicht ändern.

Veröffentlicht am 29.07.2013 10:30:54 GMT+02:00
D:Rider meint:
(Sorry, aber wenn ich schnell tippe, entstehen auch manchmal Schreibfehler. Mir ist es jedoch wichtiger meine momentanen Gedanken niederzuschreiben, bevor ich sie ev. vergesse, als jedesmal auf die korrekte Schreibweise zu achten, Danke)

Weiterhin, darf man ja nicht vergessen, dass nicht nur die NSA, der BND sondern auch der Brit, Geheimdienst und wer weiß noch so alles, in unserem Privatleben herumschnüffeln...
Gut, ganz am Anfang dachte auch ich für ein paar Tage...:
"Mein Gott, wer nichts zu verbergen hat, ist doch egal, bei mir können die schnüffeln soviel sie wollen...!!"
War natürlich dumm und naiv von mir. Denn es werden auch sogenannte "Meta-Daten" erspäht. Da sind Ausspäh-Programme am Werk, die sensible Daten erfassen, wie z.B. Bankdaten, Passwörter, etc. Und spätestens DA hört "der Spaß" für mich, bei allem Verständnis für die Terrorbekämpfung, gelinde gesagt, auf..!!

Veröffentlicht am 29.07.2013 10:39:36 GMT+02:00
D:Rider meint:
Ein Wort noch...

Die, die jetzt so laut "Zeter und Mordio" über unsere derzeitige Regierung rufen (SPD,Grüne), sollten nicht zu laut rufen. Denn auch die damaligen Regierungen (Schröder) haben diverse Abhörprogramme wenn nicht ausdrücklich erlaubt, so jedoch zumindest geduldet. Man kann über Edward Snowden sagen was man möchte. Die Meinungen gehen von "Volksheld, bis zum Verräter" weit auseinander. Aber eines haben wir ihm schon zu verdanken, nicht nur die Offenlegung, dass wir überwacht/ausgespäht werden....DAS konnte sich jeder halbwegs vernünftige Mensch ja wohl irgendwie denken, aber das der UMFANG DER AUSSPÄHUNG so dermaßen groß und umfangreich ist, DAS ist der Skandal ohnesgleichen. Edward Snowden ist für mich beides. Sicher, er hat sein Land ja verraten, dass ist nunmal Fakt, aber er hat uns auch die Augen geöffnet wie hilflos, wie wehrlos wir gegenüber solchen Überwachungsprogrammen eigentlich sind. Durch ihn, wissen wir nun definitiv wieviel unsere Bürgerrechte der Regierung wert sind, wieviel WIR als Bürger unserer Regierung wert sind.

Veröffentlicht am 29.07.2013 10:44:00 GMT+02:00
D:Rider meint:
Ich sage es nun nochmal: Überwachung ist nötig um der Terrorgefahr gegenzuwirken, aber dann bitte nicht flächendeckend ohne jeglichen Verdacht. Bei begründetem Verdacht, jederzeit..!!

Ein Gruß hiermit noch an den BND/NSA und wer auch immer mitlesen sollte...
Ich habe und werde immer schreiben was ich denke, ohne mich zu verdrehen. Ich bin ein stinknormaler Bürger unseres Landes der einer geregelten Arbeit nachgeht und sich einfach viele Gedanken über unser Zusammenleben macht. Ich verabscheue Terror jeglicher Coleur, aber bitte bleibt auf dem Teppich und laßt dem Bürger wenigstens etwas Privatsphäre....Danke.

Veröffentlicht am 29.07.2013 11:31:56 GMT+02:00
D:Rider meint:
Natürlich ist Politik ein absolut ernstes Gebiet, jedoch sollte eine gewisse Lockerheit hier auch ruhig zu anwendung kommen. Es kann natürlich alles gepostet werden was mit Politik zu tun hat und diskussionswürdig erscheint, aber bitte keine Streitereien und "unter-der-Gürtellinie-gehenden-Äusserungen. Wenn ein jeder diese wenigen Vorsätze respektiert, dann könnte dieser Thread ev. sogar recht interessant werden.

Anderes Thema.
Die bevorstehenden Verhandlungen der Palästinenser mit den Israelis. Ich muß schon sagen, Hut ab, vor John Kerry..!! Was hat dieser Mann alles für schwierige Missionen/Gespräche in der letzten Zeit auf sich genommen, um endlich diese zwei verfeindeten Parteien/Nationen wieder an einen Tisch zu bekommen. Jedes Gespräch ist besser, als jeder Konflikt. Eventuell kommt ja diesesmal etwas mehr heraus und das Mißtrauen der beiden Völker gegeneinander, kann endlich zumindest gemindert werden. Dies setzt natürlich den Friedenswillen BEIDER als Voraussetzung fest. Ich hoffe, dass die Bemühungen nicht zuletzt von John Kerry, Früchte tragen werden. Krieg und Mißtrauen haben lange genug in dieser Region geherrscht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 11:44:10 GMT+02:00
"Wenn ein jeder diese wenigen Vorsätze respektiert, dann könnte dieser Thread ev. sogar recht interessant werden."

Dazu brauchst du Personen die an diesem Thread teilnehmen und über einen Geist und Einfühlungsvermögen verfügen der offen genug ist, auch Meinungen zu akzeptieren die über den eignen Horizont hinaus gehen. Dies sehe ich hier nur bedingt erfüllt.

Mit Leuten wie Grendel und eingeschränckt Petz, kann man nicht über Gedanken diskutieren die einfach weit über ihre pers. Erfahrungen hinausgehen. Wenn ich in diesem System immer gut gefahren bin, dann will ich keine Veränderungen, und jeder der schlechte Erfahrungen gemacht hat ist selbstredend selbst schuld!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 11:52:13 GMT+02:00
Nowhere Man meint:
Mit Leuten wie Grendel und eingeschränckt Petz, kann man nicht über Gedanken diskutieren die einfach weit über ihre pers. Erfahrungen hinausgehen. Wenn ich in diesem System immer gut gefahren bin, dann will ich keine Veränderungen, und jeder der schlechte Erfahrungen gemacht hat ist selbstredend selbst schuld!

polemik baby ...

Veröffentlicht am 29.07.2013 11:52:42 GMT+02:00
D:Rider meint:
Noch ein Thema, dass mich in letzter Zeit beschäftigt, sind die schon fast als Bürgerkrieg zu benennenden Unruhen in Ägypten. Was ist bloß im Lande der Pharaonen los...??

Was sind die Fakten...??
Der bisherige Präsident Mursi wurde vor zwei Jahren als neuer Präsident in Ägypten mehrheitlich gewählt. Seine Amtszeit jedoch hat viele Bürger gelinde gesagt gefrustet und es geht ihnen teilweise sogar schlechter als vorher. Viele Selbstständige Bürger mußten ihr Gewerge schließen und viele Arbeiter verdienten sogar weniger als vorher. Das schürt natürlich den Unmut der Bürger, keine Frage. Als nächstes setzten immer öfters Demonstrationen gegen die Politik Mursis ein, die dann schließlich eskalierten. Die "Schlüsselmacht" Ägyptens, das Militär, stellte sich daraufhin auf der Seite der Aufständischen und bekämpft seitdem die Anhänger Mursis, der sogar vor ein Gericht wegen u.a. Korruption gestellt werden soll.
Das sind so in etwa die bekannten Fakten.
Nun ja, so sehr ich die Aufständischen Bürger in Ägypten auch verstehen kann, man darf andererseits ja nicht vergessen, dass Mursi demokratisch gewählt wurde und nicht durch einen Militärputsch an die Macht kam. Viele derjenigen die heute gegen ihn sind, haben ihn vor zwei Jahren mitgewählt. Meine Meinung ist, dass man so schnell wie möglich in Ägypten Neuwahlen durchführen sollte. Eine Militärregierung wäre alles andere als sinnvoll und würde weiterhin nur Frust und Unzufriedenheit bedeuten.

Ich hoffe nun, dass mein neuer Thread etwas Anklang an die politisch interessierten User hier findet und hoffe, dass ihr eure Meinungen dazu, oder gerne auch zu neuen Themen hier äußert. Wäre schon wenn eine vernünftige Diskussionskultur hier etabliert werden könnte.
Ich bin nun leider bis zum Abend Offline. Bis demnächst, man liest sich hoffentlich
:-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 11:54:12 GMT+02:00
D:Rider meint:
Blade

Laß uns doch einfach versuchen VORURTEILSFREI zu diskutieren. Versuchen schadet ja nichts, oder..??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 11:56:33 GMT+02:00
D:Rider meint:
Petz

Es ist ein Versuch. Was haben wir zu verlieren..?? Uns anöden, polemisieren, ärgern, streiten, usw., das haben wir hier ja nun Jahrelang gemacht, mich eingeschlossen. Aber wie du eventuell gemerkt hast, ist diese Verhalten dumm und fruchtlos. Ich bemühe mich jedenfalls, davon loszukommen.

Veröffentlicht am 29.07.2013 11:58:20 GMT+02:00
D:Rider meint:
Okay Leute, versuchen wir uns einfach erwachsen zu benehmen. Dazu gehört auch andere Meinungen zu akzeptieren. DAS sollte doch möglich sein, oder..??!!
Ich muß nun weg, bis heute Abend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 12:01:01 GMT+02:00
Nowhere Man meint:
dein versuch in ehren und ist auch willkommen ... aber "dachprofil sparrendach" sieht das wohl anders ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 12:12:03 GMT+02:00
noblas meint:
Politik in einem Musikthread??
Nee,geht ja garnicht.
So verkommt das Rockforum stetig aber langsam.

Veröffentlicht am 29.07.2013 13:18:42 GMT+02:00
Han Solo meint:
Ich finde hier muss erstmal geklärt werden, ob Polemik in diesem Thread was falsches wäre ? Ich habe nichts gegen Polemik, solange sachliche Argumente verwendet werden und es nicht beleidigend wird.

Für ihre Polemik bekannt waren im deutschen Sprachraum unter anderem Gotthold Ephraim Lessing, Arthur Schopenhauer, Heinrich Heine, Karl Marx sowie Kurt Tucholsky und Karl Kraus. Unter den zeitgenössischen deutschen Autoren traten unter anderem Eckhard Henscheid und Henryk M. Broder mit Polemiken hervor. Als bekannteste Polemiker der deutschen Nachkriegspolitik sind vor allem Herbert Wehner und Franz Josef Strauß zu nennen. Im aktuellen politischen Kabarett engagiert sich besonders Georg Schramm in einer polemischen Schärfe, die an Herbert Wehner erinnert.

Veröffentlicht am 29.07.2013 13:58:43 GMT+02:00
D:Rider meint:
Mal kurz vom Dienst aus reingeschaut...

Norbert (noblas),

Siehst du das nicht etwas sehr einseitig..??
Es gibt im Rockforum ettliche Threads (Im Popforum sogar noch mehrere), die nichts mit Musik zu tun haben. Eine Auflistung erspare ich mir an dieser Stelle. Ich finde Politik zwar manchmal etwas öde und auch langatmig, aber dennoch, wichtig.
Es betrifft ja auch, wie im Eingangspost erwähnt, so gut wie uns alle, also quasi jeden Bürger hier, auch Rock-Musik-Fans ;-)
In der Musik z.B. ist die Entstehung des Punk eine enorme u.a. auch politische Aussage gewesen..!!
(Gegen das herrschende Establishment,etc.) Viele Rockbands, wie z.B.: BAP, Die Toten Hosen, U2, Rage against The Machine, System Of A Down, Patti Smith, Bad Religion, New Model Army, Good Riddance und auch viele Bluesrock-Musiker (Deine Fav-Genre!!) wie z.B.: Canned Heat, Kevin Coyne, The Doors, Janis Joplin, John Mayall und, und, und. Die Liste ist ellenlang. All diese Musiker und Bands, stehen zu ihrer politischen Meinung und verarbeiten sie u.a. auch in ihren diversen Texten, dass ist nunmal Fakt, Norbert.
Also:
Ich finde, dass ein Politik-Thread sehr wohl in einem Rockmusik-Forum seine Berechtigung hat. Im Gegenteil, er kann sogar das Niveau des Forums im allgemeinen auch anheben, wie ich finde.
Und...wem es nicht interessiert, nun kein Problem, der braucht halt nicht mitzudiskutieren. Alles also recht einfach. :-)

Habe zwar gerade einen der Dienst-PCs "zweckentfremdet", aber gut...der Chef wird mir schon nicht den Kopf abreissen...hoffe ich zumindest ;-)

Kurz zu Han:
Deinen ersten Absatz stimme ich zu. Sachlich und ohne Beleidigungen, wäre akzeptabel, wie ich finde...

So, nun muß ich aber wieder dienstlich werden...cy

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 14:49:51 GMT+02:00
noblas meint:
stimme ich dir zu.
aber ich finde das Leben ist schon ernst und hart genug und deshalb muß ich mir das durch die,wie du schon schriebst,öde und langatmige Politik nicht noch erschweren.Aber wenn jemand Interesse an politik hat soll er es dann hier niederschreiben.Ich für meinen Teil halte mich daraus.Aber auch hier im Rock Forum sind überwiegend viele Threads die nix mit Musik am Hut haben.Nicht nur im Pop Forum.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 15:49:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2013 16:12:11 GMT+02:00
Polemik?

Ich habe es bei dir ja eingeschränkt! Also wo ist da Polemik? Bei Grendel würde ich da nichts einschränken, da er seine Meinung als der Weisheit letzten Schluß ansieht und auch hier andauernd so Auftritt!

Diese "wer nicht für mich ist, ist gegen mich" Denke ist hier in Europa vollkommen fehl am Platz. Ich rate ihm ernsthaft seinem eigenen Wunsch nachzukommen und wieder in die USA zu gehen. Dort kommt er bestimmt erstklassig an!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 16:32:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2013 16:33:18 GMT+02:00
Han Solo meint:
" Ich rate ihm ernsthaft seinem eigenen Wunsch nachzukommen und wieder in die USA zu gehen. Dort kommt er bestimmt erstklassig an!"

Bladie, ich denke er hat im Land der Revolutionen, in der Provence oder Bretagne ein Häuschen ? Er hatte auch mal geschrieben, dort auszuwandern ?

Veröffentlicht am 29.07.2013 16:34:23 GMT+02:00
...und es geht los! :(

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 17:18:38 GMT+02:00
...und was genau geht los?

Kann es nicht möglich sein Aussagen zu tätigen die man ernsthaft meint? Da gerade der Angesprochene diesen von mir dargelegten Wert selbst geäußert hat!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 17:28:41 GMT+02:00
Nowhere Man meint:
na ja ... gleich zu schreiben "mit dem und dem klappt das sowieso nicht" ist doch nicht so die nette art, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2013 17:32:30 GMT+02:00
Nowhere Man meint:
"Es wird ja FLÄCHENDECKEND und nicht nur bei begründetem Verdacht PUNKTUELL ausgespäht und genau DAS ist der springende Punkt..!!"

da gebe ich dir vollkommen recht ... viele dinge konnte man sicher präventiv ermitteln ... bei einem vorabverdacht sollte das auch zugelassen werden ... aber komplett erstmal alle ... das ist ätzend

andererseits finde ich die überraschung der opposition eben sehr aufgesetzt, die wussten do was sie da verabschieden, oder?

und die amis finden es im grossen und ganzen nicht so schlimm, die sagen sich "zuerst die sicherung UNSERER interessen" und europa ist da dann weit weg ... schade, ist aber wohl so
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 178 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in rock Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  rock Diskussionsforum
Teilnehmer:  38
Beiträge insgesamt:  4433
Erster Beitrag:  29.07.2013
Jüngster Beitrag:  Vor 4 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen