Kunden diskutieren > rock Diskussionsforum

Politik


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 3547 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 01.08.2013 22:10:49 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 01.08.2013 22:12:46 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 22:14:05 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 02.08.2013 11:10:05 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 22:16:07 GMT+02:00
Han Solo meint:
Prabutski, solche Terroristen sind erst durch die Handlungsweise der USA und Anderer entstanden, ja sie haben sie geschaffen !
Der beste Nährboden für solche Terroristen war, die Behandlung, Verachtung, Diktieren, Zwingen der Islamischen Völker und mittlerweile das liquidieren von Islamisten. Gewalt erzeugt immer mehr Gegengewalt und der Guerillakämpfer ist meistens im Vorteil.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 22:43:39 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 02.08.2013 11:17:19 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 22:54:48 GMT+02:00
Han Solo meint:
Prabutski, sehr schwache Anschauung von dir. Keine logischen Argumente. Thema bei mir beendet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:05:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2013 23:06:00 GMT+02:00
Schon komisch! Sobald jemand EURE Weltanschauung NICHT teilt, habt ihr plötzlich nichts mehr zu sagen. Entweder kriegt der Abweichler eins mit der Nazikeule übergebraten, egal wie absurd und lächerlich die Unterstellung einer rechtsextremen Gesinnung dabei erscheint. Oder, wenn das nicht fruchtet, beendet ihr kaltschnäuzig die weitere Diskussion. Offenbar könnt ihr nur diskutieren, wenn ihr unter Euresgleichen seid. Das ist nicht gerade ein Zeichen von Stärke. ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:06:00 GMT+02:00
Han Solo meint:
Erlär mal eins. Warum sind die Taliban seit Beginn des Afghanistan Krieges immer stärker geworden und jetzt stärker als vor dem Krieg ? Dazu hast du bestimmt auch eine einfältige Erklärung !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:08:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2013 23:48:54 GMT+02:00
Ich würde zunächst einmal deiner Aussage widersprechen, die Taliban seien heute stärker als vor dem Krieg.
Sicherlich ist Afghanistan kein Paradies, und eine archaische Gesellschaft lässt sich nicht innerhalb weniger Jahre komplett umkrempeln. Aber man muss schon ein ordentliches Brett vor dem Kopf oder ein extrem kurzes Gedächtnis haben, wenn man die heutige Situation mit der zu Zeiten der Taliban-Terrorherrschaft gleichsetzt - oder sie gar für schlimmer hält. In den 90ern war Afghanistan ein einziges Killing Field der Taliban, die eifrig dabei waren, einen Genozid am afghanischen Volk zu verüben. Die Massaker und Gräueltaten, die Apartheid und der Terror gegen Frauen und Mädchen - alles schon vergessen?

Insbesondere hat heute ein großer Teil der afghanischen Kinder und Jugendlichen, vor allem auch Mädchen, Zugang zur Schulbildung. Sicherlich war der anfängliche Optimismus, nachdem die Taliban vertrieben wurden, zu hoch. Und fraglos wurden viele Fehler gemacht. Aber "Nation Building" geht nun mal nicht von heute auf morgen und ist ein komplizierter Prozess, bei dem man immer wieder Rückschläge erleiden kann. Aber Afghanistan komplett abzuschreiben, bloß weil es noch Unverbesserliche und Unbelehrbare gibt, die die afghanische Zivilbevölkerung terrorisieren, halte ich für fatalistisch.

"Die Leute sind nicht nur bildungshungrig. Sie sind mit der Situation im Land und mit der Entwicklung in den letzten Jahren sehr unzufrieden und wollen etwas daran ändern. Sie wollen das Land so aufbauen, dass es lebenswert wird. Das gilt besonders für die jungen Frauen. Gesellschaftlich ist damit etwas erreicht, was sich nicht mehr zurückdrehen lässt." (Quelle: http://www.tagesspiegel.de/wissen/hochschul-aufbau-in-afghanistan-studentinnen-und-studenten-sitzen-weiterhin-getrennt/8575246-2.html)

Veröffentlicht am 01.08.2013 23:09:16 GMT+02:00
King0531 meint:
1. Ich finde J.P.'s Argumentation über Gewalt und Gegengewalt schlüssig.
2. Wenn jemand das Naziregime als das barbarischte Regime aller Zeiten bezeichnet,
kann ich nicht zwingend einen Nazi in seiner Person erkennen.

Frage an SolarPlexus: Erklär mir bitte die Unterschiede zwischen "konservativ"...
"erzkonservativ"..."und mehr"...
Gibt es signifikante Unterschiede?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:25:05 GMT+02:00
Han Solo meint:
Achso, da sind aber Nahostexperten anderer Meinung. Die Taliban werden nach dem Einsatz das Land bestimmen und es hat sich in der Hinsicht nichts geändert wie davor !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:29:07 GMT+02:00
Ach, erzähl mir nichts von den sogenannten Nahostexperten! Kaffeesatzlesen ist zuverlässiger als die Prognosen dieser Wichtigtuer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2013 23:36:51 GMT+02:00
Han Solo meint:
Die USA haben schon lange mit den Taliban verhandelt, soviel zu den Prognosen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 00:06:11 GMT+02:00
King0531 meint:
Na ja J.P.,

Peter Sch. L. hat mal zum Irakkrieg gesagt: 30 Tage Krieg ergibt
30 Jahre Terror.
Er scheint Recht zu behalten.

So viel zu den Prognosen irgendwelcher, sogenannter Nahost-Experten.

Veröffentlicht am 02.08.2013 00:33:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 02:02:55 GMT+02:00
rudi_mentär meint:
Zwar zu später Stunde, meine Kiste läuft aber wieder :-)

Da ich sehr müde bin nur kurz...

J.P. (ich kürze dich einfach mal ab, nicht respektlos gemeint)

Was mir extrem bei dir auffällt ist u.a., dass du Argumente egal von wem, die deiner Argumentation logisch entgegenstehen, mit fadenscheinigen Bemerkungen lapidar "vom Tisch wischst". Ob das deine abfällige Bemerkung über den Siedlungsbau der Israelis betrifft, den du lakonisch als bestenfalls "Randnotiz/Erscheinung" bezeichnest (Das ist er mitnichten!!); Seriöse Nahost-Experten der Kaffeesatzleserei bezichtigst; deine Verneinung, dass die Taliban heute leider stärker sind als zuvor (von vielen Experten bestätigt!!), usw.usw. Alle diese Fakten wischst du einfach vom Tisch, weil sie nicht in dein Weltbild passen..!! Sorry J.P., aber so fällt das diskutieren mit dir nicht gerade leicht. Im Gegenteil, dass was du denen vorwirfst die nicht deine Weltanschauung haben, praktizierst du zwar "leiser und nicht so offensichtlich", nichtsdestotrotz aber ebenso..!!"
Ich habe mir vorhin mal die Mühe gemacht und einige deiner Beiträge im Pop-Forum/Thread: "Gibt es Gott?", durchgelesen. Also, dein Islam-Bashing, in vielen deiner Posts, ist ja teilweise schon als krankhaft zu bezeichnen, Sorry J.P. Nicht der normale Moslem, sondern die verbohrten und verblendeten Extremisten, dass ist die Gefahr, nicht der normale, einfache Moslem der nur in Frieden leben möchte. Du scherst quasi alle Moslems über einen Kamm. So kann, nein...so darf man einfach nicht argumentieren..!! Das ist böswillige Polemik pur und in höchstem Maße unseriös.
Und das du die NSU-Morde NICHT als Terror einstufst, schlägt dem Faß echt den Boden aus. Diese, deine Einstellung ist schon fast als völlig verwirrt deinerseits, zu bezeichnen. Du bist halt ein politisch Konservativer und USA und Israel-Freund, damit habe ich generell erstmal keine Probleme, dass akzeptiere ich auch. Das du aber auf eine für mich teilweise perfide Art argumentierst, dass finde ich extrem bedenklich. Ich akzeptiere deine Pol. Einstellung obwohl es mit Sicherheit nicht die meine ist, trotzdem sehe ich eine weitere Diskussion mit dir eher sehr fragwürdig. Nicht wegen deiner Einstellung sondern wegen deiner teilweise verächtlichen und leider auch oft unsachlichen Argumentationen. Schade...

Veröffentlicht am 02.08.2013 00:48:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 02:05:50 GMT+02:00
rudi_mentär meint:
@ King

Bevor ich ins Bett falle, so sei auch deine Frage zu beantworten...:

"Die konservativen Menschen sind in erster Linie diejenigen, welche Werte und Tugenden, sowie bewährte Dinge in Ehren halten, damit sie auch weiterhin Bestand haben. Bevor sie neues zulassen, wird immer erst geprüft, ob man sie an Stelle bewährter Dinge setzen kann und sie auf keinen Fall mit einer der bestehenden Ansichten kollidieren könnte. Diese Einstellung, kann hinderlich sein, wenn man all zu fest an alte Dinge festhält, obwohl neue Sachen erwiesenermaßen besser sind.

Erzkonservativ, ist eine Steigerung von Konservativ. Das hat auch mit dem Charakter zu tun. Ein Erzkonservativer Mensch ist jemand, der sich generell engstirnig und anderen Argumenten gegenüber generell ablehnend verhält. Seine festgelegte Politik/Werte/Einstellungen sind die einzig wahren/richtigen..!!

Der Zusatz von mir....: " und mehr...." war darauf bezogen, dass ich annahm, dass er derjenige war, der den Unsinn, im Pop-Forum/Thread:"Gibt es Gott?", mit den "Friedensverhandlungen der Deutschen im 2.Weltkrieg, und die Quellenangabe eines Buches des rechten Spektrums, erwähnte. Mittlerweile stellte ich jedoch fest, dass ich ihn schlicht und einfach mit einem anderen User verwechselte.

>>> Dafür nochmal ein "Sorry" an J.Prabutzki <<<

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 01:06:58 GMT+02:00
King0531 meint:
Danke für die Antwort...

Solltest Dich für Deine Fehleinschätzung nicht bei mir entschuldigen,
sondern bei J.P.
Du hast ihn einen NAZI bezeichnet und hast jede weitere Diskussion
mit ihm verweigert.

Ist ein Linker, der sich generell ablehnend verhält und seine festgelegte
Politik/Werte/Einstellungen als die wahren/richtigen bezeichnet nicht
auch ein Konservativer?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 01:10:26 GMT+02:00
rudi_mentär meint:
King

Erstens, habe ich mich bereits bei J.P. vorsorglich entschuldigt und zweitens habe nicht ich, ihn als Nazi bezeichnet, da verwechselst du mich...

Puhh King, stelle mir doch nicht immer solche Fragen, die du auch selber beantworten kannst, dass ist nicht fair und impliziert soetwas wie..."jemanden aufs Eis führen wollen...." ;-)

Veröffentlicht am 02.08.2013 01:15:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 01:46:25 GMT+02:00
rudi_mentär meint:
King

Im übrigen finde ich es mehr als bedenklich, wenn J.P. die NSU-Morde nicht als Terrorakte bezeichnet. Das ist eine unsägliche Verharmlosung dieser abscheulichen Taten.
Terror ist außerdem klar definiert. Die damaligen ausländischen Mitbürger waren in panischer Angst, sie wurden aufs übelste terrorisiert. Es wurde ganz klar Terror gegen sie betrieben. Das Abzuwerten, ist schon als grob Verantwortungslos, zu bezeichnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 01:15:46 GMT+02:00
King0531 meint:
Nein...ich will Dich nicht auf's Eis führen. Könntest aber mal vorher
über das nachdenken, was Du so hier mal schnell verbreitest.

Ich bin ja nur ein Troll!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 01:20:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 02:09:13 GMT+02:00
rudi_mentär meint:
King

Ich denke immer erst vorher nach bevor ich etwas schreibe, im Gegensatz zu einigen anderen hier...(Ausnahmen bestätigen ja die Regel)
;-)
Gut, gebe zu, dass mit "dem Troll" war etwas daneben von mir und die berühmte Ausnahme. Ich war mies drauf, genervt und hatte einfach einen schlechten Tag gehabt.
>> Ich sage jetzt dazu einfach mal "Sorry".<<
King, wir mögen uns nicht besonders, jedoch denke ich, dass man eventuell vielleicht doch miteinander auskommen könnte. An mir soll es nicht liegen.

Veröffentlicht am 02.08.2013 01:22:18 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.08.2013 01:31:24 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 01:38:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 02:00:18 GMT+02:00
King0531 meint:
Hier die Antwort...

Nehme Dein "Sorry" an...!!!

Warum sollen wir nicht miteinander auskommen??
Man muss sich nicht ständig beschimpfen, nur wenn man eine
andere Meinung hat.
Übrigens dienen diese Threads zum Meinungsaustausch ohne jegliche
Meinungsäußerung als völlig dumm und argumentfrei zu bezeichnen.
Kommt allerdings oft vor...Ja Ja, ich weiß..

Nachtrag:
Wolltest noch wachbleiben...hast noch nicht mal 12 Min. durchgehalten.
Jetzt sogar Deinen Eintrag gelöscht.
Was soll nur aus uns werden???

Veröffentlicht am 02.08.2013 07:44:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 08:46:47 GMT+02:00
>>> Nicht der normale Moslem, sondern die verbohrten und verblendeten Extremisten, dass ist die Gefahr, nicht der normale, einfache Moslem der nur in Frieden leben möchte. <<<

Wo habe ich das Gegenteil behauptet? Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass auch der Extremist nicht aus heiterem Himmel fällt. Im Wort "Islamismus" steckt nicht ohne Grund das Wort "Islam" drin, auch wenn oft gern so getan wird, das eine hätte mit dem anderen nichts zu tun. Die Massenmörder vom 11. September 2001 gingen mit dem Ruf "Allah'u akbar!" in den Tod. Das hat Gründe, die leider Gottes nun mal auch im Islam selbst begründet liegen, auch wenn es Gutmenschen gerne leugnen. Gegen den einzelnen, friedlichen Muslim habe ich nichts - gegen eine sozialromantisch verklärte, naive Sicht auf den Islam schon.

Islam und Islamismus gehören leider zusammen - wie Alkohol und Alkoholismus.

>>> Alle diese Fakten wischst du einfach vom Tisch, weil sie nicht in dein Weltbild passen.. <<<

Ich halte Diskussionen für Zeitverschwendung, die nach dem Prinzip ablaufen: Soundsoviele Experten haben xyz gesagt... Die Berufung auf vermeintlich höhere Autoritäten ist ein schwaches Argument, zumal sich Experten sowohl für die eine, als auch für die gegenteilige Position finden lassen.

>>> Im übrigen finde ich es mehr als bedenklich, wenn J.P. die NSU-Morde nicht als Terrorakte bezeichnet. Das ist eine unsägliche Verharmlosung dieser abscheulichen Taten. <<<

Zur Klarstellung, ich habe angemerkt, dass meiner Meinung nach die Morde der NSU-Killerbande nicht die typischen Merkmale von Terrorismus aufweisen. Es gab weder Bekennerschreiben, noch politische Forderungen, ja, man wusste nicht einmal, dass es sich um rechtsextremistische Taten handelte. Erst ein dummer Zufall brachte die Hintergründe ans Licht. Sieht so Terrorismus aus? Meiner Meinung nach eher nein - zumindest wenn ich Gruppen wie die RAF, IRA, ETA, Hamas oder Al-Qaida als typische terroristische Netzwerke im Hinterkopf habe.

Das war eine völlig sachliche Aussage, über die man ebenso sachlich streiten könnte. Die Reaktionen der übrigen Kommentatoren waren dagegen emotional und hysterisch, was sich hier nun fortzusetzen scheint. Es erstaunt mich immer wieder, wie schnell nach Scheiterhaufen und Ketzerverbrennung geschrien wird, wenn jemand eine abweichende Meinung äußert.

Im Übrigen finde ich überhaupt nichts Verharmlosendes daran, Mord Mord sein zu lassen - im Gegenteil, ich finde, gerade indem man die NSU-Mörderbande zu "Terroristen" erklärt, wertet man sie zusätzlich noch auf. Man fügt ihrem mörderischen Treiben eine politische Qualität hinzu, die es nie hatte. Terroristen begehen grauenvolle Dinge, aber sie tun es aus politischem Kalkül. Diese Kacknazis hingegen hatten einfach nur Spaß daran, Menschen umzubringen, die nicht in ihr rassisches Konzept passten. Das ist für mich noch widerwärtiger.

Also bitte, macht aus dieser rechten Killerbande nicht mehr als sie ist!

>>> Die damaligen ausländischen Mitbürger waren in panischer Angst, sie wurden aufs übelste terrorisiert <<<

Daraus würde folgen, dass quasi JEDER Mord gleich Terror ist. Als Jack the Ripper mehrere Prostituierte ermordet hatte, hatten die Prostituierten auch panische Angst. War Jack the Ripper also ein Terrorist?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 09:12:29 GMT+02:00
"Daraus würde folgen, dass quasi JEDER Mord gleich Terror ist. Als Jack the Ripper mehrere Prostituierte ermordet hatte, hatten die Prostituierten auch panische Angst. War Jack the Ripper also ein Terrorist? "

und du wirfst anderen Polemik und Naivität, siehe auch meinen PKW-Vergleich, vor! Du bist nichts als ein Troll!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.08.2013 10:09:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.08.2013 10:13:25 GMT+02:00
Gegen Polemik habe ich nichts und habe sie auch niemandem vorgeworfen. Dein "PKW-Vergleich" bedeutet eine Gleichsetzung von vorsätzlichem Mord mit einem Verkehrsunfall. Das ist weder polemisch, noch naiv. Das ist schlicht und einfach Zynismus.

Vielleicht sollte dir erst einmal jemand den Unterschied zwischen "fahrlässig" und "vorsätzlich" sowie zwischen "fahrlässiger Körperverletzung/Tötung" und "Totschlag/Mord" erklären, bevor wir weiterreden.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in rock Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Weiter gehts ihr Proggies - Teil 2 4631 Vor 14 Minuten
Fünf Worte Thread (2) 407 Vor 20 Minuten
Politik 3546 Vor einer Stunde
Assoziationen ohne Grenzen 3491 Vor 2 Stunden
Fußball 5357 Vor 4 Stunden
Dank an 81 Vor 5 Stunden
Ich habe jetzt meine Ernährung umgestellt! 56 Vor 5 Stunden
Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen? 3903 Vor 17 Stunden
3 4185 Vor 18 Stunden
Und welche Musik hört ihr jetzt? 9563 Vor 21 Stunden
In Trauer.......ein Nachruf für......zur Erinnerung an......! 1105 Vor 22 Stunden
Welches Album rotiert gerade in Eurem Player ??? - "Was-läuft-Thread-Re-Reloaded" 1833 Gestern
ARRAY(0xa30e6edc)
 

Zur Diskussion

Diskussion:  rock Diskussionsforum
Teilnehmer:  32
Beiträge insgesamt:  3547
Erster Beitrag:  29.07.2013
Jüngster Beitrag:  Vor einer Stunde

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen