Was läuft falsch in unserer Gesellschaft?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 2027 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.01.2012 13:47:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.01.2012 01:29:38 GMT+01:00
Papa Gans meint:
- Menschen (hauptsächlich Jugendliche), die sich anhand von Marken definieren
- Durch Soziale Netzwerke wird das Leben und Miteinander-Leben zu einer Illusion
- Zunehmende Ignoranz: Wer nicht (zurück-)grüßt, ist sich zu wichtig dafür
- Eigenbrötler und Melancholiker werden von der Fungesellschaft nicht akzeptiert und verhöhnt
- Konsumgeilheit (Yeah bin ich geil, ich hab das neuste iPhone und was hast du?) als Stufe zur Selbstverwirklichung
- Alkohol als Mittel zur Flucht aus dem Alltagsstress
- Entfremdung der Natur
- Profit über alles
- Wer zu nett ist, wird früher oder später ausgenutzt
- Höflichkeit bekommt allmählich Spießer-Charakter

blablabla so wird's auch im neuen Jahr. Wer will, kann ergänzen. Mag mir jemand bitte ein kritisches Buch (Ratgeber) darüber empfehlen? Danke!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2012 17:20:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.01.2012 18:41:04 GMT+01:00
Erik P meint:
Hallo Johannes,
du durchschaust das System: Geld an sich ist kein Nutzwert und macht deshalb selbst nicht glücklich. Geld ist nur solange gut, solange ich es als Mittel benutze, um meine Bedürfnisse zu befriedigen (die aus meinem Innersten komme und nicht die, welche durch Werbe-Manipulation bzw. "sozialer Erpressung" erzeugt werden)
die Stichpunkte, die du aufzählst, sind meines Erachtens Symptome unseres Systems in dem wir leben, nämlich der kapitalistischen Marktwirtschaft. Dadurch, dass Erfolg in Geldgrößen gemessen wird (BIP makroökonomisch und Finanzgewinn mikroökonomisch, d.h. bei Unternehmen), rücken Werte, die wir uns mehrheitlich wünschen und für gut befinden, in den Hintergrund bzw. stehen in Konkurrenz zum Erfolg in der Wirtschaft. Jeder Mensch will einfach erfolgreich sein, nur konterkariert diese Definition von Erfolg letztlich unsere Werte.
Deswegen verliere ich auch mein positives Menschenbild nicht, die meisten Menschen durchschauen diesen Widerspruch einfach (noch) nicht (Vorsicht: Verliere es auch nicht! Menschen sind von sich aus gut, doch was wird aus einem strahlenden kleinen Menschen von der Gesellschaft gemacht?). Will ich aber in der Wirtschaft erfolgreich sein, muss ich egoistisch sein, rücksichtslos, verantwortungslos, gierig und alles andere hinter dem Geld ausblenden können. Wer sich rücksichtsvoll, empathisch und solidarisch zeigt, anderen zuhört, teilt oder schenkt, kann kaum erfolgreich (im Sinne des Systemes) sein. D.h. die fundamentale Anreizstruktur belohnt genau die Werte, die wir gar nicht haben wollen. Fast schizophren werden Werte durch moralische Appelle hochgehalten, gleichzeitig aber der globale Wettbewerb ausgerufen. Das spaltet unsere Gesellschaft im Innersten.
Das Problem dabei ist: Gewinne werden auf Kosten von anderen Menschen erzielt, schmälert das Glück also von vielen Menschen, die Reichen werden aber auch nicht glücklicher (sonst müsste ja Bill Gates oder Josef Ackermann sich schon längst zufrieden zur Ruhe gesetzt haben, sie sind finanziell frei; trotzdem klagen viele Manager über Zeitnot). Genauso ist das Glück in den Industriestaaten nicht so ausgeprägt wie in anderen Ländern, obwohl wir eigtl. alles haben?! Wir brauchen unbedingt eine neue Anreizstruktur im System, dass die Werte in der Wirtschaft belohnt werden, die wir uns mehrheitlich wünschen und die unser Zusammenleben wieder gelingen lassen.
Dazu mein Buchtipp: Christian Felber - Neue Werte für die Wirtschaft.
Mittlerweile hat sich daraus schon ein System entwickelt, welches mittlerweile 412 Unternehmen aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz und Spanien anwenden.
Da entwickelt sich was, umso mehr Menschen davon erfahren, umso besser (mit 51% Zustimmung könnten die Vorschläge dem Gesetzgeber übergeben werden, da wir glücklicherweise die formale Demokratie haben).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2012 17:51:57 GMT+01:00
Huhu Johannes,
du hast voll und ganz Recht. Sehr gute Bücher über kreativen, konstruktiven und pragmatischen Individualismus sind die Werke von Ben Void, "Mögliches, Allzumögliches" und "Die leeren Ewigkeiten". Es handelt sich dabei um Philosophiebücher, die tantsächlich alle die von dir aufgelisteten Punkte und noch einges mehr aufarbeiten und die stets den Bezug zum Leben behalten. Für Eigenbrötler, die was aus sich machen wollen vermutlich genau das Richtige.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2012 04:31:56 GMT+01:00
Lulu meint:
Ein sehr kritisches, allerdings auch recht (evolutions)theoretisches Buch ist:
Ich beginne zu glauben, dass es wieder Krieg geben wird: Was die Systemische Evolutionstheorie über unsere Zukunft verrät

Der Autor diskutiert auch die Vorschläge des bereits erwähnten Felbers. Unterhalb meiner Rezension habe ich in Kommentaren ein paar Links zu Rezensionen von Wissenschaftlern angehangen.

LG Lena

Veröffentlicht am 05.01.2012 17:03:27 GMT+01:00
Hallo,
wenn ich eins verstanden habe- dann dass wir in all unserem Denken und Handeln eine neue kluge Menschlichkeit aus uns selbst heraus generieren müssen. Wir suchen immer ausserhalb von uns- da ist es aber nichts Echtes. Mich nerven die mega vielen Manipulationen von aussen- es ist kaum noch zu durchschauen wo da die Wahrheit liegt- um kluge Entscheidungen zu treffen. Also habe ich angefangen mich mit Philosphie zu beschäftigen um Klarheit und Orientierung zu bekommen. Hab gelesen es geht immer um den mittleren Weg- Extreme verursachen immer Leid und es geht um Einigkeit innerhalb der Vielfalt!!! Alle verschieden- alle genau richtg, es geht um Wertschätzung für das eigene Leben...und um Verantwortung für das eigene Handeln und Denken. Haben wir alle nicht mehr so richtig gelernt...müssen wir wieder beleben!

Gruss Conny

Veröffentlicht am 05.01.2012 17:37:48 GMT+01:00
Papa Gans meint:
Vielen lieben Dank für die bisherigen Ratschläge, es tut gut zu wissen, dass man eigentlich kein "Anders"denkender ist. :-)

Veröffentlicht am 05.01.2012 18:34:26 GMT+01:00
Briddi meint:
Mir macht das momentan ganz schön zu schaffen und ich fühle mich manchmal wie im falschen Film.
Ich versuche in meinem persönlichen Umfeld bzw für mich im "Kleinen" etwas zu ändern, oft fällt es mir
doch schwer gelassen zu bleiben. Auch meine Bücher helfen mir dabei nicht unbedingt weiter.
Gruss Gobi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2012 18:47:18 GMT+01:00
Lutz Härter meint:
Gibt es noch Hoffnung oder haben wir zu hoch gepokert?

Veröffentlicht am 05.01.2012 21:53:27 GMT+01:00
Dub_19 meint:
Hallo,
ich bin auch immer auf der Suche nach gesellschaftskritischer Literatur, vor allem im Bezug auf Konsumwahn und Werteverlust. Für was möchtest du einen Ratgeber? Wie du damit umgehen sollst? Ich gebe dir einen Tipp, du kannst die Menschen nicht verändern, aber dich. Dadurch wird sich auch dein persönliches Umfeld ändern, negativ oder positiv. Mach dir keine Gedanken über Systemzombies die ferngesteuert sind, die kommen irgendwann selber mal drauf (War bei mir auch so). Es ist an der Zeit, umzudenken bevor es zu spät ist. Bin schon gespannt auf weitere Buchvorschläge. Grüße

Veröffentlicht am 06.01.2012 13:59:41 GMT+01:00
Ich kann es nur nochmal wiederholen, in den Büchern von Ben Void - vor allem Mögliches, Allzumögliches, geht es genau um diese Form der Selbstformung!
Schönes Wochenende wünscht euch das Schweinchen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2012 19:58:49 GMT+01:00
Schelli meint:
Es ist verrückt was wirklich wichtig ist merkt man erst wenn ein Geliebter Mensch oder man selbst krank wird, da hilft keine marke

Veröffentlicht am 10.01.2012 17:49:07 GMT+01:00
Leider entstehen Eliten, wie Vilfredo Pareto (ein italienischer Soziologe und !(Chef-)Ideologe unter Mussolini) mal geschrieben hat, eher durch Rücksichtslosigkeiten, denn durch Intelligenz. Das konkurrenzorientierte System mag ja zunächst liberalen Grundsätzen entsprechen, die ganz brauchbar sind. Nur wenn man im Wettstreit läge, würden sich die "sinnvollsten" Angebote (Waren, Ideen) durchsetzen. Ist aber leider dadurch konterkariert, dass die sinnvollsten Angebote mit den erfolgreichsten verwechselt werden und erfolgreicher ist, wer lauter schreit oder rascher Tatsachen schafft. Also die "Rücksichtslosen".

Veröffentlicht am 18.01.2012 20:19:02 GMT+01:00
Max Lupin meint:
Empfehlen kann ich zu dem Thema zwei sehr gute, kurzweilige Bücher. Das Eine ist grad frisch im Lesen (so frisch, daß ich noch nicht einmal die ersten Notizen für meine Rezension habe), das andere schon etwas länger auf dem Markt. Beide von Max Lupin, der ganz bewußt nicht versucht, die Dinger als echte "Ratgeber" aufzubauen. Wie so ziemlich alles von Lupin sind auch seine beiden "Sachbücher" bewußt schluderig im Erzählstil geschrieben und beleuchten die Dinge (eigentlich immer) aus einer ungewohnten Perspektive: (V)erziehung und (Be)werbung. Von "Ratgeber" im wörtlichen Sinne kann man übrigens sprechen, wer Checklisten und anderen Quatsch erwartet, der wird enttäuscht.

Veröffentlicht am 18.01.2012 21:18:39 GMT+01:00
Auguste meint:
Hi Johannes,
Du bist bestimmt nicht allein mit Deinen Gedanken und ich teile Deine Ansicht, dass sich unsere Gesellschaft auf dem Holzweg befindet und das ist noch sehr freundlich ausgedrückt. Einer der diese Ansicht auch teilt oder vielmehr geteilt hat, war Erich Fromm. Ich kann Dir daher Haben oder Sein: Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft sehr empfehlen, ein Großteil der von Dir aufgeführten Punkte wird von Fromm thematisiert und analysiert.

Veröffentlicht am 20.01.2012 20:46:12 GMT+01:00
Peter Krauß meint:
Zu allen Zeiten hatten die Menschen konträre Meinungen dazu in welche Richtung sich Geselllschaften zu entwickeln haben ...eingetroffen ist selten was von den sogennnaten Vordenkern ..ich finde unsere Geselllschaft wird oft schlechter gemacht als sie ist wenn jemand glaubt früher wäre alles besser gewesen empfehle ich einen Blick in die jüngere Geschichte ..jede Generation motzt über die folgende das war schon zu Socrates Zeiten so..das süffisante daran wir sin diejenigen die unsere Kinder erziehen also auch die die die Gesellschaft formen über die wir usn so ausgiebig beklagen ..wir haben unsere Kinder zu Marken Junkies gemacht zu Ellenbogen Kinder und leider auch zu Egomanen ..und nun stehen wir hier und jammern wie schlecht die Jugend ist die wir selber geformt haben..ich empfehle das Buch Logik des Misslingens von Prof.Dörner ..es hat nichts direkt mit dem Thema zu tun zeigt aber eindrucksvoll wie man elend schaffen kann obwohl man bester Gesinnung ist ...

Veröffentlicht am 22.01.2012 19:58:46 GMT+01:00
Diesselben Fragen habe ich mir auch häufig gestellt und bin darüber auf die Lebensweisheiten des Buddhismus gestoßen. Buddhistin bin ich nicht geworden, viele Ansätze - Mit Achtsamkeit durch den Tag gehen, die Gier und die Trägheit überwinden, Mitgefühl zu entwickeln - versuche ich aber (mit unterschiedlichem Erfolg) umzusetzen, da mich diese "Lebensweisheiten" überzeugen und mir helfen, mich dem Mainstream entgegenzusetzen und zu MIR zu finden. Ohne in die Esoterik abzuschweifen kann ich jedem, der sich für Werte in der Gesellschaft interessiert empfehlen, sich mit den "Grundlagen des Buddhismus" von unterschiedlichen Autoren zu beschäftigen.

Veröffentlicht am 28.01.2012 16:49:13 GMT+01:00
Peter Krauß meint:
Die drei Daumen runter bestätigen meinen Eindruck..Frei nach dem Motto Schuld sind immer die anderen

Veröffentlicht am 30.01.2012 12:44:10 GMT+01:00
mouhtaram meint:
An Alle hier die sich mit diesem Thema beschäftigt haben : wir sind in der Endzeit angekommen, was heisst, dass wir kurz vor dem Weltenwechsel stehen, der bereits in mehreren Voraussagen aus der Bibel, der Thora, dem Koran und den Mayas sowie von Nostradamus entnommen werden können.
Das wichtigste dazu : bleibt IHR selbst, lasst euch nicht diktieren und gehirnwaschen, so wie es die Medien tagtäglich mit uns machen und so manche Dinge (Chemtrails etc etc) tun. Bewahrt Euch eure guten Eigenschaften, denn SIE werden euer Freifahrtsschein in die nächste Periode sein, in die wir bald treten werden.
Alle anderen werden diese Welt verlassen müssen, und wir werden wieder dort landen, wo wir angefangen haben, ohne Strom und den ganzen weltlichen Konsumwahn, dafür aber ohne zwischenmenschliche Probleme, mit der Natur und somit mit der wahren Bestimmung des Menschen.
Ob Ihr nun Gläubige seid, oder nicht ist vollkommen nebensächlich, es wird kommen, ob Ihr wollt oder nicht, denn sonst würde die Welt von den Wenigen regiert und masakriert werden, von denen sie bereits jetzt schon masakriert und ausgebeutet wird.
Leider leben die meisten Menschen systemkonform, weil es eben bequemer ist und einfacher, als so, wie man es selbst für richtig halten würde.
Fangt an, eine Verbindung zu euren Herzen herzustellen, denn das ist das wichtigste überhaupt, da es Euch führt und euch stets die Wahrheit sagen wird.
Wer mehr über all das erfahren möchte, dem empfehle ich z.B Kurt Tepperweins Bücher wie z.b Die Praxis der Geistigen Gesetze oder schaut mal auf diese Seite : Sufiportal, osmanische-herberge.de etc...weitere links auf den jeweiligen Seiten.

Sonnenstrahl hat schon die richtigen Ansätze für sich gefunden, und die Grundlagen des Buddhismus, sind auch aus der Wurzel des Sufitums enstanden.
Wichtig ist auch zu wissen : das was wir anderen vorwerfen, sind immer unser ureigensten Fehler, und wenn wir die Welt oder andere ändern wollen, müssen wir stets bei uns selbst anfangen ..........sind nur einige wenige Wahrheiten, im Leben.

Veröffentlicht am 01.02.2012 15:33:09 GMT+01:00
Ishar21 meint:
Vieles!

Bernd Senf nach Wilhelm Reich, psychosoziale Hintergründe

http://www.berndsenf.de

EIR - Bürgerbewegung Solidarität

http://www.bueso.de

Wakeupnews - gegen Islamismus und Relativismus

http://www.wakeupnews.de

Abseits der Mainstream Medien - Marxistisch-Reichistische Initiative

http://www.ahriman.com

Michael C. Rupperts Peak Oil Blog

http://www.fromthewilderness.com

Aus der Schweiz

http://www.zeit-fragen.ch

Jürgen Elsässer - Volksinitiative

http://juergenelsaesser.wordpress.com/

Kopp Info

http://info.kopp-verlag.de/index.html

Gegen Zwangssexualisierung von Kindern (siehe Cohn - Hosenlatz - Bendit)!

http://www.aktion-kig.de/kampagne/buergerbewegung_l.html?gclid=COvf7YH__K0CFQjwzAodd2xTsQ

http://freiheitundzivilisation.blogspot.com/2005_05_08_archive.html

Interview mit Thomas Woods
Der amerikanische Historiker und Autor Thomas Woods hat dem "Conservative Bookclub" ein Interview über sein neues Buch, "How the Catholic Church Built Western Civilization" gegeben.

Siehe auch Gustav Ruhland

http://www.vergessene-buecher.de

Goethes Faust und das Neue Testament (Sammlung Vandenhoeck) von Hans Hübner (Taschenbuch - April 2003)

Karl Christian Friedrich Krause (1781–1832), Rechtsphilosoph

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Christian_Friedrich_Krause

http://www.denkzettel-philosophie.de/artikel/denkzettel2/krause.pdf

http://www.roman-eisele.de/phil/essays/pages/krause.html

Krause, Krausismus und Krausimo

Weiter lesenswert:

http://www.vergessene-buecher.de

Gustav Ruhland, Historiker und National-Ökonom

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2012 16:32:56 GMT+01:00
Ishar21 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 01.02.2012 16:35:56 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 07.05.2013 18:54:14 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2012 17:25:01 GMT+01:00
mouhtaram meint:
Ja, richtig genauso sehe ich das auch !!!!

Woher kommen wohl sonst psychische Störungen, psychisch heisst seelisch und die Seele ernährt sich nun mal von der Liebe und der Aufmerksamkeit durch andere, aber sicher nicht durch Diagnosen von ewigen Besserwissern, die einen in Fächer packen und einem Chemie verabreichen zum alleinigen Nutzen der Pharmaindustrie.

Wir kehren nun bald in dieses Leben zurück ....der Weltenwandelt steht kurz vor uns, da bin ich mir sicher.
Andernfalls wäre die Welt Sklave einer kleinen Gruppe Tyrannen, und würde bald zugrunde gerichtet.

Veröffentlicht am 01.02.2012 23:34:40 GMT+01:00
Offenbar geht es kaum einem Schwein in dieser Diskussion darum, dass das Individuum an sich zu arbeiten hat um sein Leben zu verbessern. Viel zu viele suchen und finden Gespenster in der Außenwelt, machen Andere und Anderes für sich und das eigene Dasein verantwortlich. Leute, kehrt gefälligst mal vor eurer eigenen Haustür... Vergesst die bösen Nazis, die bösen Ignoranten, die ewige "Liebe", die "guten" Schriftrollen und was ihr sonst noch an Weltbildern verfolgt, vergesst all diese künstlichen Ideale und nehmt das an, was übrig bleibt.

Veröffentlicht am 02.02.2012 13:50:04 GMT+01:00
anjo* meint:
Hier ein Gesellschaftsentwurf, der sowohl den einzelnen einbezieht (Entwicklung persönlicher Meisterschaft) als auch die systemischen Fehlentwicklungen beleuchtet und Alternativen vorschlägt:
Sprung ins Wir: Die Neuerfindung von Gesellschaft aus systemischer Sicht

Es geht dabei um Evolution: weg von den uralten steinzeitlichen Antrieben von Gier, Besitz, Macht, Sex, die sich auch bei Primaten finden, die sogenannten "primären Antriebe", hin zur Entwicklung von "sekundären Antrieben" : Kreativität, Freude am Tun durch "Flow", Disziplin zur Erlangung von Meisterschaft usw., Kultur-und Gemeinschaftsprojekte.
Das Buch ist sehr reich und komplex, alle gesellschaftlichen Bereiche und deren momentane Degenerierung werden angesprochen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2012 22:19:05 GMT+01:00
Lebensfreund meint:
Gerne, lies von H. Keynell "Sei bei Bewusstsein,..." das Buch beschäftigt sich umfassend mit den Themen.

LG HW
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 82 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ratgeber und lifestyle Diskussionsforum (122 Diskussionen)

ARRAY(0xb1e342a0)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  150
Beiträge insgesamt:  2027
Erster Beitrag:  04.01.2012
Jüngster Beitrag:  07.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 15 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen