Endlich eine glückliche 'Beziehung!!!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-11 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.08.2011 13:11:25 GMT+02:00
Hallo zusammen!

Statt immer nur negative Statements zu schreiben, will ich mal etwas äußerst Erfreuliches berichten.
In meiner Beziehung war die Kuft draußen, absoluter Alltagstrott seit Jahren. Mir kam das vor wie eine Zweck - Wohngemeinschaft mit ab und zu mal Gewohnheitssex.
Das war jedoch über ein Jahr nicht so, ganz im Gegenteil.
In meiner Verzweiflung besorgte ich mir dann das Wissen aus dem Ratgeber "Das Geheimnis der Schwarzwälder Kirschtorte" von Saskia-Nene Wolker und sehr schnell erkannte ich die Gründe für das Beziehungsdesaster.
Ich wendete das Wissen gezielt an und siehe da, meine Prinzessin wirkte plötzlich wie verzaubert (nein, kein Frosch) und diese Faszination färbte auch auf mich ab. Wir haben nun wieder Damof im Kessel und das in jeder Hinsicht. Als sie meine Veränderung bemerkte und mich darauf ansprach, erzählte ich ihr von dem Büchlein und sie las es dann auch und wir diskutierten darüber. Es wurde und beiden klar, dass wor die Beziehung genau so haben schleifen lassen, wie es darin beschrieben wurde und jeder wartete auf einen Impuls vom anderen. Es kam durch die Diskussion auch ans Licht, dass wir beide schon mehrmals mit dem Gedanken spielten, die Beziehung ganz zu beenden.
Wir sind nun so happy, dass ich das einfach mal loswerden muss.
Da dies ein Diskussionsforum ist, gebe ich gerne anderen unsere Erfahrungen aus dem Büchlein weiter und vor allem, wie wir sie angewandt haben, um wieder die Kurve zu bekommen.

Glückliche Grüße

Ryan

Veröffentlicht am 02.12.2011 14:04:31 GMT+01:00
Vampyrella meint:
Glückliche Beziehungen bekommt man nur mit ausgeglichenen Partnern. Ein Buch hilft da nichts.

Veröffentlicht am 03.12.2011 21:03:17 GMT+01:00
bricklayer meint:
Am ausgeglichenen Partner ist natürlich etwas dran. Aber wer wird schon so geboren, oder besser so erzogen. Warum sollte man nicht ausgeglichener werden, indem man Wissen aus Büchern saugt und die Erfahrungen anderer nutzt? Ich muss doch nicht auch alle Fehler selber machen. Ausserdem hiesse das ja, dass nur wenige Menschen glücklich werden könnten. Das kann ich so nicht akzeptieren. Ich habe es selbst erlebt, dass es sehr wohl und auch relativ leicht ist, sich zu verändern, wenn man nur wirklich will. Wer es wirklich satt hat mit seinem alten Charakter, dem empfehle ich das Buch, Such-Ende: Eine Liebes- und Wahrheitssuche

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.01.2012 12:49:57 GMT+01:00
eaglewings meint:
Nach 32 Jahren Ehe kann ich deine Aussage nur bestätigen, uns hat so manches mal ein Buch den Weg zurück in die Beziehung gezeigt. Viel Freude noch
Antwort auf den Eintrag von eaglewings:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 01.02.2012 17:12:02 GMT+01:00
molesman meint:
JEMANDEN finden ist einfach. Das machen die Meisten. DEN FINDEN sehr schwer. Daher sind die MUTIG die suchen statt sich mit JEMANDEM zufrieden geben, was letztlich eh nicht oder nur sehr unbefriedigend funktioniert. Geht man in die Fußgängerzone und betrachtet die Pärchen sieht man ganz viele JEMAND Paare und nur selten hat man das Gefühl DEN Paare zu erblicken. Die Angst vor dem Alleinsein ist nur vorübergehend ein SCHWEISSMITTEL, irgendwann kommt der Bruch. Und die größe Frage ist dann doch: was habe ich verpasst indem ich nicht nach DEM gesucht habe sondern JEMANDEN ergriff der es mir einfach machte, nicht zu suchen war.

Das Buch ist nett und wer liest scheint sich ja auch um seine Beziehung zu kümmern, kämpfen zu wollen. Das ist sicher keine schlechte Idee. Ging natürlich auch ohne Buch aber wenn man einen eye opener braucht, wunderbar.

Schön, dass hier mal jemand was positives schreibt. Gratulation zur neu entdeckten Beziehung und alles Gute weiterhin.

Veröffentlicht am 13.03.2012 02:48:59 GMT+01:00
Paarbeziehungen sind bekanntlich sehr verschieden und jede Paarbeziehung ist schon deshalb komplex, weil sich da zwei ganz verschiedene Universen zusammen tun, von etwaigen Kindern, den Herkunftsfamilien oder lieben Freunden, die sich nicht "nur" hilfreich einmischen, ganz zu schweigen.
Hans Jelluschek hat ein paar gute Paarbücher geschrieben.
In dem Buch " Wenn die Masken fallen - Paare auf dem Weg zum Wir" haben sich die beiden Autoren (Paartherapeuten) auf wiederkehrende Verhaltensmuster und deren Hintergründe konzentriert, die bei sehr vielen Paaren auffällig oft vorkommen.
Wer ein bisschen tiefer einsteigen will kann sich dieses Buch ja mal ansehen. Wenn die Masken fallen. Paare auf dem Weg zum Wir

Veröffentlicht am 20.04.2012 00:25:07 GMT+02:00
S. Peters meint:
Uns und unserer Beziehungen haben die Bücher und Vorträge von Robert Betz sehr weitergeholfen. Ich habe angefangen mit "Raus aus alten Schuhen" und dann weitergemacht mit "wahre Liebe lässt frei". Ohne Herrn Betz und meine dazugehörigen Erkenntnisse über mich und das Leben würde unsere Beziehung heute auch nicht mehr sein.

"Wahre Liebe lässt frei" ist nicht ganz ohne, und bei vielen Dingen die er sagt/schreibt schreit in uns das kleine Kind auf und sagt: das darf nicht sein.
Aber es darf...zu jeder Zeit.

Veröffentlicht am 20.05.2012 10:04:31 GMT+02:00
Brother75 meint:
Für gelungene Beziehungen, kann ich die Bücher von kerstin McNichol empfehlen. Die Geschichten zeichnen sich dadurch aus, dass sie weder Friede-Freude-Eierkuchen noch aus reinen Kampfhandlungen bestehen. Sie sind unterhaltsam, spannend und ehrlich. Es macht Spaß sie zu lesen und man verliert sich darin. Besuch mal die Website von ihr: www.kerstinmcnichol.yolasite.com

Veröffentlicht am 09.11.2012 22:24:00 GMT+01:00
PjedroPitti meint:
hier kann man/frau sich auch mal tiefergehend nach dem sinn des lebens und den beziehungen und liebe und werte über tolle gedichte einlassen... Etwas ungewöhnlicher tipp... vor kurzem entdeckt: maximilian noob hat sich über (schöne) gedichte selbst motiviert... klein aber fein und sinnig - ein weg auch für andere...? was für liebe, trennung, beziehungen, neue liebe und so - gedichte eines verlassenen mannes zum loslassen und verlieben

Veröffentlicht am 12.11.2012 17:27:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.11.2012 17:28:56 GMT+01:00
Liebe und Beziehungen sind hoffnungslos überbewertet! Als Single wird man heutzutage schief angeschaut, der Pärchenterror lauert überall. Aber kann es eigentlich etwas Schöneres geben, als einen gemütlichen Abend allein und in aller Stille, mit einem Glas Cognac, einem guten Buch, der Musik von Chopin und den eigenen Gedanken zu verbringen? Kann es etwas Schöneres geben, als frei zu sein, sich mit anderen Menschen zu treffen, wo, wann und so oft man will und mit wem man will, ohne Rücksicht auf die Verpflichtungen in einer Partnerschaft nehmen zu müssen?
"Wahre Liebe" ist ein Mythos aus kitschig-sentimentalen Hollywoodmärchen. Arm und phantasielos ist der, der meint, unbedingt in einer Beziehung leben zu müssen! :-)

Veröffentlicht am 14.11.2012 15:27:33 GMT+01:00
S. Dubiel meint:
Also ganz ehrlich gesagt, oute ich mich gerne als eine Frau, die am liebsten in einer ausgeglichenen, harmonischen Partnerschaft leben will. In der beide sich auf Augenhöhe begegnen und man nicht immer in allen Dingen des Lebens einer Meinung sein muss.
Wichtig finde ich, dass man füreinander da ist und für den anderen einsteht, auch wenn man mal gerade nicht derselben Meinung ist.
Sich gegenseitig den Rücken stärken und gemeinsam durchs Leben gehen.

Schade nur, dass ich all diese Bücher nicht schon vor einiger Zeit kennen gelernt habe.
Dann wäre meine Ehe vielleicht zu retten gewesen, denn wenn man jung zusammen kommt und heiratet, dann einige Tiefen durchschreitet, dann kommt man nicht immer mit allen Entwicklungen, die das Leben nun mal bringt, klar.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ratgeber und lifestyle Diskussionsforum (124 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Mygenes.co.nz zeight vernachlassigung durch die Eltern verrursacht Homosexualitat 0 04.10.2014
unverschämte Verkäufer(innen) 119 17.09.2014
Suche ein Buch, zu mir selbst Finden! 93 27.08.2014
Vegetarier VS Fleischesser 304 05.08.2014
Rundfunkzwangsbeitrag ab 2013 - Diskussion und Gegenwehr 2 05.08.2014
"Schlank im Schlaf" - Wer hat Erfahrungen mit dieser Diät gemacht? 128 29.07.2014
Nur noch im Mai für 0,99 € Selbstfindung in "Frau Feders Frühlingstherapie" (Eigenwerbung) 0 16.05.2014
Ratgeber Depressionen/Burn-Out für Frauen 29 03.05.2014
Ratgeber zur Selbstfindung 54 21.02.2014
Veränderung der Gesellschaft durch Migranten 2 06.02.2014
Was läuft falsch in unserer Gesellschaft? 2026 07.11.2013
Selbsthypnose, bringt wirklich was? 53 06.11.2013
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  11
Beiträge insgesamt:  11
Erster Beitrag:  16.08.2011
Jüngster Beitrag:  14.11.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen