"Schlank im Schlaf" - Wer hat Erfahrungen mit dieser Diät gemacht?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-50 von 129 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 06.12.2010 14:22:26 GMT+01:00
Ich kann Schlank im Schlaf nur empfehlen. Ich selbst habe 105 Kg bei einer Größe von 1.79m gewogen. Nach nur 6 Monaten hatte ich nur noch 65 Kg.
Ich empfand Schlank in Schlaf, wie bereits schon geschrieben, nicht wie eine Diät. Man lernt sich anders zu ernähen. Man gibt dem Körper Zeit die letzte Mahlzeit erstmal zu verdauen und nicht nach kurzer Zeit schon wieder neue Energie zu sich zunehmen. Die ersten Tage musste ich mich dran gewöhnen morgens genug zu essen (und ja, auch auf das tierische Eiweiß zu verzichten), vorher habe ich morgens nichts essen können. Aber wie gesagt, nach ein paar Tagen gewöhnt man sich daran. Richtigen Hunger habe ich eigentlich durch SiS nicht. Kurz vor Ablauf der 5 Stunden Pause kommt dann leichter Hunger.
Das Buch ist verständlich geschrieben. Es sind einige Rezepte dabei, die ich aber bis auf 2 nicht weiter genutzt habe.
Von mir eine klare kaufempfehlung.

Veröffentlicht am 06.12.2010 19:08:39 GMT+01:00
Hallo,
das ist nichts anderes als Trennkost. Und mit dieser Diät ist es so, wie mit fast allen, sie funktionieren, solange man sich an die Anweisungen hält.

Wieviel Diäten hast Du denn schon ausprobiert? Hast Du sie durchgehalten oder hast Du sie abgebrochen? Und wenn Du sie durchgehalten hast, warum bist Du dann auf der Suche nach einer anderen? Und wenn Du sie abgebrochen hast, stellt sich doch die Frage: Warum?

Egal welche Diät Du auch immer machst, Du wirst Erfolg haben, solange Du Dich an die Vorgaben hältst. Nach der Diät steht Bewegung und weniger Essen auf dem Plan. Isst Du weiter, wie Du immer gegessen hast, wirst Du aussehen, wie Du immer ausgesehen hast!

Und was bei allen harten Fakten nicht vergessen werden darf, ist die positive Einstellung zur Veränderung. Das kannst Du aber lernen, wenn Du möchtest, für Deine Zukunft lohnt sich das allemal! Zu diesem Thema gibt es Bücher in Hülle und Fülle, z.B. Die Macht des Unterbewusstseins, oder Du besuchst ein Seminar zum Thema Mentaltraining, z.B. bei der Akademie für Gesundheit und Wohlbefinden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Spaß an Veränderung!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 18:36:23 GMT+01:00
Susi Klaus meint:
Also ich habe diese Diät gemacht und habe 8 Kilo abgenommen. Ich habe dann auch wieder aufgehört und habe auch nicht wieder zugenommen. Es ist schön, man kann viel essen und nimmt trotzdem ab. Das wichtige daran ist man darf abends keine Kohlenhydrate essen.Ansonsten ist es im Buch schön beschrieben. Ich habe das Buch Schlank im Schlaf für Berufstätige gekauf. Es sind auch schöne Rezepte enthalten.
Funktioniert auf jeden Fall.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2011 23:52:15 GMT+01:00
gardengirl meint:
Also da geht es mir wie Ihnen, bin zwar etwas gewichtiger, aber schon nach 1 Woche kann man auf der Waage deutlich sehen, wie man weniger wird. Ich finde es ganz toll, daß man trotzdem essen darf, eben zur richtigen Zeit die richtigen Lebensmittel. Eigentlich total einleuchtend.
Ich freue mich einfach, daß dies so gut klappt und eigentlich keine Diät ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2011 23:57:30 GMT+01:00
gardengirl meint:
Es geht ja hier nicht einfach um Obst und Gemüse sondern um die Essenszeit und die dafür vorgesehenen Lebensmittel. Ich weiß nun nicht, ob ich krankhaft dick bin, fest steht aber, daß mir der Herr Doktor auch nur ein paar Pillen verordnen würde oder Gewaltmärsche, die echt auch nicht wirklich weiter helfen. Es sei denn, man möchte sein ganzes Leben dieser Geschichte unterwerfen. Und so esse ich einfach, wie beschrieben und alles klappt prima. Ich jedenfalls bin sehr begeistert und bleibe dran.

Veröffentlicht am 20.01.2011 13:11:35 GMT+01:00
Matthias S. meint:
Ich habe unbewußt diese "Ernährungsumstellung" auch mal gemacht. Unbewußt? Als ich nach dem Abi mein Zivildienst antrat, stand ich erstmals seit Jahren wieder auf der Waage: 96,5kg bei 1.87m. Ich aß normal zuhause zwei Brötchen, kurz darauf im Krankenhaus noch mal Brot (ca.7Uhr). Um 12Uhr aß ich normal Mittag und Abends folgte Joghurt mit Obst (ca.18Uhr). 2mal die Woche spielte ich Badminton und ging täglich mit meinem Hund 2mal raus. Nach 6 Monaten nahm ich 4,5kg ab, nach weiteren 6 Monaten 14kg (!) = 78kg.
Erst Jahre später kaufte ich mir das SIS Buch und fand dort die Erklärung für die starke Gewichtsabnahme.

Jetzt arbeite ich normal im Büro, Frühstücke um 6.15Uhr (2Brötchen, eines mit Marmelade und das Andere mit Wurst/Käse), Mittags um 11.45Uhr (normales Kantinen Essen, oftmals Salat) und Abends um ca.18.30Uhr. Pro Woche purzeln 1-1,5kg.

Veröffentlicht am 24.01.2011 07:58:01 GMT+01:00
Morgana meint:
Probier lieber mal die Glyx.Diät, mach ich selber und hab schon 12 kg abgenommen. Hatte bereits schon viele Diäten ausprobiert, am effektivsten und meiner Meinung nach die gesündeste ist die Glyx Diät

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2011 21:12:47 GMT+01:00
gypsy king meint:
Zunächst ist SiS eine Ernährungsumstellung in Kombination mit moderater Bewegung, bedingt für pragmatiker. - Aber sehr effektiv, wer die Theorie versteht, versteht Schlank im Schlaf. Habe es selber ausprobiert über sechs Monate. Das anfängliche Hungergefühl eines essgestörten (witziges Wort...) stellt sich schnell ein, man sollte sich allerdings an die Regeln von DR. Pape halten, sonst ohne Befriedigendes Ergebnis... Hoffe ich konnte helfen.

Veröffentlicht am 28.01.2011 16:28:22 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 28.01.2011 16:30:54 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2011 12:44:51 GMT+01:00
Leute! Vergesst ganz schnell irgendwelche Diäten!
Ihr müsst euch lieber damit beschäftigen WAS ihr esst, nicht wie viel oder zu welcher Uhrzeit...
Dazu kann ich zum Beispiel eher Bücher empfehelen wie:
Die Ordnung unserer Nahrung von Werner Kollath
Essen wir uns gesund! von Barbara Rütting
Der Königsweg zu Gesundheit und hohem Alter: Heilsame Wahrheiten von Georg Meinecke
lest euch bitte die Rezensionen durch!
wenn man die Tipps befolgt, verliert man außerdem ganz nebenbei auch lästige Pfunde ;)
viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2011 13:47:29 GMT+01:00
JG meint:
Hallo Subö! Zum Glück habe ich bisher noch nie Schwierigkeiten gehabt, die Essenspausen einzuhalten, so war bereits mein Alltag, bevor ich mich mit SIS beschäftigt habe. Für mich macht das Programm SIS vom Verständnis sehr viel Sinn, doch macht mir (ich stehe noch am Anfang damit) eher Angst udn Sorge, dass ich, wenn ich morgens größere Kalorienmengen in Form von KH esse, tagsüber total viel Hunger habe, das war vorher nie so, entweder war ich total auf Sparflamme durch Kleinhalten der Mahlzeiten und jetzt steigt mein Grundumsatz (und damit der Hunger), oder meine Bauchspeicheldrüse ist so große Aktivität nicht mehr gewöhnt und muß nach der größeren INsulinausschüttung lernen sich besser wieder zurückzuregulieren. Kennst Du(Sie) das? geht der Hunger wieder weg nach einigen Tagen? Ich habe Sorge, dass ich eher zu- als abnehme. Und abends fehlen mir die Kohlenhydrate, und das, obwohl ich Fisch und Fleisch liebe und wohl auch eher zu den "Nomaden" gehöre. gewöhnt man sich auch daran?! Wenn Du mir Durch Deine Erfahrungen die Angst vor dem viel-mehr-als-früher-Essen-und-trotzdem-Hunger nehmen kannst oder einfach Deine Erfahrungen aus der Umgewöhnungszeit, wäre ich sehr beruhigt!
Dank und Gruß!

Veröffentlicht am 01.02.2011 22:59:54 GMT+01:00
Zuza meint:
Ich ernähre mich nach SiS seit 4 Jahren. Am Anfang habe ich wirklich abgenommen, jetzt halte ich mein Gewicht und fühle mich richtig wohl. Die 5stündigen Esspausen finde ich für mich persönlich genial, da sonst würde ich wahrscheinlich ständig "etwas kauen". In Trennen nach Kohlenhydraten und Eiweiß sehe ich keine Probleme. Ich jogge auch regelmäßig und das ist einfach power und super Gefühl. Ich kann SiS wirklich empfehlen. 5*****!!!!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2011 20:04:09 GMT+01:00
hi, habe SIS fast 1/4 Jahr streng gemacht, auch gut abenommen und Muskeln aufgebaut (geht ja alles nur mit auch ordentlich Bewegung und Training dabei!), finde aber, dass z. B. nicht gut, dass es keine Milchprodukte (auch Sauermilchprodukte) gibt und mit Familie (3 Kinder) diese Diät zu "einseitig" ist und zu aufwändig.

Veröffentlicht am 11.02.2011 16:43:56 GMT+01:00
Miramare meint:
Meine Meinung: Wenn jemandem die 5 Stunden nichts ausmachen ist es eine prima Sache, sie funktioniert auch, habe ich probiert. Allerdings war das mit den kohlehydratfreien Abendessen nichts für meinen Mann. Jedenfalls nicht auf Dauer. Muss jeder selbst entscheiden, ob ihm das behagt. Seit ich fettarm und mit viel Vollkorn esse, geht es genauso gut. Aber wie schon ein Beitrag vorher schon sagte - ohne Sport geht alles nicht. Mit Muskelaufbau wenigstens 1 x por Woche und noch ein bis zwei Trainingseinheiten funktioniert jede vernünftige Ernährung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2011 11:46:47 GMT+01:00
Miriam meint:
Schlank im Schlaf alleine wirkt nicht. Versuche mal Deine Einstellung zum Essen zu hinterfragen und herauszufinden, wann und warum Du isst. Das hat bei mir geholfen. Ich habe 30 kg abgenommen. Viel Erfolg.

Veröffentlicht am 13.02.2011 11:16:46 GMT+01:00
Detlef Freier meint:
Seit 8 Wochen lebe ich nach dem Sis Ratgeber. Meine Erfahrungen sind sehr positiv. Seit 7 Monaten nach einem Herzinfarkt treibe ich Fitnesstraining 3 x pro Woche. Ich habe damit 10 kg abgenommen, dann stand das Gewicht seit 3 Monaten und nichts bewegte sich mehr. Ist auch logisch, da ich zwar Fett verbrannte, aber Muskelmasse aufbaute. Der Hinweis meines Trainers die Ernährung umzustellen führte mich zu Sis. Die Umstellung fiel 1 Woche schwer, danach hatte ich daran gewöhnt. Ich bin als Musiker unterwegs und es ist nicht möglich regelmäßig alle 5 Stunden zu essen. Das ist aber auch nicht gefordert. Sondern 1 Pause zwischen den Mahlzeiten von mind. 5 Stunden. Ich esse Morgens um 9 also Müsli und Obst, irgendwann gegen 17: 00 normal Mittagessen und gegen 23:00 die letzte Mahlzeit. Folgende Erfahrungen habe ich gemacht: 1. Auch abends esse ich (sehr gering zwar) aber unvermeidlich Kohlenhydrate. Denn fast überall sind Kohlenhydrate drin.. In manchen Obst, Gemüse und Fleischprodukten verschwindend wenig, aber eben doch vorhanden. Anfänglich machte ich mir Sorgen, das das den Erfolg mindern würde, tat es aber nicht. Ich nehme seither wieder kontinuierlich ab, ca. 2 Kg pro Monat. Dies ist angesichts des Fitnesstrainings (auch Krafttraining!!) ein sehr guter Wert. Auch SIS empfiehlt Sport .. um zu verhindern, das der Körper Muskelmasse statt Fett abbaut. Daher ist es wichtig, Sport gerade während des Abnehmens zu treiben. Und letztens .. natürlich handelt es sich bei SIS um eine Diät, auch wenn der Autor das verneint. Denn letztendlich bleibt eine Wahrheit bestehen : Nur wenn ich mehr verbrenne als ich zuführe, nehme ich ab. Wer das nicht glaubt, braucht ja nur mal 1 Tafel Schokolade mittags und 1 Tüte Kartoffelchips sowie 1ltr. Cola Mittags trinken (theoretisch wäre das bei SIS erlaubt - nur in der Menge natürlich nicht ....Aha!!!!!) der wird trotz SIS zunehmen. Also .. SIS zeigt, wie man relativ einfach, ohne Wissenschaftler zu sein, abnehmen und gesund nach dem Erreichen des Ziels leben kann ... aber ohne ein gewisses Mass an Einsicht und Vernunft geht es auch hier nicht. Deswegen hat der Author ja auch Rezepte beigefügt , in denen selbstverständlich auf Mengen eingegangen wird. Aber man wird satt, hat keinen richtigen Hunger auf Süsses und kommt schnell und einfach mit dem Prinzip klar. PS. Meine Blutwerte sind wieder normal, mein Blutdruck ebenfalls und ich konnte 2 von 4 Meidkamenten absetzen (Blutdrucksenker und Cholesterinsenker) Dafür allein war es bis jetzt wert, nach SIS zu leben. Ich habe noch 20 KG bis zum Normalgewicht vor mir, 15 sind geschafft und ich bin sehr zuversichtlich, das ich mein Ziel erreiche und trotzdem den Stress meines Berufes gewachsen bleibe. Ich hoffe, diese Zeilen helfen .. liebe Grüße D.Freier

Veröffentlicht am 23.02.2011 06:37:59 GMT+01:00
Vientiane meint:
Hallo Zusammen,

gute Beiträge hier.
Ich würde gerne als Lebensmittelchemiker und FoodCoach noch etwas beitragen: ob jetzt SIS, Glyx, Atkins, Metabolic Balance, South Beach, Ketogene Ernährung etc... Im Prinzip geht es meist um die Reduktion von Kohlenhydraten, zumindest darauf zu achten, die Kohlenhydratzufuhr irgendwie zu reduzieren bzw. zeitlich zu beschränken. Generell funktioniert das meistens sehr gut. Die genannten Methoden, stellen m.E. nur verschiedene "Härtegrade" dar, d.h. wie strikt die Kohlenhydrataufnahme reduziert wird. Der "Urvater" der LowCarb Diät war wohl Atkins... Hier geht die Gewichtsabnahme wirklich sehr schnell, das Dauerhafte ist aber auch hier - wie meistens - das Problem... Für manche ist das geeignet, andere können das nicht. SIS ist eigentlich eine entspannte Form und auch irgendwie relativ einfach umzusetzen, obwohl die Diskussionen hier zeigen, dass es auch hier Schwierigkeiten bei der dauerhaften Umsetzung geben kann. Insofern wird es wohl kaum DIE Diät oder Ernährungsform für alle geben. Die Individualität bleibt auch bei der Ernährung erhalten - und das ist ja auch irgendwie schön.
Dr. Björn Seidel

Veröffentlicht am 27.02.2011 11:45:37 GMT+01:00
Ingrid Wale meint:
Hallo,
haben Sie dabei auch abgenommen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2011 11:50:11 GMT+01:00
Ingrid Wale meint:
Hallo,
leben Sie genau nach den rezepten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2011 11:53:20 GMT+01:00
Ingrid Wale meint:
Hallo,
heben Sie damit abgenommen?

Veröffentlicht am 27.02.2011 15:58:51 GMT+01:00
A. Will meint:
Ich habe letztes Jahr 6 Monate lang SiS gemacht, aber die Weihnachtszeit inkl. vieler Einladungen hat mir dann SiS-technisch das Genick gebrochen. Prinzipiell finde ich SiS sehr gut, v.a. war ich endlich mal meinen ewigen Heißhunger aus Süßes los. Allerdings ist es nicht wirklich familienkompatibel und eher was für Leute, die abends kochen. Wer wie ich mittags für die Familie kocht, hat abends eher Probleme, auf die geforderte EW-Menge zu kommen, v.a. bei einem hohen BMI. Für Berufstätige ist es sicher eine gute Methode, da rel. leicht umzusetzen, aber für Hausfrauen wie mich, die mittags für die Familie kochen, abends kalt essen und noch dazu keine große Affinität zu Sojaprodukten und/oder großen Fleischportionen am Abend haben, ist es auf die Dauer problematisch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2011 17:31:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.02.2011 17:34:26 GMT+01:00
Oh ja. Siehe den älteren Beitrag:
http://www.amazon.de/tag/ratgeber%20und%20lifestyle/forum/ref=cm_cd_et_md_pl?_encoding=UTF8&cdForum=Fx1ELIGOKLI3K5V&cdMsgNo=23&cdPage=1&cdSort=oldest&cdThread=Tx3RLDIZY4NRDA1&displayType=tagsDetail&cdMsgID=Mx30QCSGPWVSNTC#Mx30QCSGPWVSNTC

Veröffentlicht am 28.02.2011 17:42:35 GMT+01:00
Das mit dem Eiweiß und Kohlehydraten kann man getrost vergessen. Ich möchte auch abends noch eine Pizza essen können. Es ist völlig ausreichend 5 Stunden keine Kalorien zwischen den Mahlzeiten zu sich zu nehmen.
Bei mir kommt noch dazu das ich Fleisch, Wurst, Milch und alles tierische (ausser Käse) seit dem weglasse. Ich bin auch nicht so verbissen an die Sache ran gegangen. Einmal im Monat bin ich auf die Waage und habe mich gewundert das das so einfach ist. Am Anfang ist es etwas schwierig, auf die Knabbereien zwischendurch zu "verzichten". Aber ein bisschen Wille und mit dem Ziel vor Augen klappts.

Damit habe ich 26 Kilo verloren, die ich nicht vermisse ;-)

Veröffentlicht am 12.03.2011 20:07:58 GMT+01:00
Also ich würde bei jeder Art von Diät auch immer bedenken, dass neben dem Hungergefühl der Seelenhunger eine Rolle spielt.

Mein Buchtipp dazu ist:
Das Fragen- statt Diät-Buch: Bewussterer Umgang mit dem Seelen-Joker Essen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2011 19:43:27 GMT+01:00
Ich hab das Buch "Schlank im Schlaf für Berufstätige". Mir hats bis jetzt geholfen da ich jetzt weis auf was ich achten sollte. Es ist keine Wunderdiät und man verliert nicht die Kilos übernacht. Aber man nimmt ab.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ratgeber und lifestyle Diskussionsforum (124 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Mygenes.co.nz zeight vernachlassigung durch die Eltern verrursacht Homosexualitat 0 04.10.2014
unverschämte Verkäufer(innen) 119 17.09.2014
Suche ein Buch, zu mir selbst Finden! 93 27.08.2014
Vegetarier VS Fleischesser 304 05.08.2014
Rundfunkzwangsbeitrag ab 2013 - Diskussion und Gegenwehr 2 05.08.2014
"Schlank im Schlaf" - Wer hat Erfahrungen mit dieser Diät gemacht? 128 29.07.2014
Nur noch im Mai für 0,99 € Selbstfindung in "Frau Feders Frühlingstherapie" (Eigenwerbung) 0 16.05.2014
Ratgeber Depressionen/Burn-Out für Frauen 29 03.05.2014
Ratgeber zur Selbstfindung 54 21.02.2014
Veränderung der Gesellschaft durch Migranten 2 06.02.2014
Was läuft falsch in unserer Gesellschaft? 2026 07.11.2013
Selbsthypnose, bringt wirklich was? 53 06.11.2013
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  79
Beiträge insgesamt:  129
Erster Beitrag:  17.06.2010
Jüngster Beitrag:  29.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 22 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen