gesucht: Buchtipp Eigenmotivation


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 48 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.12.2008 18:09:13 GMT+01:00
gonzales17 meint:
Ich habe zZ einige Betätigungsfelder für die ich mich selbst motivieren muss, was mir oft sehr schwer fällt. Mangels wirklichen Zeitdrucks schiebe ich die Aufgaben gerne vor mir her. Ich bin daher für jeglichen Tipp zum Thema Selbstmotivation in Buchform dankbar!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.12.2008 15:14:05 GMT+01:00
Zebulon meint:
Ich sehe - du erkennst das wichtigste, daß Motivation und Einsicht nicht das Selbe ist. z.B. man weiß, daß man lernen muß, ist aber zu faul, man weiß auch, daß der Stoff interessant wäre, ist aber zu ...
Was du brauchst, ist also Selbstdisziplin (!) -
- um das zu tun, was deine eigene Einsicht dir befiehlt. Denn, wenn du etwas als richtig und notwendig erachtest, bist du ja schon motiviert - du bist nur zu faul ... (entschuldige bitte). Ich empfehle dir dazu "Das drei Mahlzeiten Prinzip" von Anton Bulfon - nicht um abzunehmen - sondern um täglich aufs Neue deiner Emotion (Hunger/Faulheit etc.) zu zeigen, er eigentlich der Chef im Haus ist ... Mahlzeiten reglementieren ist fasten auf Zeit - man lernt dabei, sich zu disziplinieren - und sich dafür zu belohnen. Das wirkt allgemein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2008 02:12:20 GMT+01:00
J. Pulver meint:
Wenn du dir Ziele setzten willst, die dich wirklich motivieren, dann empfehle ich dir das Buch "Ein neues Leben in 7 Tagen" von Paul McKenna.
Für den Anfang ein Tipp aus dem Buch:
Sobald du an diese Aufgabe zufällig denkst und dabei ein leicht negatives Gefühl bemerkst, ist das genau der richtige Zeitpunkt, um mit der unliebsamen Arbeit anzufangen. Denn die negativen Emotionen sind allesamt Botschaften vom Unterbewusstsein, die helfen, das zukünftige Probleme gar nicht erst auftreten.

Wenn du dich gar nicht aufraffen kannst, dann fange mit einem winzigen Schritt an, z.B. schreibe EINEN Satz, wenn du eine ganze Diplomarbeit schreiben sollst. Danach kannst du dich nochmal fragen, ob du nicht doch lieber etwas anderes machen willst, aber wenn du schonmal dabei bist, wirst du es meistens auch länger durchziehen.

Ich habe auch viel Erfahrung mit dem "inneren Schweinehund" ^^ und hoffe, ich konnte dir etwas helfen...

Veröffentlicht am 25.03.2012 10:42:05 GMT+02:00
Halbaffe meint:
Einen Tipp hab ich auch.
Glück: Autogenes Training im Alltag
Sich selber helfen, auch in Sachen Selbstdisziplin. Muss ja nicht immer völlig freudlos sein. Ich hoffe, das ist das richtige.

Viel Glück

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2012 14:35:09 GMT+02:00
Helga Burger meint:
Bin ich auch der Meinung, ein autogeneses Training selber zusammen stellen oder eine gute EntspannungsCD, ein schönes Wetter und wenn es einem gut geht, das ist doch schon genug Motivation.
Es heißt "Den inneren Schweinehund überwinden", Obst essen, ein gutes Essen zubereiten, einen guten Kaffee mit dem Partner oder Freunden genießen. Es bedarf oft nicht soviel von Motivation - schon etwas anderes tun ist doch schon was.

Viel Erfolg

Veröffentlicht am 30.03.2012 07:47:54 GMT+02:00
hwolfste meint:
"Motiviere dein Leben!" - sende ich auch gerne einmal kostenlos als eBook. Aber nur an den Verfasser dieser Frage hier :-)
Gibt es aber nur als eBook im Moment. Format pdf,mobi oder ePub bitte angeben.

Über meine Autorenseite findest du/Sie den Kontakt.

Viele Grüße
Hagen Wolfstetter

Veröffentlicht am 10.04.2012 09:45:03 GMT+02:00
W. Rösel meint:
Meine beste Methode mich permanent gut zu fühlen, liegt in dem einfachen Geheimnis, mich permanent gut zu fühlen! Jeder der sich gut fühlt, ist auch motiviert, für die Dinge die für ihn persönlich wichtig und nötig sind. Alles andere ist sowieso unnötiger Ballast--oder auch Energieverschwendung!
>Wie würde es sich anfühlen, mich unentwegt glücklich und sicher zu fühlen<
Das ist eine Befähigung, die während dem Denken schon das gewollte Gefühl mit sich bringt...

Veröffentlicht am 03.06.2012 21:41:12 GMT+02:00
Brother75 meint:
Hallo,

versuche es mal mit der Autorin Kerstin McNichol. Sie hat Buecher geschrieben wie "Die Ewigkeit dauert ein Jahr", dies ist autobiographisch und erzaehlt von der gefaehrlichen Beziehung mit einem Psychopathen. Sie blieb die gesamte Zeit ueber selbst motiviert. Muss man lesen, um zu kappieren. Ist auf alle Faelle kein, "Ich-armes-Opfer" Buch, sondern gut erzaehlt und fair. - Scheint was fuer dich zu sein.
Darueberhinaus, "Nur fuers Wochenende.. oder zwei Jahrhunderte", laesst sich nicht leicht einordnen, ist aber ebenfalls ein sehr lesenswertes Buch. Gehe einfach mal auf die Website. www.kerstinmcnichol.yolasite.com

Veröffentlicht am 03.06.2012 22:56:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.06.2012 22:58:51 GMT+02:00
Roy Spitzke meint:
Hallo,

ich empfehle (natürlich) mein eigenes E-Book zum Thema:

Autosuggestion für Anfänger

Darin erkläre ich nicht nur, warum Einsicht und Wollen nicht ausreichen, sondern stelle auch Schritt für Schritt unterschiedliche Methoden vor, das eigene Verhalten zu steuern.

Einfach mal in die kostenlose Leseprobe schauen :)

Schöne Grüße
Roy Spitzke

Veröffentlicht am 06.06.2012 17:59:44 GMT+02:00
Hallo, nächste Woche erscheint die neu lektorierte und völlig neu gestaltete 2. Auflage von "Nimm Dein Leben selbst in die Hand" von Andrea Christiansen.
Das wird es auch als E-Book geben. Du findest darin nicht nur Erklärungen, wie deine Verhaltensmuster entstanden sind, sondern auch praktische Übungen, daran etwas zu ändern.
Ein weiters hilfreiches Buch ist "Das kleine Buch des magischen Glücks". Hier lernst du, wie du ganz einfach mit EFT-Emotional Freedom Techniques deinen inneren Schweinehund überlisten kannst. Vermeidenshaltungen enthalten starke Emotionen, welche eben gerade zu diesem Verhalten führen. Mit EFT lassen sich behindernde Emotionen sehr gut lösen und neue "Lokomotiven" zu erwünschtem Verhalten einbauen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 07:42:59 GMT+02:00
Leseratte meint:
Schau mal nach den Büchern von Neil Fiore

Veröffentlicht am 20.08.2012 17:55:25 GMT+02:00
JK meint:
Ganz neu und passend: "Die Billard-Strategie" von Jamal Khan.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2012 20:31:53 GMT+02:00
Buch-Club meint:
Himmlische Schicksalshilfen! Motiviert

Veröffentlicht am 06.09.2012 23:57:24 GMT+02:00
Lieber gonzales17!

Motivation entsteht (meiner Ansicht nach) vor allem daraus, dass man sich zwischen unterschiedlichen Bedürfnissen entscheiden muss. Bedürfnisse differenzieren sich durch Bildung und Bildung bedeutet auch wieder: Vielfalt. Ich kann also gerade kein Buch empfehlen, sondern nur Bücher, bzw. eher Themen, die durch Bücher (aber nicht nur durch sie) vermittelt werden.

Ich habe gerade in das Buch von Roy Spitzke (Autosuggestion für Anfänger) hineingeschaut. Das scheint mir in gewissem Maße ganz in Ordnung zu sein. Es nimmt einen praktisch bei der Hand. Ich würde an diesem Buch seine Esoterik kritisieren. So schreibt Spitzke (Pos. 410), man solle jede Art der Verneinung vermeiden. Diese machten Formulierungen wertlos, ja sogar gefährlich. Das ist natürlich absoluter Unsinn. Hintergrund ist, dass Neurophysiologen und Psychologen festgestellt haben, dass (1) Verneinungen mit einem hohen Energieverbrauch im Gehirn einhergehen und deshalb gerne von Gehirnen vermieden werden und (2) Verneinungen in Sätzen gerne vergessen werden und so aus einem Satz wie "Du sollst nicht töten!" ein "Du sollst töten!" werden könnte. Deshalb sollte man Verneinungen vermeiden. In logischen Argumentationen sind aber Verneinungen unumgänglich. Und sie machen auch Strukturen deutlich. "Ich finde das Buch von Spitzke toll!" - "Ich finde es übelst.": das sind zwei Sätze, die sich gegenseitig verneinen, aber beide "positiv" formuliert sind. Die Verneinung läuft hier über die entgegengesetzte Aussage. Um sich darüber unterhalten zu können, muss man die Verneinung aber auch formulieren können. Die psychologische Herleitung ist also fadenscheinig und die sozialen Effekte werden von Spitzke oft wenig beachtet. Doch natürlich stimmt die Aussage rein praktisch erstmal als guter Ratschlag.

Mit freundlichen Grüßen,
Frederik Weitz

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2012 16:38:43 GMT+02:00
Hallo minusmotivation´,
das Problem bei der Motivation, so wie es heute verstanden wird ist, dass jeder darauf wartet motiviert zu werden. Das klappt nicht bei jedem! Es gibt von mir ein neues eBook bei Amazon Kindle mit dem Titel: positiv denken! und was passiert dann? das auch Motivation und Leistung behandelt. Es hilft, sich selbst dauerhaft zu motivieren. Dazu gibt es keine Tipps und Tricks sondern einen Weg sich selbst zu motivieren, wenn man das möchte. Bei Amazon in der Suchleiste den Buchtitel eingeben und schon ist man beim Angebot. Mit "Blick ins Buch" besteht die Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen. Es kostet € 5.94.-.
Reicht die Motivation um dieses Buch zu lesen?
Viel Erfolg

Veröffentlicht am 22.10.2012 13:49:54 GMT+02:00
kreativ meint:
Nun, ich würde dieses Buch empfehlen:
Meine Ziele, meine Ausreden und ich: Wie Sie Ihre Ziele finden und erreichen

Veröffentlicht am 22.10.2012 14:45:45 GMT+02:00
Melanie W. meint:
Hallo Gonzales17! Ich habe mir vor kurzem ein Hörbuch gekauft: NEU - Hörbuch: Mentaltraining & Imagination: Wünsche visualisieren - Ziele verwirklichen - erkennen und nutzen Sie die Macht der Gedanken - mit Erklärungen und Anleitungen (Doppel CD)! Ich kannte die Mentaltraining-Beckers-Reihe schon vorher und fand die paar Hörbücher, die ich mir zugelegt hatte, recht gut. In diesem neuen Hörbuch geht es darum, das Mentale Training zu erlernen, dass man dann in jedem beliebigen Bereich einsetzen kann. Mir hat es in verschiedenen Bereichen meines Lebens bereits geholfen und unter anderem auch meine Motivation betreffend. Vorher wusste ich zwar oft, dass gewisse Dinge gemacht werden müssen, allerdings hörte es manchmal beim Wissen darum regelrecht auf - das ist jetzt anders. Mir hat dieses Hörbuch sehr viel gebracht und ich denke, dass ich es noch nicht einmal ausgeschöpft habe!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2012 14:55:27 GMT+02:00
Würde das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" von Nathaniel Branden uneingeschränkt empfehlen. Es zeigt auf, warum und wie wir uns gerade mal wieder Steine in den Weg legen. Welche Mechanismen unseren Erfolg verhindern und vor allem, wie wir da rauskommen. Dieses Buch kann ein Leben nachhaltig verändern (laut Vera F. Birkenbühl). Ist auch meine Meinung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 15:41:57 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.10.2012 22:41:21 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 28.10.2012 17:43:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.10.2012 17:56:22 GMT+01:00
Sileah meint:
Ich habe gerade ein recht interessantes Hundebuch gelesen ("Der Hund in Deinem Kopf" http://www.amazon.de/Hund-deinem-Kopf-Selbst-Coaching--Hundeerziehung/dp/384042013X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1351442439&sr=8-1).

Darin geht die Autorin darauf ein, sich das Ergebnis positiv vorzustellen. Das klingt so esoterisch und nach rosa Brille, ist es aber nicht. Die Arbeit (in dem Fall mit Hunden) muss ja dennoch gemacht werden.

Bei mir wäre es zum Beispiel Geschirr spülen. Ich hasse es.
Ich kann jetzt entweder denken, örgs, schon wieder...na ich mach's halt. Oder ich stelle mir vor, wie schön es ist, morgens aufzuwachen und alles ist schön sauber. Damit belüge ich mich nicht, denn ich freue mich wirklich darüber.

Das geht in vielen Bereichen: Wohnungssuche, Diät etc. Wenn ich das Bild im Kopf habe, wie sehr ich mich über ein positives Ergebnis freue, wie mir ein Lieblingskleidungsstück wieder passt, ich eine Wohnung schön gestalte etc.pp. ist meine Motivation eine ganz andere.

Ach so Buch-tipp: ein Uralt-Buch und mit dementsprechender Vorsicht zu lesen: Alles ist erreichbar.

Veröffentlicht am 02.11.2012 22:05:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2012 04:41:24 GMT+01:00
Hallo Gonzales,

weiß nicht, ob es in Deinem/Ihrem Fall passt, aber ich finde das folgende Buch von Eugen Simon super:

GEDANKENDOPING - Erfolg im Leben ist kein Zufall

oder hier, meine Rezi:

http://www.amazon.de/product-reviews/1409200086/ref=cm_cr_dp_synop?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending#R7HIDA28IRCA9

Beste Wünsche und liebe Grüße
von Freya

17.11.2012
Entgegen meines ursprünglichen Kommentars, sind wieder 5 Bücher auf Lager. :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.11.2012 19:17:54 GMT+01:00
Dein Problem hört sich nach klassischer Prokrastination an. Vielleicht ist "The Now Habit" von Fiore interessant für dich. Oder einer der Tipps, die du auf www.civil-warrior.com findest. Viel Erfolg!

Veröffentlicht am 09.11.2012 22:16:49 GMT+01:00
GuckInDieLuft meint:
Etwas ungewöhnlicher tipp... vor kurzem entdeckt: maximilian noob hat sich über (schöne) gedichte selbst motiviert... klein aber fein und sinnig - ein weg auch für andere...? was für beziehungen und so
gedichte eines verlassenen mannes zum loslassen und verlieben

Veröffentlicht am 13.11.2012 10:03:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.11.2012 10:05:49 GMT+01:00
Hallo Gonzales 17,

im Bereich der Eigenmotivation gibt es eine Reihe von Methoden. Einige helfen, den "Schwung" der anfänglichen Begeisterung aufrecht zu erhalten. Sie bauen darauf, eine gewisse Struktur im Alltag zu etablieren. Andere Methoden helfen durch bestimmte, sinnvolle Zielformulierungen. Eigenmotivation ist eines von mehreren Themen meines E-Books. Auf dem Cover ist aktuell noch ein fieser Tippfehler – obwohl das neue Cover bereits hochgeladen ist. Das Buch findest du hier: Ninjatechniken für Autodidakten, Studenten und Lifelong Learner. Motivations-, Organisations- und Lernmethoden für alle, die besser, schneller und nachhaltiger lernen wollen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.11.2012 22:55:21 GMT+01:00
Mathew Lovel meint:
http://tinyurl.com/bunr855 ;)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ratgeber und lifestyle Diskussionsforum (123 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  46
Beiträge insgesamt:  48
Erster Beitrag:  28.12.2008
Jüngster Beitrag:  07.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 18 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen