Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > pop Diskussionsforum

Gibt es Gott?

Diese Diskussion hat die maximal zulässige Länge erreicht. Weitere Beiträge sind leider nicht mehr möglich. Neue Diskussion starten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
126-150 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 18:50:17 GMT+02:00
@Amahagene
"Mal ne frage, sollten wir nicht dem Teufel sogar dankbar sein für seine verführung Adams und Evas?"
---
Angenommen, jemand stiehlt dir deine ganze CD-Sammlung. Bist du ihm dankbar dafür?
Angenommen, jemand spannt dir die Freundin/Frau aus. Bist du ihm dankbar dafür?
Angenommen, jemand lügt dich an und betrügt dich. Bist du ihm dankbar dafür?

Ein Leben unter der Herrschaft Gottes ist niemals willenlos, denn er hat uns den freien Willen gegeben, und er wird uns niemals manipulieren. Der einzige, der uns ständig zu manipulieren versucht, ist der Widersacher. Und hat dieser Gutes für uns im Sinn? Da er schon Adam und Eva angelogen hat, denke ich nicht, dass er Gutes für uns möchte.

(Johannes 8:44) Jener [der Teufel] war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge].

Wofür bedankst du dich bei ihm? Dass er dich angelogen hat? Dass er dir den ewigen Tod verschafft?

Veröffentlicht am 19.10.2011 19:17:43 GMT+02:00
Steffen Frahm meint:
Ja.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 19:33:06 GMT+02:00
Saubaer meint:
@Flanigan

sorry, das ich mich auf dein Post melde.

Dein Bsp. hinkt. Seit 1000enden Jahren hauen sich die Menschen die Köpfe ein und die Grenze ist Religion. 1939-1945 war eine fürchterliche Zeit mit perversem Gedankengut.
Aber Hitler ist nicht jeder Atheist. Genauso wie die Folterknechte in Hexenprozessen nicht die Christen sind.
Wir halten uns an alle Gebote und schaffen erstmal alle Fotoapperate, Kameras und Fernseher ab. Wir dürfen uns ja kein Bildnis der Schöpfung machen. Außerdem steht in vielen Bibeln >Du sollst nicht töten< nicht morden. Was natürlich vollkommen Unmöglich ist.
Aber wenn Gott der ultimative Schöpfer ist, ist er immer auch Schuld.

"Und wer soll Schuld sein? Gott? Nein, das passt nicht zusammen." Stimmt, weil es ihn so eben nicht gibt.

Veröffentlicht am 19.10.2011 20:32:55 GMT+02:00
Bonsai meint:
Ja, mich gibt es wirklich!

Veröffentlicht am 19.10.2011 23:24:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 20:07:36 GMT+02:00
@Saubaer
"Dein Bsp. hinkt."
---
Das denke ich nicht. Es ist egal, welche Zeitepoche du herannimmst, die Ergebnisse sind alle dieselben. Egal, welches Volk, egal welche Regierungsform. Das Beispiel wurde von mir gewählt, um einen Sachverhalt zu verdeutlichen. Auf andere Bereiche umlegen kann ihn hoffentlich jeder selbst.

Übrigens, du musst dich nicht entschuldigen, wenn du mitdiskutierst. Wir sind hier ja in einem Forum, da kann jeder mitschreiben, oder? ;-)

Gott zu beweisen ist einfach. Mit einigen wenigen Sätzen ist das geschehen. Hebräer 3:4 habe ich ja schon zitiert (du erinnerst dich sicher).

Zitat: "Aber wenn Gott der ultimative Schöpfer ist, ist er immer auch Schuld."

Ist das eine zwingende Logik? Deckt sie alle Spektren des Mensch-Seins ab? Bitte bedenke folgendes: Gott hat uns die Willensfreiheit gegeben. Wir dürfen entscheiden, ob wir gut oder böse handeln wollen. Wenn wir uns entscheiden, seinen Willen zu ignorieren, dann sind WIR Schuld, nicht er. Beispiel: Wenn ich dich anlügen würde, wäre dann Gott schuld? Nein, dann wäre ich schuld. WIR haben die Möglichkeit, uns für oder gegen etwas zu entscheiden, und deswegen haben WIR auch die Verantwortung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 23:45:10 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
ganz einfach: das ist immer mit dir das selbe, dass du die Bibel nicht kennst. Nur gewissenhaft die Bibel lesen hilft dir viel verstehen..
für dich aus Respekt erkläre. Das Kind von Geburt ist sovieso sündig,
lügen, stehlen, vergewaltigen und töten, oder etwas dafon liegt in senen Genen, von den Vorgenerationen. Nur Erziehung (eventuel) lässt sich alles nicht weiter enwickeln. Jesus gesagt: "den Kinder gehört Gottes Reich". wenn sie in Somalia sterben sind sie von ganzem
Krampf erlöst und geniessen die Ewigkeit mit Gott, wobei absolut bewust. Sie werden später aufverstehen im Körper. Sie leiden nicht mehr. Noch dazu: die Verbrecher waren mal auch Kinder, heute sie lügen, stehlen, vergewaltigen und töten. Früh gestorbene (physisch) Kinder werden nie Verbrecher. Ich glaube nicht, dass du leidest.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 23:57:10 GMT+02:00
Vito Ferrero meint:
Ihr seid allesamt auf dem Holzweg! Das Universum wurde weder durch den Urknall noch von Gott, sondern ganz klar vom fliegenden Spaghettimonster erschaffen. Glaubt ihr nicht? Beweist mir doch das Gegenteil bzw. die Nichtexistenz des fliegenden Spaghettimonsters. Das gibt es wirklich! Da ihr meine Behauptung nicht widerlegen könnt, habe ich wohl recht! Also schmeißt die Bibeln weg und verjagt den Papst aus Rom!

http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2011 23:59:51 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
Hallo, Flanigan.
Das du Gefüll hast nicht verstanden zu sein, wobei absichtlich.
100% recht. Bei mir ist es nicht mehr Gefühl. Besonders heute bin ich sicher, dass die Fragen, die Anderen an die Wand drücken, werden einfach ignoriert.
(Auch@ Hans) deswegen stelle ich fest, dass Gott für sie im Prinzip bewiesen worden ist. Es bleibt nur wer von ihnen Mut hat das zusagen

Veröffentlicht am 20.10.2011 00:12:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 00:13:46 GMT+02:00
Lbee a See meint:
Möge er euch nicht beistehen. Aber Google hat das schon, viel zu spätes Thema!

Veröffentlicht am 20.10.2011 00:26:53 GMT+02:00
@ Bonsai
Stimmt, ein Bekannter von mir besitzt einen Bonsai.

@ Vito
Zum Glück, hatte schon befürchtet hier kommt ne jemand vorbei, der die Wahrheit kennt;)

@ Eugen
Danke für den Respekt. Den habe ich auch, sonst würde ich hier nciht schreiben.
Nach der Logik könnte man genauso gut alle Menschen töten, sind ja eh Sünder! Was garantiert, dass ein Mensch wirklich all diese Sünden begeht von denen du hier ausgehst? Ich gebe zu dass ein perfekter Mensch zu sein beinahe unmöglich ist, besonders nach christlichen Moralvorstellungen, aber das schließt nciht die theoretische Möglichkeit aus. Was wäre mit so einer Person? Und was ist mit Verhältnissmäßigkeit? Wieso werden alle gleich bestraft, obwohl die Vergehen von Massenmord bis zur kleinen Notlüge variiren?
Und sind die Gene der Menschen nicht von Gott vorgegeben? Heißt es dann nciht dass Gott uns die Sünde "einprogrammiert" hat? Leben wir nciht unter Bedingungen, der Umwelt, die es uns schwer bis unmöglich machen keine Sünden zu begehen?
Ja ich leide nciht besonders, zumindest nciht mehr als bei unserem westlichen Lebensstandart üblich, allerdings sehe ich das Leid in vielen anderen Regionen der Welt, oder von schwer Kranken, mit denen ich peröhnlich zu tun habe. Mir geht es bei dieser Diskussion nicht um meine Situation.

@ Flanigan
Ist verziehen;)
Hm, das heißt deine Antwort auf meine Frage lautet, dass du keine geben kannst, weil wir Gottes Hintergründe nicht kennen?
Nehmen wir an, ein Mensch würde sich vollkommen gerecht verhalten, allen Regeln entsprechen. Wieso musste er dann auf der Erde Leid ertragen?

@ Saubaer
"Aber wenn Gott der ultimative Schöpfer ist, ist er immer auch Schuld."
Ja, letztendlich wäre das die Folge des Kreationismus, wenn man alle Naturgesetze berücksichtigt.

LG BS

Veröffentlicht am 20.10.2011 01:55:13 GMT+02:00
Lbee a See meint:
Man glaubt es kaum, ein Schutzraum.
Für BS: Du hast das Mädchenrätsel, das der von mir so überschätzten wie geliebten Azumi galt ja verraten. Dann weißt du ja auch, dfass Gott, also der aus der Bibel, als Erster alle 10 Gebote in Tateinheit mit mind. 6 der 7 Totsünden an einem Vormittag brach. Er führte sich selbst sogar in Versuchung und machte sich sein eigenes Bildnis, er log, bertrog, neidete stahl, tötete, begehrte was er tötete, wahr überheblich, gieridm geizig, lüsternd, lästernd, nur ob er sich der Völlerei im kulinarischen Sinne schuldig machte ist anzunehmen, da er sonst auch noch neben der Faulheit die Vergesslichkeit auf seinem Zettel hätte, aber Vergesslichkeit wurde womöglich nur vergessen als Sünde aufzuschreiben, was sie immanent beweist. Ein perfekter Mensch.

Veröffentlicht am 20.10.2011 02:13:48 GMT+02:00
@ Lbee
Klar;), aber wenn ich das jetzt hier ausbreiten würde, dann würde die Bibel ja doch wieder Sinn machen, weil Gott dann ja doch als Vorbild für den Menschen gelten könnte. Wäre also Kontraproduktiv. Und ist es wirklich eine Sünde wenn Gott sich sein eigenes Bildnis macht? Das ist mal ein logisches Problem über das man Tage lang nachdenken kann. Ich glaube die Schöpfung selbst kann schon als ein Akt der Völlerei angesehen werden...

LG und gute Nacht BS

Veröffentlicht am 20.10.2011 02:20:29 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 07.05.2013 10:16:54 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 20.10.2011 09:12:49 GMT+02:00
Flannigan, den freien Willen (nach meinen Verständniß) haben wir doch erst seit dem wir von diesen Früchten gegessen haben und haben seine Boten unter Satans anführerschaft nicht gegen ihn Rebelliert weil er sie unterdrückt hat

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 09:19:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 20:26:09 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
Hallo Burning Sahara
ich glaube, dass du schon lange alles verstanden, warum ist es alles.
Was ist mit dir? Das einzige was dir hilft bette an Gott im namen Jesu Christi, (kein Spass):
dass er dir geerbter Fluch vergibt und deine Fehler, die du gerade in deinem Leben machst.
Jesus übernimmt alles. Finde für dich welche freie christliche Gemeinde, sie werden dich
in den schwere Zeiten unterstützen. Dadurch befreist du dich von dem Tod. Sonst lebst du
nur........ keine Ahnung 70, 80, 90? Jahre, falls kein Unfall, dein Körper stirbt und dein Geist
aus dem.........wird beobachten glückliches Leben von denen, die mit Gott leben.
Ich will dich auch fragen, ist dir die Zeit dafür was du immer schreibst nicht zu schade?
Ich zu mindest versuche den Anderen information geben, wie die Mensche können sich
von dem Tod retten. Was bekommst du, wenn du wirklich mal beweist, dass es kein Gott
gibt. Von dem Tod rettest du dich sovieso nicht. Überleg bitte das Ganze, wie ein erwachsener Mann.
Und schreibe bitte nicht mehr warum, warum, warum. Ich habe deine "warum" schon
mehr mals beantwortet. Das ist doch keine Diskussion mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 09:54:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 19:01:01 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
Hallo Saubaer,
jetzt will ich dir diese interessante Frage stellen:
-was bringt es dir, wenn du beweis, dass es kein Gott gibt?
Die Menschen die nach Gott suchen (geistschwach!!!), tun das
aus verschiedenen Gründen: Heilung von der Krankheit; die Lösung von den Sorgen, Probleme; Erretung von dem Tod.
Versuchen zu beweisen, dass es kein Gott gibt, ist eine Art gegen sich
arbeiten-kämpfen. Wenn der Mensch für sich Gott beweist, bringt Normalerweise Vorteile. Was bringt es dir im Gegenteil?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 10:21:37 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
"Nach der Logik könnte man genauso gut alle Menschen töten, sind ja eh Sünder!" - Von welche Logik schreibst du? Was fantasierst du?
Wer tötet den Menschen, auser Menschen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 10:49:36 GMT+02:00
Hallo Amahagene,

"den freien Willen (nach meinen Verständniß) haben wir doch erst seit dem wir von diesen Früchten gegessen haben"

Nein, den freien Willen besitzen die Menschen seit ihrer Erschaffung. Er ist eines der Hauptunterscheidungsmerkmale zwischen Mensch und Tier.

> und haben seine Boten unter Satans anführerschaft nicht gegen
> ihn Rebelliert weil er sie unterdrückt hat

Schauen wir doch mal, was Jesus dazu sagt:

(Johannes 8:32) und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“

Jesus meint damit seine Nachfolger, also die Menschen, die seine Lehren annehmen und Verständnis erwerben. Diese werden die Wahrheit erkennen und diese wird sie frei machen. Frei wovon? Z. B. von Irrlehren, falschen Göttern, Süchten, Versklavung. Die Bibel bezeichnet Jesu Nachfolger auch als "Söhne der Freiheit". Wo die Wahrheit ist, da ist Freiheit, während die Lüge versklavt.

vgl. hierzu die Aussagen über Satan:

(Johannes 8:44) Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge].

Veröffentlicht am 20.10.2011 10:52:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 11:01:50 GMT+02:00
"Nach der Logik könnte man genauso gut alle Menschen töten, sind ja eh Sünder!"
---
Diese Logik erschließt sich mir nicht. Ja, die Menschen sind Sünder, aber bedeutet das, dass wir Sünde treiben müssen? Wird die Welt zu einem besseren Ort, wenn wir Sünde treiben? Oder müssen wir nicht alle darunter leiden, dass andere Gottes Gebote ignorieren und Menschen über andere Menschen regieren wollen?

Zudem ist die Verheißung auf ewiges Leben daran geknüpft, dass wir Sünde MEIDEN und BEKÄMPFEN. Gott heißt die Ermordung von Menschen also keinesfalls gut. Und noch etwas: Nicht einmal die menschliche Rechtsprechung akzeptiert Mord. Sobald jemand den ersten begangen hat, jagen sie hinter ihm her und tun alles, um ihn dingfest zu machen.

Veröffentlicht am 20.10.2011 10:58:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.10.2011 11:00:34 GMT+02:00
@sahara
"Hm, das heißt deine Antwort auf meine Frage lautet, dass du keine geben kannst, weil wir Gottes Hintergründe nicht kennen?"
---
Nein, das nicht. Er hat uns alle Hintergründe, die wir wissen müssen, durch die Bibel mitteilen lassen. De facto beantwortet die Bibel alle Lebensfragen, also z. B. "Was geschieht mit uns, wenn wir sterben?", "Was ist der Sinn des Lebens?", "Wer ist der wahre Gott?", "Welche Beweise gibt es dafür, dass Gott existiert?", "Warum lässt Gott Leid zu?" etc.

> Nehmen wir an, ein Mensch würde sich vollkommen gerecht verhalten,
> allen Regeln entsprechen. Wieso musste er dann auf der Erde Leid ertragen?

Weil die Erde im Moment noch in der Gewalt Satans ist, der für uns nichts Gurtes im Sinn hat. Er möchte, dass niemand auf der Erde Gott anbetet, deswegen schürt er Zwietracht und Hass, weil er weiß, dass solche Gefühle und Handlungen die Menschen von Gott wegtreibt.

(1. Johannes 5:19) Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.

(Offenbarung 12:9) Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde IRREFÜHRT; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

Selbst ein vollkommener Mensch wie Jesus musste mit den Auswirkungen der Unvollkommenheit zurecht kommen. Er hat es damals geschafft, doch wir, die wir selbst unvollkommen sind, schaffen es nicht, machen immer wieder Fehler. Das wird uns erst gelingen, wenn wir ebenfalls die Vollkommenheit erreicht haben. Das geschieht jedoch nicht aufgrund eigener Kraft, sondern sie wird uns von Gott verliehen - nach seinem Eingriff. Vielleicht ist dir der Ausdruck "Millenium" ein Begriff. Es handelt sich um die Tausendjahrherrschaft Jesu über die Welt, die in der Offenbarung prophezeit wird. Dies wird eine Zeit großer Umwälzungen sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2011 16:41:09 GMT+02:00
Saubaer meint:
@ Eugen

Nur Freiheit!

Veröffentlicht am 20.10.2011 19:00:00 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
ich habe dich verstanden, schade.

Veröffentlicht am 21.10.2011 01:49:55 GMT+02:00
@ Eugen
Der Satz mit der Logik bezog sich auf diesen:
"Früh gestorbene (physisch) Kinder werden nie Verbrecher"
Ich fand den nciht so toll, weil man daraus genau die Schlüsse ziehen kann, die ich weiter oben schrieb.
Warum ich hier überhaupt schreibe?
In diesem Thread konkret, weil ich das anderen zugänglich machen möchte, was ich für die Wahrheit halte. Du bist der Ansicht, sie verdienen es, dass du ihnen von deinem Glauben berichtest, den du für die Wahrheit hältst.
Ich bin der Ansicht, dass sie es Verdienen auch eine Gegendarstellung zu höhren/lesen, die ich für die Wahrheit halte.
Der Threadsteller hat eine Frage gestellt. Aufgrund der Natur dieser Frage, bleibt mir nichts anderes übrig, als die hier angeführten Beweisführeungen zu widerlegen, da ein eigenständiger Beweis zur einfachen These: "Es gibt keinen Gott" nicht möglich ist, man nur die verschieden, ausformulierten Gottesvorstellungen widerlegen kann.
Zu deiner Frage:
Einerseits die von Saubaer bereits erwähnte Freiheit, andererseits die von mir fast genauso geschätzte Wahrheit. Die ist nähmlich im Informationszeitalter (heißt ja nicht umsonst so) eines der wertvollsten Güter.
Auserdem bin ihc mir ziemlich sicher, dass es keinen Gott gibt, dass kann ich dir versichern, auch wenn du anscheinend das Gegenteil von mir annimmst.

@ Flanigan
Der Satz war keineswegs als Aufforderung gemeint. Es war die Schlussfolgerung aus Eugens Logik.
Ich lass das, was du geschrieben hast, jetzt mal so stehen, weil ich gerade todmüde bin, und ich tatsächlich keine Argumente dagegen habe;)

LG BS

Veröffentlicht am 21.10.2011 08:06:18 GMT+02:00
test meint:
God is dead
and no one cares
if there is a hell
I ll see you there.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.10.2011 08:19:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.10.2011 08:26:20 GMT+02:00
Eugen Stocker meint:
Hallo lieber Burning Sahara
Erstens es tut mir Leid, dass du so müde bist.
Das kenne ich auch und verstehe dein Zustand sehr gut.
Zur Zeit baue ich meine Stunden ab, konnte dir auch behilflich sein, wir
trefen uns aber nur im Forum. Warscheinlich, fange ich an zu verstehen,
daß du aus Müdigkeit schon ganze Zeit erfasst nicht alles, was ich schreibe.
Verdächtig aber, daß du aus meinen Posten nur die Momente nimmst, die du
gegen mich bequem ausnutzen kannst, statt zu mindest alles zusammen legen.
Auserdem ändert sich ganze Logik von dem was ich schreibe.
Ein Beispiel: "Früh gestorbene (physisch) Kinder werden nie Verbrecher" -
unterschiebst du mir als Vorwurf und machst über mich kein tolles Bild,
statt das Ganze zu betrachten, weil dann hast du kaum Chance.
Weil das Ganze sagt über Gott, oder für Gott und gegen Ihn
hast du kene Chance. Aber dieser kurzer Satz spricht GEGEN mich,
was dir gut passt. Hast der Link von meinem Beitrag auch (ich hoffe zufällig) nicht
zugefügt. Das ist nur deine Strategie.
Ich habe schon gesagt, das ist keine Diskussion mehr, wo du gewinnen willst
nicht mit Argumenten, sondern per mich zu unterdrücken. Ich merke das schon
seit einige Zeit: ich meine daß die Posten von mir werden zwischen Zeilen
gelesen. Ich kann auch verstehen, wahrscheinlich weil du müde bist.
Aber ich kann dir eins sagen: die Menschen, die ohne Gott leben
sind nicht frei. Sie befinden sich unter Kontrolle des Teufels und
die Demonen korrigieren die Gedanken von diesen Menschen sowieso.
Ich bin schon bereit zu deinen unargumentirten Widersprüche, lass
dich mal aber überaschen.
Jetzt gehe ich schon zurück zu den Kinder die in Somalia von Hunger
und Krankheiten sterben, aber nicht nur dort, selbst bei uns.
Was sagst du der Mutter von ihrem gestorbenen Kind, zbs von Krebs?
Wie willst du sie trösten?: daß dir das Leid tut? (was bei uns sehr beliebt ist).
Oder erzählst du ihr die Evolutionsteorie. Du hasst im Leben noch nie
gesehen und gehört wieviele Menschen bei solchen Situazionen
die Hoffnung bekommen, daß es Gott doch gibt, daß Er um gestorbenen
Kinder jetzt sorgt und das die Eltern sie wieder sehen werden.
Versuch's bitte das du, oder Saubaer auf keinem Fall zynisch widersprechen.
zbs ironisches: -warum (eure "warum") Gott hat das überhaupt zugelassen".
Ich sage dann: -"es gibt so was nicht, schon wieder das Selbe!!!"
Und ich sage noch dann: -Wieviele Menschen die Gott vertrauen (bevor was passiert)
dank Glauben und Gebete waren selbst von solchen hoffnungslosen Krankheiten
(oder ihre Kinder) von Krebs geheilt. Du weisst davon gar nichts, aber schade.
Und du willst von diesen Menschen mit dem zynischen "es gibt kein Gott" die
Hoffnung weg nehmen?
Ich bitte den Herr, daß Er dir Weissheit schenkt und daß du nicht Müde bist.
Mach's gut und sei gesund.
Diskussion ist gesperrt

Kürzliche Einträge in pop Diskussionsforum (908 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Diskussion:  pop Diskussionsforum
Teilnehmer:  347
Beiträge insgesamt:  10000
Erster Beitrag:  12.09.2011
Jüngster Beitrag:  08.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 13 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen