Kunden diskutieren > pop Diskussionsforum

War Jesus wirklich Zimmermann oder.....


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-50 von 64 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2012 11:05:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.06.2012 17:33:33 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
"dass über Jesus keine Zeitzeugenberichte existieren. Das ist so jedoch nicht richtig. Matthäus, Johannes und Markus waren Zeitgenossen Jesu und haben viel Zeit mit ihm verbracht"
Flennigan, Flennigan, das kansst Du nicht ernst meinen. Die gesamte theologische Welt ist sich einig darüber das keiner der genannten Autoren tatsächlich auch der Autor ist geschweige denn ein Zeitzeuge. In Markus wurden Geschichten zusammengetragen um ein Glaubensbekenntnis niedergeschrieben, sowohl die Autoren des Matthäus- als auch des Lukas-Evangeliums haben von Markus nachweislich abgeschrieben, der größte Teil entspringt jedoch der Phantasie der Autoren (erkennbar an Details und dem Schreibstil), und Johannes ist frei erfunden. Dieses Evangelium gehört nicht einmal zu den synoptischen Evangelien! Die neutestamentarische Forschung hat dieses mehr als eindeutig und einfach zu verstehen nachgewiesen. Je später die Evangelien geschrieben wurden, umso phantastischer und heroisierender werden sie, genau deshalb haben es die späteren apokryphen auch nicht mehr in den Kanon geschafft. Ein zauberndes Jesuskind, ein Jesus der aus Lehm Spatzen formt und diese lebendig macht? Glaubst Du das tatsächlich auch? Nicht einmal Paulus hat Jesus jemals zu Gesicht bekommen, und er war am nächsten an ihm dran. Aber statt sich über ihn die Finger wund zu schreiben geht er auf das Leben Jesu überhaupt nicht ein. Fällt Dir das nicht selber auf?
Und während es die Kreuzigung in alle vier Evangelien schafft konnte sich nur ein 'Zeuge' an die so hoch gelobte und wichtige Bergpredigt erinnern? Und mit den tatsächlichen historischen Daten scheinen es Deine sogenannten Zeitzeugen auch nicht wirklich ernst zu nehmen.
Deine Bücher passen nachweislich vorne und hinten nicht zusammen, Sie widersprechen sich ständig,sind gespickt mit Fehlern und wurden hunderte von Male verändert. Aber all diese Tatsachen blendest Du weiterhin aus um in Deiner Traumwelt zu leben.
Faszinierend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2012 11:27:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.06.2012 11:29:30 GMT+02:00
Saubaer meint:
Das ist auch wieder so'n tolles Argument. Ich hatte echt schmunzeln müssen bei dem Post.

Ja, ja Warum kann ein Vogel fliegen? Na, weil Gott ihn in seiner unendlichen Weisheit sooo erschaffen hat. OK, und warum gibt es eigentlich Pinguine oder Strauße?????? Hm!

Ne, Flanigan und Ähnliche sind schon putzig. OK jetzt wo wir sogar bis ins All fliegen können ist natürlich der Himmel gar nicht der Himmel. Es doch ein ganz anderer Himmel gemeint, weil es im engl. dafür ein anderes Wort gibt. Coole Begründung. Welcher Sprache war Jesus nochmal mächtig. Äh, englisch??????

Übrigens find ich Village People gewagt, die verstehen doch nicht wahre Liebe würde Eugen sagen. ;-))))))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2012 12:39:54 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
"Welcher Sprache war Jesus nochmal mächtig. Äh, englisch??????"

ROFLMAO, yep, Englisch, wie sagte schon der große Texas Governor Ma Ferguson:

"Jesus Christ spoke english, if it's good enough for him, it's good enough for me"

Eugen würde eher Sagen: Village People nicht wissen wovon sie singen tun, da sie hömosexualitäter sind.

Ist Dir übrigens aufgefallen das unser Freund Ricerca bisher nicht wirklich nach Belegen für die Evolution, z.B. gemeinsame Abstammung, gefragt hat und auch bisher noch keinen einzigen Beleg zu irgendeiner seiner Behauptungen hinzugefügt hat? Auch das die neutestamentarische Forschung das Nt komplett (logisch und nachweisbar) zerlegt hat scheint ihn nicht zu interessieren, zitiert er doch fleißig weiter aus seinem Groschenroman.

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2012 16:48:18 GMT+02:00
Grendel meint:
Lege mal so für zwischendurch If I Were a Carpenter auf...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 00:56:31 GMT+02:00
Itna Tsirhc meint:
""Ne, Flanigan und Ähnliche sind schon putzig.""

Sicher?
Ist es nicht eher traurig oder bedenklich, dass im 21 Jh. noch solche Leute in einem "gebildeten Land" herumlaufen?

Unglaublich!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 11:47:52 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
Es gibt im 21. Jahrhundert, der Zeit der totalen medialen Überflutung, auch noch den guten alten Zirkus. Es hat auch irgendwie einen gewissen nostalgischen Charme. Ist es nicht amüsant zu sehen das diese Religionsclowns aus einer längst vergangenen Zeit mit Gehirnen die noch auf die broncezeit gepolt sind heute nur noch einem einzigen Zweck dienen, der Unterhaltung?

Veröffentlicht am 07.06.2012 12:05:34 GMT+02:00
Movie&Score meint:
Oh man, und ich dachte immer ich hab Probleme.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 13:21:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.06.2012 13:32:59 GMT+02:00
Grendel meint:
Wer einem Transformer als Film des Jahres "verkaufen" will, hat mit Sicherheit welche....hahahaha

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2012 13:41:22 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
Der war gut.

Veröffentlicht am 07.06.2012 13:52:31 GMT+02:00
Ich kann mich noch gut an die Band "Die Zimmermänner" (u. a. "Erwin, das tanzende Messer" und "Fortpflanzungssupermarkt") erinnern, an ein Bandmitglied names "Jesus" allerdings nicht. Die Ausgangsfrage ist also eindeutig zu verneinen.

V.G.
j&f

Veröffentlicht am 08.06.2012 00:06:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 00:07:54 GMT+02:00
Movie&Score meint:
@Grendel Was soll ich von jemanden halten, der so dumme Fragen ins Netz stellt und die Menschheit mit seinem geistigen Durchfall langweilt? Vielleicht erlebe ich noch das aus der Pubertät kommst.

Veröffentlicht am 08.06.2012 08:20:52 GMT+02:00
Grendel meint:
"Vielleicht erlebe ich noch das aus der Pubertät kommst."

Erkläre mir mal diesen Satz bitte..

Denke, dass Du nicht gerade das schärfste Messer in der Schublade bist.

Veröffentlicht am 08.06.2012 09:44:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 18:11:47 GMT+02:00
Movie&Score meint:
Donnerwetter!
Jemand der diesen Satz nicht kapiert, scheint selber nicht das schärfste Messer in der Schublade zu sein.

Veröffentlicht am 09.06.2012 08:53:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2012 08:55:39 GMT+02:00
Für alle die die Wahrheit wissen wollen:

Gott bewahre

In diesem Sinne: "Seid lieb!"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.06.2012 12:34:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2012 12:35:17 GMT+02:00
Grendel meint:
»Was war Jesus von
Beruf? Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder. «

Veröffentlicht am 09.06.2012 22:38:39 GMT+02:00
Stefan Roth meint:
Möchte hier auch mal meine "Senf" dazu abgeben. In einer Doku, glaube es war BBC, kam, das die katholische Kirche, wie ja schon öfters gerne gemacht, einfach "Wundertaten" eines anderen auf Ihren "Jesus" umgemünzt haben.
Es gab einen Apollonius von Tyana von dem es geschichtliche Beweise über sein Leben gibt, nicht über seine Wundertaten, aber diese soll er wohl auch vollbracht haben und die Kirche hat wohl seine "Wundertaten" auf Ihren Jesus übertragen.

Veröffentlicht am 09.06.2012 23:34:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2012 23:35:55 GMT+02:00
Flanigan meint:
"die Kirche hat wohl seine "Wundertaten" auf Ihren Jesus übertragen."
---
Nun, das ist wohl kaum möglich, weil zur Zeit der Niederschrift der Bibel die katholische Kirche noch gar nicht existierte. Zudem waren drei der Evangelienschreiber Zeitgenossen Jesu und Augenzeugen seiner Taten: Johannes, Matthäus und Markus. Und auch Lukas war kein Phantast, der "erfundenen Geschichten" nachgegangen wäre, sondern hat genau recherchiert:

(Lukas 1:1-3) Da es viele unternommen haben, eine Darlegung der unter uns völlig beglaubigten Tatsachen zusammenzustellen, 2 so wie sie uns die überlieferten, die von Anfang an Augenzeugen und Diener der Botschaft wurden, 3 beschloß auch ich, weil ich allen Dingen von Anbeginn genau nachgegangen bin, sie dir, vortrefflichster Theọphilus, in logischer Reihenfolge zu schreiben,

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2012 01:24:12 GMT+02:00
Itna Tsirhc meint:
@Flanigan

""Zudem waren drei der Evangelienschreiber Zeitgenossen Jesu und Augenzeugen seiner Taten: Johannes, Matthäus und Markus. Und auch Lukas war kein Phantast, der "erfundenen Geschichten" nachgegangen wäre, sondern hat genau recherchiert:""

Quatsch mit Sauce!
Wie oft hat man Ihnen eigentlich schon gesagt/geschrieben, dass dem nicht! so ist.
Als diese Herren lebten , war Jesus schon längst irgendwo, aber nicht mehr hier (wenn sie alle incl. Jesus je existiert haben sollten).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2012 01:28:19 GMT+02:00
Itna Tsirhc meint:
""»Was war Jesus von
Beruf? Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder. «""

Wo war er eigentlich vorher, so in seiner Kindheit und Jugend?
Wie hat er vor 30 so gelebt?

Nichts bekannt, also hat er da schonmal Gott gespielt und mit 30 wurde er Schauspieler und zog diese Schmierenkomödie mit der Pfählung ab.

Veröffentlicht am 10.06.2012 08:52:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2012 08:53:42 GMT+02:00
Flanigan meint:
"Quatsch mit Sauce! Wie oft hat man Ihnen eigentlich schon gesagt/geschrieben, dass dem nicht! so ist."
---
Vielleicht schon 1000 Mal, das ändert jedoch nichts daran, dass so eine Aussage falsch ist. Das sagen vor allem Menschen, die sich nicht detailliert mit der Materie befasst haben. Weißt du, wie viele Handschriften es von den Christlich Griechischen Schriften gibt?

Wenige Jahre nach Jesu Tod, ab 64 u. Z., mussten die Christen in Rom bereits mit dem Leben für ihren Glauben einstehen. Würden sie das getan haben, wenn es sich um erfundene Geschichten und Märchen gehandelt hätte? Wohl kaum. Damals lagen einige der heutigen Bibelbücher bereits vor, z. B. das Matthäus-Evangelium, einige Briefe von Paulus und Petrus.

(2. Petrus 1:16) Nein, nicht dadurch, daß wir kunstvoll ersonnenen unwahren Geschichten folgten, machten wir euch mit der Macht und Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus bekannt, sondern dadurch, daß wir Augenzeugen seiner herrlichen Größe wurden.

"Augenzeugen" ist das interessante Wort. Petrus hat nichts erfundenes geschrieben, sondern das, was er und die anderen wirklich erlebt hatte. Diese Berichte sind zu 100 % glaubwürdig, sie stammen von ehrlichen und integren Männern.

Was ist eigentlich so schlimm daran, dass die Evangelien die Wahrheit enthalten? ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2012 11:32:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2012 11:33:58 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
"Zudem waren drei der Evangelienschreiber Zeitgenossen Jesu und Augenzeugen seiner Taten: Johannes, Matthäus und Markus."
Immer noch, das Gegenteil ist der Fall, eindeutig belegt, unter anderem durch die neutestamentarische Forschung. Da Du glaubst immer wieder den gleichen Unsinn ohne Quelle posten zu müssen und Du scheinbar meinst Dich über die einhellige Meinung der gesamten theologischen Welt stellen zu müssen kann eigentlich nur davon ausgegangen werden das Du ein Internettroll bist der Spaß daran hat andere zu veralbern. Oder veralberst Du Dich gar selbst? Das wäre dann eher ziemlich dumm.

Es ist immer wieder erstaunlich das Du häufig meinst von Logik sprechen zu müssen und dann versuchst die Bibel durch die Bibel zu beweisen. Amüsant.

Veröffentlicht am 10.06.2012 14:28:17 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
"Vielleicht schon 1000 Mal, das ändert jedoch nichts daran, dass so eine Aussage falsch ist. Das sagen vor allem Menschen, die sich nicht detailliert mit der Materie befasst haben."
Tatsächlich? Nach Deinen eigenen Worten haben sich also folgende Personen nicht wirklich mit der Materie befasst:
Albert Schweitzer
Karl Ludwig Schmidt
Martin Dibelius
Joachim Jeremias
Rudolf Bultmann
Ernst Käsemann
Willi Marxsen
Ed Parish Sanders
sowie die gesamte theologische Fachwelt.
Diese Menschen haben sich also weniger mit der Materie beschäftigt als Du? Es ist kaum vorstellbar das es Menschen gibt die eine größere Arroganz an den Tag legen als Du, aber tatsächlich gibt es sie.

"Weißt du, wie viele Handschriften es von den Christlich Griechischen Schriften gibt?" Oh, eine ganze Menge, allerdings haben alle eines gemeinsam. Sie sind Kopien von Kopien von Kopien.
Das älteste erhaltene Textfragment des Neuen Testaments stammt aus dem Anfang des 2. Jh. n. Chr. und wurde in Ägypten gefunden. Es enthält verteilt auf Vorder- und Rückseite den Text Joh 18,31-33.37-38. (welches entgegen Deiner 'Fachmännischen Ansicht' nicht einmal zu den synoptischen Evangelien gehört). Man nennt dieses das Papyrus 52.
Nur, egal wieviele Handschriften es von Christlich griechischen Schriften gibt, wieso sollte dieses Argument für Dich hilfreich sein, vor allem wenn man noch die bewiesene Tatsache (und Du darft es Dir gerne selber anschauen) hinzuzieht, das sich all diese Handschriften von einander unterscheiden??? Das z.B. das Ende des Markus Evangeliums in den ältesten christlichen Handschriften nicht existiert?

Bei Dir kristalisiert sich immer der gleiche Punkt heraus: Du verwechselst Wissen und Beweise mit zur Kenntnis nehmenund erwähnen. Daran solltest Du wirklich arbeiten ;)
Dieser Schnipsel stammt aus dem

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2012 15:53:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2012 15:53:52 GMT+02:00
Grendel meint:
Leute, weit vom Thema weg!!

Veröffentlicht am 10.06.2012 15:59:17 GMT+02:00
Als alter Ministrant muss ich es wissen: Jesus war Zimmermann. Und zwar hiess er mit bürgerlichem Namen Robert Zimmermann. Als er sich später fürs Gitarrespielen und fürs Songwriting interessiert hatte, wollte er dem Medienhype entgehen und benannte sich kurzerhand in Bob Dlyan um. Genutzt hat es nichts, er ist heute in aller Welt bekannt und lebt daher zurückgezogen im kalifornischen Malibu. Sein Sohn (und Gitarrenapostel) Jakob bereist nach wie vor die Welt und predigt Lieder wie "God Says Nothing Back".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2012 16:27:01 GMT+02:00
Visualiser33 meint:
Wohl war, unser junger Internettroll springt leider von Thread zu Thread in der Hoffnung, seinen geistigen widerlegten Unsinn möglichst breit gefächert zu verstreuen. Tschuldigung.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Diskussion:  pop Diskussionsforum
Teilnehmer:  20
Beiträge insgesamt:  64
Erster Beitrag:  25.05.2012
Jüngster Beitrag:  27.11.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen