Kunden diskutieren > pop Diskussionsforum

Wurde das Universum von Gott oder durch den Urknall erschaffen?

Diese Diskussion hat die maximal zulässige Länge erreicht. Weitere Beiträge sind leider nicht mehr möglich. Neue Diskussion starten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
176-200 von 10000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2010 13:28:42 GMT+01:00
Finde Deine eigene Antwort... sie wird für Dich dann die beste sein!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2010 13:29:29 GMT+01:00
Finde Deine EIGENE Antwort, sie wird dann für Dich die beste sein...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2010 20:43:28 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 26.01.2010 15:54:10 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 05.01.2010 22:15:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.01.2010 23:46:55 GMT+01:00
Wer
zur Hölle ist Gott?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2010 08:48:12 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 06.01.2010 22:19:24 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2010 11:55:02 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 26.01.2010 15:54:10 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2010 17:00:12 GMT+01:00
Lexus Strevus meint:
So sehe ich das auch. Die Frage nach Göttlichem ist nebensächlich, es geht darum dieses eine Leben so gut es geht zu leben und zu erkennen, dass wir nicht mehr besitzen als jeden einzelnen Moment.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2010 17:05:50 GMT+01:00
Lexus Strevus meint:
Haha das nenn ich mal eine Pointe!

Veröffentlicht am 07.01.2010 19:48:19 GMT+01:00
monomonkey meint:
Häh ich dacht wir leben in der Matrix?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2010 21:57:30 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 26.01.2010 15:54:09 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2010 23:55:03 GMT+01:00
monkfish meint:
Naja, dass Darwin wegen der Epigenetik überholt sei, ist doch ein zu starkes Wort. Bis jetzt gibt es nur wenige bekannte epigenetische Effekte, so dass man Darwins Theorien vielleicht stellenweise korrigieren muss, aber mehr auch nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2010 01:49:15 GMT+01:00
M. Lammers meint:
"es gibt keinen Gott" <- danke für deine erlösenden worte an die welt, zum glück hast du den beweis direkt mitgeliefert!

Veröffentlicht am 08.01.2010 09:36:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2010 10:32:53 GMT+01:00
Gott ist tot. (Nietzsche)
Nietzsche ist tot. (Gott)

Wer von beiden liegt wohl richtiger? :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2010 10:27:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2010 10:33:48 GMT+01:00
Sascha meint:
Auf jeden Fall kann man sagen, daß Gott bei einem Buchstabierwettbewerb gegen Nietzsche verloren hätte.

He: nachher verbessern gildet nich...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2010 10:33:16 GMT+01:00
Stimmt, weil Gottes Z-Taste klemmt. Ich habe ihn aber gebeten, das zu korrigieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2010 18:59:25 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 26.01.2010 15:54:10 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 08.01.2010 19:09:45 GMT+01:00
Wolfenstein meint:
Eines tages begreifen die Menschen - das man Geld nicht essen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2010 19:14:59 GMT+01:00
Musicfreak meint:
Herr Opitz, Sie lassen sich durch ein Forum derart beeinflussen? Glaubten Sie, dass hier die Frage "geklärt" wird?
Ihre Entscheidung ist schlecht, da die Kirche zu unserer Gesellschaft gehört und viel für uns Menschen tut.
Hoffentlich sehe ich Sie nicht am 24.12. mit Ihren Kindern in der Kirche und blockieren den Zahlern die Plätze.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2010 15:45:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2010 15:46:48 GMT+01:00
Funeral Doom meint:
Um es mal auf den Punkt zu bringen:

WEN interessiert eigentlich, wie das Universum erschaffen wurde??
Es ist nun mal da, und wir können nix daran ändern!
Und was zum "Teufel" hat das mit POP zu tun?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2010 17:58:14 GMT+01:00
J. johnson meint:
gott hat alles erschaffen. ohne gott keine moral. ohne gott machen wir doch alle was wir wollen. evolution ist eine religion ohne gott. der narr sagt in seinem herzen, dass es keinen gott gibt.
warum gibt es eigentlich den tod,wenn alles sich vorwaerstbewegt?
jaqueline

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2010 17:47:40 GMT+01:00
Volker Tepp meint:
Gute Antwort!!!

Veröffentlicht am 10.01.2010 17:53:33 GMT+01:00
Volker Tepp meint:
Klar hat Gott die Erde im Urknall geschaffen!
Wie wir das nun nennen ist schwierig, aber wenn ich in Physik aufgepasst habe, besagt der 2. thermodynamische Hauptsatz, dass so etwas wie evolutionistische Sprünge auf ein höheres Niveau ohne regulierende höhere Energie eines anderen Systems das korrelliert nicht möglich sind...
Ich habe vier Kinder. Und auf den Ultraschallbildern gesehen, wie aus dem Punkt ein Mensch geworden ist. Unendlich komplex! Ich finde im Makrokosmos wie im Mikrokosmos gibt es so viele Dinge mit einer derartigen Präzision, dass es mich schaudern läßt.
Ich halte nichts von Kreationismus, finde aber das Evolutionisten gläubiger sind, als ich es als christ jemals war.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2010 21:25:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.01.2010 21:28:17 GMT+01:00
sam meint:
@ j.johnson:

"gott hat alles erschaffen. ohne gott keine moral. ohne gott machen wir doch alle was wir wollen."

Falls sie allein aufgrund der Angst vor einem strafenden Übervater nichts Böses tun, bedauere ich Sie aufrichtig. Allerdings sollten Sie dies nicht auch allen Ihren Mitmenschen unterstellen.

Im übrigen Widerspricht die ganze Menschheitsgeschichte Ihrer Behauptung:
Religiöse Menschen begehen, wie die Historie und Untersuchungen in Gefängnissen zeigen, nicht weniger Verbrechen als Areligiöse. Darüber hinaus gilt: Wenn du einen guten Menschen mit gutem Gewissen eine böse Tat begehen lassen willst, dann brauchst du dafür eine Religion.

Und was Ihre Behauptung vollends widerlegt, sind moderne Forschungen zum Entstehen von ethischen Prinzipien: Soziale Regeln entstehen ganz einfach durch Selbstorganisationsprozesse.
Kants kategorischer Imperativ z.B. ist eine sog. Evolutionär Stabile Strategie (ESS).
Kooperation bringt im Allgemeinen mittel- bis langfristig mehr Vorteile als permanente Konfrontation, welche hingegen die eigenen Kosten massiv in die Höhe treibt. Dies sorgt dafür, dass die Mehrheit einer Gesellschaft sich an soziale Regeln hält  sogar, wenn der Betreffende davon ausgehen kann, von Sanktionen verschont zu bleiben: Denn in unserem Kopf hat sich dafür eine Instanz herausgebildet, die wir Gewissen nennen.
Es gibt dazu umfangreiche Literatur in zahlreichen Fachbereichen, von Biologie bis hin zur Ökonomie.

@ Volker Tepp:

"Wie wir das nun nennen ist schwierig, aber wenn ich in Physik aufgepasst habe, besagt der 2. thermodynamische Hauptsatz, dass so etwas wie evolutionistische Sprünge auf ein höheres Niveau ohne regulierende höhere Energie eines anderen Systems das korrelliert nicht möglich sind..."

Dann hätten Sie vielleicht in Physik besser aufpassen sollen: Der 2. Hauptsatz besagt nämlich nur, dass innerhalb des GESAMT-Systems die Entropie stetig zunimmt...
Allerdings können sich innerhalb des Gesamt-Systems durch Prozesse der Selbstorganisation Inseln der Ordnung - NEGENTROPISCHE Subsysteme - bilden. Diese Systeme sind in der Lage durch Energieaufnahme von außen die Ordnung innerhalb des Subsystems zu erhöhen und die durch den Energieverbrauch erzeugte Entropie nach außen an das Gesamt-System abzuleiten.
Ich empfehle dazu etwas einführende Literatur zur Systemtheorie, Stichwort: dissipative Systeme.

"Ich halte nichts von Kreationismus, finde aber das Evolutionisten gläubiger sind, als ich es als christ jemals war."

Nur weil Sie offenbar nicht über das nötige Fachwissen in Sachen Evolutionstheorie verfügen, sollten Sie nicht behaupten, dass die mit diesen Phänomenen beschäftigten Naturwissenschaftler nur Gläubige sind. Vielmehr ist es so, dass jene Erkenntnisse empirisch vielfach belegt sind.

Darüber hinaus wissen wir aus dem großen Heiligen Buch der Jatravatiden, dass das Universum vom Großen Grünen Arkelanfall ausgenießt wurde... ;-)

MfG, Sam

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2010 12:22:47 GMT+01:00
G. Pietsch meint:
Was bitte heist 42 ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2010 12:32:29 GMT+01:00
Das ist die Antwort auf... nun ja, alles eben. Den Ursprung, Sinn und das ganze Gedöns. Wird alles in "Per Anhalter durch die Galaxis" erklärt.
Diskussion ist gesperrt

Kürzliche Einträge in pop Diskussionsforum (896 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Gott-Religion-Atheismus 3396 Vor einer Stunde
Gänsehautmomente - Welches Stück verpasst Euch solch einen Moment?? 431 Vor 19 Stunden
Ich hab schlechte Laune; kann mir mal einer nen Witz erzählen? 3452 Vor 2 Tagen
Suche Lied - Rain 49 Vor 10 Tagen
Deutsche "Coverversionen" bzw. Parodien englischer Lieder (z.B. "Kein Sunshine" - "Like ice in the sunshine") 82 Vor 10 Tagen
Electro Swing 2 Vor 13 Tagen
Kate Bush: Erste Konzertreihe nach 35 Jahren! 24 Vor 13 Tagen
Fünf Worte Thread Teil Zwei 2 Vor 19 Tagen
Deutscher Titel aus den 80ern gesucht. 5 Vor 21 Tagen
Der Bionadismus im Spannungsfeld zwischen Krim-Krise und interessengeleiteter Steuerhinterziehung 15 Vor 21 Tagen
Was ist Gott? 82 Vor 23 Tagen
Der Atheismus: kurzfristige Modeerscheinung oder neue Weltreligion? 57 15.03.2014
ARRAY(0xa0f46f30)
 

Zur Diskussion

Diskussion:  pop Diskussionsforum
Teilnehmer:  888
Beiträge insgesamt:  10000
Erster Beitrag:  09.12.2009
Jüngster Beitrag:  23.04.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 19 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen