Kunden diskutieren > pop Diskussionsforum

Sollte Karl-Theodor zu Guttenberg zurücktreten?Eine Abstimmung....


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 411 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.02.2011 10:13:05 GMT+01:00
Eyecatcher meint:
87% der Bildleser möchten,daß der Lügenbaron zu Googleberg weiter sein Amt ausführt.Stimmt diese Zahl oder hat das Revolverblatt per Hofberichterstattung nachgeholfen?

Ich möchte daher eine eigene Abstimmung vornehmen:

Wer meint,daß der Freiherr zurücktreten sollte,drückt bitte in diesem Beitrag von mir den JA-Button.

Wer meint,daß der Freiherr bleiben soll,drückt bitte den NEIN-Button, um gegen den Rücktritt zu stimmen.

Wer es unbedingt möchte,darf seine Meinung in einem Beitrag begründen.

Veröffentlicht am 24.02.2011 14:25:22 GMT+01:00
TomB meint:
Die Mehrheit der Bildleser ist offensichtlich nicht repräsentativ. Das sage ich jetzt nicht nur wegen dieser Umfrage (und anderen, die ebenfalls ein anderes Stimmungsbild zeigen), nein, dieses Thema würde bei einer derart großen Mehrheit (pro Schummeldoktor) schlicht und einfach niemanden interessieren. Das ist aber bei fast stündlichen Talkshows, News und Trara offensichtlich nicht der Fall, nee, das Volk ist gespalten. Im Grunde sind hier aber Mehrheiten gar nicht mal entscheidend. Ich weiß gar nicht, über was wir hier noch diskutieren? In der Wirtschaft wäre man(n) in diesem Fall ganz klar den Job los (mit dem Arbeitsrecht auf der Seite der Arbeitgeber), dies sollte für Politiker erst recht gelten. Falls nicht, wie war nochmal die Adresse der Uni Bayreuth?-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 14:50:55 GMT+01:00
TomB meint:
BTW Bildabstimmung...
http://rechteinfach.blogspot.com/2011/02/guttenberg-bild-und-eine-abstimmung.html

Veröffentlicht am 24.02.2011 15:44:20 GMT+01:00
Papa Gans meint:
Guttenberg ist der deutsche Berlusconi. :P

Veröffentlicht am 24.02.2011 17:20:54 GMT+01:00
M. W. meint:
Ich finde er macht einen guten Job. Doktortitel hin oder her. Wir sollten Menschen und ihre Leistungen nicht auf so etwas reduzieren.
Die Opposition nutzt dieses "Missgeschick" doch nur aus, um potenzielle Wählerstimmen für sich zu gewinnen und macht ihn deshalb so nieder. Es gibt echt wichtigere Probleme als dieses hier. Er soll bleiben.

Veröffentlicht am 24.02.2011 17:39:07 GMT+01:00
Guttenberg hat zunächst einmal einen Betrugsversuch unternommen - abgesegnet und zum gelungenen Betrug befördert wurde dieser Versuch doch erst durch seinen Doktorvater und durch die Akademiker, die seine Doktorarbeit bewertet haben. Diese ganze Geschichte ist doch eher ein Armutszeugnis für den entsprechenden seinerzeitigen Fachbereich an der Uni Bayreuth. Hier sollten "Köpfe rollen". Herr Guttenberg war mit seinem Betrugsversuch erfolgreich - dann war er cleverer als diejenigen, die seine Arbeit bewertet haben (alles gestandene Jura-Professoren). Somit hat er sich seinen Doc in gewisser Weise auch verdient.....! Und an alle Trittins dieser Welt: Diese selbstgerechte Gutmenschdarstellung der eigenen Person hat viel weniger mit Wahrhaftigkeit zu tun, als sich öffentlich (zu Recht) an den Pranger stellen zu lassen.

Veröffentlicht am 24.02.2011 17:59:06 GMT+01:00
Tyler Bateman meint:
wer weis was der sich noch alles ergaunert und erschlichen hat und noch wird. nee, leute dieses amt basiert auf vertrauen und das hat er eindeutig verloren!

Veröffentlicht am 24.02.2011 18:05:12 GMT+01:00
Eddi S meint:
Ich lach mich kaputt,

der Guttenberg ist jetzt der Lügenbaron und alle anderen Politiker haben eine reine weiße Weste in diesem korrupten Saustall, oder was?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:08:24 GMT+01:00
Nein, nicht alle Politiker. Nur Herr Trittin vefügt über eine solche!

Veröffentlicht am 24.02.2011 18:23:50 GMT+01:00
Eddi S meint:
Ok, dann formuliere ich es mal anders...!

Wenn der Guttenberg zurücktreten soll, was ist dann mit all den anderen Politikern die nicht weniger Dreck am Stecken haben?

Äh, außer Herrn Trittin selbstverständlich (hahaha).

Drücken bitte jetzt....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:32:19 GMT+01:00
Mr.Bird meint:
@Eddi S

das war auch mein Gedankengang!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:34:35 GMT+01:00
Eddi S meint:
Danke schön,

wenigstens einer der mich versteht ;o)
Antwort auf den Eintrag von Eddi S:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:39:03 GMT+01:00
TomB meint:
Hochstapler und Betrüger müssen natürlich gehen. Was sonst? Aber gute Idee eigentlich, schauen wir uns mal die anderen Dissertationen an, vielleicht bekommen wir dann schon bald Neuwahlen... :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:48:24 GMT+01:00
Eddi S meint:
Neuwahlen... und schon sind wir beim nächsten Problem!

Zitat "Franz Josef Degenhardt":
.....wenn es gar keine Wahl gibt bei den Wahlen!

;o))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 18:49:13 GMT+01:00
Christian... meint:
Wir wissen doch gar nicht ob der Job, den Herr Googleberg macht, gut ist, da wir nicht abschätzen können, was und wie er da so "herumgedoktort" hat. In unserem Betrieb wäre dieser Mann nicht tragbar!

Veröffentlicht am 24.02.2011 18:53:01 GMT+01:00
Mr.Bird meint:
Unsere Regierung arbeit ja leider auch sehr wahrscheinlich nach dem "Peter-Prinzip"!!

Veröffentlicht am 24.02.2011 18:53:45 GMT+01:00
bruku meint:
Die Plagiatsaffaire (immerhin bei Vorsatz eine kriminelle Handlung- was noch geprüft wird) ist der Höhepunkt in der Karriere des Ministers Guttenberg, die bisher von Inkompetenz gekennzeichnet war. Sobald die Situation überlegtes Handeln erforderte - Kundusaffaire, Gorch Fock Affaire usw.- hat er immer schnell "Schuldige " gefunden, die er verantwortlich machte, um selbst gut dazustehen. Jemand der nur daran interessiert ist, seine eigene Person glänzen zu sehen, kann und sollte nicht für das Wohl eines Gemeinwesens verantwortlich sein. Ich denke, er ist schlicht unfähig, er sollte schleunigst zurücktreten! Ich halte den Mann (samt seiner mit ihm in Afganistan auftretenden Ehefrau, die für einen öffentlichen Auftritt in diesem Zusammenhang kein Mandat hat!) für einen unaufrichtigen Blender, der für sein Ego unbedingt die öffentliche Bühne braucht. Wir brauchen keine Windbeutel in der Politik, wenigstens sollten die Ministerämter davon verschont bleiben.

Veröffentlicht am 24.02.2011 18:57:19 GMT+01:00
R.M. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 24.02.2011 19:15:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2011 19:16:41 GMT+01:00
jörg meint:
Schlage vor, wir schaffen den gesellschaftlichen Unsinn ab, Titel im Namen zu führen und dafür Ansehen zuzuerkennen. Ein Doktortitel sollte eine wissenschaftliche Qualifikation sein und Voraussetzung für wissenschaftliche/ universitäre Laufbahnen, ansonsten braucht der Postbote, Nachbar, Bankangestellte nicht gleich bei Namensnennung in Ehrfurcht zu erstarren. Da Herr Guttenberg keine Professorenstelle bekleidet, ist der Doktortitel völlig belanglos, im übrigen dürfte der Vorwurf des letztlich nicht ganz redlichen Erwerbs des Titels auf die Mehrheit der Betroffenen zutreffen. Einzig schade ist, dass der Betroffene selber die ungerechtfertigte Wertschätzung eines Titels teilt, sonst ist das Bestreben, ihn zu erwerben, ja nicht zu verstehen - da hätte er drüber stehen sollen, aber das teilt er offenbar wiederum mit der Mehrheit der Bevölkerung, die ja diese Anerkennung zu zollen bereit ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 19:32:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2011 19:33:02 GMT+01:00
Sharon Stoned meint:
Eddie

verstehe, GuttenBerg lügt wie die anderen auch, ist dessen überführt worden und muss nicht zurücktreten weil die anderen Politiker ebenfalls lügen.

Das nenne ist verquere Logik. Weiter so in BERLUSCONIEN

Weg mit dem ganzen Gesockse.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 19:47:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2011 19:58:36 GMT+01:00
Eddi S meint:
@meint

Eigentlich rede ich nicht mit Leuten ohne Namen..., aber egal Herbert.
Wie immer und üblich willst du mich nicht verstehen, oder mir etwas unterschieben ;-)

Meine Aussage war lediglich die, dass wenn er zurück treten sollte alle anderen eigentlich auch zurück treten müssten da sie ja nicht weniger Dreck am Stecken haben.

War doch eigentlich nicht so schwer für einen ultra cleveren Kerl wie dich, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 19:50:17 GMT+01:00
bruku meint:
Politikerschelte sollte immer fundiert begründet werden.- Oder man geht selbst in die Politik und übernimmt Verantwortung für das Gemeinwesen. Noch haben wir Demokratie - es bleibt also schwierig! Informieren wir uns, so weit uns das möglich ist und rechnen wir immer damit manipuliert zu werden (BILD lässt grüßen). Nachdenken hilft, die eigenen Schwächen erkennen auch - es ist nämlich wirklich unbequem, ein STAATSBÜRGER zu sein, man muss sich wirklich darum bemühen. Pardon, wollte nicht oberlehrerhaft sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2011 19:54:42 GMT+01:00
bruku meint:
Das ist wirklich sehr nett von R.M. Minister Guttenberg das Niveau eines 6.Klässlers zuzugestehen, dann sollte er aber wirklich nicht ein Ministeramt bekleiden!

Veröffentlicht am 24.02.2011 21:00:10 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 06.05.2013 18:11:38 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 24.02.2011 21:03:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2011 21:12:17 GMT+01:00
shopper meint:
"Bild" und Guttenberg: Der treueste Freund des Volksministers:
http://www.stern.de/panorama/bild-und-guttenberg-der-treueste-freund-des-volksministers-1655155.html

Wie die gezielte Falschberichterstattung und Meinungsmache der Bild funkioniert?
Hier nur ein paar Beispiele:
http://www.bildblog.de/tag/bild-und-die-guttenbergs/

.
.
Übrigens hat man als Bundes-Minister nicht nur ganz allgemein ein VORBILD für die Bürger zu sein,
als Verteidigungsminster ist man auch noch oberster Dienstherr der Bundeswehr-Universitäten im Land!!

Der Verteidigungsminster ist also der Dienstherr und das Vorbild unserer Soldaten und Studenten...
....und wie behandelt man "normale Bürger" und "kleine Studenten", welche dasselbe getan haben, wie der Herr Minister?
Jeder Fall wird HART BESTRAFT und Betroffene werden (sogar noch nachträglich) DEGRADIERT:

"Strenge Bundeswehr: Plagiatoren, wegtreten!"
---> http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,747293,00.html

Jeder normale Bürger oder Student, der mit der faulen Ausrede daherkommt
"ich war eben gestreßt" oder "naja, war halt ein Versehen" wird übrigens nur ausgelacht!
Regeln und Vorschriften gibt es in diesem Land nicht, damit man sie mißachtet und bricht
oder als Minister meint, diese Regeln gelten nur für die Untergebenen.

Die Regierung handelt nach dem Motto "Die Kleinen hängt man und die Großen läßt man laufen"!
Es ist ein Unding, wenn der Minister normale Bürger bestraft und Soldaten degradieren lässt,
er selber aber bei exakt dem selben Vergehen grinsend davonkommt und sich als Held feiern lässt.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 17 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pop Diskussionsforum (897 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Diskussion:  pop Diskussionsforum
Teilnehmer:  109
Beiträge insgesamt:  411
Erster Beitrag:  24.02.2011
Jüngster Beitrag:  17.03.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 11 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen