Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

Umbau Nintendo 3DS aus USA für deutsche Spiele


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 55 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.06.2011 19:22:47 GMT+02:00
Papa Peter meint:
Ich habe in USA einen Nintendo 3 DS gekauft.Es lassen sich allerdings nur USA Spiele darauf spielen und keine Deutschen.
Weiß jemand wie man den Nintendo umbauen kann oder wo ich ihn umbauen lassen kann ?

Veröffentlicht am 18.06.2011 19:56:20 GMT+02:00
C. Sievers meint:
Falsches Forum, hier geht es um PC Spiele..............

Veröffentlicht am 19.06.2011 00:14:34 GMT+02:00
@ Papa Peter: C.Siervers hat zwar Recht, das gehört hier eigentlich nicht hin, ABER hier mal eine ernstgemeinter Rat von mir: Also ich würd mir das GUT überlegen! Es heißt, dass Nintendo ein sehr scharfes Anti-Kopierschutz-System (angeblich noch heftiger als das der PS3, ich hab da so meine Theorien, schau dir z.b. mal meinen Thread dazu an im blauen 3DS-Forum!) nutzt! Wenn du deinen 3DS umbauen lässt und Nintendo das über Funk oder auch anderswie mitbekommt => Sperre/Brick. Das heißt, du kannst danach deinen 3DS nie mehr benutzen, es sei denn du lässt ihn wieder freischalten. Daher steht es auch überall drauf. Auf jedem Spiel, jeder Verpackung, und sogar im 3DS selbst steht es als Textdatei. Sobald Nintendo feststellt, dass du Änderungen am System vorgenommen hast, kannste den 3DS knicken! Ach und nochwas: Ich glaube, dann wäre ein Verkauf auch nicht mehr möglich. Einmal gebrickt => sehr teuer, es wieder zu richten. Und wohl unmöglich für einen Nicht-Nintendo-Mitarbeiter :D

Ist nur so ein Tipp. Ich mein, ne 250 Euro Konsole brickt man nicht einfach so oder? Und wenn du den echt umbauen willst (falls sowas überhaupt möglich ist, ich glaube es jedenfalls nicht, wenn man sich die CPU-Kopierschutz-Features (Hardwareschutz für Raubkopien + Regionlock) mal anschaut - dann würd ich dir echt raten, dass sein zu lassen. Nachher kannste dein Teil in die Tonne kloppen weil Nintendo dein System gebrickt hat.

Laut diversen Seiten im Internet ist der 3DS ab jetzt immer unter Kontrolle. Das heißt, Nintendo weiß jederzeit, was du wann mit dem Gerät getrieben hast. Dementsprechend können die eben Maßnahmen ergreifen. Das fängt vom harmlosen Löschen irgendwelcher illegalen Flashcards an, und endet beim Brick des gesamten Systems, dass ohne großes Honorar an Nintendo nicht mehr behoben werden kann. Also. Lass es lieber bleiben. Die ersten wirds bestimmt die nächsten Tage erwischen (ich mein, Nintendo hat das Abwehrsystem des 3DS gerade erst aktiviert) - also denen wird der 3DS, sofern die illegale Sachen damit treiben (Umbau der Konsole, Änderungen an der Hardware, Einbau eines Modchips, Nutzung von illegalen Raubkopien fürs System, andere nicht erlaubte Software) - dann eben gesperrt. Die kriegen nen Brick und dann ist das System nicht mehr nutzbar.

Veröffentlicht am 19.06.2011 02:27:17 GMT+02:00
A. Hoffmann meint:
So weit ich informiert bin, gibt es noch keine nutzbaren Exploits für den 3DS, mit denen man so eine Sperre umgehen könnte. Von einem entsprechenden Hardwareumbau hört man ebenfalls nichts.

Da heißt es wohl warten und Tee trinken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.06.2011 09:57:19 GMT+02:00
Papa Peter meint:
Hallo , in den verschiedensten Internetveröffentlichungen stand allerdings , dass man einen USA Nintendo 3 DS eben auch für in Deutschland gekaufte Spiele einsetzen kann.Jetzt geht es allerdings leider nicht.Einen Kopierschutz zu umgehen hatte ich zu keiner Zeit vor und habe ich nicht vor. Es geht wie gesagt nur um den Einsatz offizieller in Deutschland gekaufter Spiele.Vielleicht gibt es ja einen Adapter oder eine andere Lösung um nicht sofort einen zusätzlichen Nintendo zu kaufen ?

Veröffentlicht am 19.06.2011 14:07:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.06.2011 14:11:02 GMT+02:00
@ Papa Peter: Blödsinn. Können Sie mir mal den Link geben, wo Sie das mit "in den verschiedensten Internetveröffentlichungen stand allerdings , dass man einen USA Nintendo 3 DS eben auch für in Deutschland gekaufte Spiele einsetzen kann" gelesen haben wollen? Ich hab davon nirgends gelesen und im Gegenteil. Überall stand seit einem Jahr, dass der 3DS einen Regionlock haben wird. Wie üblich eben. Somit wird man keine japanischen oder amerikanischen Spiele auf dem deutschen 3DS spielen können und eben auch umgekehrt keine deutschen Spiele auf einem amerikanischen 3DS. Und das ist sehr wohl ein Kopierschutz. Es ist zumindest ein Teil davon. Schrieb ich doch oben schon. Nintendo hat sich für diese Lösung entschieden, damit die Leute keine "1-5 Euro-Billigspiele" aus dem Ausland kaufen können und dann das auf dem 3DS spielen können. Geldgründe halt. So ist man gezwungen, deutsche oder zumindest australische Spiele zu kaufen und die sind halt sehr teuer. Der Nachteil für den User ist, dass er eben keine Importe spielen kann und somit einige Spiele nie zu sehen bekommt. Das ist doch seit jeder so bei Konsolen. Aber auch beim PC ist es z.b. mit DVDs nicht anders. Regionssperre gibts wirklich schon seit eh und jeh.

Und wie gesagt: Der Regionlock ist eine Art Kopierschutz und der ist vor allem mit dem DRM-Modul des 3DS eng verknüpft. Und umbauen kannste/darfste nichts, sonst riskierst du, dass dein 3DS von der Ferne aus "deaktiviert" wird. Steht auf deiner Verpackung drauf. Und da vor einigen Tagen bereits erste 3DS-Spielekopien im Internet rumfliegen (mit denen man natürlich nichts anfangen kann), wird Nintendo - und die haben das auch schon gesagt - härtere Maßnahmen einführen. Dazu gehört eben die systematische Zerstörung/Deaktivierung von fremden Geräten und auch bei Modifikationen der Konsole wird man mit Konsequenzen rechnen müssen.

Übrigens: Der Regionlock gilt nur für 3DS-Spiele (also Spiele, für die die Konsole ursprünglich gemacht wurde) und für neuere DSi-Spiele, die mit dem 3DS kompatibel sind. Z.b. Pokémon Black/White soll so ein Spiel sein, welches zwar mit dem 3DS kompatibel ist (also spielbar), aber eben nicht in ausländischen Versionen! Also läuft nur die deutsche Version auf dem 3DS! Aber alle alten DS-Spiele laufen auch in amerikanischen Fassungen oder gar chinesischen/japanischen Versionen auf dem 3DS! Solltest du also z.b. ein Layton aus Japan importiert haben, dürfte das uneingeschränkt auf dem deutschen 3DS laufen!

Veröffentlicht am 21.06.2011 16:27:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.06.2011 23:27:43 GMT+02:00
Ach Fleischi, Dein Halbwissen ist schrecklich...
Wie soll denn bitteschön eine veränderte Konsole von Aussen deaktiviert werden? Das ist doch nicht wie bei 007 dass das Gerät nach 5 Sekunden anfängt zu brennen.
Da wird einfach ein Programmcode eingebracht. Ein Code den man im nachhinein eingebracht hat, kann man auch wieder löschen und sollte das nicht gehen, naja, was denkst Du wohl warum es Backups gibt?

Im schlimmsten Fall wird eben der "verseuchte" Chip durch einen "originalen" Chip ersetzt. Dieser ist dann meist auch gleich "geimpft", damit Nintendo den nicht "infizieren" kann.

Sowas hat man schon beim C64 gemacht, beim Atari STE, dem Commodore Amiga, der PS, Ps2, PSOne, PS3, XBox, XBox 360, mit sämtlichen MediaCentern, warum sollte das plötzlich nicht mehr gehen?

Und die Sache mit den Regionalcodes bei hierzulande "unerwünschten" DVD's: Da geht halt mal ein Herr in einem anderen Land ins Kino, nimmt eine bessere Kamera mit, filmt den Film in HD ab und stellt ihn anschliessend ins Internet. Problem gelöst. Gehen, geht sowas immer und zu jeder Zeit. Ob es legal ist, wäre eine andere Frage.

Veröffentlicht am 21.06.2011 20:28:03 GMT+02:00
@ Schoko mit Kirschen: Mein Halbwissen? Das sagt ja gerade die Richtige xD Weißt du denn überhaupt welche CPU im 3DS eingesetzt wird? Nein? Ach? Dann schau mal bitte schleunigst nach. Dann wirste nämlich schnell feststellen, dass diese CPU seit Jahren integriertes beinahe unknackbares (weil ähnlich wie in Kreditkarten, nur noch härter in der Form => Kryptographischer Chipsatz) DRM hat. Deshalb vertrauen auch soviele Firmen auf den 3DS und DAS ist auch der Grund, warum es soviele Drittentwickler für den 3DS gibt/geben wird - u.a. soll jetzt ein Bioshock von 2K doch nicht unmöglich sein und ein Super Smash Bros. schon fast sicher sein, auch sollen sehr viele 3rd-Party-Entwickler mit von der Party sein, die noch vor ein paar Monaten nicht interessiert am 3DS waren. Frag doch mal Nintendo, die werden das sicherlich bestätigen wegem dem harten Kopierschutz. Aber genaues werden sie dir dazu nicht sagen, ist auch verständlich oder? Ich geb dir ein Tipp - der DRM-Mechanismus in Hardware, der bei der CPU des 3DS eingesetzt wird, nennt sich "TrustZone Security" (Extensions). Google doch mal. Und schau bei Arm, dem Hersteller der Chips. Erst dann kannste meckern. Zusätzlich zu diesem DRM-Chipschutz (der verhindert, dass man z.b. den 3DS hacken kann, oder auch auf den Speicher einfach so zugreifen kann), besitzt der 3DS eine Blacklist. Diese listet alles auf, was man damit getrieben hat. Gemeint sind illegale Software, und ob man Flashmodule eingesetzt hat. Sobald du später mal ein Flashmodul illegal verwendet hast kann dir sowohl Nintendo dann die Garantie verweigern, als auch jeder Händler, der exklusiv diese Liste einsehen kann. Einsehen wohlgemerkt! Nicht ändern! Der einzige, der Zugriff auf die Chipfunktionen haben wird, ist Nintendo selbst. Und bei denen darfste dann blechen, wenn die mal dein System (oder auch ne Flashkarte) gesperrt haben sollten. Noch wurde keine Sperre umgesetzt - aber warte mal ab. Es kommt, ich garantiere es dir. Wenns jetzt schon erste Spiele gibt, wird Nintendo sicherlich nicht lange fackeln. Das System soll schließlich sicher sein. Und so sichert man sich eben ab.

Wie Nintendo die Konsole deaktivieren soll? Kam erst neulich ne Meldung dazu. Per Funk/Wlan (aber auch per Hotspot wäre es möglich, wenn du gerade an einem vorbeiläufst) ist das problemlos möglich und auch per Auto-Firmwareupdate (Welches du als Kunde gar nicht erst bemerkst, diese sollen nämlich seit dem 07.06. automatisch aufgespielt werden, und gemeint sind da natürlich keine regulären Updates, sondern Listingvergleiche).

Hier nochmal der Link zur Seite vom Chiphersteller, der das System entwickelt hat und in diversen CPUs (u.a. auch in Handys) verbaut hat:

http://www.arm.com/products/processors/technologies/trustzone.php

Schau dir einfach mal den Chip des 3DS an (Arm 11) und diese Trusted-Zone-Security-Erweiterung. Lies dir die englischen Features mal durch. Da gehen dir die Augen schon auf ;) Da steht u.a., dass der Speicher jederzeit von Watchdogs überwacht wird, dass die CPU jederzeit von "Home-Zone" auf "Trusted Zone" (z.b. beim Banking oder anderen spezifisch festgelegten Dingen) mit einem simplen Befehl (sobal der von der Software kommt, als Beispiel, wenn du in den 3DS-eShop wechselst) umschalten kann. In der Trusted Zone ist ein Auslesen des Speichers nicht möglich und die Daten kommen ausschließlich von der CPU selbst, in der sich ein kleiner Speicherpuffer befindet. Die Daten landet nur schwerstmöglich verschlüsselt in der CPU, in der sie dann auch entschlüsselt werden. Sobald die CPU den Befehl (z.b. wenn ein nicht authorisierter Aufruf erfolgt oder ähnliches) erhält, werden die Daten im Speicher gelöscht und ein Zugriff auf den Ram ist nicht mehr möglich. Auf gut Deutsch handelt es sich also um extrem schwerstgeschützte Kryptohardware. Ähnlich wie die in Kreditkarten und Bankkarten eingesetzten Teile. Der Speicher ist so angeordnet, dass nur die CPU darauf exklusiven Zugriff hat! Auch der Rom (also der feste Speicher) kann so angeordnet sein. Schau dir das Diagramm an, dann verstehst du es sicherlich. Achja erwähnte ich es schon? Sämtliche Zugriffe auf die Hardware des 3DS wird von der CPU (von der Kryptographie Einheit) überwacht! Jeder Tastenanschlag, auch die Eingabe ins Touchscreen-Feld wird kontrolliert.

Ps.: Das hab ich alles von alleine herausgefunden. Mich interessiert sowas halt. Und ich denke, dass ist auch die einzig logische Erklärung für den "harten Kopierschutz" (Nintendo hat es selbst so genannt). Nur so kann man Hacker, Viren und vor allem Raubkopierer, die jedes Spiel kopieren müssen, vom System fernhalten. Und deswegen wird es wohl auch möglich sein, die Konsole von der Ferne zu deaktivieren (auch wenn du WLAN abgeschaltet haben solltest, z.b. dann per Update, wenn du an einem Hotspot vorbeiläufst oder anders eben, auf den Spielen sind schließlich auch aktuelle Updates drauf die bei Bedard oder wenn die Konsole merkt, dass du Flashmodule genutzt hast, automatisch ohne dein Zutun aufgespielt werden um die Blacklist abzugleichen und bei Bedard das System zu deaktivieren!). Nintendo geht jetzt also einen ähnlich harten, steinigen Weg wie Apple. Wobei Apple sogar noch jeden Schritt des Nutzers nachvollziehen kann (wegen eines Fehlers in der Software? :D). Man kann wohl gespannt sein, wohin das Ganze führen wird.

Veröffentlicht am 21.06.2011 21:29:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.06.2011 21:36:21 GMT+02:00
Unknackbare Systeme gibt es nicht. Das wird vielleicht etwas dauern, bin da aber vollkommen zuversichtlich.

Veröffentlicht am 21.06.2011 21:57:36 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 21.06.2011 23:04:37 GMT+02:00
Nein, tue ich mir nicht an.

Veröffentlicht am 21.06.2011 23:15:19 GMT+02:00
AvenDexx meint:
"Und bis heute ist der DSi ja auch nicht wirklich geknackt."
--->Nicht geknackt? Naja, zumindest kannst du sämtlich Spiele aus dem Netz laden auf eine Spezielle Karte mit eigener Firmware kopieren und dann spielen. Und zumindest die Nintendo DS-Spiele lassen sich genau so auch auf dem 3DS abspielen. Eigene 3DS-Spiele so zu nutzen ist aber tatsächlich noch nicht möglich, was aber auch nur eine Frage der Zeit ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2011 00:21:17 GMT+02:00
@ Aven Dexx:

Zitat von dir..."Eigene 3DS-Spiele so zu nutzen ist aber tatsächlich noch nicht möglich, was aber auch nur eine Frage der Zeit ist. " - Meine Antwort dazu: Ich denke eher, dass es nur noch eine Frage von Tagen/Wochen/ein paar Monaten ist, bis die ersten rumheulen (zu Recht ;), wenn ihr 3DS gesperrt wurde aufgrund illegaler Aktivitäten.

Wie kann man denn bitteschön DSi-Spiele auf dem DSi ohne zu bezahlen spielen? Kannst mir das mal zeigen? Achnein, es geht ja nicht, oder jedenfalls nicht mit DSi-Ware-Spielen, nur mit Homebrew und anderem Zeugs und eben mit uralten DS-Spielen. Darum auch: Nicht wirklich geknackt der DSi-Mode. Erst wenn diese Hürde gefallen ist dass man ALLE DSi-Spiele spielen kann, was sie aber noch nicht ist, ist der DSi tatsächlich für jedermann geknackt. Es wird aber sicherlich noch länger dauern, bis der DSi-Schutz gänzlich ausgehebelt wird. Und dann erst der Schutz des 3DS. Wie gesagt, ich hab da ja schonmal nen netten Einblick gegeben. Mein Fazit? Unmöglich. Und falls doch => greift Paragraph 1, dann wird der 3DS gesperrt/unbrauchbar gemacht, also greift wieder Satz 1, Unmöglich! Geniale Technik gell? Die Welt von heute machts möglich. Und Appe ist in der Hinsicht noch viel schlimmer, weil sie dich auf Schritt und Tritt verfolgen xD

Wollte dir nochwas sagen. Eine Frage der Zeit - dieses Sprichwort ist zwar bekannt, sagt aber keine genaue Zeit aus. Es kann Monate, Jahre, oder auch Jahrzehnte/Jahrhunderte dauern. Glaube ehrlich gesagt nicht, dass jemand in 10 Jahren noch Interesse an 3DS-Spielen hätte :D Nur mal so. Für die Hersteller zählt eben jede verkaufte Einheit. Und nur so ein rabiater Schutz (sag ich jetzt mal, weil ich mein, lies es dir dochmal durch! Der Schutz ist wirklich - Zitat Nintendo "unmöglich zu umgehen" - brutal eben, sehr umfangreich und sehr durchdacht, den hat ARM schließlich als einer der Mitgründer, (der übrigens auch Kreditkarten und ähnliches absichert mit seinen Kryptoeinheiten) - miterfunden, daran mitgeforscht. Aber nur so ein Schutz lässt es eben zu, dass die Leute und Publisher allgemein (vor allem viele Drittentwickler, die nicht so groß sind und nicht soviel Geld haben) mehr Spiele ankündigen. Logisch oder? Schließlich wollen die was verkaufen und keinen Rundumstadtbummel veranstalten für umsonst :)

Veröffentlicht am 22.06.2011 09:04:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2011 10:52:43 GMT+02:00
AvenDexx meint:
DSi ist ein ganz normaler Nintendo DS und da kannst du die Spiele einfach aus dem Netz laden, auf eine spezielle Karte kopieren, die dann in den Slot für die DS-Spiele eingesetzt wird. Danach kannst du die ganzen Schwarzkopien dann auf dem DSi spielen.

Ist doch ein offenes Geheimnis, das dies mit aktuell 99,9% aller normalen DS-Spiele funktioniert, welche alles Andere als "uralt" sind.

Wenn du nur die DSiWare-Spiele meintest, hättest du das ruhig deutlich(er) erwähnen dürfen. Damit wäre es dann gar nicht erst zu diesem Missverständnis gekommen, denn zu "DSi-Kopien" gehören nun mal auch die normalen NDS-Spiele.

Veröffentlicht am 10.01.2012 10:55:59 GMT+01:00
Steffi Plepla meint:
Beim DSi hat Nintendo auch schon druchgegriffen. Die Spiele laufen nicht mehr.
Du meinst diese auf diese M Karten mit neuem System und S-Karte.
Meine Freundin hatte dass auch, denn es sind drei Kinder und alles immer 3x kaufen,
geht ganz schoen ins Geld. Beim DS lite liefen sie noch, weil sie nicht in s Netz gegangen
sind. Aber beim DSi laeuft es anders, die ersten 2-3 Monate lief es und dann war es
vorbei und nichts ging mehr.

Veröffentlicht am 10.01.2012 14:54:59 GMT+01:00
@ Steffi Plepla:

Warum meldest dich erst jetzt dazu?

Na, nu auch egal. Zur aktuellen Lage:

3DS NICHT geknackt, keine brauchbare Flashcard in Sicht (wie ich es gesagt hatte) und vor allem wurden nur 3 winzige (! - poplige 256 MByte/ältere 512 MByte Spiele) gedumpt - und das fast 1 Jahr nach Release der Konsole - so sieht die Lage aus - das heißt, dass diese "Dumps" mit nem Emulator theoretisch auf nem PC laufen würden. Ob das wirklich geht...? Weiß nicht, glaube eher nicht 100% ruckelfrei. Dumps sind übrigens einfach nur kopierte Spiele, die entschlüsselt wurden. Dumm nur, dass 3DS-User ohne den Hardwarekey (und der kann wohl erst in einigen Jahren geknackt werden, wenn überhaupt) Spiele nicht zum Laufen bringen werden. Und dann ist da immer noch die Blacklist. Bis jetzt hat noch niemand ein Spiel wirklich kopiert auf dem 3DS zum Laufen gebracht. Von daher werden diese Maßnahmen (z.b. Deaktivieren der Konsole) erst durchgeführt, wenn es tatsächlich soweit kommt. Denke ich mir mal.

Fazit: Nintendo greift wohl härter durch. Erste Maßnahmen sind schon angekündigt worden. U.a. wurden sehr viele Flashcards jetzt gesperrt. Wer also das aktuelle 6-er Update draufhat, kann fast gar nix mehr mit den lausigen DSST-Cards oder wie sie alle heißen, machen. Pech für die Raubkopierer. Und umgekehrt, wer nicht das aktuellste Update hat, wird schon bald die neuen Features der Konsole nicht nützen können.

Damit man aber auch ohne Internetzugang (bzw. WLAN-Zugang) die neuesten Updates erhält, sind diese regelmäßig auf Spielen enthalten. Zur Not muss man in ein Internetcafé gehen oder zum Nachbarn etc.

Fakt ist also, dass der 3DS wohl min. bis Ende des Jahres nichts zu befürchten hat. Glaube ehrlich gesagt aber nicht daran, dass man den Key des 3DS knacken wird. Denn Nintendo hat offenbar diesmal alles richtig gemacht. Und echte Exploits (womit man fast beliebigen Code ausführen könnte) wurden auch keine gefunden. Nintendo hat diesmal nicht den Fehler gemacht, den Sony mit ihrer PS3 gemacht haben - der Fehler war hier, schlicht nen uralt-Asbach-Trick beim Key zu nutzen. So hat man dann den Key schnell entschlüsselt. Der Key war so einfach, den hätte wirklich jeder erraten können.

Und jetzt kommt das Genialste:

Offenbar wurde die Vita aber schon geknackt. Denn man hat hier sowohl einen Exploit gefunden als auch den echten Hardwarekey herausgefunden. Damit konnte man auf der Vita schon "Hello World" ausführen.

Die endgültigen technischen Daten des 3DS (u.a. Taktfrequenz der CPU => 268 Mhz, es ist ein Arm 11 Dualcore mit Vektor-CPU-Erweiterungen) sind jetzt aber, durch das Herumgespiele mit dem 3DS bekanntgeworden. So wurde auch bekannt, dass der 3DS einen Extra-Soundchip enthält (DSP, 134 Mhz, der 32 Khz Ausgabesignal gibt) sowie einen mit genau 268 Mhz getakteten Pica-200-Grafikchip. Ursprünglich nahm man hier "nur" 100 oder 166 Mhz an, nein, es sind tatsächlich 268 Mhz. Dazu kommt ein 128 MB FCC-Ram (speziell gefertigt,im Dualchannel, weil 2 Dies á 64 MByte verbaut wurden in einem Chip), der besonders leistungsfähig sein soll (etwa wie schneller DDR 3 im PC!).

Die Besonderheit des 3DS ist der Grafikchip Pica-200. Denn dieser kann dynamisch angesteuert werden. So ist hier ein Takt von bis zu 400 Mhz (später z.b. über Firmwareupdates z.b. Änderungen des Taktes möglich) möglich. Er läuft zwar momentan mit "nur" 268 Mhz. Dennoch weist er in einigen Bereichen mehr Leistung als die Wii-Konsole auf, u.a. wenn es um die Effektdarstellung geht. Auch ist es möglich, in späteren Spielen die keinen Gebrauch von der 3D-Funktion des 3DS machen sollen, den Takt des Pica 200 etwas anzuheben und durch das Einsparen des 3D-Effektes dann anspruchsvollere Spiele darstellen zu können.

So - und mit diesen neuen Infos verabschiede ich mich erstmal wieder. Over and out.

Veröffentlicht am 10.01.2012 23:37:23 GMT+01:00
N. Steinhardt meint:
Was für ein Nintendo-Fanboy. Alter Schwede. Ich dachte er wollte für immer weg bleiben. Gefehlt hat er nicht...

Veröffentlicht am 11.01.2012 07:56:40 GMT+01:00
dr. mAv meint:
XD

Veröffentlicht am 11.01.2012 16:13:41 GMT+01:00
Jungs, ganz ruhig. Ok? Das hat mit "Fanboy" nix zu tun. Ich interessiere mich einfach für die Technik dahinter. Ich finde es gut, dass der 3DS bis jetzt nicht geknackt wurde. Warum? Weil sonst kaum noch Spiele kommen würden - das wure von Atari, Konami und anderen schon früher gesagt, dass der 3DS nen guten Kopierschutz haben wird und dass man deswegen sich auf die Plattform trauen wird und dabei mehr rausbringen wird als gewöhnlich. Was jetzt aber alles angekündigt wurde - u.a. ein Roller Coaster Tycoon (was NICHT für PC kommen wird eben aus diesen Raubkopie-Gründen), ein Super Smash Bros, ein Monster Hunter exklusiv für 3DS - das alles überzeugt mich als Kunden einfach. Was hat das alles mit Fanboy zu tun?

Außerdem finde ich es schön, dass jetzt endlich die Raubkopierer auskopiert haben. Wer kopieren will, kann das gerne am PC oder sonstwo machen (machen eh viele, und viele juckt es nichtmal)- aber am 3DS wird man zukünftig dumm aus der Wäsche gucken. Ich hoffe, dass endlich mal hart gegen Kopierer durchgegriffen wird. Und ich finde es auch gut, dass man Konsolen systematisch deaktivieren kann im Falle des Softwaremissbrauchs und auch den Verkauf der Konsole unterbinden kann in einem Laden, da der Laden vorher kurz prüft, ob die Blackliste "sauber" ist.

Und das alles weiß ich eben nur, weil ich mich ständig darüber informiere. Ich bleibe mit den Infos immer auf dem Laufenden. Also schiebt euch Euer "Fanboy-Gelaber" mal sonstwo hin, klar? Ich bin im Übrigen gespannt, ob die Vita doch härtere Maßnahmen hat als bisher angenommen. Man wird sehen. Bisher ist die Konsole noch nicht offiziell erhältlich in Europa. Warten wir also ab...

Veröffentlicht am 11.01.2012 18:05:10 GMT+01:00
dr. mAv meint:
Du hast schon Recht Fleischi - und deine Meinung ist ganz klar von mir respektiert. Aber hier ging es ursprünglich darum, Import-Games zu zocken und nicht um irgendwelche Raubkopien.
Von daher schrammst du voll am Thema vorbei.

Veröffentlicht am 11.01.2012 18:22:04 GMT+01:00
@ dr.mAv:

Ja, aber denk doch mal nach. Warum kann man keine Import-Games zocken? Weil ein Regionlock eingebaut ist. Was ist ein Regionlock? Nur eine harmlose Variante des Kopierschutzes, wenn man so will. Und dann hab ich halt erklärt, wieso man das heutzutage immer mehr braucht (DVDs und Blurays haben das auch). Der Regionlock sorgt doch nur dafür, dass keiner mit seinen "5-Euro-Spielen aus Spielegrotte und Co" (oder gar mit seinen aus Thailand direkt im Urlaub mitgenommenen Spielen für n`Appel und ein Ei) zocken kann. Ist schon lange eine gängige Maßnahme um Extremimport zu verhindern. So verhindert man eben effektiv dass die meisten Leute immer noch ein Originalspiel kaufen müssen. Und kein aus Japan importiertes oder ähnliche Billigteile aus dem Ausland (die nunmal da billiger sind, weil da der Zoll anders ist, weil die Währung ne andere ist, weil das Kaufverhalten anders ist und somit Waren billiger/teurer als in Deutschland sein können).

Also ich weiß jetzt nicht, was da am ich zitiere "Thema vorbeigeschrammt" sein soll. Der Regionlock ist nur ein weiterer Kopierschutz. Mehr oder weniger.

Bei der Vita sieht man auch jetzt schon, dass es eben doch nicht so einfach ist, wie urprünglich angenommen (ich zitiere aus einem anderem Forum "Einfach kein Regionlock mehr vorhanden.") - sondern man benötigt mehrere Accounts. Und diese Accounts sind jeweils zwingend mit einer Speicherkarte verbunden, welche viel Geld kostet (wenn man viele Spiele importieren/Downloaden aus dem Ausland will). Und so ist eins dem anderen fast gleich.

Bei Nintendo muss man einen 3DS aus dem Ausland direkt kaufen, dann kann man die Spiele spielen, welche der jeweiligen Region des 3DS entsprechen. Z.b. japanischer 3DS und deutscher. Und schon kann man alles von diesen Regionen spielen (+ Australische Spiele). Oder eben nen Amerikanischen 3DS kaufen, wenn man meint, man muss das unbedingt spielen wollen.

Und bei der Vita eben wirds genauso teuer, weil für jede Region eben eine eigene Speicherkarte nötig ist. Und wenn man da für 50 Euro gerade mal 16 GB bekommt, dann lohnt es sich auch erst wirklich. 3x 50 Euro für 3 16er-Karten. Entspricht ziemlich genau dem 3DS-Muster, wo man eine 2. Konsole benötigt. Mit dem Unterschied eben, dass eine 2. Konsole gleich mehrere Vorteile mit sich bringt (z.b. KOnsole defekt, dann hat man noch eine Ersatz, oder 2. Netzteil, 2. Ladeschale usw).

Aber man sieht - beide Seiten sind ziemlich gleich in der Hinsicht. Kein Hersteller will eben auf Geld verzichten. Beim 3DS ist es übrigens dem Hersteller der Spiele (der jeweiligen Publisher) freigestellt, ob sie den Regionlock nutzen wollen oder nicht. Sie können also frei sagen "Ja, das soll nur in Japan gespielt werden können, deshalb auch nur hier verkauft und mit Regionlock versehen" - oder aber "Na wir sind eben so freundlich und lassen es regionlockfrei sodass es auch Importler spielen können."

Veröffentlicht am 11.01.2012 18:44:17 GMT+01:00
dr. mAv meint:
Alles schön und gut. Ich finds einfach nur altbacken, einen Regionlock zu verwenden. Die PS3 machts vor. Da gibts keinen Regionlock.

Und ganz sicher werden sich die wenigsten Leute mehrere 3DS kaufen, nur um Importgames zocken zu können. Das wäre doch totaler Schwachsinn.
Es gibt nun mal Games, welche nicht in westliche bzw. europäische Gefilde vordringen. Und wenn man diese zocken will, sollte man das auch können, ohne gleich in ein weiteres baugleiches Gerät, mit nur anderem Regionalcode, zu investieren. Was wäre denn ein Grund, dass ein Publisher sagt: "Wir wollen, dass nur Japaner dieses Game zocken." Das ist doch wirtschaftlich gesehen ein vollkommener Genickschuss. Warum einen Regionlock, wenn man ohne diesen weitere Käuferschichten erreichen kann - auch außerhalb des Landes/der Region für welche es released wird. Das ist für den Verkaufszahlen und dem Profit zuträglich.

Zum Thema "vorbeigeschrammt": http://en.wikipedia.org/wiki/Region_lock
Der erste Satz triffts schonmal echt gut - Zitat: "Regional lockout is the programming practice, code, chip, or physical barrier used to prevent the playing of media designed for a device from the country where it is marketed on the version of the same device marketed in another country."

Über Nintendo gibt es auch einen Eintrag:
"Most of Nintendo's handheld systems do not have regional lockout; because of this, import games can be played on those systems. In other words, a Japanese game would work on an American unit, although the game would likely not be in the user's native language and might be different from the product as released in other countries. Many people play import games if the game is not released in their region or if it was released years or months before in a different region before it is released in the importer's region.

The second redesign of the Nintendo DS, the Nintendo DSi, is region-locked, but only in terms of its downloadable games. Physical DS game carts will play on it regardless of region of origin (DSi-only and even DSi-enhanced games are region-locked though). In China, the iQue Ltd and Nintendo released iQue DS series which are the Chinese version of Nintendo DS series. The iQue DS system itself has no region locking. But the original iQue DS software, cannot be played on the Nintendo DS system. All Nintendo 3DS hardware and software is region-locked, however original DS software, including iQue DS software, is not affected."

Raubkopien sind sicherlich ein Thema, aber eben nicht DAS Thema, wenn es um den Regionlock geht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2012 19:02:11 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 11.01.2012 20:30:14 GMT+01:00
dr. mAv meint:
Hää? Jetzt komm ich nicht mit. Meinst du mit folgendem Statement mich oder steh ich aufm Schlauch?

--->"Du siehst also? Der 3DS erkennt ein laut dir ja gar nicht "Regionlocked" versehenes spiel NICHT!

Und bei mir ists übrigens ähnlich. Mario Kart DS (amerikanischer Import) läuft NICHT! Laut dir müsste es aber laufen, da es kein Regionlock hat. Tja, von wegen. Regionlocked Spiele gabs schon mit dem DS damals. Nur hatten es noch nicht soviele Spiele, aber gerade Pokémon in seinen diversen Editionen war quasi Vorreiter des Regionlocks."<---

Ich habe nirgends irgend ein Beispiel genannt. Oder hatte ich mir irgendwo nicht verständlich ausgedrückt?

Veröffentlicht am 11.01.2012 23:59:48 GMT+01:00
@ dr.mAv: Ja, ich meinte dich.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pc-spiele Diskussionsforum

ARRAY(0xa35a90e4)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  17
Beiträge insgesamt:  55
Erster Beitrag:  18.06.2011
Jüngster Beitrag:  25.12.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen