Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

Laptop für 1000¤


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-11 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2014 13:40:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.02.2014 13:49:38 GMT+01:00
Norfinden meint:
Hallo alle zusammen,
ich geh dieses Jahr zum Studium und wollt mir dafür einen Laptop zulegen. Preislich darf er um die 1000¤ kosten, sollte dann aber länger als 2 Jahre halten. Das ein oder andere Spiel wollt ich auch gern zocken, wobei ich definitiv das bin was man unter Gamern was nennt? Ein Noob? Egal. Da ich keine Ahnung von PC's habe, hatte ich gehofft das ihr mir da vielleicht was empfehlen könnt. Schonmal ein herzliches Danke für eure Hilfe und Geduld mit mir.

Veröffentlicht am 10.02.2014 14:44:19 GMT+01:00
Holzfäller meint:
Ich glaube, dieser Link wird dich erstmal weiterbringen:

http://www.studium-und-pc.de/laptop-ideal-fuers-studium.htm

Veröffentlicht am 10.02.2014 15:43:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.02.2014 15:53:44 GMT+01:00
Die Liste die Holzfäller da verlinkt hat ist schon ganz gut, allerdings würde ich als Student Laufzeit gefolgt von Gewicht an zweiter und dritter Stelle setzen, da du nicht überall Steckdosen in Reichweite hast und das Teil die ganze Zeit mit dir rumschleppst.
Anscheinend ist die Liste auch etwas älter. Laufzeiten über 5h sind mittlerweile fast Standard bei allen Geräten ohne übertriebene Gaminghardware ebenso wie Gigabit LAN.

Du bist nur ein Noob wenn du nicht bereit bist dazu zu lernen (hoffe mal das trifft nicht zu), ansonsten bist du ein Newbie, was wir alle mal waren.^^

Hast du schon ne Ahnung welch Programme darauf Laufen sollen? Z.B.: CAD Programme oder Photoshop

Veröffentlicht am 16.02.2014 12:17:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.02.2014 14:00:58 GMT+01:00
P.A. meint:
Also ganz ernsthaft: für das Geld würde ich mir einen soliden, spieletauglichen Desktop-PC für ca. 600-700 Euro zulegen, und von den restlichen 300-400 Euro ein schlankes, leichtes Netbook/Sub-Notebook zum Mitnehmen kaufen, bei dem es dann auch nicht so tragisch ist, wenn es kaputt geht oder geklaut wird.
Ein schweres, lautes Gaming-Notebook würde ich nicht mit in die Vorlesung schleppen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2014 19:18:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2014 20:00:22 GMT+01:00
Makepeace meint:
Hi, schau dir den mal näher an:

Samsung Serie 5 550P7C-T0A 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3630QM, 2,4GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Win 8) silber

Ist ein sehr ausgewogener Laptop, genug Leistung auch für das eine oder andere aktuelle Spiel, ordentliche Tastatur, gute Lautsprecher, große Festplatte. Hatte ich selber letztes Weihnachten für 799,- bei Amazon gekauft und bin sehr zufrieden. Und seit dem Update auf Windows 8.1 ist die dumme Kacheloptik auch keine Pflicht mehr.

Extrem wichtig bei Notebooks NON Glare = matter Bildschirm!!! Besonders Lichtreflektionen durch z.B. Sonnenlicht machen das Arbeiten sonst fast unmöglich.

Bei einem richtig guten Gaming-PC mit großer SSD & Top-Grafikkarte & 27 Zoll oder 24 Zoll TFT ist man leicht bei 2.000,- EUR.

Nur als Beispiel was so alles geht, gibt's hier einige feine Notebooks: https://www.kiebel.de/pc-systeme/kcsmobile/ab-43-9cm-17-zoll/

Ich würde sämtlichen Schrott, der in Zeitungsbeilagen beworben wird, dringend MEIDEN! Außerdem am Besten direkt hier bestellen, testen, ob man mit dem Teil zufrieden ist oder sonst als Retoure zurückschicken - probier das mal in einem Technick"Fach"markt - lach ;-).

Gruß
M.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2014 21:51:31 GMT+01:00
@Makepeace
Ich weiß nicht ob ein 17Zoll Notebook, das 3kg wiegt und nach ca. 2 Stunden wieder an die Steckdose muss das Richtige für einen Studenten ist.

Einen guten Gaming PC auf dem alle aktuellen Spiele locker laufen bekommt man schon für unter 1000¤

Zu den "Technikfachmärkten" sag ich mal nichts, da darf jeder gerne selber die Schnäuze fallen.
Die richtigen Fachhändler darf man aber nicht unterschätzen, die bieten meistens ganz gute Beratung und man kann, wenn man freundlich fragt, die Geräte vor dem Kauf testen. Das einfache Retoure zurückschicken hast du übrigens nur dem Fernabsatzgesetz zu verdanken.

Veröffentlicht am 23.02.2014 20:03:21 GMT+01:00
eraser4400 meint:
Nach 2 Std? Aber sicher nicht beim gamen. Da wären 20Min. realistischer...

Veröffentlicht am 23.02.2014 21:06:40 GMT+01:00
@eraser4400
2 Stunden normaler Betrieb als Office, Surfen, Video schauen und vielleicht etwas mit nem CAD Programm arbeiten. Bei Höchstleistung würde ich auf vielleicht 40min schätzen wenns hoch kommt. Gaminglaptops sind halt nur bedingt für den Betrieb abseits der Steckdose geeignet was meistens an den für die Leistung viel zu kleinen Akkus liegt, beim verlinkte Samsung sollen sich ein i7-3630QM und eine GT 630M mit nur 4400mAh begnügen, zum Vergleich ein MBP-Retina 15" hat hingegen 8500mAh und nur in der größten Ausführung ne eigenständige Grafikkarte.

Veröffentlicht am 24.02.2014 12:08:47 GMT+01:00
Holzfäller meint:
Ihr habt bemerkt, dass sich der Threadersteller nach seinem Eröffnungsposting vor 14 Tagen nicht mehr gemeldet hat ?

Veröffentlicht am 24.02.2014 13:41:12 GMT+01:00
@Holzfäller
Ne, ist mir bis jetzt nicht aufgefallen ;)

Ich schreib hier mehr aus Langeweile und weil es vielleicht mal jemanden helfen könnte, oder auch nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2014 21:16:26 GMT+01:00
BIG meint:
Und ein GUTER Gaming Laptop (beispielsweise Alienware) geht ab 1500¤ los. Ein RICHTIG GUTER ab 2000¤! Macht also nicht viel Unterschied.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xa99f6abc)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  11
Erster Beitrag:  10.02.2014
Jüngster Beitrag:  25.02.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen