Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

Die XP-Ära ist vorbei!!!!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 107 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.11.2012 17:59:57 GMT+01:00
schachfieber meint:
Schade.... wirklich schade. Viele neue Spiele werden, wie es scheint nicht mehr für Windows-XP produziert. Ich kann das nicht verstehen.... Vista ist einfach NICHT gut...... Über Windows 7 lässt sich streiten, aber ich finde es trotzdem schade. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, wieso keine Spiele mehr für XP produziert werden?

Veröffentlicht am 22.11.2012 18:13:17 GMT+01:00
Weil es schon Windows 8 gibtt. ;)

Veröffentlicht am 22.11.2012 19:42:08 GMT+01:00
jack daniels meint:
weil man bei win xp "nur" 4 gb ram speicher nutzen kann. viele spiele brauchen einfach zu viel speicher. neue fuktionen wie "dx 10" oder "dx 11" kann man damit gar nicht nutzen. ob man das "braucht ist eine andere frage. ich würde aber ebenfalls xp bevorzugen. da ch veränderungen "hasse". wie sage mein opa schon: warum was verändern wenn alles gut ist ???

Veröffentlicht am 22.11.2012 21:02:41 GMT+01:00
Mr. Reset meint:
DX 10 & 11 wären technisch unter XP möglich. Da fehlt es eher am Willen von MS, man will ja schließlich so Klopper wie Halo 2 oder Shadow Run verkaufen ... Aber W7 ist schon ein rundes Betriebssystem.

Veröffentlicht am 22.11.2012 21:28:44 GMT+01:00
TheConsole meint:
Windows XP ist über 11 Jahre alt. Microsoft hat in meinen Augen mehr als genug Willen gezeigt, alleine dadurch das der Support noch bis 2014 läuft.

Und ob mit oder ohne DX10/11, es hängt doch auch an den Publishern/Entwicklern was sie anbieten.

Davon ab: XP ist den modernen PCs und Anforderungen nicht mehr gewachsen. Selbst mit 3-4 GB RAM ist Windows XP mit vielen Anwendungen nicht mehr so fix wie früher. Und ich behaupte mal das ein Windows 7 auf einem modernen PC eine bessere Performance bietet als Windows XP.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.11.2012 21:55:10 GMT+01:00
P.A. meint:
Die Antwort ist wohl die, dass die meisten Spieler mittlerweile Windws 7 auf ihrem PC haben und die Anzahl der XP-Nutzer in Zukunft weiter abnehmen wird. Ein Spiel kompatibel zu möglichst vielen Betriebsystemen zu halten, kostet Entwicklungszeit und damit Geld. Es handelt sich somit um eine wirtschaftliche Entscheidung.

Die 64Bit-Architektur und DX11 nutzen die meisten Spiele jedoch noch nicht. Das könnte allerdings noch kommen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2012 00:21:33 GMT+01:00
jack daniels meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2012 00:23:59 GMT+01:00
jack daniels meint:
ist doch klar warum die wenigsten spiele 64 bit und dx 11 nutzen. die meisten spielen sind konsolen portierungen auf dx 9 (!!!) basis.

hatte nicht schon das n64 die 64 bit power ? (kleiner "scherz" am rande)

Veröffentlicht am 23.11.2012 09:12:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.11.2012 10:51:15 GMT+01:00
Holzfäller meint:
Der wichtigste Grund wurde schon genannt: XP unterstützt maximal 3,5 GB Arbeitsspeicher. Was soll ich mit einem Betriebssystem, dass meine Hardware nicht voll nutzen kann?

By the way: Was kann XP denn besser als Win7 ? Es ist unsicherer, langsamer, unkomfortabler und wenn man eine SSD im Rechner hat, kann es sogar gefährlich sein ...

http://www.chip.de/artikel/Windows-XP-7-Gruende-fuer-den-Umstieg-auf-Windows-7_52498586.html

Veröffentlicht am 23.11.2012 16:23:15 GMT+01:00
Hust meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.11.2012 21:19:43 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 24.11.2012 21:58:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.11.2012 22:00:34 GMT+01:00
Holzfäller meint:
@AdventureFan76:

Kein Grund, sich aufzuregen. Ich habe halt den erstbesten Artikel verlinkt, den ich gefunden habe. Aber er enthält nun mal die wichtigsten Punkte. Was meine Erfahrungen mit Propaganda zu tun haben sollen, kann ich nicht nachvollziehen.

Ich habe WinXP seit Release genutzt und bin dann direkt zu Win7 gewechselt, kann also beide Systeme sehr gut beurteilen. WinXP ist immer noch ein gutes System, aber halt ein altes. Ich würde niemandem mehr einen PC mit XP zusammenbauen. Wenn Du nicht weisst, das WinXP unter ungünstigen Bedingungen eine SSD schrotten kann (was mir passiert ist), ist das nicht schlimm. Aber dann würde ich hier nicht so rumtönen.

Veröffentlicht am 25.11.2012 07:48:19 GMT+01:00
jack daniels meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.11.2012 14:09:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.11.2012 20:04:43 GMT+01:00
@Holzfäller
Das tu ich gar nicht, mein Blutdruck ist eher niedrig.

Ich halte mal die Stange für einen Klassiker! XP ist nämlich ein ausreichend gutes System.

1. Ein vernünftig installiertes XP (Stichwort Treiber) stürzt auf guter Hardwarebasis (vernünftiges Mainboard + Speicher sowie Verzicht auf unnötige Übertaktung) fast gar nicht ab. Da ist das damals sehr stabile NT 4.0 noch wesentlich häufiger abgeschmiert und das war schon gut! Einen Vorteil zu Windows 7 gibt es GAR NICHT! Völliger Quatsch!

2. XP bootet unwesentlich langsamer als Windows 7. Es sei denn man vergleicht ein uraltinstalliertes und "zugemülltes" XP auf 120 GB Festplatte mit einem frischen Windows 7 auf nagelneuer SSD. Meine Systeme (alle mittels Clone-Backups alle 2 Wochen wieder frisch wie ein Babypopo) booten innerhalb von 10-15 Sekunden auf bedienbaren Desktop (das setzt zwar ein gut konfiguriertes System voraus, aber nach über 10 Jahren sollte das allen Spezis bekannt sein!). Auf meinen älteren Test-Modellen bootet Windows 7 teilweise sogar deutlich langsamer! Wer über 3 Sekunden Zeiteinsparnis lamentiert...

3. Sicherheit! Wer davon quatscht und gleichzeitig das Wort "Windows" in den Mund nimmt, dem spreche ich jegliche Ahnung von der EDV ab. Ich möchte ja nicht unhöflich sein, aber so ein Unsinn erwarte ich von Kiddies und Ahnungslosen!

Das man sich grundsätzlich bei Änderungen an Systemen vorab informieren muss sollte klar sein. Nur die Plug-&Play-Generation des optisch aufgemotzten "Papageien-Systems" mit 16 GB-Arbeitsspeicher glaubt an das "wird schon klappen, ansonsten würde man es ja nicht verkaufen"-Dogma und wird erst einmal tätig bevor darüber nachgedacht wird. Ist ja auch bequem und nicht so lästig wie sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen zu müssen und das Köpfchen anzustrengen.

Nix gegen Win7 - 1000mal besser als die Vista-Zumutung, aber der einzige Grund XP gegen Windows 7 in Rente zu schicken, sind aktuelle Hardware und Softwareprodukte, die auf das gute alte Stück "OS" nicht mehr setzen. Microsoft hat es damals mit Halo 2 und Shadowrun ganz genauso gemacht und das MAUL aufgerissen "LÄUFT NUR UNTER VISTA!!" und ein paar begnadete und engagierte Hacker haben denen ganz flott gezeigt das das eine glatte Marketing-LÜGE ist!

Meine Empfehlung für alle die es interessiert:

1. Windows XP für alle die gerne Spiele daddeln und auf das NEUE Zeug verzichten können/wollen/müssen... (reichlich gut bedienbare Software, inzwischen viel OpenSource auch Portable [siehe PortableApps.com]) - aber bloß die Finger weg vom Internetzugang
2. LINUX für Internet-PCs (surfen, mailen, usw.) und für die echten Fans auch für FAST alles andere (Office, Bildbearbeitung, Videobearbeitung, DTP, Programmieren!!, Webdesign, Audiobearbeitung, usw. usf. AUCH WINDOWS+DOS SPIELE [DOSBOX, Crossover, WINE]) - allerdings nichts für FAULPELZE und UNINTERESSIERTE!
3. Windows 7 halt für diejenigen die das aktuelle Zeug unbedingt daddeln wollen und dabei sein wollen.
4. Windows 8 für Fliesenleger.
5. der Rest für den Rest :)

und nun zerpflückt mich ruhig...

Veröffentlicht am 25.11.2012 14:19:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.11.2012 14:27:15 GMT+01:00
Viper764 meint:
Seid doch nicht so aggro ^^

Also mir fällt zu dem Post ein ...... das hat halt mit der Aufgabenstellung halt gar nichts zu tun = dem Thread-Thema ( Viele neue Spiele werden, wie es scheint nicht mehr für Windows-XP produziert), eigentlich kann man nur sagen: Ja, das ist so. Denn schon wenn wir von neuen Spielen reden, reden wir in den meisten Fällen auch von "geh auch mal - zumindest kurz - ins Internet. Da endet schon in Punkt 1). So gesehen liegt der TE-Sinn schon eher mal bei Holzfäller, denn wenn wir von Internet reden, das er wohl brauchen wird für die meisten neuen Spiele - siehe Punkt 1) - XP = Finger weg vom Internetzugang, so ja Deine Aussage.

Das man XP toll verwenden kann wenn man auf diese und jenes verzichtet, was dem TE offensichtlich wichtig wäre, steht ja außer Frage, aber das war halt auch nicht die Frage. Hätte gepasst für: Wenn ich nur altes Zeug spiele und nicht ins Internet will, soll ich dann XP gg. W7 oder W8 tauschen...

Auf die Frage bezogen ist also auch Deine Antwort: 3) ..... nimm Windows 7 - wenn Du die neuen Spiele willst und brauchst - womit wir dann genau bei dem sind was Holzfäller gesagt hat ^^

Veröffentlicht am 25.11.2012 14:46:44 GMT+01:00
do.ob meint:
Ich weiss warum ich alle paar Wochen mal hier im Amazon Forum bin. ;-) Auch ohne "Was habt ihr gegen steam?" ist hier immer genug los.

Ich unterschreibe mal kurz das, was Viper764 so schön zusammengefasst hat und schmöker mal weiter. Einen schönen Sonntag noch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 11:28:28 GMT+01:00
32 GB Ram nützen überhaupt nichts. Auch wenn die theoretische Menge des Maximal Ram einer 64 bit CPU weit im PetaByte Bereich liegt, wird er nie voll ausgelastet. Erstens: Alles über 8 GB wird aufgrund von Effizienz gar nicht mehr von der CPU beschrieben. Der Prozesssor käme mit Adressieren nicht mehr hinterher. CPU wird langsam. Zweitens: Win 7 HomePremium unterstützt auf Ebene der Betriebssytemmaschine eh nur 16 GB. Bei Professional sind es zwar 192 GB, jedoch nutzt keine Software dies. Eine Konsole hat deshalb weniger RAM, weil auf ihnen eine extrem abgespeckte Firmware läuft, die fürs Gaming, und für nichts anderes optimiert ist. Bei Konsolen wird direkt mit der verbauten Hardware gearbeitet, Schnittstellen wie zB DirectX gibt es hier nicht. Demnach genügt relativ wenig RAM. Im Gesamtbild sind PCs selbstverständlich leistungsfähiger, aber Konsolen haben trotzalledem noch genug Power, um die meisten Spiele einigermaßen gut darzustellen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 12:12:10 GMT+01:00
@InsertUserName
genau so ist es

Und auch wenn es evtl. Off-Topic ist: Wirklich flotte Systeme mit geringem Leistungshunger lassen sich nur durch optimierte Architektur erreichen (Stichwort RISC). Das hingegen schränkt "Eierlegendewollmilchsäue" stark ein.

Ich vermute es ist wie mit der Datenbankadministration. Doppelter Speicher und doppelte CPU-Leistung bringen nur wenig mehr Performance. Eine sehr gut durchdachte Datenstruktur (Design) kann um Faktor 1000 und mehr beschleunigen.

Die meisten "Apps" der Mobile-Geräte konzentrieren sich auch nur auf eine Aufgabe (der alte UNIX-Gedanke!) und das ist bei transparenten Schnittstellen und Datenstrukturen genau das richtige. Aber gut, das gehört hier nicht her...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 12:14:32 GMT+01:00
jack daniels meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.11.2012 18:17:20 GMT+01:00
shar meint:
Servus.

Ich kann nicht mehr....Jack hör auf von technischen Dingen zu schreiben, von denen du ganz offensichtlich absolut gar keine Ahnung hast.

...ist ja langsam wirklich nicht mehr zum Aushalten.

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 18:40:25 GMT+01:00
jack daniels meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.11.2012 18:44:54 GMT+01:00
shar meint:
qed

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 22:29:55 GMT+01:00
Zitat: ""wenn die zahlen (leistungsdaten) hoch sind ist der pc gut.""

Genau so ist es eben nicht. Hauptsache in der Media Markt Werbung fallen die Stichworte 4 GHz und nen großer RAM. Das ist alles Schwachsinn. Die Taktrate einer CPU ist unbedeutend, wenn der Cache zu klein ist, oder aufgrund von zu komplizierten Befehlen, oder schlechtem Pipelining der Gesamtablauf zu lange dauert. Zuvor ist schonmal das Stichwort RISC gefallen. In der Tat sind Prozessoren mit RISC Architektur immer schneller als reine CISC Maschinen. Die Firma ARM hat gezeigt, wie man schnelle Prozessoren mit einfachen (wenigen) Befehlen herstellt und dadurch eine Top Leistung erzielt. Auf dem Desktop Markt werden sich komplette RISC Architekturen zwar noch nicht durchsetzen können, aber mal sehen was die Zukunft bringt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 23:57:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.11.2012 00:03:00 GMT+01:00
dennis meint:
HALT!!!!! Es gibt mehrere Versionen von Win XP (mehrere 32 bit Versionen & eine 64 bit Version) 32Bit Version kann nur bis 4 Gb RAM nutzen es gibt aber die 64Bit edition die kann mehr als 4 GB RAM nutzen
wollte das nur klar stellen

Veröffentlicht am 27.11.2012 04:46:43 GMT+01:00
ROBO meint:
Ich finde es keineswegs schade, dass XP Geschichte ist.
W7 oder 8 ist viel hübscher und einfacher zu bedienen. Für Laien auch sicherer.
Dank Krafikkartenunterstützung auch schneller und flüssiger.

Evolution findet halt überall statt... zum Glück ;D
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pc-spiele Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  30
Beiträge insgesamt:  107
Erster Beitrag:  22.11.2012
Jüngster Beitrag:  03.12.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen