Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

Was habt ihr gegen steam?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
2951-2975 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2012 16:11:40 GMT+02:00
Anon meint:
Lies doch mal wozu die Umfrage war... Das war für den Source Filmmaker, die wollen das wissen, ob sich das lohnt dir die Einladung zu schicken, vielleicht reicht deine GraKa etc. nicht aus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2012 20:04:16 GMT+02:00
Dirk Heinich meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 07.07.2012 20:39:57 GMT+02:00
Metalizer meint:
Oh wie ich Leute wie unseren Dirk liebe...
Von nichts eine Ahnung, aber erstmal einen dicken Strahl ablassen in Form einer walloftext... wozu sind schon Satzzeichen und Großbuchstaben nütze...

Veröffentlicht am 07.07.2012 21:24:34 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Komm wir essen Opa - Satzzeichen retten Leben!

:D

Grüße ~Shar~

Veröffentlicht am 07.07.2012 21:36:49 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2012 01:06:02 GMT+02:00
Zum aktuellen Thema: Ich habe die News erst recht spät mitbekommen... aber ich habe das Ganze scheinbar doch richtig verstanden und eingeschätzt - das Urteil ist für die Spielerschaft zwar ein ziemlicher Witz, könnte aber den Weg für ein weiteres Vorgehen in der Richtung ebnen und den Publishern zumindest etwas Feuer unter dem Hintern machen... auch wenn das in noch strengenderen DRM-Praktiken gipfeln kann, wenn man es jetzt bei dieser Aktion belässt.
Was ich momentan aber noch nicht ganz verstehe (habe mich noch nicht sehr viel mit der Thematik befasst) ist, was es in dem Zusammenhang mit den Download-Kopien auf sich hat. Wie sollte man die "weiterverkaufen" können? Oder habe ich da nur etwas falsch verstanden?

@ Dirk: Wie wäre es, wenn du die Leerstellen auch noch weglassen würdest? Wären immerhin 230 eingesparte Tastenschläge...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.07.2012 22:12:21 GMT+02:00
Metalizer meint:
@ Christian

Nun mal ab von diesem ganzen Juristen kram gebe ich dir Recht.

Das EuGH Urteil ist ein Schritt in die richtige Richtung für die Verbraucher... PUNKT.

Nun kann man sagen, dies treibt die Publisher nur noch mehr in die Accountbindung...
Mag sein, aber das ist eben wie; lehnt man sich auf, werden die Fesseln nur noch weiter angezogen. Dies kann und darf daher kein Argument sein wie ich finde.

Das Weiterverkaufen von Downloads sind nur fiktive Denkgerüßte. Keiner hier kann sagen was nun weiter passiert.

Veröffentlicht am 08.07.2012 16:27:57 GMT+02:00
"Dies kann und darf daher kein Argument sein wie ich finde."
-> Nein, das darf es natürlich nicht und das Urteil ist auch "gut", auch wenn es direkt garnichts ändert.
Ich wollte nur meine Ernüchterung zum Ausdruck bringen, das Ganze wurde mir im Vorfeld nämlich als "total auswirkungsreicher Schlag gegen die Spieleindustrie" verkauft.
Naja, schauen wir mal, was sich daraus entwickelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2012 18:01:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2012 18:08:26 GMT+02:00
@Christian Deist
>>>Was ich momentan aber noch nicht ganz verstehe (habe mich noch nicht sehr viel mit der Thematik befasst) ist, was es in dem Zusammenhang mit den Download-Kopien auf sich hat. Wie sollte man die "weiterverkaufen" können? Oder habe ich da nur etwas falsch verstanden?<<<
Kurzfassung: Der Hintergrund von dem Oracle-Usedsoft Urteil ist das Oracle Software an Kunden verkaufte, diese können diese wohl auf der Oracle Hompege herunterladen und Nutzen. Ich weiß nicht genau ob es in dem konkreten Fall eine Seriennummer gab, oder lediglich eine Rechnungskopie die die Zahlung für die Software bestätigte. Oder ob es einen User-Account gab. Wobei ich den User-Account zum herunterladen der Software für den unwahrscheinlichsten Fall halte.

Jedenfalls hat Usedsoft gebrauchte Lizenzen (auf)gekauft, daher vermute ich mal das die Software in Form von Seriennummern verkauft wurde. Und diese Seriennummern dann weiterverkauft. Die Gebrauchtkäufer haben dann mit dieser Seriennummer sich die aktuelle Version heruntergeladen und Genutzt.

Vor diesem Urteil war es so das die Download-Version eine Sonderform darstellte. Sie war "nicht Körperlich". Oder wurde als "nicht Körperlich" angesehen da die Daten eben nicht auf einem Medium gespeichert wurden. Ich denke das hat z.B. damit zu tun das jeder der ein Radio hat auch Musik daraus aufnehmen darf und das die Gerichte das genauso betrachtet haben (damals) bei dem Download. Denn die Musik welche du aus/mit dem Radio aufnimmst darfst du auch nicht für Geld verkaufen.

Achtung: Bitte jetzt nicht so verstehen das genau dieser Fall durch dieses Urteil jetzt legal wird! Denn dem ist nicht so. Dieser Erschöpfungsgrundsatz ist nicht so wie Metalizer oder Holzfäller das oft deuten "ein Recht auf einen Gebrauchtverkauf" sondern eben die Beschneidung des Rechtes beim Urheberrechtsinhaber für ein Werkstück das er schon einmal verkauft und Lizenzgebühren erhalten hat ein weiteres mal Lizenzgebühren einfordern zu dürfen.

>>>Wie sollte man die "weiterverkaufen" können?<<<
Kurz: Genauso wie du es bisher mit Retail-Versionen gemacht hast. Nur das du dafür deine Downloadversion auf eine CD brennst. Vielleicht eine Rechnung dabei legst die Bestätigen das du dies als Download legal gekauft hast und es wie beim herkömmlichen Retail-Versionen Verkauf, alle Kopien und Backups die aufgrund dieses Downloads entstanden sind restlos von deinem System/Systemen entfernst.

Bezogen auf Steam bedeutet das aber leider das du diese Spiele nicht verkaufen kannst ohne den Account weiterzugeben. Demnach wird hier aber wirkungsvoll eingeschränkt das du diese Software weiterverkaufen kannst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.07.2012 21:33:06 GMT+02:00
Maik Neumann meint:
@ DirkW 04.07. & P.A. 04.07.

Wenn Sie 2 eine Accountgebundene Software kaufen, und dann irgendwelche "Programme" drüberbügeln um dieses lästige Onlinezeug zu unterbinden. Haben Sie eine zu 100% funktionierende Offlinevariante.
Das Sie damit aber diese Machenschaften (DRM & co.) mit ihrem Kauf noch unterstützen, sollte Ihnen aber klar sein.
Jede verkaufte Einheit zeigt diesen Firmen, das sie doch nix verkehrt machen. Und ergo werden sie ihre VÖ Politik nicht verändern.

Ich habe mir auch einige "Let`s Play" und Trailervideos zu BF 3 z.B. angesehen. Und ja, dieses Spiel würde mich auch reizen.
Dennoch gilt mein eiserner Grundsatz: Internetpflicht zum Zocken eines Singleplayermodus wird in keinster weise toleriert.

Veröffentlicht am 09.07.2012 15:36:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.07.2012 22:13:27 GMT+02:00
@ Maik: Richtig, das kann man nicht oft genug sagen - gekauft ist gekauft!

Ich schaue mir auch des Öfteren Let's Plays an... bei den meisten Spielen reicht das völlig, der Reiz zum selbst Spielen bleibt größtenteils aus. Momentan schaue ich Skyrim und ich muss sagen: Bis auf die verbesserte Grafik und einige interessante Kleinigkeiten (und zugegebenermaßen einige wenige größere Verbesserungen) habe ich bisher nichts verpasst...

@ die anderen Zwei: Danke für die Aufklärung. :)
Der Weiterverkauf von Digitalkopien ist mir aber nach wie vor suspekt...

"Dieser Erschöpfungsgrundsatz ist nicht so wie Metalizer oder Holzfäller das oft deuten "ein Recht auf einen Gebrauchtverkauf" sondern eben die Beschneidung des Rechtes beim Urheberrechtsinhaber für ein Werkstück das er schon einmal verkauft und Lizenzgebühren erhalten hat ein weiteres mal Lizenzgebühren einfordern zu dürfen."
-> Richtig, so hatte ich es auch verstanden. "Recht auf Gebrauchtverkauf" wäre aber schöner... wobei man da aber bestimmt auch wieder Wege finden würde, um diese Regelung auszuhebeln. ;)

Veröffentlicht am 09.07.2012 16:06:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2012 16:18:59 GMT+02:00
Holzfäller meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 09.07.2012 17:39:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2012 17:42:26 GMT+02:00
AvenDexx meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 09.07.2012 18:08:50 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.03.2013 12:26:39 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2012 20:17:44 GMT+02:00
schachfieber meint:
Ja, das ist ja auch schön und gut! Sollen sie ruhig rausfinden, welche Grafikkarte ich habe, aber sie müssen WIRKLICH NICHT dafür meinen gesamten PC durchforsten. Das ist einfach total unnötig! Wie so vieles be STEAM......

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2012 21:43:11 GMT+02:00
hw86 meint:
@schachfieber

Es war eine freiwillige Umfrage. Wenn du nicht teilnehmen möchtest, lass es eben bleiben. Wo ist das Problem? Außerdem wurde nicht "dein gesamter PC durchforstet", sondern nur deine Hardware und die installierten Programme ausgelesen. Da wurde keine einzige private Datei von dir durchsucht oder sonst etwas. Das ganze erfolgt außerdem auch anonym und die Statistik wird für alle einsehbar online gestellt: http://store.steampowered.com/hwsurvey

Es entsteht schlicht und einfach kein Schaden, es werden keine privaten Details übermittelt und wenn du dennoch dagegen bist, dann kannst du einfach nicht daran teilnehmen. Jede (ebenfalls freiwillige) Telefonumfrage eines Meinungsforschungsinstituts, bei der du über alle möglichen Dinge, bis hin zu welcher Partei du wählst, gefragt wirst, ist hundert mal invasiver als dieses anonyme Steam-Survey.

Veröffentlicht am 09.07.2012 21:53:42 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.03.2013 12:26:45 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2012 22:08:38 GMT+02:00
Tristan meint:
eben nicht!!! ich habe zwar internet jedoch nicht dauerhaft da ich mit 16 jahren leider noch unter der fuchtel meiner eltern stehe. es macht mir ja nichts aus wenn man eine einmalige verbindung braucht um das spiel zu aktivieren (auch wenn es mich manchmal echt ankotzt) aber wenn man fürs spielen eine permanente verbindung braucht finde ich es eine frechheit.

Veröffentlicht am 10.07.2012 00:59:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 01:00:06 GMT+02:00
hw86 meint:
Das finde ich ja mal extrem interessant: http://www.hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=9477
Damit sollten solche Szenarien wie vor einiger Zeit mit Daedalic/Deponia der Vergangenheit angehören.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.07.2012 00:46:29 GMT+02:00
Maik Neumann meint:
@ hw86

Sehr interessant dieser Link. Das sollte man eigentlich weiterverfolgen.
Dennoch habe ich bei einer von Valve gestarteten Kampagne so meine bedenken. Ich suche händeringend NEUTRALE Bobachter!
Kein Spielemag, das für eine exclusive Demo als Heftbeilage von z.B. Crysis 3 mal die Seife aufhebt.
Sondern eine wirklich freie Plattform.

Veröffentlicht am 13.07.2012 12:01:43 GMT+02:00
TheConsole meint:
Neutrale Beobachter gibt es leider kaum noch.

Jeder muss sich seine eigene Meinung bilden, bei Amazon sind doch auch gefühlte 50% der Bewertungen gefälscht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.07.2012 15:12:48 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.07.2012 23:35:37 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 14.07.2012 14:14:45 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 14.07.2012 15:50:52 GMT+02:00
Pseudo Nym meint:
Ich bin so alt, dass ich mal jahrelang kein Internet hatte. Hab's irgendwie überlebt.

Veröffentlicht am 14.07.2012 17:08:46 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 15.07.2012 15:21:39 GMT+02:00
Edelstoffl meint:
Ich muss das in diesem Thread soz. zur Abrundung auch noch posten:
Zunehmend zeigt sich im Netz eine deutliche Gegenbewegung auf den DRM - und Kundenverarschungswahn seitens der Publisher; neben Platformen wie GOG.com , wo Spiele ohne DRM angeboten werden, suchen sich ambitionierte Entwickler immer mehr Unterstützung in der Community für ihre Projekte. Siehe z.B. Kickstarter.com.
Ich persönlich unterstütze z.B. folgendes Game mit 15 $; und wenn das rauskommt, erhalte ich eine Kopie umsonst- Linux kompatibel, Mac kompatibel, ohne DRM-Dreck. Und ehrlich, dieses Game sieht aus wie eine Sequel der Gothic -Reihe mit Construction-Kit, Multiplayer, Lan-Modus und Mount-Blade-Steuerung. Und dafür unter 15 ¤! Noch Fragen?
Da lach' ich doch über Steam und Co.!

http://www.kickstarter.com/projects/460738485/legends-of-aethereus-co-op-hack-n-slash-action-gam

oder seht euch mal die Ouya-Konsole an:

http://www.kickstarter.com/projects/ouya/ouya-a-new-kind-of-video-game-console?ref=live
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pc-spiele Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  534
Beiträge insgesamt:  6338
Erster Beitrag:  30.04.2009
Jüngster Beitrag:  Vor 10 Stunden

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 11 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen