Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

PC vs. Konsole...die Frage die sich häufig stellt


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 413 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.03.2010 16:40:39 GMT+01:00
slo-star13 meint:
Hi Leute,

bevor wieder einige mit der Nase rümpfen und sagen oh je das Thema wurde doch auch schon zig Male durchgekaut:-)...Naja sry;-).

Mein PC ist jetzt knapp über 2 Jahre alt, hab mir vor Weihnachten ne neue Grafikkarte geholt und dazu zwangsläufig auch ein neues Netzteil.
Mein System ist aktuell folgendes:

Intel Core 2 Duo E6750 2,66 GHZ
2 GB Arbeitsspeicher
ATI Radeon 5750 1 GB

Ich kann mit meinem PC im Prinzip alle ziemlich aktuellen Spiele ohne Probleme spielen wie Far cry 2, Anno 1404, Modern Warfare 2 etc....
Wenn ich meinen Blick nun etwas in die Zukunft richte, plane ich mir Ende des Jahres einen neuen PC zu kaufen. Da warten eben solche Perlen wie Crysis 2 auf einen um nur ein Spiel zu nennen. Aber auch weitere Spiele werden mein System ganz schön ins Schwitzen bringen.
Ich spiele immer mal wieder mit dem Gedanken mir vielleicht doch lieber eine Konsole zu kaufen und da tendiere ich natürlich zur PS3 Slim. Da hat man wirklich jahrelang Ruhe und braucht nicht irgendwas aufzurüsten und die Spiele sind ja grafisch auch auf einem sehr hohen Niveau.
Aber der PC ist eben immer mindestens einen Schritt wenn nicht sogar mehrere Schritte voraus. Wenn ich wieder Crysis 2 nennen darf, es wird ja sowohl für Konsolen als auch auf dem PC erscheinen. Aber auf dem PC wird es halt deutlich besser aussehen, schon allein wegen der Texturen und der Kantenglättung was ja Konsolen gar nicht können.
Was meint ihr???...Lieber ne PS3 holen und diese dann paar Jahre zocken oder Ende des Jahres für einen neuen PC ca. mindestens 800 Euro ausgeben, der dann auch wieder ne Weile halten soll???

Ich schwanke da immer hin und her:-)..wäre über jede hilfreiche Antwort dankbar

Veröffentlicht am 04.03.2010 16:52:52 GMT+01:00
Marko Prolo meint:
mit ner konsole hast du vieeeel weniger stress spiel einlegen und fertig.
ich hab meinen pc über monate aufgerüstet um mich mit dem kopierschutz von ac 2 gta 4 und co aufzuregen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2010 17:16:22 GMT+01:00
Suck0r meint:
Wenn du schon Spiele wie Crysis 2 ansprichst, würde ich auf jeden Fall beim PC bleiben. Shooter + Gamepad = *würg*...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2010 17:22:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.03.2010 17:23:46 GMT+01:00
oli_d. meint:
Interessant, dass gerade jetzt so ein Thread kommt. Ich möchte dir von einer Erfahrung mit der PS3-Slim berichten, die ich vor kurzem gemacht habe. Um aktuelle Knaller in einer vernünftigen Optik zu spielen, jedoch nicht jedes Jahr viel Geld in meine PCs zu investieren, habe ich kurzentschlossen bei ebay günstig eine neue PS3 mit Wireless-Controller gekauft. Ich denke, dass 250 Euro ein guter Preis waren. Die XBOX war ursprünglich mein Favorit, bis ich mich in die "Ring of Death"-Problematik der Konsolen eingelesen hatte. Angeblich sollen die neuen Boxen ja besser sein...mal abwarten. Also PS3 gekauft und angestöpselt. Als Anschauungsmaterial hatte ich mir über amazon.uk Killzone 2 und GTA IV gekauft (die Preise dort sind bekanntlich ein Witz). Nachdem ich Killzone 2 gestartet hatte und das Intro genoß, kam die erste Ernüchterung: die Grafik ist wirklich gut, keine Frage, aber das Spiel ist definitiv nicht spielbar mit diesem komischen Controller. Von der Aufmachung erinnert das Spiel an Call of Duty etc., da man auch mit Kameraden unterwegs ist. Ich habe es nicht geschafft, mit den Reglern vernünftig das Fadenkreuz zu justieren, um die Gegner unter Feuer zu nehmen. Geradezu tödlich bei einem Shooter. Sicher, wer 20 Jahre am PC gespielt hat muß sich umgewöhnen, aber dazu habe ich keine Lust. Es ist furchtbar ungenau. Wie gesagt: Optik ansprechend bis gut, Steuerung eine Katastrophe...
Das nächste Game: GTA IV. Ich kann die Leute nicht verstehen, die sich für den PC freiwillig ein Gamepad holen, da auch hier die Steurung ungenau und aus meiner Sicht umständlich ist. Ich muß ständig umdenken, wenn ich die Person drehe, bzw. nachdenken, welche Taste nun Gas, Bremse etc. ist. Nun gut, ich habe mich nicht wirklich lange damit beschäftigt. Wahrscheinlich spiele ich auch schon zu lange mit Maus und Tastatur, um objektiv zu sein. Die Optik von GTA kommt jedenfalls nicht annähernd an die Optik auf dem PC ran (guten Quad vorausgesetzt). Die Texturen sind matschig und die Sicht arg eingeschränkt. Auch die Farben fand ich schlechter. Wäre die Steuerung perfekt, hätte ich darüber hinweg gesehen. Auf jeden Fall sah Killzone 2 besser aus. Uncharted 2 soll ja optisch eine Granate sein. Dazu kann ich leider nichts sagen. Vermutlich wird auch hier die Steuerung nicht besser sein...
Wie gesagt, am Abend war die PS3 wieder bei ebay eingestellt und durch den guten Preis von 240 Euro auch sofort wieder verkauft. Ich habe ein wenig Lehrgeld bezahlt und bin diesen Alptraum los.
Mein Fazit: für Jump and Runs und Fifa-Soccer ist ein Gamepad gut. Ansonsten Finger weg! Der Beitrag ist subjektiv.
Ach so: ich habe eine Blu Ray getestet: sah genauso gut aus, wie auf meinem Stand-alone-Player von Panasonic. Allerdings ist der Stromverbrauch etwas höher bei der PS3.
Wie ich an deinem Nickname sehe, bist du 11 Jahre jünger als ich. Wahrscheinlich kommst du mit der PS3 besser zurecht. Letztendlich ist die technik schon okay von Sony, keine Frage. Ich warte auf die PS4 mit Mausunterstützung!

Veröffentlicht am 04.03.2010 17:23:20 GMT+01:00
slo-star13 meint:
@Johannes

du sprichst grad auch was wichtiges an, diese ganzen Kopierschutzmechanismen kotzen mich auch dermaßen an. sich überall anmelden etc. oh man. Bei Konsolen hat man dieses Problem nicht.

Veröffentlicht am 04.03.2010 17:47:37 GMT+01:00
slo-star13 meint:
@ oli_d.

vielen Dank für deinen Beitrag. Da hast du natürlich Recht, man muss eben viele Dinge in Betracht ziehen. Spielt man eher Shooter- oder Strategiespiele ist ein PC sicherlich die beste Wahl. Spielt man eher Sport-oder Rennspiele sollte man sich lieber für ne Konsole entscheiden. Ich kann mir selber nicht so richtig vorstellen einen Shooter mit einer Konsole zu spielen^^. Auf der anderen Seite kann ich mir aber auch nicht so richtig vorstellen Fifa auf dem PC zu zocken^^, wobei man hier halt einfach ein Gamepad anschließen kann und fertig. Aber mir gings jetzt eher ums Allgemeine. Wenn ich ehrlich sein soll besitze ich eher Shooter-und Strategiespiele. Als PC-Zocker geht man wohl zwangsläufig in diese Richtung;-)...
Das beste wäre halt natürlich ein hochgezüchteter PC für Shooter o.ä. wo man jedes Spiel in vollen Details spielen kann und daneben noch ne PS3 für andere Genres da hat man immer was zu tun:-)...nur nervt halt auf der einen Seite die ständige Aufrüsterei und die ganzen Kopierschutzmaßnahmen, auf der anderen Seite bei einer Konsole das sich die Spiele grafisch halt nicht so weiterentwickeln wie auf dem PC und man dann irgendwann neidisch auf den PC schaut.

Veröffentlicht am 04.03.2010 17:49:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.03.2010 17:51:04 GMT+01:00
Trichter meint:
Ich möchte etwas loswerden zum Thema Aufrüsten.

Die Zeiten in denen man seinen PC ständig aufrüsten musste sind inzwischen auch vorbei.
Die graphische Entwicklung von Videospielen (und damit die Anforderungen an die Hardware) stagniert seit dem Jahr 2007 (Crysis) deutlich. Es sind nur noch vereinzelt Titel welche in bestimmten Bereichen (Effekte, Mimik und Gestik usw.) die Messlatte wieder etwas höher setzen. Insgesamt lässt die neue Technik-Revolution aber seit Crysis auf sich warten.
Die beste 3D-Engine zu veröffentlichen ist bei den Herstellern auch längst nicht mehr so im Trend.

Grund sind die starke Verbreitung von Konsolen auf der Kundenseite, der extreme Aufwand und die enormen Kosten für die Entwicklung auf der Herstellerseite.

Ich habe hier einen 3 oder 4 Jahre alten Dual-Core sowie einer Grafikarte aus der Zeit. Nach wie vor kann ich alles was für den PC im Moment erscheint problemlos spielen.

Veröffentlicht am 04.03.2010 17:53:56 GMT+01:00
Dragonmind meint:
Beide Varianten haben Vor -und Nachteile, hier mal ein paar Eindrücke:
- Einen PC muss man auf einem vernünftigen Hardwarestand halten, das heißt "spätestens" nach 4 Jahren sollten Grafikkarte und CPU erneuert werden. ABER man kann die meisten alte Spiele weiterhin spielen. Bei einer Konsole hat man erstmal Ruhe, bis der Nachfolger erscheint... Nehmen wir mal das Beispiel PS3: PS2 Spiele werden nicht mehr unterstützt, ade Spielesammlung. Und der Wechsel zwischen den Gegnerationen ist auch nicht sooo lang, es wird schon gemunkelt das die PS4 in 2012 kommen soll.
Der Anschaffungspreis einer Konsole geringer, dafür gibts auch keine Programme wie Datenverarbeitung etc.
- Beim PC werden diverse DRM-Schutzmechanismen immer populärer. Online und Offlinevergnügen nur noch Online, DLC gegen Bargeld etc. Aber die Konsole ist nicht weit davon entfernt, man kann die meisten Spiele auch nur Multiplayer zocken wenn man einen Onlineaccount besitzt. Und die DLC-Contents sind nun mal eine "Erfindung" für die gut zahlenden Konsolebesitzer :) Und DRM-Funktionen sind fest in jede Konsole installiert (warum konnte sonst MS die Firmwareversion ihrer XBoxen prüfen und Accounts sperren?).
- Die Konsole schließt man an seinen MEGA-Fernsehn an. Klasse Bild da wird jeder PC-Besitzer neidisch. Ab aufs Sofa und gemütlich zocken. Meiner Meinung der größte Pluspunkt. Dafür sind die Controller nicht wirklich für jedes Spielgenre brauchbar, Strategie und Shooter gehen nun mal mit Maus und Tastatur besser!
- Nun zu den Spielepreise: Konsolentitel kosten gute 10¤ mehr.
- Der Grafikvergleich hinkt ein wenig, da die Grafik des PC sehr stark von der Grafikkarte abhängig ist. Ja, jedes Spiel sieht am PC besser aus aber sicherlich nicht mit einer 100¤ Grafikkarte :)

Veröffentlicht am 04.03.2010 18:34:40 GMT+01:00
Ich würde sagen, Konsole und PC.
Habe mal versucht nur mit Konsole klarzukommen und mir 3 Wochen später, wieder einen PC besorgt. Mit Konsole kann man wirklich nur zocken. Mehr nicht. Für den Onlinespass braucht man z.B. mit der Xbox360 ein sogenanntes Silber- oder Gold-Abo. Ersteres ist Kostenlos, das andere nicht. Bei manchen Spielen ist dann mal ein Gold-Abo dabei, um es zu aktivieren muss man mit der Konsole Online gehen - ganz normales Netzwerkkabel, wird mitgeliefert - und Mitglied bei M$ irgendwas (zu lange her) werden. Wer Datenschutzrechtliche Bedenken hat, wird spätestens bei der Lektüre der AGB's seine Konsole wieder verkaufen, wem nahezu alles egal ist, kann dann mit dem Gold-Abo 4 Wochen lang, Demos, Trailer und ein, zwei Demofilmchen herunterladen, oder eingeschränkt Online-Zocken. Nach den 4 Wochen, kostet es Geld.

DRM ist von Hause aus eingebaut, die Konsole versucht bei MP3- Musikstücken herauszufinden, ob Musikstück xyz legal erworben wurde und überspringt einfach alle Titel die nicht in ihrer Datenbank vorhanden sind. Ob und wie man die Datenbank aktualisiert, hat mir bisher noch keiner von M$ sagen können.

Das Rippen von Audio-CD's geht schnell und unkompliziert, allerdings werden gelegentlich einige Titel nicht korrekt erkannt und anschliessend automatisch gelöscht. So kann es passieren, das von 15 Audiotiteln nur 3 gerippt werden. Und es liegt nicht an der Cd. Wiederholt man den Vorgang, ist die Wahrscheinlichkeit, ein par Titel mehr zu bekommen, entsprechend grösser.

Streamt man die Musik vom heimischen PC oder Notebook zur M$-Konsole, trennt nach 20 Minuten der Freigabe-Assistent vom WMPlayer am PC, die Verbindung zur Konsole, weil es nicht erlaubt ist, in Abwesenheit des PC-Besitzers (bewegt man 20 min. lang seine PC-Maus nicht, geht der Windows Media Player davon aus, das man nicht mehr da ist) Musik zu hören.

Anschliessend findet die Konsole stundenlang nicht mehr den angeschlossenen PC.
Will man nur Zocken, ist sie Ideal. Für alles andere, ist ein normaler PC die bessere Wahl.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2010 20:03:22 GMT+01:00
Mitchell meint:
Also ich muss die sagen, das ich als Pcler von der Leistung der slim wirklich begeistert bin.
Ok am Anfang hat man richtig Probleme mit der Shootersteuerung aber nach ungefähr 5 lange Sitzungen ist auch dieses Manko nicht mehr vorhanden.
Besonderst ist mir aufgefallen das sich in dieser Art von Steuerung einiges getan hat. Zum Beispiel das Fadenkreuz wird nicht mehr mit r und l nachoben, unten justiert sondern mit den Sticks. Wenn man sich dran gewöhnt hat kann man auch wirklich unverkrampft Shooter auf der slim spielen.
Vom grafischen her kann ich sagen: Soviel unterschied zur Pc-Versionen gibt es nicht außer Crysis. Wenn du mal ein uncharted1,2 , Metalgear 4,Killzone 2 gespielt hast steht selbst als Pcler der Mund offen was da auf den Bildschirm gezaubert wird. Selbst das neue Battlefield gleicht die der Ps3-Version und DirektX11 ist wiedermal ne Mogelpackung oder nur Crytek kann diese Technik richtig nutzen.
ich tendiere aber immernoch mehr zum Pc bei Rollenspielen bestes Beispiel Dragon age, mehr Slots mehr Zauber,mehr Taktik.
Ich wollte damals auch eine Xbox360 mir holen, aber durch den Roten Ring und jetzt auch das Speichermedium Dvd bin froh keine geholt zu haben.
Selbst die Entwickler fragen sich wie sie all diese Datenmengen noch vernünftig auf die Boxdvd draufpressen.
Bestes Beispiel Final fantasy oder lost planet 2.

Veröffentlicht am 04.03.2010 20:20:21 GMT+01:00
SWAT meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 04.03.2010 21:16:21 GMT+01:00
M. Mühlberg meint:
Hallo zusammen,

da ich auch sehr lange reiner PCler war und seit gut einem halben Jahr eine Xbox und eine PS3 besitze kann ich dazu vielleicht ein bisschen helfen. sicherlich ein spiel für die konsolen sind meistens teurer, besitzten vielleicht nicht die gute Grafik die ein PC aufzuweisen hat. Dennoch sind für mich ausschlaggebend die guten Konsolen only Titel, die doch sehr viel spaß machen und die es leider nicht alle auf dem PC gibt. Um auch mal das Uncharted 2 anzusprechen, ich hab es nun 3 mal durchgespielt und muss sagen die grafik ist wirklich der hammer da kann man sagen was man will. Da ich meine Konsole mit Uncharted 1 damals bestellt hatte was ja auch sehr oft durch gefechte bestimmt wird, hab ich mich auch sehr schwer mit dem controller getan zu treffen. allerdings darf man sich davon nicht entmutigen lassen, nach einiger zeit gewöhnt man sich dran und es geht wie am pc.

Wie schon jemand anderes beschrieben hatte das er mit der steuerung nicht zurecht kam, muss ich dazu sagen. Das er sich leider auch die Spiele ausgesucht hat die sich am schlechtesten steuern lassen. Killzone lässt sich echt bescheiden steuern und wem die Grafik schon gefallen hat der wird von uncharted begeistert sein. und naja das gta aufm pc besser aussieht, da es immernoch rumbugt das man teilweise nicht alle details einstellen kann und es keine kantenglättung hat sieht es auch ned so doll aus. und nur so nebenbei in der pc version kann man das auch einschalten das es so unscharf is dadurch sieht man die kanten nicht so sehr, das haben sie halt bei den konsolenverionen gleich angelassen.

Zum thema aufrüsten meiner ist mittlerweile 1 1/2 jahre alt und bisher konnt ich alles spielen was ich wollt ohne probleme, allerdings ist meiner auch etwas leistungsstärker als deiner, aber ich würde an deiner stelle vielleicht mal nen controller an den pc anschließen und mal schauen ob das überhaupt was für dich ist. weil für egoshooter oder strategiespiele ist eine konsole eben nicht so ganz geschaffen. Meiner meinung nach ist die stärkste kategorie einer konsole 3rd Person spiele, diese lassen sich mit dem controller am besten spielen. Leider gibt es solche spiele nur selten für den PC. Siehe Uncharted, oder god of war

ich hoffe man konnte dir helfen :)

Veröffentlicht am 04.03.2010 22:44:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.03.2010 22:45:07 GMT+01:00
TheTwoBeats meint:
Hm, da schaffe ich es nach jahrzehntelanger Konsolenzockerei endlich mal zum PC - und kaum daddel ich auf dem 4 - 5 Jahre, beginnt hier die Abwanderung zu den Konsolen.

Einen Aspekt vermisse ich hier noch (zumindest sind meine persönlichen Erfahrungen dergestalt): eine Spielekonsole hat einen vieeeel größeren Spaßfaktor, wenn man mal Freunde zu Besuch hat.
Den PC finde ich weit weniger kommunikativ, meist steht er auf dem Schreibtisch und ist an einen 19- bis 22-Zoller angeklemmt, und wenn sich mehr als eine Person dahinter einfindet, wird's auch schon ungemütlich. Die Konsole klemmt man sich an die fette Glotze (zur Not tut's dabei auch so ein Röhrenmonster), packt sich auf die Couch oder auf den Boden und daddelt gemeinsam irgendwelche Casual Games oder Kloppspiele.
Das ist nicht nur vom Ambiente her entspannter - für mein Empfinden ist der Wettbewerbsgedanke beim Zocken auch weit weniger ausgeprägt. Da kann man auch wunderbar nebenher quatschen, und wenn du jemandem in die Steuerung langst, kann der auch mal lachen und zischt dich nicht an, du hättest ihm irgendnen 'Heady' und damit seinen gesamten uberpwner-score versaut *g*.

Wenn man also gerne mit Freunden (und zwar direkt und nicht via Internet) zockt, bringt einem eine Konsole einfach mehr, finde ich.

Veröffentlicht am 05.03.2010 09:20:35 GMT+01:00
DirkW meint:
Konsole hat keine Chance gegen den PC... in einer Konsole hast du immer die dieselbe Hardware drinnen, die schon nach 1 Jahr nimma aktuell ist.

Vorteil einer Konsole ist: kein Ärger mit Kopierschutz, und das Spiel läuft sicher, weil die Programmierer nur 1 System haben und nicht unterschiedliche Konfigurationen... Nachteil sind die technisch schwächeren aber dafür teureren Spiele.

Veröffentlicht am 05.03.2010 09:30:52 GMT+01:00
Hallo der pc ist zwar ne grösere anschaffung preislich aber du hast auch gleichzeitig mehr anwendungsmöglichkeiten und die spiele sind auch günstiger und mann hat meist mehr einstellungs möglichkeiten hab zwar uch noch ne ps3 aber die is nur zierde kann mit gamepad usw nichts anfangen schon garnicht bei schootern

Veröffentlicht am 05.03.2010 09:33:07 GMT+01:00
slo-star13 meint:
Hm, also erstmal danke für eure Antworten. Ich denke die ultimative Lösung gibt es wohl nicht. Wie bei allen Dingen gibt es auf jeder Seite Vor-und Nachteile:-). Wenn man sich jetzt aktuel sowohl den PC-Markt anschaut als auch den Konsolenmarkt, dann sieht es ja folgendermaßen aus, ich fang mal mit den Konsolen an. Die Xbox 360 hat mir zuviele Macken und die Wii scheidet natürlich aus. Also bleibt die PS3 Slim. Wenn wir mal davon ausgehen das die neue PS4 nicht vor 2013-14 rauskommt hat die PS3 noch sehr sehr gute 3-4 Jahre vor sich. Man sieht an den Spielen das die Konsole erst jezt anfängt so richtig zu glänzen. Uncharted 2 ist natürlich hier ein Musterbeispiel, oder bald God of War 3 etc...Das ist aber eh kein Geheminis das man mit dem Kauf einer Konsole erst ca. 2 Jahre warten sollte^^...nicht nur weil sie billiger wird, sondern weil sie überarbeitet wird, leiser, kleiner etc., aber das ist jetzt eine andere Geschichte:-)....

Widmen wir uns jetzt dem PC-Markt. Hat man aktuell einen Quad-coreprozessor im Rechner "überlebt" man noch ganz locker die nächsten 1-2 Jahre auf dem Spielemarkt , egal was da auch kommen mag. Selbst heute nutzen noch wenige Spiele effektiv 4 Kerne aus. Hat man dazu noch 4 GB Arbeitsspeicher und sagen wir mal eine Radeon 5850 geht man ganz gelassen in die Zukunft;-)...Sowohl Intel als auch AMD werden im Laufe des Jahres ihre neuen 6-Kern-Prozessoren auf den Markt werfen, aber bis diese bezahlbar und auch effektiv ausgenutzt werden vergehen wieder einige Jahre.
Fakt ist, will man immer die neusten Spiele in vollen Details zocken sollte man sich alle 1-2 Jahre eine neue Grafikkarte holen und alle 3-4 Jahre einen neuen Prozessor. Es ist eben immer abhängig davon wieviel man am Anfang für ihn investiert. Je schneller er ist, desto länger ist er up to date:-)....da hab ich ja mal ein weises Wort gesprochen^^...

Ich habe ja anfangs meine PC-Konfiguration erwähnt, d.h. um mithalten zu können müsste ich im Laufe des Jahres meinen PC nahezu komplett aufrüsten oder mir am besten gleich einen komplett Neuen holen was natürlich ins Geld geht. Um dann wieder ein paar Jahre "Ruhe" zu haben sollte man nicht allzu knausrig sein und schon so um die 800 Euro investieren.

Ich habe mir jetzt mal so folgendes überlegt:-)...Ich kaufe mir demnächst wohl doch eine PS3 Slim und werde mit ihr die nächsten 3-4 Jahre meine Freude haben. Paralell zock ich auch noch am PC solang ich die Spiele eben zocken kann in hohen Auflösungen, denk das wird auch noch ein Weilchen dauern:-)...Und mir dann vielleicht erst in ca. 3-4 Jahren mir erst wieder einen neuen PC holen (dann wird meine PS3 abdanken^^).
Was meint ihr dazu??..für 800 Euro krieg ich ne PS3 Slim mit massig Spielen dazu, für das Geld halt "nur" einen PC;-)...Zudem sollte man auch noch einen anderen wichtigen Aspekt beachten der hier noch gar nicht angesprochen wurde. Eine Konsole mitsamt zig Spielen lässt sich auch nach einigen Jahren noch sehr gut verkaufen. Ich denke wenn ich mir jetzt eine PS3 Slim hole werde ich auch noch in 2 Jahren schätzungsweise 100 Euro dafür kriegen und wenn man die Spiele mit dazu rechnet gibt das doch einen ganz schönen Batzen Geld den ich dann für den neuen PC investieren kann:-)...

Mit PC-Hardware sieht das deutlich schlechter aus. Mein PC ist jetzt über 2 Jahre alt, wer würde mir denn meinen Core 2 Duo 2,66 GHZ abkaufen^^...dafür würde ich vielleicht 10 Euro kriegen, mit Grafikkarten sieht es ja noch düsterer aus, nach 2 Jahren verlieren die nahezu komplett an Wert. Also wenn wir ehrlich sind kann man seinen PC nach ein Paar Jahren auch komplett wegschmeißen^^...

Würdet ihr das ungefähr auch so machen???...Die PS3 Slim hat nämlich noch sehr gute Jahre vor sich

Veröffentlicht am 05.03.2010 10:25:08 GMT+01:00
Chris meint:
ich habe folgendes system:

AMD Athlong 64 5600+ 2.9 ghz
ati 4850
2 gb ram

diesen pc hab ich auch schon bald 2 jahre und ich bin damit sehr zufrieden, allerdings habe ich mir die ps3 slim gekauft weil sie

1. am 5. november bei aldi im angebot war
2. weil mich diese kopiergeschützten spiele langsam ankotzen (Securom, DRM, Windows life, Rockst Social Club etc.)
und 3. brauche ich keine angst zu haben, dass i-ein spiel nicht läuft, Spiel einlegen und schon kann ich loslegen

bei den Computerspielen ist es heutzutage so, man kauft von seinem eigenen Geld ein Spiel und muss sich noch anmelden und hat nur 3 Aktivierungen, dannach muss man nach aktivierungen betteln und die Menschen, die es aus dem Netz klauen, haben nur Vorteile, Ohne diese nervenden Kopierschutzmaßnahmen würden auch immer weniger Menschen Spiele runterladen, deswegen hab ich mir auch die ps3 slim gekauft, weil mich diese dämlichen kopierschütze einfach nur aufregen, lieber zahle ich 20 bis 30 euro mehr und brauche dafür keine angst zu haben, dass der Kopierschutz tief ins mein System eindringt, mein Pc eventuell verlangsamt und ich muss nicht mehr nach aktivierungen fragen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.03.2010 13:26:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.03.2010 13:27:51 GMT+01:00
@roKe-slo82:

Hmm. Ich habe auch einen Core 2 Duo @2,66 GHz und bis jetzt noch kein Spiel gefunden, das wirklich "unspielbar" ist. Gut, Crysis kommt in höchsten Details langsam an die Grenzen des Rechners, ist aber auch das einzige. Alles andere ist flüssig bis über-flüssig :)
10 Euro, also wirklich. 300 Euronen kannst Du damit immer noch haben wollen. Es gibt viele Menschen, die sich die 400-500 ¤ die Deine Maschine neu kostet, nicht leisten können und sich auch nicht trauen, die Hardware selber zusammenzustecken.

Statt den Rechner in 2-4 Jahren einfach wegzuschmeissen, verschenke ihn lieber in der Familie oder spende ihn irgendeiner wohltätigen Gruppe / Organisation. Letztere freuen sich immer, weil sie meistens von Vater Staat, keine Gelder für EDV bekommen.

Veröffentlicht am 05.03.2010 13:54:24 GMT+01:00
Arschrücken meint:
Hier hat roKe-slo82 ja gefragt was für ihn besser ist, Konsole oder PC-Aufrüstung bzw. neuen Kaufen. Da fällt das Argument, dass der PC mehr Möglichkeiten bietet (z.B. Datenverarbeitung) in erster Linien weg. Er hat ja einen PC. Einen PC rüstet man in der Regel werden den Games auf, oder.

Ich habe einen PC, der ca. 0,5 Jahre alt ist und eine PS3.

Das ein PC mit entsprechender Hardware bessere Grafik darstellen kann ist ja klar. Aber da die Entwickler jeher zu den Konsolen tendieren, unterscheiden sich die Spiele von der Grafik auch nicht wirklich groß, obwohl man mit dem PC besser dran ist. Ich denke, mit einem PC für 500 Euro kann man heute alles in guter Qualität zocken. Aber Grafik ist nicht alles.

Die Games auf den Konsolen haben in der Regel weniger Bugs und man hat keine Probleme mit dem Kopierschutz. Updates werden bei bestehender Internetverbindung automatisch beim Spielstart angezeigt und können dann runter geladen werden. Was den Kopierschutz auf den Konsolen angeht, der ist mir egal. Ich habe die PS3 nur zum zocken und BR schauen. Es kommen auch regelmäßig System-Updates, was da auf die Konsole geladen wird kann ich euch auch nicht sagen. Entweder man akzeptiert das Update oder man kann nicht mehr online zocken!

Was die Steuerung von Shootern auf einer Konsole mittels Pad angeht, so habe ich diese früher gehasst. Mittlerweile habe ich keine Probleme damit, die Steuerung von Spiele wie G.R.A.W. (3er Pers.-Shooter von Ubisoft) finde ich bei der großen Anzahl der Tastenbelegung / Funktionen mittels Pad besser / kompakter als eine Tastatur. Manchmal denke ich auch beim Zocken, also das eben wäre mit einer Maus auch nicht schneller gegangen. Man muss wollen und etwas üben, dann klappt das auch mit dem Controller. Ach, die Steuerung von Killzone 2 ist kein gutes Argument gegen ein Pad, aus Erfahrung weiss ich, dass diese einen gewissen Wuchteffect hat, ich bin auch kein Freund davon, da sind die COD-Teile von der Steuerung her wesentlich besser.

Es wurde bereits schon hier erwähnt, aber wenn mal einpaar Freunde vorbeikommen, hat man mit einer Konsole mehr fun.

Ich finde die Kombination mit PC und PS3 nicht schlecht. Die PS3 hat wirklich gute exklusive Titel. Die Xbox 360 ebenfalls, aber da kommt auch der ein oder andere gute Titel auch für den PC raus (siehe Mass Effekt 2).

Also einfach beides kaufen, haben, nutzen.

Veröffentlicht am 05.03.2010 16:27:34 GMT+01:00
SM meint:
Als jemand, der neben einem halbwegs aktuellen PC (gekauft August 2009) auch eine PS3 und eine Xbox 360 besitzt, möchte ich ebenfalls meine Erfahrungen schildern.

Ich habe mir ursprünglich einen neuen PC geholt, weil mein letzter PC (noch mit Single-CPU, Pentium 4 mit 3,2 GHz) bereits mehrere Jahre auf dem Buckel hatte und es somit bei neueren Spielen langsam kritisch wurde. Bereits letzten Herbst fragte ich mich aber, wofür ich eigentlich das Geld investiert habe...

Da mein letzter PC, wie gesagt, schon schwach auf der Brust war, ist verständlich, dass ich die meisten Spiele für Konsolen angeschafft habe - und zwar Spiele jeden Genres. Auch Shooter und sogar Echtzeitstrategie. Früher, zu Zeiten der PS2 (die meine Lieblingskonsole der letzten Generation war), habe ich mir fast keine Ego-Shooter für selbige gekauft, weil ich sie, bedingt durch meine schlechten Erfahrungen aus ihren Anfangszeiten, für auf der Konsole unspielbar hielt - ein dummes Vorurteil, dem ist nicht so. Das fand ich aber erst heraus, als ich mir - als erste 'Next Gen'-Konsole - eine Xbox anschaffte. Durch das häufige Spielen stellte sich bei mir einer starker Gewöhnungseffekt an die Pad-Steuerung ein. Als jemand, der die beiden 'Left 4 Dead'-Teile ausschließlich auf 'Expert'-Schwierigkeitsgrad zockt und jedem Zombie auf Meter Entfernung einen glatten Kopfschuss mit einer Pistole verpasst, kann ich zum Thema Ungenauigkeit nur sagen: es ist Gewohnheitssache. Gamepads sind nicht ungenau, sind sie bloß langsamer als die Maus. Darauf muss man sich einlassen. Auch ist freillich die Button-Belegung für PC-Spieler Gewöhnungssache. Selbst bei 'Command & Conquer' ist auf der Konsole Micro-Management möglich - natürlich nicht annähernd so effizient wie auf dem PC (god bless the Hotkeys!), aber, glaube mir, es funktioniert.

Zurück zum PC: ich habe mich, nachdem ich ein paar PC-Spiele - zum einen Sachen, die ich bereits für die Konsole hatte, wie 'Left 4 Dead', 'Call of Duty: World at War' oder 'Fallout 3', zum anderen Exklusivtitel wie die drei 'S.T.A.L.K.E.R.' oder 'Crysis' - ernsthaft fragen müssen, wofür ich 1.069 Euro hingelegt habe. Ja, die Grafik ist besser als auf der Konsole, aber nur minimal. Ich bin kein Grafik-Fetischist, es ist mir egal, ob man bei 'Modern Warfare 2' die Straßenschilder etwas besser lesen kann (worüber die GameStar in einem ihrer üblichen Schwanz... - ähm, Grafikvergleiche solchen Wind gemacht hat). Fakt ist, ich bekomme auf der Konsole eine zumindest vergleichbare Leistung für VIEL weniger Geld. Früher - in der letzten Konsolen-Generation und denen davor - stand der PC für wahre technische Überlegenheit. Die Konsolen konnten schon 2002 nicht mehr mithalten, wie beispielsweise 'Max Payne' beweist. Dadurch, dass sich Entwicklungen über die letzten Jahre vom PC als Lead-Plattform auf die Konsolen verlagert haben, ist diese Überlegenheit jedoch dahin. Aufgerüstet werden muss trotzdem, weil Spiele, obwohl grafisch nicht viel besser, teilweise überraschend hohe Anforderungen haben, will man mit allen Settings auf Maximum spielen. Wer das mitmachen will, bitte - ich überlege mir gut, meinen jetzigen PC in den nächsten Monaten aufzurüsten (und sei es nur durch Windows 7, weil ich immer noch XP drauf habe - die ganze Heulerei wegen DX 10 / 11 ist auch mehr Hype als sein, was das optische Resultat anbelangt), wenn ich zwei Konsolen mit ähnlicher Leistung, die ich eben nicht aufrüsten muss, daheim habe.

Der nächste Punkt: Kopierschutz. DRM. Steam-Zwang. Alles (noch!) PC-exklusive Probleme, die ich aber nicht brauche. Onlinezwang bei 'Assassin's Creed II'? Mir egal, ich besitze das Spiel seit letztem November für die Xbox. 'Orange Box' mit Steam? Mir egal, steht ebenfalls für die Xbox in meinem Regal. Wenn ich ein Spiel mit untragbaren 'Zusatzprogrammen' trotzdem spielen will, hole ich mir die Konsolenversion, PC-Puristen haben hingegen nur die Wahl: "Friss oder stirb".

Ein weiteres Plus der Konsole: es gibt keine Hardware-Inkompatibilität. Jedes Spiel für ein bestimmtes System wird auf selbigem *garantiert* laufen - und zwar so, wie es gedacht war. Es gibt keine falschen Farben, keine Grafikfehler, nichts - sofern es nicht schlampig einprogrammiert wurde. Man muss keine Treiber aktualisieren, es gibt keine Inkompatibilität zu bestimmten Laufwerken oder Grafikkarten - es ist simples Plug'N'Play. Außer auf der PS3, da musst du die Spiele vor dem 'Play' installieren - dem lahmarschigen Laufwerk sei Dank. Dafür ist die PS3 allerdings leiser als der Düsenjet 360. Da man auf der Xbox Spiele mittlerweile auch (allerdings optional!) installieren kann und sie dadurch ebenfalls ruhiger wird, ist das aber verschmerzbar. Zwar geht durch die Installation ein wenig von dem Plug'N'Play-Element verloren, trotzdem ist es immer noch besser, als stundenlang wegen einer Treiberinkompatibilität in Internetforen herumzusuchen...

Thema Kosten: ja, Konsolenspiele nicht teuer, weil man auf dem PC keine Lizenzgebühren zu zahlen hat. Das lässt sich durch den Import aber leicht umgehen. Mein letzter Spiel, das ich NEU hier in Österreich gekauft habe, war 'Metal Gear Solid 4' (2008) - der Rest stammt aus England oder den USA. Ich habe seit Ewigkeiten für keinen Titel mehr als 40 Euro gezahlt (außer, es war eine Sammleredition) - das ist billiger als jedes PC-Spiel hierzulande. Natürlich könnte man nun argumentieren, dass PC-Spiele im Import ebenfalls billiger sind, bei denen kommt einem aber teilweise das DRM in die Quere, siehe Sperrungen bei Steam (weil man aus der 'falschen' Region importiert hat). Auf der PS3 hat man's besonders gut - totale Regionfreiheit. Jedes PS3-Spiel aus jeder Region läuft auf jeder PS3-Konsole. Die Xbox hält teilweise immer noch an Regionalcodes fest, was bedauerlich, aber OK ist, schließlich liegt England im PAL-Bereich... :)

Trotzdem sind Konsolen nicht die ultima ratio. Was mich dabei am meisten schmerzt: es gibt (logischerweise) keinen Mod-Support. Wenn ich nur an 'Fallout 3' oder 'Resident Evil 5' denke - was gibt es da für tolle Mods auf dem PC! Auf der Konsole unmöglich. Wirklich bitter.

Das nächste Problem sprach ich bereits an - Regionalcodes. Gibt's auf der PS3 nicht (naja, es gibt sie schon, aber sie werden softwareseitig nicht kontrolliert), auf der Xbox 360 ist es vom Hersteller abhängig (wie bei der ersten Xbox lässt Microsoft jedem die Wahl, ob er Regionalcodes implementieren möchte), während Nintendo - der Erfinder von Regionalcodes (vielen Dank an dieser Stelle!) - konsequenterweise weiterhin darauf setzt.

Wenn wir schonb ei regionalen Beschränkungen sind: auf der Konsole gilt für die Online-Portale das selbe wie für Steam - ihr Inhalt richtet sich nach deiner IP-Adresse. Hier werden deutsche Zocker mal wieder Opfer ihrer staatlichen Zens... - ihres umfassenden Jugenschutzes. Auf der PS3 gibt es allerdings keine IP-Sperre - meldet man sich mit einer amerikanischen (Wohn-)Adresse an, kann man alles herunterladen, was für die Amerikaner gedacht war. Die Xbox 360 hingegen hat eine IP-Sperre - Deutsche bleiben also auf ihrem dt. Marktplatz eingesperrt und erhalten viele Spielinhalte nicht. Der Download wird ihnen explizit verweigert. Wird also ein Spiel in Deutschland indiziert, gibt's auf der Xbox keinerlei Download-Inhalte (abgesehen von Patches, die man trotzdem herunterladen kann) mehr dafür. Auch gibt's für Deutschland viele Demos, Videos und Berichte nicht...

Seit kurzem wollen Publisher Importe unterbinden, indem nur noch die deutsche Version deutsche Sprachausgabe oder Bildschirmtexte hat. Das machen zwar bei weitem nicht alle, aber viele der 'Big Player', wie EA oder Ubisoft, sind auf den Zug aufgesprungen. Ist natürlich ärgerlich für Konsoleros, die auf dt. Sprachausgabe angewiesen sind (ich gehöre nicht dazu - alleine, wenn ich an 'Heavy Rain', das in England oder den USA nur englische Sprache beinhaltet, auf Deutsch denke, wird mir übel). Auf dem PC lässt sich die deutsche Sprache (nicht ganz legal, aber...) herunterladen und nachträglich einfügen - auf Konsole ist das, einmal mehr, unmöglich.

Fassen wir zusammen: größte Mankos des PCs ist seine teure Instandhaltung und lästiges DRM. Die Offenheit seines System ist Segen und Fluch gleichermaßen - bessere Technik steht Kompatibilitätsproblemen gegenüber. Dafür sind Spiele darauf - oft mit ein bisschen 'Tüfteln' oder durch Fan-Fixes - auch nach 10 Jahren noch spielbar. Da keine Lizenzgebühren bezahlt werden müssen, ist die Software selbst billliger.

Die Konsole ist als Anschaffung einmalig teuer, verursacht aber danach keine weiteren Kosten. Ihre Benutzung ist klassisches Plug'N'Play, man vergeudet keinen Gedanken an die Frage, ob das Spiel denn auf dem System laufen wird. Trotzdem wird optisch auf einem anständigen Fernseher beinahe die selbe Leistung geboten. Auf den Konsolen wird Online-Gaming zentralisiert - es gibt keine hundert Plattformen wie Steam, GFWL oder das BattleNet, man hat all seine Features und Kontakte auf einer Plattform. Es gibt keinerlei DRM.

Es hängt von deinen Präverenzen ab, was für dich besser ist. Ich jedenfalls, das ich kein Geheimnis, bevorzuge Konsolen gegenüber dem PC. Wenn du keinen Wert darauf legst, dass Konsolenspiele grafisch schwächer sind und an bestimmte Peripherie (wie das zugehörige Gamepad) gebunden sind, solltest du über die Anschaffung einer Konsole nachdenken. Legst du hingegen Wert auf Freiheit und Leistung, wofür du auch bereit bist, Usability zu opfern, bleib' lieber beim PC. ;)

Veröffentlicht am 05.03.2010 18:52:05 GMT+01:00
vodka47 meint:
kurz und knapp: ps3 für exklusivtitel, sonst pc. die texturen auf dem pc sind viel schärfer und es sieht um einiges besser aus als auf der konsole. hab auch beides und einen guten pc bekommt man schon für 500¤

Veröffentlicht am 05.03.2010 19:08:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.03.2010 19:11:10 GMT+01:00
Ich denke ich schreibe auch mal zu dem Thema als jemand der mit dem Pc anfing ,einen langen Konsolen Exkurs über Ps2 , Wii und Xbox360 machte und schlussendlich zum Pc zurückkehrte.
Vor vielen vielen Jahren fing ich das Gamen mit einem Pc an. Alles war toll. Das einzige was nicht toll war war die Tatsache , dass ich damals noch fast jedes Jahr aufrüsten musste.Irgendwann war mir , das zu dumm und ich kaufte mir eine Ps2.Mit dieser war ich sehr lange sehr zufrieden.Nur Ego-Shooter blieben für mich unspielbar.2007 kam mir dann die Wii ins Haus von der ich mehr als enttäuscht war.Es wollte einfach kein Spiel erscheinen , dass meinem Geschmack entsprach.Ich gebe zu die Wii war ein totaler Fehlkauf für mich.Dies lag zum Großteil daran , dass mir kaum ein Spiel zusagte.Ich spiele nicht gerne Mario und Co.Dann ein gutes Jahr später kam die Xbox360.Von dieser war ich auch mehr als enttäuscht.Schon schlimm genug , dass sie fast so laut wie mein Staubsauger ist.Rippen von Audio Cds gestaltete sich als schwierig da er kaum Titel wirklich gerippt hatte und jedesmal stundenlang prüfte ob es auch originale waren.Dann zerkratzten Cds.Gta4 war nach 2 Tagen nicht mehr spielbar.Zu guter Letzt hatte ich noch einen Ring of Death ...
Von der Steuerung der Ego-Shooter will ich garnicht erst anfangen ... Zum heulen ist die ... (Ausgenommen Halo3 das funktionierte ganz gut ...)
Als musste wider ein Pc her.
Ich kaufte mir einen um die 800 Euro ... (4 Gb Ram , 1000 GB Festplatte, Amd Phenom II , Gtx 260...)
Und ich bin jeden Tag zufriedener...
Spiele in toller Grafikpracht , meine komplette Musik Sammlung auf dem Rechner usw...
Spiele die in letzter Zeit erschienen sind haben nur selten höhere Anforderungen wie Crysis und dies erschien bereits 2007.
Die einzigen Minuspunkte beim Pc sind wohl DRM , die vielen Bugs und das aufrüsten (Was in der letzten Zeit wie bereits erwähnt aber nicht mehr so von Nöten ist...)

Veröffentlicht am 07.03.2010 02:07:50 GMT+01:00
David meint:
Ich war lange zeit PC Zocker, hab mir dann mal die PS3 gekauft weil sie unter anderem auch für die Heimkino Wiedergabe super ist. Beim Zocken ists halt schon cool inner Couch zu liegen und am Beamer auf ner ca 3 auf 2 Meter Leinwand mit nem Pad zu Spielen. Ich war auch erst misstrauisch mit nem Pad nen Shooter zu zocken aber nach einer zeit hat man sich dran gewöhnt. Aber an die Maus + Tastatur kommt man damit nicht ran.

P.s. hab mich nach langer Überlegung für BFBC2 für PS3 Entschieden :o)

Veröffentlicht am 07.03.2010 13:00:19 GMT+01:00
griaß eich,
also ich spielte auf der PlayStation seit der ersten Generation bis zur jetzigen 3er,
ich war nie der Fan von Pc Spielen,die stundenlange Installiererei und bis man dann endlich zum zocken kommt...

Tja aber seit der Playstation3 hat sich das total verändert,da sitzt man auch davor und muß je nach Größe zum Installiern anfangen,wenn man dann schon ein paar Spiele drauf hat muss man wieder welche runterlöschen und und und...einfach nervig!
Mein Hauptpunkt auf den Pc gewechselt zu haben war aber das mich die Playstaionspiele agressiv gemacht haben,es gibt keine entspannenden Spiele wie hier auf Pc,wie zum Beispiel Silent Hunter oder Anno,auch keine Simulationen wie IL2 Sturmovik1946 oder viele andere!!!
Tja und die Cummunity die auch selber weiterentwickeln oder was dazumodden findet man auch nur auf der PcPlattform.
Was mir aufjedenfall abgehen wird sind die Konsolengames wie MetalGearSolid oder Uncharted aber sonst bevorzug ich lieber den Pc.
...was aber auch nervig ist sind die Xp Spiele unter win7 zum Laufen zu bekommen!
Ich persönlich rate jetzt jemanden zum Kauf zur Konsole ab,erstens halten sich die Spiele auf einen teueren Stand,und wenn eine neue Konsolengeneration kommt bekommst für deine Games nix mehr...
achja,teilweise kommen die addons für die playsi nicht raus,wie zum Beispiel bei oblivion,da muß man sich dann scho wieder die Jahresedition kaufen oder wie bei Fallout,da kostest jedes weitere Addon 10 Euro,70Euro das Hauptspiel damals und jetzt nochmal 50 Euro???
Naja,wer warten will bis die Spiele zur Platiniumedition kommen kommt reichlich "besser" weg aber zockt dann nur noch was altes...

Veröffentlicht am 07.03.2010 20:33:13 GMT+01:00
slo-star13 meint:
ja die Spielepreise sind auch noch eine ziemlich wichtige Sache...Konsolenspiele kosten anfangs immer teilweise über 60 Euro, bei aller Freundschaft aber das ist nicht gerade wenig^^..bis dann mal ne Platinumversion erscheint ist z.T. auch schon der Nachfolger draußen also lohnt sich diese auch wieder nicht. Auch weil die Platinumversionen soviel ich weiß immer noch 29,90 kosten und diese Preise bleiben dann ewig stabil.
Bei PC-Spielen purzeln die Preise relativ schnell und nach einiger Zeit kriegt man sie für 10 Euro hinterhergeschmissen^^...

Beim PC ist der Anschaffungspreis hoch, dafür sind die Spiele anfangs zwar auch über 40 Euro aber fallen sehr schnell. Bei einer Konsole ist der Anschaffungspreis relativ gering, dafür aber die Spiele um einiges teurer und die Preise fallen auch sehr langsam und werden auch nicht viel billiger als 30 Euro. Hat man eine große Spielesammlung ist der Kostenpunkt ziemlich gleich, nimmt man jetzt sowohl die Hard- als auch die Software zusammen. Ist echt schwieirig;-)..

Wie ich das sehe ist wohl eine Kombination aus einer PS3 Slim und einem PC der technisch auf der Höhe ist wohl doch am besten:-)...
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 17 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pc-spiele Diskussionsforum

ARRAY(0xa7672624)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  140
Beiträge insgesamt:  413
Erster Beitrag:  04.03.2010
Jüngster Beitrag:  07.07.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen