Kunden diskutieren > pc-spiele Diskussionsforum

Wehe, wenn Sie losgelassen: Spiele-Rezensionen auf amazon ...


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 507 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.05.2012 09:17:45 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 05.05.2013 12:41:11 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 09:44:54 GMT+02:00
P.A. meint:
Also ich finde das nicht so schlecht. Wenn ein Produkt viele 5-Sterne und viele 1-Sterne Rezensionen aber wenig dazwischen hat, weiß ich direkt, dass es irgendwo einen Haken gibt (den man meist recht schnell herausfindet), das hat mich schon vor so manch böser Überraschung bewahrt.

Klar geht in der Masse auch mal was unter, die "hilfreichsten" Rezensionen sind aber immerhin oben einsortiert und die ganzen Zweizeiler braucht man ja nicht lesen.

Veröffentlicht am 15.05.2012 09:51:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 09:52:05 GMT+02:00
Trashy meint:
"Schönes Internet, wo jeder Depp seine unqualifizierte Meinung in die weite Welt posaunen darf."

Das beschreibt das Kernproblem eigentlich am besten :o)

Das Gespamme hört erst auf, wenn Amazon nur noch Rezensionen zulässt, wenn man den Artikel auch hier bei Amazon gekauft hat. Dann wären auch die ganzen Vorabrezensionen vom Tisch.

Dann eine vernünftige Produktbeschreibung mit detailierten Hinweisen auf Zesurmaßnahmen, Kopierschutz, Onlinepflicht etc, damit an eine umfassende Beschreibung des Artikels hat und es keine Überraschungen gibt, vor denen man warnen müsste.

Und schon würden Diskussionen nur noch da geführt, wo sie hingehören: Im entsprechneden Produktforum.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 09:51:46 GMT+02:00
Marcus G. meint:
"Wenn ein Produkt viele 5-Sterne und viele 1-Sterne Rezensionen aber wenig dazwischen hat, weiß ich direkt, dass es irgendwo einen Haken gibt (den man meist recht schnell herausfindet)"

Zugegeben, so habe ich das noch nicht betrachtet. Kann ich nachvollziehen. Trotzdem wären mir persönlich weniger, dafür informativere, sachlichere Besprechungen lieber. Das nur "mal" was untergeht, halte ich für eine Untertreibung. Denn dieser Kleinkrieg setzt sich ja auch auf der Ebene der "Hilfreich/Nicht-hilfreich"-Klicks fort.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 09:59:43 GMT+02:00
Marcus G. meint:
@Holzfäller:

"Das Gespamme hört erst auf, wenn Amazon nur noch Rezensionen zulässt, wenn man den Artikel auch hier bei Amazon gekauft hat. Dann wären auch die ganzen Vorabrezensionen vom Tisch."

Ich unterscheide hier nicht zwischen regulären und Vorab-Rezensionen. Das war zwar nicht immer so, aber wenn mich nicht alles täuscht, gibt amazon die Rezensionsfunktion inzwischen erst zum Release frei. Und auch nach Erscheinen eines Spiels wird noch genug Müll gepostet. Eine Beschränkung auf amazon-Käufer würde das Gespamme bestenfalls mengenmäßig ein wenig reduzieren. Aber komplett abstellen? Wohl eher nicht.

"Und schon würden Diskussionen nur noch das geführt, wo sie hingehören: Im entsprechneden Forum. "

Ich glaube, da unterschätzt du die menschliche Sturheit.

Veröffentlicht am 15.05.2012 10:00:16 GMT+02:00
P.A. meint:
Klar wären wenige gute Rezensionen besser als viele schlechte, aber das kann man kaum erzwingen. Wenn man z.B. nur noch Käufer Rezensionen schreiben lässt, bekommt man zwar weniger "Hater-" aber nicht unbedingt weniger "Fanboy"-Rezensionen. Man sollte Kundenrezensionen ohnehin nicht als einzige Informationsquelle nutzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 10:14:48 GMT+02:00
do.ob meint:
"Das Gespamme hört erst auf, wenn Amazon nur noch Rezensionen zulässt, wenn man den Artikel auch hier bei Amazon gekauft hat."

Jede Werbung ist gute Werbung. Das denkt sich Amzon bestimmt. Mit dem EA-Origin Krieg waren sie ja sogar für Lau im TV. ;-) [Ausserdem macht es ja auch Spass. *Popcorn aufmach*]

Protest schön und gut(Origin), aber mittlerweile ist es nur noch ein riesen Gespamme von Trollen. Ich persönlich finde ja, das es eher ein schlechtes Bild wirft auf die gesamte Gamer Community. Sehr Schade Das.

Veröffentlicht am 15.05.2012 11:19:28 GMT+02:00
Xtra meint:
Desweiteren wollen wir festhalten dass das Bewertungssystem an sich wunderbar ist.
Speziell bei den PC Games liegt es !!einzig und allein!! an den unfähigen Usern.

Warum sollte also das System in Frage gestellt werden?
Fangen wir doch dabei lieber bei Sperrungen für Usern für Rezis an.
Wer aber beurteilt eine sinnige und eine unsinnige Rezi?
Kommt das auf die Tagesform des Amazonmitarbeiters an?

Veröffentlicht am 15.05.2012 11:38:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 11:48:32 GMT+02:00
Bob Bobbsen meint:
Die Problematik ist hier, wie überall im i-net, die selbe.

Die Menschen haben sich 2 verschiedenen Arten von benehmen angewöhnt.

Eine fürs "normale" Leben und eine fürs anonyme internet, wo mir ja keiner was kann.

Ich habe schon desöfteren Menschen die ich im Net kennengelernt habe auch getroffen und am Ende kommt immer eine Erkenntniss...der/die ist ganz anders als ich sie/ihn mir vorgestellt habe.

Da sind oft Leute gewesen, die online anecken und auch sehr oft an fanboy&hater gezoffe beteiligt waren, aber offline dann auf einmal eine ganz andere Stimmung herrscht.

Weil man sich persönlich eben gegenübersteht, wenn man da mt den Menschen spricht wie es oft in Foren o.ä. der Fall ist würde das schnell mal eskalieren.

Allerdings habe ich auch schon beobachten können, daß diese Gespächskultur auch ins Leben überschwappt...leider.

Veröffentlicht am 15.05.2012 11:42:17 GMT+02:00
Anonymer meint:
Die Rezensionen auf Amazon-Kunden zu beschränken, wäre schonmal ein wichtiger Schritt, dann würden wenigstens die ganzen Rezis a la "oh mit Origin/Steam/whatever, kauf ich nicht" wegfallen, was für mich das Schlimmste überhaupt ist, Spiel nichtmal eine Sekunde gespielt, aber eine Meinung dazu bilden wollen - dazu kommt dann noch, dass es manchmal einfach falsche Annahmen sind, was die Sache noch lächerlicher macht.
Aber grundsätzlich muss man sich einfach damit abfinden, dass im Internet jeder seine (meist idiotisch bis irrelevante) Meinung loswerden kann und man kann nicht erwarten, dass irgendjemand das alles filtert. Von daher einfach die Sternverteilung ignorieren und sich einfach ein paar gute Rezis durchlesen, ist ja nicht so, dass es die nicht geben würde - oder woanders informieren, Amazon ist ja nicht die einzige Informationsquelle...

Veröffentlicht am 15.05.2012 11:45:48 GMT+02:00
littledragon meint:
Das Problem scheint Amazon nun gelöst zu haben, bei Diablo 3 gibt es keine 1 Sterne Bewertungen mehr und bei allen anderen Rezesionen steht unter dem Namen des Verfassers :"Von Amazon bestätigter Kauf", finde ich absolut richtig so...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 11:48:45 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 03.02.2013 14:55:59 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 11:48:57 GMT+02:00
Hust meint:
onlinezwang bedeutet eh schon 2 sterne weniger
kein singleplayer noch ein stern weniger
bleiben eigentl.nur 2 sterne

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 11:51:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 11:51:51 GMT+02:00
littledragon meint:
@ Peter:
ja sorry ich meinte die CE von Diablo3

Veröffentlicht am 15.05.2012 12:00:56 GMT+02:00
Sempai02 meint:
Ich finde es ja schade, dass im Spielesektor mittlerweile Userwertungen nicht mehr zu gebrauchen sind, egal ob Amazon oder auch Metacrit. Die Fanboys und Hater zerstören ein gutes System, das einem zeigen kann, wie die Ware genau ist. Mich stören vor allem übereilte Rezensionen (siehe Diablo 3) oder auch die von Leuten, die das Produkt nie gekauft und genutzt haben (siehe Diablo 3 1-Sterne-Rezensionen durch das Auktionshaus oder den Onlinezwang). Unkundige Menschen sollten lieber wie in den 90ern die Berichte in den Spielemagazinen durchlesen, die Wertungen dort sind meistens brauchbar. Aber wenn man den Usern ein Werkzeug in die Hand gibt, sorgt die Anonymität leider nur für den Missbrauch desselben. Schade.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 12:02:49 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 03.02.2013 14:56:01 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 12:08:35 GMT+02:00
Trashy meint:
@Peter:

Etwas weniger Polemik täte deinen Beiträgen gut. Kein Hersteller kann es sich leisten, seine Produkte nicht als Testmuster zur Verfügung zu stellen. Gerade bei der PC-Hardware machen die Hersteller sogar ganz offen Werbung, wenn ihre Produkte im Test gut abgeschnitten haben.

Dass die Hersteller gleichzeitig Werbeanzeigen schalten und bezahlen, wirkt sich meines Erachtens nicht auf die Qualität der Tests aus. Zeitschriften werden in erster Linie nach der Qualität und der Neutralität der Tests beurteilt.

Dieser uralte Vorwurf der gekauften Tests ist doch nur ein Mythos. Und er stammt meist von Fanboys :o)

Veröffentlicht am 15.05.2012 12:10:44 GMT+02:00
Sempai02 meint:
@Peter:
Bei mir waren die Wertungen der letzten knapp 15 Jahre durchaus in etwa auch in meinem Bereich. Von daher war ich immer mit der PC Player, GameStar, PC Games oder PC Powerplay zufrieden, als Neuling Mitte der 90er sowieso. Nur würde ich den Spieleredis mehr trauen als !§§EXHÖNS mit einer 1-Sterne-Einsatzwertung oder GAYMER mit einer 5-Sterne-Zweisatzwertung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 12:13:18 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 03.02.2013 14:56:02 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 12:15:13 GMT+02:00
Bob Bobbsen meint:
Ob Test in einer Zeitschrift/Portal oder Käuferrezi macht i.d.R. keinen Unterschied.

Beides soll und kann einem ja nur ein Einblick verschaffen der nicht mit der eigenen Erfahrung gleichzusetzten ist.

Da ist es auch egal ob man den Portalen nun Befangenheit vorwirft oder fast ausschließlich unbrauchbare Rezi liest.

Veröffentlicht am 15.05.2012 12:33:08 GMT+02:00
Trashy meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 12:37:13 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 03.02.2013 14:56:03 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 13:01:07 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 14.04.2014 17:19:52 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.05.2012 13:32:20 GMT+02:00
Trashy meint:
@Peter:

Statt der Userkritiken kannst Du die Wertungen für Battlefield 3 daneben stellen und mir dann erklären, wo der Zusammenhang zwischen den Wertungen und der geschalteten Werbung ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 13:39:51 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 03.02.2013 14:56:07 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 21 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  61
Beiträge insgesamt:  507
Erster Beitrag:  15.05.2012
Jüngster Beitrag:  03.06.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen