Kunden diskutieren > mp3 downloads Diskussionsforum

Amazon Downloader zwingend erforderlich?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 41 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.12.2010 13:48:26 GMT+01:00
Mav meint:
Ist es denn überhaupt notwendig, den Downloader zu installieren? Amazon empfiehlt ihn nur, um die Downloads "schneller" herunterzuladen.

Was ist, wenn ich das nicht möchte. Ein Herunterladen muss auch ohne diese Zwangssoftware möglich sein. Warum muss Amazon mir solch ein Programm aufzwingen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2010 21:20:51 GMT+01:00
HGK meint:
Man kann die Downloads auch "einfach so" in irgendeinem Ordner auf seinem PC speichern.

Verstehe die ständigen Diskussion um den Amazon-Downloader aber nicht. Ist bequem und nervt ansonsten nicht (keine ständigen Updates oder Installation irgendwelcher Zusatzprogramme - ganz im Gegensatz zu Apple!).

Veröffentlicht am 26.12.2010 21:53:42 GMT+01:00
Mav meint:
Also ich kann meinen Einkauf nicht beenden, wenn ich nicht vorher das Programm heruntergeladen habe. Daher ja meine Frage. Wenn es möglich ist, wie kann ich dann den Einkauf fortsetzen. Denn ich finde keine Möglichkeit, diese Empfehlung zu negieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2010 00:40:50 GMT+01:00
O. Günther meint:
Amazon sagt dazu: "Sie benötigen den Amazon MP3-Downloader, wenn Sie ganze Alben kaufen oder mehrere Songs in Folge herunterladen möchten". Wenn man nur einzelne Songs laden will, dann braucht man ihn nicht.
Ich habe das Programm installiert, es muss nicht mal in den Autostart rein. Bevor ich Songs kaufe, starte ich das Programm. Wenn alles runtergeladen ist, beende ich es. Und viel Ressourcen braucht es auch nicht.

Veröffentlicht am 27.12.2010 10:49:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.12.2010 10:50:23 GMT+01:00
Mav meint:
Danke, aber das hilft mir bei meinem Problem nicht weiter. Ich will ihn nicht installieren - muss es aber tun, wenn ich auch einzelne Songs (mehrere hintereinander) herunterladen möchte. Um das zu umgehen, muss ich also jeden Song einzeln herunterladen.

Es geht mir darum, warum ein Unternehmen einem zwingt, ein Programm zu installieren, was man nicht will. Wieviele Ressourcen es verbraucht ist uninteressant - es zu installieren ist mir schon zuviel. Um Songs herunterzuladen, reichen die Ressourcen meines Rechners und eines jeden vollkommen aus. :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2010 17:35:37 GMT+01:00
J. Tharr meint:
Dann mußt du das einzeln machen. Mache ich auch so. Artikel in den Einkaufswagen und dann auf den Merkzettel. Dann alle einzeln herunterladen.
Auch ich weiß nicht warum Amazon das verlangt, die Behauptung das das herunterladen dann schneller geht glaube ich nicht.

Veröffentlicht am 28.12.2010 15:51:46 GMT+01:00
Mav meint:
Danke für die Info.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2010 01:24:48 GMT+01:00
Big Buana meint:
ich denke, die download-software schaut sich meinen download-folder an und meldet an amazon, was ich sonst noch so für Musik da gespeichert habe.

Veröffentlicht am 30.12.2010 10:13:49 GMT+01:00
Der Downloader vereinfacht das Ganze eben.... beim Download von ganzen Alben oder mehreren Songs am Stück würde es sonst garantiert JEDE MENGE Nutzer geben, bei denen der Dowload irgendwann abbricht (aus was für Gründen auch immer), und der Downloader kann das eben sofort prüfen und den Download fortsetzen oder neu starten - was bei einem ganzen Album in einzeln runtergezogenen Dateien schwer nachvollziehbar sein dürfte, ob die Datei schon da ist oder nicht..... Der Downloader kann das prüfen, der Standard-Browser eben nicht...

Veröffentlicht am 30.12.2010 15:34:15 GMT+01:00
S. Hitschler meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 27.05.2012 10:43:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.05.2012 19:35:54 GMT+02:00
theblutsvente meint:
Subjektiver Komfortgewinn (welcher ganau? Eine gekaufte Datei mehr als 1 x downloaden?) oder Geschwindigkeitsvorteil (mehr als meine jetzige DSL-Leitung...? - merkt ihr selber) rechtfertigen keine Zwangssoftware. Wenn ich als KUNDE das nicht möchte, sollte das schon mal gehört werden. Dass man es mir einfach machen möchte ist nett, aber kein Grund mir etwas aufzuzwingen. Das ist ganz offensichtlich vorgeschoben. So bleibt immer der fade Beigeschmack, dass die Software Dinge machen könnte, die man nicht so gerne hätte. Die anderen Erklärungen oben sind offensichtlicher Nonsens. Habe deswegen auch noch nie mich selbst "überwinden" können Alben hier zu kaufen. Zwangssoftware á la Apple = Kein Kauf. Damit müssen ich (+einige Andere) und Amazon dann halt leben. Schade!

Veröffentlicht am 27.05.2012 11:15:29 GMT+02:00
javajm meint:
wenns dich nervt, hol dir einfach Pymazon

http://code.google.com/p/pymazon/

aber ansonsten wird dir hier nichts aufgezwungen, denn niemand zwingt dich, hier MP3s einzukaufen. Kaufs halt woanders und heul hier nicht rum -.-

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.05.2012 12:36:57 GMT+02:00
ILO meint:
Wenn man bedenkt, wie viele Firmen so praktizieren, verstehe ich die Diskussion um das kleine, einfache Download-Programm von amazon nicht. Im Fall von Hörbüchern in einem bestimmten Format ist man sogar auf teure Abspielgeräte angewiesen, weil sie sonst nicht laufen. Bei Kaffeeautomaten ist das ähnlich, und schaut man in den Bereich von PC-Hardware, so wird man auch feststellen, dass man mit der Entscheidung bzgl. eines Herstellers ebenfalls auf die ganze Produktfamilie drumherum angewiesen ist. Fazit: Deine Prinzipienreiterei ist im Falle des Downloaders völlig unnötig. PS: Versuch mal dich bei den iProdukten von der Software zu lösen und auf die geräteeigenen Festplatten ohne die Programme zuzugreifen... Unmöglich!

Veröffentlicht am 27.05.2012 15:55:32 GMT+02:00
Mav meint:
Eine Diskussion wird geführt, um letztendlich bereits getätigte Entscheidungen eventuell noch einmal zu überdenken bzw. über diese nachzudenken. Das trifft auf alle Bereiche zu, nicht nur auf diese Software (Downloader). Nur so können kontrovers Meinungen ausgetauscht werden und bietet dem Unternehmen auch eine Einschätzung hinsichtlich ihrer Entscheidungen. Es werden Argumente und Gegenargumente ausgetauscht.

Wenn ich aber schon einen PC habe, der alle technischen Möglichkeiten bietet, gerade in der heutigen fortschrittlichen Zeit, dann muss die Frage erlaubt sein, warum eine Firma sagt, Kunden können Musik nur dann haben, wenn ich dieses Programm herunterlade.
Da unterscheidet sich Amazon in diesem Punkt bspw. nicht von Apple. Beide binden ihre Produkte an bestimmte Software, die Kunden nutzen müssen, um an die Inhalte zu gelangen.

Kunden, die über solche Politik nachdenken und sie hinterfragen, werden aber von vielen nicht ernst genommen (meine subjektive Meinung). Dann werden Argumente (die keine sind) hervorgebracht, man sollte woanders kaufen oder man solle sich nicht anstellen etc. Dann frage ich mich, ob dann selbst bereits über diese Praktiken nachgedacht wurde. Nur weil eine oder mehrere Firmen solche Praktiken durchführen, müssen sie nicht das Wahre sein.

Veröffentlicht am 30.05.2012 10:04:01 GMT+02:00
marhal meint:
es ist und bleibt zwangssoftware, da gibt es kein wenn und kein aber.

mir erscheint das ebenfalls verdächtig (wenn auch möglicherweise de facto nicht gerechtfertigt, aber das ist egal: der ZWANG schürt den verdacht),

und genau aus diesem grunde kaufe ich bei amazon keine mp3.
das würde ich allen raten, die diese zwangsoftware nicht mögen.
denn am geldbeutel kriegt man sie am besten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.05.2012 17:00:11 GMT+02:00
Bard meint:
> denn am geldbeutel kriegt man sie am besten.

sagt's und kauft bei Musicload oder iTunes für 1,29 EUR statt für 0,99 EUR bei Amazon. :)

Veröffentlicht am 01.06.2012 03:11:34 GMT+02:00
Gloomy meint:
Ich schreibe gerade von meinem Tablet, mit Android drauf. Da ich den Downloader dort nicht installieren kann und es Tracks gibt, die ich nicht kaufen kann (da steht dann "nur im Album") werde ich das Produkt schlicht und ergreifend nicht kaufen. 10 Euro weniger für Amazon, und das nur weil sie eine Zwangssoftware anbieten die man auch leicht optional hätte machen können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.06.2012 14:51:16 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 06.06.2012 23:09:57 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 05.06.2012 22:11:24 GMT+02:00
Hat eigentlich mal jemand getestet, wie tief das Programm in meinem PC arbeitet? Ich habe auch soeben den Kauf eines Albums abgebrochen, weil mich die Zwangsinstallation stört (bisher hatte ich nur Einzeltitel gekauft). Nach sehr schlechten Erfahrungen seinerzeit mit Sony habe ich größte Bedenken, ob berechtigt oder nicht. Von daher kommt mir auch Apple nicht ins Haus.

Veröffentlicht am 08.06.2012 12:55:21 GMT+02:00
D. Wenzler meint:
Ich habe Linux auf meinem Laptop installiert und das Pogramm Bangee, hat die Amazon Downloadfunktion integriert. Damit kann ich alles machen was der Amazin Downloader kann. Dieses Pogramm isr eigentlich sometwas wie z.B. I tunes und evt. giebt es so ein Programm ja auch für Windows Computer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.06.2012 19:00:43 GMT+02:00
sorry wenn ich das jetzt so sage und man sich sowieso auf den Schlips getreten fühl aber was machst du dann hier? wenn dir das nicht passt wie ein Unternehmen seine Produkte vermarktetet oder vertreiben will dann such dir nen anderen gibt ja genug Beatport itunes und soooo weiter

Veröffentlicht am 12.06.2012 12:03:33 GMT+02:00
Kai Weber meint:
Wenn ich am Sonntagmorgen Brötchen haben will, dann zwingt mich der Bäcker mit den guten und günstigen Brötchen doch tatsächlich, in seinen Laden zu gehen. Es gibt zwar auch einen Bäcker mit Lieferservice direkt an mein Bett, aber der ist vieeel zu teuer und kommt nicht in Frage. Das ist doch total der Zwang, dass der Bäcker von mir verlangt, mich seinen Verkaufsbedingungen zu fügen und in seinen Laden zu gehen. Total unverschämt!
Im Ernst: Jeder Händler macht potentiellen Kunden Angebote zu bestimmten Bedingungen. Das hat überhaupt gar nichts mit Zwang zu tun, das ist ein Angebot. Amazons Angebot: Du kannst Dir ganze Alben herunterladen, wenn Du meinen Downloader installierst. Wo ist da bitte der Zwang?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.06.2012 13:29:17 GMT+02:00
P. Oelkers meint:
Das ist ja nett mit dem Vergleich zum Bäcker. In Meinem Fall allerdings ist es so, dass ich Linux benutze und Amazon sich nicht in der Lage sieht hierfür einen Funktionierenden Loader anzubieten Somit kann ich nur Einzelsongs laden, was nervt, wenn ich doch das ganze Album haben möchte.
Wer hierzu eine Lösung weiß, wäre nett.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2012 00:35:43 GMT+02:00
Konreka meint:
Nur braucht man bei Musicload keine Software um mehrere Titel oder ganze Alben runter zu laden. Das ist ja der springende Punkt in dieser Diskusion.

Veröffentlicht am 13.06.2012 13:10:37 GMT+02:00
einfach nicht kaufen,dann erübrigt sich alles Andere !!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in mp3 downloads Diskussionsforum (630 Diskussionen)

ARRAY(0xa9b08af8)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  31
Beiträge insgesamt:  41
Erster Beitrag:  26.12.2010
Jüngster Beitrag:  02.01.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen