Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kunden diskutieren > mp3 downloads Diskussionsforum

Möchte keinen Cloud-Player nutzen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-125 von 321 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2012 19:01:46 GMT+02:00
Starbuck meint:
Dr. Krakatau: Der Unterschied zwischen der Cloud und einem Downloadlink liegt, wie ich schon sagte, in der Pflicht sein Gerät authorisieren zu müssen und dabei Informationen freizugeben, die für den Kauf und Download einer mp3 nicht notwendig sein sollten.

Man braucht die Cloud nicht zum Downloaden, das ist richtig, aber die nötigen Infos (die die Musikindustrie verlangt! http://www.zdnet.de/88123954/amazon-cloud-player-startet-in-deutschland/) werden dann eben von der zu installierenden Downloader-Software weitergeleitet, die man stattdessen verwenden muss.

Oder was vermuten Sie, warum man plötzlich die Downloadsoftware braucht, wo voher ein einfacher http-Link gereicht hat?

Veröffentlicht am 22.09.2012 19:29:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.09.2012 19:32:46 GMT+02:00
Dr. Krakatau meint:
Wer sagt denn, dass beim Authorisieren Informationen freigegeben werden? Soweit ich weis, speichert Amazon Cookies auf der jeweiligen Festplatte, aber das ist ja nichts Neues. Was Sie meinen, sind wohl eher die nutzerspezifischen Angaben in den Meta-Daten der Songs. Na und??? Dann steht praktisch Ihr Name in der Musikdatei, aber sofern Sie mit dieser Datei nicht gesetzeswidrig verfahren, kann das jawohl egal sein.
Amazon weis jetzt mit Sicherheit nicht, dass Sie über ein Smartphone, einen PC, ein Notebook und einen Tablet verfügen oder was weis ich, welche Befürchtungen Sie haben. Das wäre ein gravierender Verstoß gegen den Datenschutz und davor wird Amazon sich hüten.

Veröffentlicht am 22.09.2012 19:51:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.09.2012 22:52:38 GMT+02:00
Dr. Krakatau meint:
Desweiteren wird man sich bestimmt an diese nutzerspezifischen Meta-Daten gewöhnen müssen, denn das ist nicht Amazon's Idee, sondern das wird von der Musikindustrie gefordert und sicher bald bei allen Anbietern durchgesetzt. Dabei handelt es sich übrigends nicht um die Amazon-ID, die in jedem Tag-Editor angezeigt wird, sondern einen algorithmisch verschlüsseltern sogenannten Hash-Code, der in jeder Datei unsichtbar eingefügt wird.

Veröffentlicht am 23.09.2012 07:13:55 GMT+02:00
H.E. meint:
Ich habe die Nase endgültig voll. Amazon kratzt es nicht das die Kunden mit der Cloud Sache unzufrieden sind. Ich habe die Authorisierung aufgehoben und zwar komplett. Für mich ist das Thema Downloads vorbei bei Amazon. Werde mich nach einem anderen Anbieter für Downloads umsehen.

Veröffentlicht am 23.09.2012 15:21:24 GMT+02:00
Amazon-Kunde meint:
Tja Amazon, ich will auch keine cloud und keinen player von euch nutzen sondern wie bisher die downloads kaufen und direkt runterladen. C.a. 16¤ sind euch gerade durch die lappen gegengen. Schade!

Veröffentlicht am 23.09.2012 18:43:36 GMT+02:00
F. Altenau meint:
Neben dem Mist mit dem Einkaufswagen jetzt auch noch das umständliche mit der "Cloud"!!! Kann man die Lieder nicht ganz einfach runterladen?????? warum alles so kompliziert ????? und immer diese -nur so wie ich es will - dinge, wie ich sie hasse !!!

Veröffentlicht am 23.09.2012 19:22:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.09.2012 19:25:18 GMT+02:00
tox1c90 meint:
Gerade wieder ein Album ganz normal ohne Cloud heruntergeladen, ich verstehe wirklich nicht, warum hier so viele nicht einfach auf den entsprechenden Button klicken, der nach dem Kauf kommt...
Vielleicht ist es eine Einstellungssache, was man im Cloudplayer oder Amazon-Konto umstellen kann, ich weiß es nicht. Da mir jedenfalls angeboten wird, direkt wie es schon immer war nach dem Kauf die MP3s über den Amazon Downloader zu laden, kann ich die Aufregung gar nicht verstehen.

Veröffentlicht am 23.09.2012 19:32:51 GMT+02:00
void meint:
Ich will das alte System zurück!!!!!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2012 22:34:43 GMT+02:00
fimo meint:
Was hier steht, ist doch glatt gelogen. Das neue System ist kein "Zusatzangebot", sondern es zwingt mich, neue AGBs abzunicken, bevor ich es benutzen kann.
Ich habe mal angefangen, diese AGBs zu lesen: ..."Amazon behält sich vor..." ..."gebührenpflichtiges Servicepaket..." "..verpflichtet sich"... etc.pp.
Ich habe keine Muße, da weiterzulesen. Ist wohl auch nicht nötig, denn vorher war ja alles ok; ich brauche also gar keine neuen AGBs. Falls Amazon die braucht, auch gut, aber dann bitte nicht mit mir!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2012 23:57:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.09.2012 00:01:30 GMT+02:00
tox1c90 meint:
Dann hättest du vielleicht aber auch mal lesen sollen, was du da alles an genauso "schlimmen" Bedingungen bei deinen vorherigen MP3-Käufen hier immer schon abgenickt hast. ;)
Denen hast du nämlich bei jedem MP3-Kauf mit dem Klick auf den "Bestellung absenden"-Button jedesmal wieder zugestimmt. Aber das ist mal wieder typisch, zig Jahre lang nicken die Leute alles ab ohne sich drüber aufzuregen, und dann wird das gleiche einmal mit einem neuen Angebot verbunden präsentiert, und auf einmal beschweren sich alle über die schlimmen AGBs und das vorher alles viel besser war, dabei stimmt das überhaupt nicht.

Und ich will jetzt wirklich mal von jemandem hier auch nur einen vernünftigen Grund hören, warum es jetzt schlechter sein soll als vorher. Vorher war es "friss oder stirb", einmal downloaden und wenn man es mal versehentlich löscht oder aufgrund eines Hardwaredefekts keinen Zugriff mehr auf die MP3s hat, hatte man keine Chance erneut an sie dran zu kommen. Jetzt kann man sie für alle Zeiten unbegrenzt oft immer wieder herunterladen und hat nach jedem Kauf die Wahl, ob man das ganze Album gleich herunterladen möchte oder ob man es sich erstmal nur im Cloud Player anhören will.
Das ist von großem Vorteil, falls man z.B. unterwegs über UMTS im Netz ist. Dann braucht man nicht wie zuvor gleich das ganze Album herunterladen, was viel Datenvolumen kostet, sondern kann sich erst einmal nur einen Song davon streamen.

Zusätzlich bekommt man zu der Musik, die man bereits auf CD besitzt oder digital in anderen Shops gekauft hat, von Amazon die digitale Version davon GESCHENKT.
Ich lese CDs von vor 10 Jahren auf meinem PC ein, lasse den Amazon Music Importer drüberlaufen, und bekomme sie im Cloud Player geschenkt und kann sie von dort auch für alle Zeiten wieder herunterladen.
Begreifen das denn so wenige, was man da für Vorteile als Kunde von hat!?

Man könnte ein fettes Geschenkpaket für jeden Kunden schnüren, und trotzdem würden viele anfangen zu meckern. Einfach unglaublich...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 01:38:27 GMT+02:00
Rob meint:
Hai MH0001,

Zu den Nutzerbedingungen:
In den Medien ist am laufenden Band davon zu hören wie schlecht es ist Nutzerdaten von irgend einem Unternehmen von sich speichern zu lassen. Da, und das ist nunmal eine Tatsache, viel schindluder damit betrieben wird. Das hier Amazon, ehr vielleicht unbegründet, in Verdacht gerät ist einfach mal an dem totalausfall sachdienliche Infomation an den Kunden weiterzugeben verschuldet. Amazon schafft es jedem Nutzer mit Mails auf ihn zugeschnittene Angebote zu schicken aber ein/zwei Mails mit Ankündigung eines Cloudplayers zum TagX, Vorteile bzw. auf einem zukommende Änderungen eben nicht. Da wundert es mich nicht das hier ärger hochkocht.

Neue Einkaufsmethode:
Meine Einstellungen sind so von mir so angepasst das ich diesen 1-Click-Murks nicht nutzen kann, weil auch nicht nutzen möchte. Diese Einstellungen werden nun einfach mal von Amazon beim MP3-Kauf außer kraft gesetzt. Das und die Abschaffung des Einkaufswagen bei MP3-Einkäufen ist ja mal das Kundenunfreundlichste was sich Amazon seit meiner Anmeldung vor zig Jahren erlaubt hat. Ganz zu schweigen von dem unübersichtlichen Mp3-Ordnung und dem unausgegorenem Bedienkonzept für den Download der gekauften MP3's.

Cloud:
Diese Cloud als zusätzliches "Too"l finde ich schon echt in Ordnung. Gerade was die wiederbeschaffung bei Amazon-Gekaufter und zu Hause-Verlorener Mp3's angeht. Hier happerts an (siehe oben) an dem Bedienkonzept. Cloud-Player muss man ja nicht nutzen wenn man nicht möchte. Wenigstens das und Mp3's-Nichtkaufen, kann man hier noch als Kunde selbst entscheiden.

Aufwerten auf 256kbs:
Ich habe diverse MP3's, hauptsächlich Hörspiele über Amazon gekauft. Da kommt es nicht so sehr auf Qualität an. Musik (mir persöhnlich ist Wav lieber) wenn schon Mp3 dann nur mit 320kbs. Alles darunter kann man mit guten Kopfhörern oder einer guten Anlage schon hören. Erst recht diese Variablen MP3's.
--------(erfahrung eines anderen Kunden-------
Was Amazon nicht schreibt ist aber das auch eine Abwertung der selbst raufgeladenen Mp3's stattfindet. Und zwar andersherum von 320kbs auf 256kbs.
----------------------------------------------
Und das ist großer murks für Menschen die Musik genießen und nicht nur konsumieren.

fettes Geschenkpaket:
Wenn mir jmd etwas schenkt der mit mir keine irgendwie geartete Beziehung hat. Dem misstraue ich. Woher das auch immer kommt. Aber so ist es eben. Nichts ist kostenlos.

In Foren hier bei Amazon und einigen anderen außerhalb von Amazon werden grobe Fehler und eine Menge Patzer von seitens Amazon kommuniziert. Solange
ich nicht die "Cloud als ein zusätzliches Tool zum verbessern des Online-Einkauf-Erlebnisses" verstehe werde ich keine Mp3's mehr über Amazon Kaufen.

Amazon hat glaube ich nicht verstanden das Nutzer in Deutschland anders ticken als in America. Nicht komplizierter, sondern eben nur "anders".

Zum Glück kfunktioniert alles außerhalb vom MP3-Kauf bei Amazon noch alles
tadellos. Vielleicht erweicht sich ja das Profitgeile Herz von Amazon und die nehmen mal wirklich die Kritik ihrer Kunden ernst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 09:27:06 GMT+02:00
Für mich persönlich ist nur schlecht, daß man als Linux-User wieder mal nur minimalst und unbequem bedient wird. Wieso kann ich nicht ein ganzes Album herunterladen wie Microsoft und Apple-User auch? Da MacOS ein Unix-Flavor ist, sollte es kein technisches Problem sein, das offizielle Downloadtool, also den amazon mp3-downloader, der ja auch mit Cloud immer noch benötigt wird, um ganze Alben bequem herunterzuladen, auch für Linux-User zur Verfügung zu stellen. Es ist für mich ein großer Aufwand, erst Windows zu booten (welches dann natürlich sofort anfängt, irgendwelche Bug-Fixes (pardon Service Packs) herunterzuladen, was dann immer erst mal dauert, weil ich Windows mit einer Frequenz von ungefähr einmal pro halbem Jahr verwende ;-)). Also bleibt mir nur, die Einzelfiles herunterzuladen, und das nervt erheblich, wenn man hinreichend große Alben kauft.

Veröffentlicht am 24.09.2012 10:50:45 GMT+02:00
TFOX meint:
Ich kann es nicht verstehn, dass Amazon es notwenig hat, seine Kunden so derart als blöd hinzustellen. Spätestens nach dem 10. vergeblichen Versuch, ein MP3 downzuloaden gibt man auf und kommt drauf, dass einem vor dem Kauf eben nur die halbe Wahreheit erzählt wird. Wirklich schade, das ANgebot wäre super, leider die Nutzung kompletter Schrott! Vielleicht überlegt sich das Amazon hier doch mal was neues, wenn es schon so viele negative Meinungen dazu gibt....

Veröffentlicht am 24.09.2012 10:51:56 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 24.09.2012 10:52:42 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 13:35:10 GMT+02:00
Blue Lady meint:
Ich weiß nicht, warum hier jeder über den cloud-player meckert.
Ist ne super Sache, auf iphone laden und gleichzeitig auf dem ipod und
ipad abspielen können.
Man kann vorher schauen welche Lieder geladen werden und
dann erst kaufen.
Ich find's toll

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 16:48:18 GMT+02:00
Dr. Krakatau meint:
Die meisten meckern auch nicht über den Cloud-Player an sich, sondern über die 1-Click-Kaufmethode. Die wird wohl als untrennbar vom Cloud-Player betrachtet und da beides zusammen eingeführt wurde, muss nach der Logik vieler hier auch beides wieder verschwinden.
Ich habe mal einen Thread aufgemacht, wo zwischen beidem differenziert wird.

Veröffentlicht am 24.09.2012 17:56:02 GMT+02:00
Augsburger meint:
Wer das will kann das ja nutzen aber wenn Amazon das jeden Kunden aufzwingt ist es für mich erst mal mit Amazon vorbei und das dann nicht nur bei den mp3 Dingen sondern generell.
Amazon will also nicht das ich das alles runter lade und stellt mir deshalb die Wolke zur Verfügung?
Sieht wohl eher so aus als wäre da Amazon etwas auf einer Wolke, ich nutze diese mp3 Lieder in meinem Auto da bringt mir die Wolke ja wohl kaum was.
Amazon hebt hier wohl etwas ab ähnlich wie der Apfel aber zum Glück gibt es alternativen!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 18:09:21 GMT+02:00
Audiophiliker meint:
GENAU!! Und Amazon findet es so richtig toll, jedes mal zu sehen wer wo,wann was auf sein Gerät lädt. Das nennt man Bewegungsprofil, das höchste Gut im digitalen Zeitalter!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2012 19:57:54 GMT+02:00
Bard meint:
Jedes Objekt (Lied/Album) hat im Cloud-Player ein Icon. Klickst du darauf, gibt es die Möglichkeit herunterzuladen.

Veröffentlicht am 24.09.2012 21:07:06 GMT+02:00
H.E. meint:
Schön und gut, aber das klappt mit dem Runtertladen auf den PC trotzdem nicht.

Veröffentlicht am 24.09.2012 23:36:59 GMT+02:00
Also Leute, stellt Euch mal vor, dass die ganzen MP3 und sonstwie genannten Musikdateien in einer übergeordneten 'Cloud' gespeichert sind. Jeder von uns, der sich eine Datei kauft, erhält diese auch aus dieser Cloud zur Verfügung gestellt. AMAZON ist scheinbar dazu übergegangen uns mitzuteilen, dass wir einen Zugang zu eben dieser übergeordneten Cloud erhalten und immer wenn wir es wollen 'unsere' Musik hören können, anstelle wie bisher eine Kopie zum Speichern auf unserer Hardware erhalten haben, was ja auch zukünftig möglich ist.Nun existiert dieses Musikstück oder Hörbuch nur 1x in dieser Cloud und jeder von uns hat einen Anschluß zu diesem Speicherplatz. Ich habe mich nun nach dem Lesen all Eurer Einträge und Meinungen mit dieser Cloud arrangiert, das heißt allerdings nicht, dass ich sie nutze - noch nicht - ich speichere noch immer auf meiner Hardware. Die Möglichkeit des Uploads meiner eigenen Musiksammlung von CD wird allerdings den angebotenen kostenfreien Rahmen bei weitem sprengen und aus diesem Grund von mir nicht genutzt werden. Und was die leidliche Diskussion über die Qualität der MP3 vs. 'High End' Dateien anlangt, kann ich nur sagen, dass die wenigsten von uns jemals zu einer Musikanlage in einer Preisregion von mehreren tausend bis zehntausend Euro pro Wiedergabegeräte kommen werden. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch ein EUR 90 Autoradio eben diese MP3 viel besser wiedergeben kann als die auch noch immer praktizierte Übertragung via Radioempfang.
Aber was mich stört an der neuen Verkaufsstrategie von MP3, ist die nicht mehr existierende Möglichkeit, eine Sammelbestellung zu platzieren und somit alle Songs/Alben mit einem Klick zu laden. Ich muß jede Datei separat kaufen/bestätigen/downloaden und nach jeder Beendigung des Kaufes, wieder über 'unendlich' viele Seiten zu meinem nächsten Song/Album klicken um dieses wieder einzeln zu laden. Aber vielleicht probiere ich ja das nächste Mal die Variante über den Wunschzettel, vielleicht ist dieses Vorgehen einfacher zu handhaben. Aber auch hier ein Aufruf an Euch, sendet Beschwerde-Mails an AMZON, denn nur mit dieser Möglichkeit, zwingt man den Anbieter zumindest am Anfang sich mit der Meinung der Konsumenten auseinanderzusetzen. Ob die Diskussionen in den diversen Foren von eben jenem Anbieter ernst genommen werden, das bin ich mir nicht so sicher. In diesem Sinne eine angenehme Nachtruhe, Bert

Veröffentlicht am 25.09.2012 09:10:40 GMT+02:00
Arni meint:
Kann mir jemand verraten, ob mit der Cloud weiterhin die 1-Click Funktion für das Downloaden von mp3 zur Verfügung steht? Das ist nun nämlich plötzlich verschwunden. Und mich nervt extrem, dass ich für jeden Download meinen PC als "neus Gerät" autorisieren muss! Mache ich da was falsch???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2012 12:29:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.09.2012 18:24:48 GMT+02:00
Lorenz Mayer meint:
Ja, leider. Hoffentlich gibt es da bald eine Lösung!

Veröffentlicht am 25.09.2012 16:34:55 GMT+02:00
H.E. meint:
Die Lösung: Einfach keine MP3 Downloads kaufen. So halte ich es bis endlich eine Lösung gefunden ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2012 17:46:10 GMT+02:00
Blue Lady meint:
Super, endlich einer der dieses auch gut findet.
Und den anderen sei gesagt, auf Facebook geben sie
viel mehr preis.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in mp3 downloads Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  144
Beiträge insgesamt:  321
Erster Beitrag:  18.09.2012
Jüngster Beitrag:  14.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen