Kunden diskutieren > mp3 downloads Diskussionsforum

Möchte keinen Cloud-Player nutzen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
276-300 von 321 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 23.02.2014 16:04:08 GMT+01:00
A. Hoischen meint:
Hey, man muss den cloud player nicht downloaden! Man kann einfach den MP3 Downloader benutzen! Man muss ihn nur vorher installiert haben, dann wird unten beim download fenster die option angezeigt.
Man kann die Download location dann auswählen und es wird auch automatisch in MediaPlayer/iTunes importiert!
Link: http://www.amazon.de/gp/dmusic/help/amd-bm.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2014 16:55:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2014 22:46:51 GMT+01:00
lambda.42 meint:
Warum ignorieren Sie die gesamte Diskussion? Wir haben nicht die Absicht, eine proprietäre und unfreie Software herunterladen und installieren zu müssen, die noch nichtmal Plattformunabhängig ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2014 21:28:44 GMT+01:00
The PON meint:
Wer ist denn "wir"?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2014 22:46:32 GMT+01:00
lambda.42 meint:
@The PON: Einfach die relevanten Teile der Diskussion lesen.

Veröffentlicht am 26.02.2014 20:53:26 GMT+01:00
The PON meint:
Wie wäre es damit, die Welt der Amazon-User in drei Bereiche zu teilen: Die erste Gruppe, die problemlos Musik bei amazon über die Cloud lädt und damit zufrieden ist (das scheint die Mehrheit zu sein, sonst würde Amazon das System ändern), die zweite Gruppe, bei der das Herunterladen nicht klappt und sich daher besser an den Support von Amazon wendet und die dritte Gruppe, die besser die Musik woanders runterlädt, anstatt dauernd über Amazon zu meckern (wenn mir ein Laden nicht passt, gehe ich halt woanders hin).
Dann würden sich diese ermüdenden, endlosen und imho Amazon nicht die Bohne interessierenden Diskussionen erübrigen. (Manchmal glaube ich, dass diese Diskussionsforen von Amazon nur geschaffen wurden, damit die Herren in den oberen Etagen des Unternehmens in der Pause was zum schmunzeln zu haben).
Ach ja - und selbst wenn Amazon den gesamten Downloadbereich schließen würde, würde das dem Unternehmen nicht weh tun. Die verdienen mehr Geld mit der Vermietung von Serverleistung an z.B. die CIA (Quelle: Sueddeutsche.de vom 23. Juli 2013) als mit dem meckernden Volk der Endkunden. Also was soll die ganze Aufregung?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2014 21:34:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.02.2014 21:39:02 GMT+01:00
lambda.42 meint:
Wer redet von Aufregung?
Musik beziehe ich ohnehin schon bei einem Anbieter, bei dem ich meine Ware in verlustfreier Qualität ohne nervende Download-Manager herunterladen kann.
Die Diskussion hier besteht nunmal, ich habe Sie nicht begonnen sondern nehme lediglich daran teil.

Konkret zu Ihrem Vorschlag:
Ich kann mich keiner Ihrer "Gruppen" zuordnen.
Gruppe eins: "Ich bin zufrieden" - bin ich nicht, wenn ich es täte, wäre die Diskussion (für mich) sinnlos.
Gruppe zwei: "Ich habe Probleme beim Herunterladen" - habe ich zwar, Amazon wird sich aber nicht dafür interessieren, da die Probleme mit denen Einige hier kämpfen schlicht inkompatibel mit den Vorstellungen seitens Amazon ist.
Gruppe drei: "Ich lade woanders" - tue ich zwar, aber wenn jeder so denken würde, wäre die Diskussion sinnlos.

Die angesprochenen "Inkompabilitäten" ergeben sich aus der einfachen Tatsache, dass Amazon nunmal *möchte*, dass wir den Downloader / Cloud Player nutzen.
Dies ist in keiner Weise technisch begründet, zumal ja ein ganz simpler Browser-basierter Download ohne Probleme möglich war - bis Amazon eben den nächsten Schritt gegangen ist.

Wenn Sie auf einem "Gruppen-Modell" bestehen, so kann man die hier anwesenden Gesprächsparteien meiner Ansicht nach in zwei Gruppen einordnen:
- "Ich habe keine Probleme / Ich verstehe eure Probleme nicht / Amazon ist doch toll" -> Schön! Wir kennen Ihre Meinung. Danke für die Information.
- "Ich kann und/oder möchte den Cloud-Player aus den gegebenen Gründen nicht nutzen." -> Willkommen, deswegen sind wir hier.

Denken Sie es sich so:
Wenn unserem Wunsch nachgegangen wird, haben Sie nichts verloren.
Bleibt jedoch alles so wie es momentan ist, schließt Amazon mutwillig eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Nutzern aus.
Dies entweder aus moralischen Gründen (da unfreie und unnötige Soft-/Bloatware) oder aus technischen Gründen (da Inkompabilität mit GNU/Linux).

Veröffentlicht am 27.02.2014 22:48:41 GMT+01:00
SusanneZ meint:
Ich muss jetzt auch mal meinem Ärger Luft machen... Und ja,gleich vorweg: Ich gehöre ab sofort zu der von "The Pon" vorgeschlagenen "3. Gruppe". Jene, die halt einfach woanders hingehen (sollen), wenn sie den Cloud Player nicht möchten. Nur: Ob Amazon das möchte? Nicht sehr intelligenter Vorlschlag, denn eher war wohl die Absicht, Kunden mit dem Cloud Player zu binden. :D

Ich bin gewiss kein PC-Laie, doch es ist offensichtlich, dass hier der Kunde regelrecht genötigt werden soll, einen Player zu verwenden, den er nicht will (und ich weigere mich, auch wenn es Befürworter gibt, die das nicht kapieren können). Als ich heute erstmals mit Win8 Musik herunterladen wollte, wurde ich stets auf den Cloud Player verwiesen. Auf die Idee, dass dies nur noch geht, wenn man die Songs EINZELN (!) herunterlädt, wäre ich nie gekommen, wenn ich nicht hier im Forum gelesen hätte. Sorry, aber das grenzt für mich an Schikane.
Entsprechendes FEedback an Amazon raus. Das war's wohl.

Veröffentlicht am 01.03.2014 07:46:30 GMT+01:00
Bupeda meint:
Ich mag den Cloud-Player auch nicht;
- er ist sehr unübersichtlich ( ich kann nicht sehen, was ich wann gekauft habe/ auch habe ich dann Titel doppelt)
- er nervt einfach ( ich nutze ihn manchmal am PC, jedoch lade ich lieber die Musik gleich auf meinen Rechner, da kann ich
meine Musik schneller zusammenstellen und habe nicht diesen Irrsinn)
- ich hatte bei Amazon immer gern Musik gekauft, da es nicht so ...... war, wie bei i-Tunes und ich meine Musik auf dem PC
selbst sortieren kann. Ich habe auch geschluckt als der Warenkorb zum sammeln weg war, schade wirklich !
Cloud- Player hin oder her - Ich würde es toll finden, wenn jeder entscheiden könnte, zwischen Warenkorb oder Cloud -Player

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 13:34:29 GMT+01:00
Bard meint:
1) Der Warenkorb ist lange schon wieder da
2) den Cloudplayer nutzt man zum herunterladen, dann kann man ihn schon wieder schließen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 16:21:06 GMT+01:00
lambda.42 meint:
zu 2.: Schön, dass immer wieder die selbe Information genannt wird.
1. Wofür soll man dann das Ding einsetzen? "Nur zum herunterladen" kann man auch den Browser einsetzen - unkomplizierter, schneller, und damit kommen wir zum zweiten Punkt:
2. Plattformunabhängigkeit. Ist beim Amazon Downloader nicht gegeben, beim normalen Download über den Browser schon.

Aus der Sicht des Kunden ist der Downloader/Cloudplayer also mehr als überflüssig, wenn nicht sogar kaufbehindernd.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 17:45:45 GMT+01:00
Bard meint:
Wem schon mal ein größerer Download über HTTP abgebrochen ist, wird einen Browser-Download nicht mehr als umkompliziert und schnell bezeichnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 18:25:18 GMT+01:00
SusanneZ meint:
Wer Probleme mit einem ganz normalen Download hat und dazu einen Cloudplayer braucht, hat vom PC keine Ahnung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 21:29:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.03.2014 21:57:35 GMT+01:00
Der Beitrag bezog sich auf vorherige Diskussionen, wo über Probleme gesprochen wurde, die sich auf den mp3-downloader bezogen. Mit meinem Beitrag wollte ich lediglich darauf aufmerksam machen, dass man sich die Probleme, um die es da ging, ersparen kann, wenn man die neue Cloud Player Software nutzt.
Ich war zu Anfang sehr begeistert von dem Cloudplayer.
Ich bin es eigentlich auch immer noch.
Allerdings gibt es auch für mich Dinge an der Cloud Player Software die verbesserungswürdig sind,
bzw. dringend eingeführt werden müssten, da es sonst Tür und Tor öffnet für Verbrecher.
Die Cloud Player Software hat nämlich einen großen Haken.
Wenn man die Software installiert hat und einmal seinen Nutzernamen plus Kennwort eingegeben hat wird dieses nie wieder abgefragt. Auch dann nicht, wenn man im integrierten Mp3-Shop Mp3s kauft.
Das bedeutet, wenn ich meinen Laptop verliere oder er mir geklaut wird, könnte jeder Dahergelaufene
Musik auf Kosten meines bei Amazon hinterlegten Bankkontos kaufen und sich downloaden.
Wenn da jemand für mehrere Tausend Euro Musik kauft, wäre dann auch noch die rechtliche Lage zu klären. Wer kommt für den Schaden auf ? AMAZON ? ICH ?
Wenn Amazon für den Schaden aufkommt, ließe sich das auch ausnutzen.
Denn dann kauft man sich ganz viel Musik, schaft sie beiseite und behauptet später, man hätte es gar nicht gekauft. Der Laptop sei gestohlen worden etc. pp. Und schon hat man viele kostenlose Musik.
Übernimmt Amazon aber nicht den Schaden, wäre das sehr unfair, denn was kann ich dafür, wenn Amazon seine Software nicht gegen solchen Missbrauch schützt und ich bestohlen werde?
Das würde dann eine Menge Klagen bzw. Sammelklagen nach sich ziehen.
Schon im eigenen Interesse von Amazon, aber auch im Interesse aller Kunden sollte das schleunigst behoben werden.

Veröffentlicht am 02.03.2014 10:58:19 GMT+01:00
Also wenn man Euch so hört, frage ich mich warum Amazon eine Hilfedatei hat und man Unterstützung ohne Ende bekommt.
Lesen bringt einen ganz weit nach vorne.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.03.2014 15:18:09 GMT+01:00
lambda.42 meint:
Da haben Sie recht, Lesen bringt einen ganz weit nach vorne. Beginnen Sie damit am besten die Diskussion zu lesen und das eigentliche Problem zu verstehen.
Die genannte "Hilfedatei" kann nunmal auch nichts an der Tatsache ändern, dass der Amazon Cloudplayer/Downloader zwingend benötigt wird.

Veröffentlicht am 08.03.2014 10:51:09 GMT+01:00
Uraltfan meint:
mich Alten stört auch das Gebrülle (nennt sich Musik) im Cloudplayer

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.03.2014 00:50:45 GMT+01:00
Wenn Ihnen die Musik nicht gefällt, warum kaufen Sie diese dann ?
Nur um sich darüber im Forum beschweren zu können ?
Herrgott, das kanns doch nicht sein !

Veröffentlicht am 09.03.2014 09:58:36 GMT+01:00
Uraltfan meint:
es geht doch nur um die Zwangsbeschallung (bumbumbum u.ä.) die ein
Musiker nicht erträgt!! Man müßte also während der Seite/des Portals Cloudp.)
extra am PC den Ton ausschalten. (Früher war Musik etwas Besonderes,
jetzt ist Stille etwas Besonderes) Ich sehe auch kaum Privatsender - wegen
der Werbe(Ton)Überfälle. Doch auch RBB hat z.B. "Wischgeräusche und
andere Sender wähnen, nachziehen zu müssen.Gefangen/verurteilt - bumbum

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2014 06:41:45 GMT+01:00
Underground meint:
Alle Daten die, wie auch immer, auf deinem PC ankommen können auch von Dir ganz Legal gespeichert werden! Eventuell ist eine Umwandlung nötig weil das Format nicht direkt unterstützt wird aber auch dafür gibt es im Netz tausende von guten kostenlosen Tools! Also macht jetzt hier nicht so ein Fass auf, klar möchte ich nicht von Amazone ausspioniert werden aber jeder der wo im Netzt unterwegs ist hinterlässt Spuren!

Veröffentlicht am 09.04.2014 17:11:18 GMT+02:00
Stefan meint:
Ich habe bisher meine Musik bei Amazon gekauft, weil es dort einfach war eine mp3 Datei zu erhalten. Nun werde ich genötigt, eine Software zu installieren (die es für das Betriebssystem meiner Wahl nicht gibt) und dieser auch noch mein Kennwort anzuvertrauen. Außerdem habe ich zusätzlichen Aufwand, um meine Datei dann dort zu speichern wo ich es möchte. Jetzt werde ich mir wohl einen anderen Anbieter suchen müssen - Empfehlungen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.04.2014 18:39:44 GMT+02:00
lambda.42 meint:
Kommt auf die Art der Musik an.
Ich kenne mich vor allem im elektronischen Bereich gut aus und finde bei alternativen Anbietern relativ einfach Alben die mir gefallen
(zu nennen wäre da vor allem der Dienst "Bandcamp" (bietet das Gekaufte in vielen Formaten, u.A. MP3, AAC aber auch FLAC an) auf den auch ein paar bekannte ("Indie-")Labels zurückgreifen (Monstercat als Beispiel), sowie auch Beatport und djshop.de).

Generell habe ich auch öfters mal de.7digital.com gelesen, kann es aber nicht einschätzen.
Vielleicht kann ja der ein oder andere weitere Alternativen vorschlagen?

Veröffentlicht am 09.04.2014 22:16:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.04.2014 22:36:38 GMT+02:00
S. Pieper meint:
Ich kriege nur noch den Cloudplayer als Möglichkeit zum runterladen meiner Alben, dann lad ich mir mein gekauftes Album halt einzeln mit nem Linux-Laptop runter auch wenn es länger dauert, solang bis mir hier einer vernünftig und sachlich erklärt wie man das wie vorher ohne Cloudplayer runterlädt. Mich interessieren keine Meinungen dass der Cloudplayer nicht schlimm ist. Jeder sollte selbst entscheiden können was er nutzen will. Ok, wenn man in der online-cloud die Songs einzeln anklickt kann man sie auch ohne den Cloudplayer zu installieren, runterladen. Als ich gestern noch über Linux runterladen wollte, wurde mir seitens Amazon nämlich erklärt dass ich das nur einzeln dann runterladen könnte, weil Linux das komplette runterladen nicht unterstützen würde. Haha. Unglaublich glaubwürdig. Ich fühle mich einfach nur schikaniert.
Was ist eigentlich wenn die markierten Dateien durch Diebstahl in fremde Hände geraten und weiterverbreitet werden, da ich als Käufer dann ja der Ar*** sein müsste, sobald sich das Diebesgut verbreitet. Klingt doch echt spannend!

Veröffentlicht am 10.04.2014 11:22:04 GMT+02:00
Uraltfan meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014 12:15:30 GMT+02:00
Naruso meint:
Nein. Einfach (alte) MP3 Downloader von Amazon installieren und CloudPlayer deinstallieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014 16:55:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.04.2014 16:56:22 GMT+02:00
Das hier ist ein (Diskussions-)Forum. Wer hier was reinschreibt, muss auch damit rechnen, dass andere an der Diskussion teilnehmen. Wer nichts schreibt, wird auch in Ruhe gelassen.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in mp3 downloads Diskussionsforum (688 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  144
Beiträge insgesamt:  321
Erster Beitrag:  18.09.2012
Jüngster Beitrag:  14.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen