Kunden diskutieren > mp3 downloads Diskussionsforum

Verlustfreie Downloads?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-16 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.05.2009 10:56:58 GMT+02:00
Tim Endzeit meint:
Wird es irgendwann auch mal richtige Alternativen zum CD-Kauf geben, wie verlustfreie Donwloads zB im Flac-Format? Ich möchte ungern Musik in einem technisch veraltetem Format kaufen.. bei einem verlustfreien Download besteht, wie bei der CD auch, die Möglichkeit dass ich mir das Format selbst auszuwählen kann.

Veröffentlicht am 03.05.2009 21:33:21 GMT+02:00
Soukyuu meint:
Das gleiche Thema wird hier besprochen: http://www.amazon.de/tag/mp3%20downloads/forum/ref=cm_cd_ef_tft_tp?%5Fencoding=UTF8&cdForum=FxN6B37X9BAW4I&cdThread=TxA5X4WG5G279H&displayType=tagsDetail

Es wird wohl nicht dazu kommen, da Amazon, wie jede Firma, sich an der Mehrheit orientiert und die Mehrheit ist eben mit MP3 zufrieden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2011 09:33:40 GMT+01:00
Auch ich finde es traurig, das es nur nach dem ( leider minderwertigen ) Einheitsgeschmack geht.
Selbstverständlich wäre ich auch bereit etwas mehr für verlustfreie Musik zu zahlen.
Aber leider..... Ich befürchte das Amazon genau wie anderer Portale keinen Wert auf Qualität , sonder nur auf Quantität legt... Somit befürchte ich wie mein Vorgänger,das man qualitativ gute Musik nur in
kleineren Portalen findet.
Aber es gibt diese Portale... ( wie z.b. frettunes für Instrumental Gitarre )... Man muß nur lange genug suchen...
Wenn es genügend Kunden tun und diese dann nach und nach verloren gehen, wird sich vielleicht etwas ändern.. Solange bleibt nur.... die Vielfalt zu nutzen die es gibt...
Auch Vinyl Platten sind gr0ß im kommen und bei richtigem Equipment der größte Genuss überhaupt..
Also nicht entmutigen lassen und für Dinge die man mag, auch mal auf Bequemlichkeit verzichten um wirkliche Qualität zu bekommen..
Es ist wie beim Essen.... wirkliche Qualität an Lebensmittel, bekomme ich auch nicht beim Dicounter...
Da ist der Weg zum Bauernladen auch der einzig richtige.....
Dann noch viel Freude beim suchen und entdecken...
Gerd

Veröffentlicht am 06.11.2011 20:40:10 GMT+01:00
aheusingfeld meint:
Eine Alternative ist da leider nur der iTunes Store. Hier können die Songs im Apple Lossless Format heruntergeladen werden, kommen aber leider mit DRM. Der zug. Codec ist übrigens kürzlich für alle freigegeben worden (siehe http://alac.macosforge.org/), so dass er sich hoffentlich bald stärker verbreiten wird.

Veröffentlicht am 10.11.2011 23:38:26 GMT+01:00
Ich verstehe euer Problem nicht... Wieso sollten wir jetzt schon wieder einen Standardwechsel mitmachen, FLAC hat sich nie durchgesetzt und das aus gutem Grund. Was meint ihr wieso WAVE-Files ebenfalls so schlecht verbreitet sind (im Bereich der Musik)? Weil sie einfach groß sind und nicht jeder Player damit zurechtkommt. Also was mache ich? Klar, ein MP3-File, das kann eigentlich jedes Gerät was Mediendateien abspielt und ist wie das Bildformat JPEG eine gute und schnelle Kompressionsmethode. Oder würdet ihr gerne 30 MB große TIFs pro Bild speichern? Warum nicht gleich nur noch RAW-Dateien ;)

Veröffentlicht am 13.11.2011 12:53:03 GMT+01:00
Mittlerweile gibt es einige Shops, bei denen sich Alben und Songs im FLAC-Format erwerben lassen, Boomkat.com ist eine feine Adresse, wenn auch natürlich in erster Linie für den Indie-Bereich. FLAC wird sich m.E. auch sicher stärker durchsetzen, wenn die CD als Tonträger noch mehr an Bedeutung verliert oder tatsächlich komplett verschwindet bzw. nur noch besondere Editionen als Rundling erscheinen. Und dann werden sicher auch div. Player entsprechende Erweiterungen bekommen, um FLAC abzuspielen.

http://www.lastfm.de/group/Free+Lossless+Audio+Codec/forum/16918/_/276748

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2011 14:28:50 GMT+01:00
NetHawk meint:
Das Problem ist, dass sich in der Klassischen Musik vom Dirigenten über die Musiker bis hin zu Konzertmeister und Toningenieuren alle bemühen die bestmögliche Qualität zu erreichen. MP3 schmeisst davon einfach mal einen Teil wieder weg. Das geht bei Pop und Rock recht akzeptabel, aber bei Klassik nicht so gut. Da die Menge bei klassischer Musik ohnehin geringer ist, könnte man hier ja auch bessere Qualität anbieten, ohne dass die Server bei Amazon gleich platzen. Im übrigen: Speicherplatz kann ja wohl kaum noch DAS entscheidende Problem sein. Wenn schon, dann die Downloads. Aber das könnte man ja über den Preis regeln.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2011 22:15:06 GMT+01:00
Tom meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 21.11.2011 22:27:27 GMT+01:00
Also von "schauderhaft" brauchen wir wohl nicht reden, ich kenne unkomprimierte Musikstücke und auf 320kbit/s komprimierte MP3s. Da brauchen wir wirklich nicht von schauderhaft sprechen. Das ist so als würdest du mir den Unterschied zwischen SD und HD wie die Werbefritzen erklären wollen. Klar ist HD sichtbar besser, aber auch nur auf riesigen Fernsehern. Keiner wird den Unterschied bei sich zuhause merken. Vor allem da wir eh in einem schrecklichen Zeitalter der Laptop-Soundwiedergabe leben.
Ich weiß selbst wie das ist wenn ich anderen Leuten unsere Songs "zeigen" will und sie dann nur einen Laptop zur Wiedergabe haben, da braucht man das Lied eigentlich nicht vorspielen weil der ganze Bass-Druck fehlt.

Veröffentlicht am 22.11.2011 11:30:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.11.2011 19:10:53 GMT+01:00
B.B. George meint:
Nun ist meine Empfehlung: erst einmal beim Hörgeräteakustiker ein Hörprofil erstellen, um dann festzustellen, dass eine Bitrate von 128 schon ausreichen sollte.

Etliche Alben sind zwar wirklich schauderhaft, was meines Erachtens aber meist an billigsten Aufnahmeequipment und inkompetenten Toningenieuren liegt.

Neue Formate sollten aber trotzdem kommen: hierbei stört mich vor allem, dass die Musikindustrie noch an der völlig veralteten Technik der Stereophonie, übrigens eine Erfindung aus dem Zweiten Weltkrieg, hängt und sich der Quadro- oder Quintophonie dauerhaft verweigert und so die schönen Surroundanlagen nutzlos erscheinen lassen.

5.1 und mehr

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2011 08:23:21 GMT+01:00
NetHawk meint:
128 kbps reichen definitiv NICHT aus, wenn man hohe Ansprüche hat. Und Stereophonie ist durchaus nicht veraltet, sondern entspricht dem Hören in einem Konzert. Quadrophonie wurde mal in den 70/80-ern versucht, wurde aber nicht nachgefragt. Solche Dinge sind für Filme vielleicht ganz nett, für Musikgenuss brauche ich sowas nicht.

Veröffentlicht am 23.11.2011 11:48:52 GMT+01:00
B.B. George meint:
Nun: bei den meisten Erwachsenen endet die Hörfähigkeit wohl irgendwo zwischen 10 und 14 kHz.

Den Umstand, dass sich die Quadrophonie seinerzeit nicht durchgesetzt, war schon immer recht bedauerlich, obwohl meine B&O-Anlage auch im Pseudo-Quadro-Modus recht angenehme Ergebnisse geliefert hat. Technisch wurde das Ende damals durch die CD besiegelt, die eben nur zwei Kanäle kodiert.

Nachdem die CompactDisc heute so gut wie ausgestorben ist und die Tonträger sowieso digital komprimiert und nachdem Surround-Sound-Anlagen eine ordentliche Verbreitung erlangt haben steht der Einführung entsprechender Formate technisch nichts im Wege.

Mit der herkömmlichen Stereophonie lassen sich nur mit Kunstkopfaufnahmen authentische Höreindrücke generieren.

-- the audience is not listening, yet

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2011 12:14:17 GMT+01:00
NetHawk meint:
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass die Hörfähigkeit in diesem Bereich "endet". Es ist vielmehr so, dass die Hörfähigkeit der hohen Frequenzen mit der Geburt kontinuierlich abnimmt, gleichzeitig aber unser Gehirn dies versucht zu kompensieren. Das führt dazu, dass das Hörerlebnis nicht einfach immer dumpfer wird, sondern sich in der subjektiven Wahrnehmung nur relativ geringfügig verändert.

Die CD ist keineswegs bereits tot. Das liegt unter anderem an den Qualitätsansprüchen von Musikkäufern wie mir. Wer will schon eine High-End-Stereoanlage mit MP3-Songs bespielen?

Warum sollen denn bei Aufnahme, Abmischung und bei der Wiedergabe höhere Qualitätsanforderungen gelten, als bei der Zwischenspeicherung der Daten? Das ist doch einfach ein Unsinn, wenn man Qualität will. Für Pop reicht das allemal aber nicht für Klassische Musik, da muss die ganze Kette stimmen.

Kunstkopf ist gut und recht, wenn ich hören will, wie jemand um mich herumläuft, aber wenn ich mich dem Hörerlebnis im Konzertsaal nähern möchte, macht eine Jecklin-Scheibe das völlig ausreichend, womit wir wieder bei Stereo sind.

Einer der am meisten genannten Gründe, wieso MP3 von den Anbietern bevorzugt wird, ist der reduzierte Kapazitätsbedarf bei Speicherung und Download. Wenn dem so ist, wird allein das schon gegen weitere Kanäle sprechen. Hinzu kommt noch der beträchtliche Mehraufwand bei Aufnahme/Abmischung. Und das alles für einen Effekt, der bei Moviesound seinen Sinn hat, bei Musikaufnahmen aber sehe ich den nicht - oder zuwenig.

Veröffentlicht am 25.11.2011 17:57:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2011 10:41:42 GMT+01:00
mmxmmx meint:
An MP3 kann man vielleicht bemängeln, dass es ein mit Lizenzkosten behaftetes Format ist, und es schon lange welche gibt, die mit weniger Bitrate die gleiche Qualität erreichen, aber es hat sich eben als Standard etabliert, und mit einer variablen Bitrate von ~ 200 kbit/s sollten dann wohl wirklich fast alle zufrieden sein, auch auf Audiosystemen im mittleren Preissegment. Natürlich, wenn Lossless-Formate nachgefragt werden, dann sollte sie Amazon auch anbieten, aber "für die paar Freaks" zahlt es sich bisher wohl nicht aus.

Es ist auch in dem Zusammenhang auch interessant, dass sich niemand über datenreduzierte Videos beschwert. Gut, verlustfreie Speicherung ist besonders bei HD-Auflösungen schwer bis nicht machbar, aber ob das nennenswert besser aussehen würde als eine gut gemachte Blu-ray?

Anmerkung: Die Bitrate der mp3s von Amazon dürfte eher bei 256-320 kbit/s liegen (für mich auch schon ein "Overkill", aber bei den heutigen Bandbreiten und Speichermedien ziemlich egal), Lossless-Formate würden also auch nicht mehr wirklich viel mehr Speicherplatz brauchen.

Veröffentlicht am 29.11.2011 10:19:00 GMT+01:00
trader2 meint:
An die Mp3-Hasser: Googelt einfach nach "mp3 gegen CD Blindtest" und erkennt die Wahrheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2011 13:20:28 GMT+01:00
NetHawk meint:
Bin bei weitem kein MP3-Hasser und kaufe auch MP3-Popsongs oder Jazz- und Blues-Klassiker, die ohnehin nicht in Top-Qualität vorhanden sind. Aber zum wiederholten Mal: bei hochstehenden Klassik-Aufnahmen will ich nicht, dass 80% der Informationen weggeworfen werden, nur damit die Distribution als Datei erleichtert wird. Zumindest wäre es schön, wenn der Konsument eine Auswahl hätte. Lasst die Kunden darüber abstimmen!
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in mp3 downloads Diskussionsforum (658 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Der Cloud-Player und die falschen Cover 49 Gestern
MP3-Alben auch ohne MP3-Amazon.de-Downloader möglcih? 67 Vor 2 Tagen
Hieroglyphen anstatt Musik 1 Vor 7 Tagen
An welchen Sommerhit der Siebziger erinnert Ihr euch noch ? 13 Vor 10 Tagen
Versehentlich kostenpflichtig heruntergeladen? 2 Vor 11 Tagen
Wieviel kbps hier bei MP3? 12 Vor 12 Tagen
Absoluter Schrott oder ganz OK? Was haltet ihr von meinem ersten Album? 46 Vor 14 Tagen
Firefox und der Amazon mp3 Downloader 12 Vor 14 Tagen
1-click-Kauf - aggressive Verkaufsstrategie - NEIN DANKE 40 Vor 15 Tagen
Kostenloser Download: Apple verschenkt neues U2-Album 5 Vor 18 Tagen
Erst MP3 kaufen, dann vergünstigt CD nachbestellen? 9 Vor 18 Tagen
Helene Fischer oder Andrea Berg,wer ist eure Favoritin ? 17 Vor 19 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  11
Beiträge insgesamt:  16
Erster Beitrag:  03.05.2009
Jüngster Beitrag:  29.11.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen