Kunden diskutieren > mp3 downloads Diskussionsforum

mp3 Klangqualität - Anzeige bei jedem Album


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 26 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.02.2013 18:27:25 GMT+01:00
hubmenz meint:
Warum wird bei Amazon nicht die Klangqualität der einzelnen
mp3- Alben ( 320 kbits/s oder weniger ) angezeigt, wie es sonst bei Anderen üblich ist.
Ich habe vergeblich danach bei amazon gesucht.

Veröffentlicht am 09.02.2013 12:36:22 GMT+01:00
TigerTaps meint:
Bei heruntergeladenen Dateien kann man im Windows Media Player die Klangqualität ermitteln. Rechtsklick auf die Datei -> Eigenschaften -> Bitrate. Funktioniert bei mir auch mit Amazon-Songs.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2013 13:10:58 GMT+01:00
hubmenz meint:
Danke, das ist mir auch bekannt aber ich möchte gern vor dem Kauf eines mp3-Album einsehen können, welche Klangqualität es bietet.
So wie es bei Mediamarkt oder anderen Anbietern angezeigt wird.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2013 14:13:45 GMT+01:00
TigerTaps meint:
Ich habe mal beim Amazon-Kundenservice nachgefragt (war auch interessiert), es gibt tatsächlich keine Möglichkeit, die Bitrate vor dem Kauf zu erfahren.
Ich downloade sehr viel bei Amazon und ich kann generell sagen, dass es bei Alben von einem Künstler noch nie Probleme bei der Songqualität gab.
Einmal gab es bei einem Album, in dem mehrere Künstler beinhaltet waren (100 Hip Hop Hits) zwar keinen schlechten Klang, aber die Höhen und Tiefen waren nicht sehr ausgeprägt. Das ist aber das mir einzige bekannte Beispiel von ca. 500 Alben die ich besitze.
Auch die 30 Sekunden Ausschnitte von einem Lied können hilfreich sein. Im Nachhinein hätte ich auch vor dem Kauf bei dem oben angegebenen die schlechte Klangqualität erkennen können, aber generell würde ich mir bei Amazon-Downloads keine Sorgen machen.

Hoffe ich konnte helfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2013 14:47:41 GMT+01:00
hubmenz meint:
Ja danke vielmals!
Ich habe auch schon viele mp3 - Alben bei Amazon gekauft und war damit eigentlich zufrieden. Ich finde über einen MP3-Player mit Ohrstöpsel hört man kaum Unterschiede, aber wnn man Sie auf eine CD brennt klingen sie manchmal, so wie Sie es beschrieben haben, einfach kraftlos ohne Höhen und Bässe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 00:29:52 GMT+01:00
P. Heymanns meint:
weil die Qualität immer schlechter als 320 kbits/s und damit schlechter als bei der Konkurenz ist. Damit wird natürlich nicht geworben. Die variable Bitrate ist m.E. zwar ausreichend aber eben nicht 1a-Qualität. Dafür ist aber in jedem Track (z.B. im Gegensatz zum Blödmarkt) das Albumcover enthalten. Wenn das kundenfeindliche Downloadverfahren nicht wäre, würde ich bei amazon trotz der nahezu unhörbar schlechteren Qualität bei gleichem Preis wie früher downloaden. Jetzt nehme ich amazon nur in Kauf, wenn es mal wesentlich günstiger ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 09:24:29 GMT+01:00
Horst meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 12.02.2013 20:10:18 GMT+01:00
P. Schmidt meint:
320iger sind schlecher als vbitrate - und jede quali von m3 is schlecht. Lossless wäre schon angebracht.

Veröffentlicht am 13.02.2013 21:44:40 GMT+01:00
andreas g meint:
wäre schon dafür die kbits qualität anzuzeigen vor dem kauf, will doch wissen was ich für ne mp3 datei kauf

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.02.2013 18:25:55 GMT+01:00
P. Heymanns meint:
320 ist die beste Qualität. Die variable Bitrate, die es auch in verschiedenen Qualitätsstufen gibt (siehe zB Einstellungen bei LAME) erreicht kurzfristig maximal 320. Der Unterschied ist auch deutlich bei den Dateigrößen erkennbar. Vbit in maximaler Qualität hat erfahrungsgemäß ca 20% geringere Dateigrößen und deshalb verwendet auch amazon diese Sparversion, wobei der Unterschied kaum hörbar ist. Lossless wäre toll, aber die Dateien wären ca 6x größer als mp3 bei 320 - mit entsprechender Downloaddauer.

Veröffentlicht am 16.02.2013 22:08:50 GMT+01:00
TigerTaps meint:
Ich habe noch mal nach der Bitrate nachgeschaut bei Amazon, jetzt haben wir den Beweis, dass Amazon der Konkurrenz ein bisschen hinterherschwächelt mit der Downloadqualität:

Unterstützte Musikdateien

Musik, die Sie im Amazon MP3-Shop kaufen, wird im Amazon Cloud Player gespeichert und als 256k MP3-Datei mit variabler Bitrate heruntergeladen. Der Amazon MP3-Downloader unterstützt derzeit folgende Dateiformate:

.mp3 (nicht kopiergeschützte Dateien)
.m4a (nicht kopiergeschützte AAC-Dateien)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2013 22:08:52 GMT+01:00
P. Heymanns meint:
Die Angabe von amazon ist falsch oder überholt. Der letzte download vor ein paar Tagen (pacha 2013 - 2 EUR billiger als beim blödmarkt) war in 256 kb fester Bitrate, also noch schlechter als 256 var. Bitrate. Wenn die Bitrate nicht wahrheitsgemäß angegeben wird, ist jeder amazon-download ein finanzielles Risiko. Das war's dann endgültig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2013 09:20:14 GMT+01:00
Horst meint:
wieso sind die Angaben falsch? Amazon macht doch gar keine Angaben über die Bitrate einzelner Dateien, oder finde ich die nur nicht?

Veröffentlicht am 21.02.2013 21:09:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2013 21:15:38 GMT+01:00
Kunde meint:
Dass Amazon die Kunden auf diese Weise beschränkt ist ganz schwach. 320 kb ist nunmal Standard. Wenn mein Gutschein aufgebraucht ist werde ich ganz sicher keine Tracks mehr hier beziehen. Auf meine Supportanfrage wurde zwar geantwortet, aber die Tatsache an sich ist peinlich für so einen Konzern. Erstens dass es nicht vorher angezeigt wird und zweitens, dass man sich erdreistet Musik in unter 320 kb überhaupt anzubieten. Bei beatport zahle ich somit gern ein wenig mehr.

Ich konnte es kaum fassen, als ich meinen ersten Track hier gekauft habe. Hatte sofort bei der Hotline nachgefragt, die aber beim MP3 Support nicht wussten was eine Bitrate ist...

Ich sage nur Schuster bleib bei deinen Leisten. Immer dieses neue Märkte erschließen, auf Teufel komm raus, ohne dass Kompetenz dahinter steckt. Hörspiele und Hörbücher sind ja noch ok in 128er Qualität, aber Musik so anzubieten ist doch nun wirklich dreist.

Amzon ist ja ein tolles Onlinekaufhaus, aber wenn man etwas anbietet, dann vernünftig. Cola schmeckt auch nicht nach Wasser...

Veröffentlicht am 23.02.2013 21:31:37 GMT+01:00
TigerTaps meint:
Weiß jemand, ob Amazon das in näherer Zukunft ändern möchte?

Veröffentlicht am 24.02.2013 00:28:17 GMT+01:00
Frankie meint:
Ich finde diese ganzen Diskussionen hier ja immer wieder lustig.

Also: 320kb/s, 256kb/s, 192kb/s, das sind keine "Qualitäten" sondern Bitraten und diese sagen über die Qualität letztendlich nicht wirklich viel aus. Extrembeispiel: Ein mit Blade und einer Bitrate von 320kb/s in Stereo encodierter Track wird höchstwahrscheinlich schlechter klingen, als ein mit einer halbwegs aktuellen LAME-Version oder FHG encodierter Track mit 192kb/s in Joint Stereo.
Eine Angabe der Bitrate alleine bringt deshalb überhaupt nichts. Wenn, dann müsste schon angegeben werden, welcher Encoder verwendet wurde, welche Einstellungen und welche Bitrate bzw. welches VBR-Preset.
CBR ist sowieso nicht mehr zeitgemäss. Die meisten Alben, die ich bisher bei amazon erworben habe, sind mit LAME 3.97 V0 encodiert, was nicht nur beste Qualität bedeutet, sondern gegenüber CBR320 auch einiges an Platz spart. Ja, in der Theorie ist CBR320 nochmals geringfügig besser als die höchste VBR-Qualität, in der Praxis jedoch sind nur sehr, sehr wenige Menschen fähig, diesen Unterschied im direkten Vergleich (sogenannten ABX-Tests) wahrzunehmen.

Veröffentlicht am 06.10.2014 19:01:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2014 19:08:49 GMT+02:00
Tiger_MU meint:
AVA Recordings - Best Of 2012

Habe es mal gewagt eine Mp3 in angeblich 256Kbit zu kaufen. Ich kann nur sagen, das verbuche ich als Lehrgeld und als Gebot, nie wieder eine Mp3 von Amazon zu kaufen. So miese MP3 habe ich noch nicht gekauft, ein tonaler Brei der einen ins Gesicht plärrt. Schöne Musik die völlig verunstaltet wird und mit Bässen wie Pappe und Höhen wie ein Sack Muscheln versehen wird. Also meiner Meinung nach sollte entweder die Qualität stimmen oder die Hörproben in der zur erwartenden Qualität verfügbar sein. So wird der Kunde komplett über den Tisch gezogen. Ich kann keinen der Tracks verwenden da sie klingen, als hätte ich sie von YouTube gerippt und nicht gekauft.

EDIT: Sehr flexibel vom Service gegen die CD Version getauscht. Habe die Tracks dann selbst konvertiert.

Veröffentlicht am 17.10.2014 10:07:46 GMT+02:00
R.J. meint:
Also, daß man sich bei MP3-Files überhaupt Gedanken um die Klangqualität macht, versteh ich nicht. Wenn man gescheite Qualität will, muß auch ein unkomprimiertes Format her. Ich benutze den kostenlosen MP3-Download garnicht mehr, sondern spiel mir meine gekauften CDs immer unkomprimiert als WAVE auf Festplatte.
Ich würde es begrüßen, wenn man seine Musik als FLAC runterladen könnte. Aber da gibt man sich bei Amazon anscheinend stur. Im Zeitalter der Terrabyte-Festplatten muss man sich wirklich keine Gedanken mehr um Spreicherplatz machen.

Veröffentlicht am 20.10.2014 10:41:21 GMT+02:00
Ehrlich gesagt hatte ich bis zu diesem Jahr (2014) noch nie Probleme mit den Amazon-mp3s. Die waren in 256 fix oder 256 var, selten mal in 320. Seit Jahreswechsel hatte ich aber einzelne Songs total übersteuert und nur noch krachend und blechern, was wirklich störend (und nicht anhörbar) ist. Ich lade inzwischen mp3s, wo man das bereits beim Anhören erkennen kann, nicht mehr runter sondern suche andere Musikquellen. Schade - irgendjemand kann da scheinbar nicht mehr vernünftig umwandeln / aussteuern (wobei das eigentlich kein Problem sein dürfte).

Zahlen: ich lade ca. 20-30 mp3-Alben (sprich 300-400 Songs) pro Jahr, bislang (in diesem Jahr) waren 5 Songs mies bis unspielbar.

Veröffentlicht am 20.10.2014 15:54:01 GMT+02:00
Ritchie F. meint:
Nur mal so zur Info für die Leute die hier mit WAV(Losless) um sich werfen.
Ihr wisst schon, dass eine Audio-CD die man hier statt des MP3 Downloads erwerben kann eine Bitrate von um die 1.140 hat?
Wer also mehr als 256 MP3 will muss sich die CD kaufen und davon die Songs als .wav rippen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2014 21:14:27 GMT+01:00
rfj meint:
Es ist halt so, dass manche CDs nicht mehr zu kaufen sind, aber als Downloads noch erhältlich sind. Ich kaufe eigentlich sowieso nur CDs und rippe selber, aber nun gibt es etwas, was ich nur als Platten (in inzwischem schlechten Zustand) habe, nur als Download. Deshalb habe ich nun diese Diskussion gelesen, aber nun schreckt mich das, was ich hier lese, vom Kauf der Downloads ab.

Veröffentlicht am 07.12.2014 12:51:27 GMT+01:00
Winter in Canada

habe diesen Titel als Download gekauft - extrem schlechte Qualität - nicht anhörbar;
habe das inzwischen zu wiederholten Mal und werde wohl nichts mehr als download kaufen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2014 20:37:42 GMT+01:00
Izenik Gabeko meint:
akzeptiert.
download wird für dich ab sofort gesperrt.

:-)

Veröffentlicht am 28.12.2014 21:06:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.12.2014 21:13:09 GMT+01:00
fana meint:
Für Leute, die Wert auf guten Klang legen, sollten die Tracks schon 320 kbps haben. Den Unterschied in der Qualität merkt man deutlich, wenn man einen Track auf einem hochwertigen Soundsystem mit angemessener Lautstärke spielt. Falls onehin nur ein mp3-Player mir billigen Kopfhörern verwendet wird, wäre der Unterschied hingegen zu vernachlässigen.
320 kbps als komprimiertes Format ist für den Menschen optimal, d.h. keine Einbußen im Hörvermögen ggü. wav (100% verlustlos), aber in der Dateigröße deutlich kleiner. Wer es nicht glaubt, kann eine 320 kbps mp3 mit einer wav vergleichen. Dies ist zumindest die allgemeine Meinung, die man im Internet häufig findet.
@Amazon: Falls ihr Musiker/DJs/Produzenten etc. ebenfalls bedienen wollt, wäre ein Umstieg auf die höhere Qualität angemessen und empfehlenswert :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2014 19:03:17 GMT+01:00
Bard meint:
> Wer es nicht glaubt, kann eine 320 kbps mp3 mit einer wav vergleichen. Dies ist zumindest die allgemeine Meinung, die man im Internet häufig findet.

Kommt immer darauf an, wo man sucht.
Wenn man sich professionell durchgeführte Doppelblindstudien anschaut, kommt man zum gegenteiligen Ergebnis.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in mp3 downloads Diskussionsforum (711 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  18
Beiträge insgesamt:  26
Erster Beitrag:  08.02.2013
Jüngster Beitrag:  09.05.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen