Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-63 von 63 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 30.04.2013 18:58:47 GMT+02:00
scythe meint:
Symphonic Metal = Within Temptation!

Veröffentlicht am 17.07.2013 00:26:35 GMT+02:00
Zumindest mit Abstrichen kann man auch folgende bisher nicht genannten Bands/Künstler zum Reinhören empfehlen, besonders für alle, die wie ich bei Symphonic Metal zuerst an Female Fronted denken und einen etwas dehnbareren Metal-Begriff haben... also sozusagen Bands, die ich aus dem gleichen Grund höre...

- All Ends
- Arven
- Coronatus
- Dark Princess (Olga Romanova)
- Echoes of Eternity
- Evanescence
- Factory of Dreams
- Gwyllion
- Imperia
- Katra
- LAB
- Lacuna Coil
- Lunatica
- Macbeth (die italienische Band)
- The Murder of My Sweet
- Silvery
- Sirenia
- Stream of Passion
- Tystnaden

Jaja, ich weiss... aber zumindest Hip Hop ist nicht dabei. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.07.2013 10:36:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.07.2013 11:58:37 GMT+02:00
Hi Markus,

ja, da sind einige sehr schöne Bands dabei. Besonders CORONATUS, GWYLLION und LACUNA COIL, seien hier mit dicken Ausrufezeichen erwähnt. Wobei Lacuna Coil klar zum Gothic-Metal zu zählen wären. Coronatus, sind eigentlich auch beim Gothic-Metal zu Hause, jedoch haben sie auch diverse Symphonic-Metal-Elemente in ihren Stücken. Trotzdem gute Bands.

Veröffentlicht am 17.07.2013 19:50:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.07.2013 19:53:24 GMT+02:00
Hehe, genau, und mehrere dieser Bands zählen nicht mal mehr zum Metal. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass jemand, der gerne Symphonic Metal hört, zumindest ein Ohr voll riskieren sollte. "Devil is a Girl" und "Where Heaven Ends" von LAB beispielsweise schaffen's immer mal wieder in meinen Player... gute Rockmusik mit überzeugenden Melodien, die schnell ins Ohr gehen und trotzdem nicht nach ein paar Durchläufen zu nerven beginnen, dazu Anas Stimme, die in der richtigen Stimmung auch schon mal wuschig machen kann. ;)

"The Murder of My Sweet" mag ich auch speziell gerne. Ein Rezensent hat mal geschrieben, der Song "Death of a Movie Star" erinnere ihn an "Bohemian Rhapsody" von Queen. Das kann ich tatsächlich unterschreiben... ;)

Ich finde es schön, dass unbekanntere Bands wie "Eyes of Eden" oder "Thalion" hier bereits genannt wurden... müsste ich mir auch mal wieder anhören.

Ganz oben stehen für mich Edenbridge, Amberian Dawn und alte Nightwish, wobei ich Edenbridge aufgrund ihres Sympathiefaktors an die erste Stelle setze. Wer sonst gibt schon ein Best-Of-Doppelalbum raus, bei dem sich auf einer Scheibe von den Fans gewählte Songs und auf der anderen sämtliche bis dahin erschienenen B-Sides, Bonustracks von Japan-Editions usw. befinden?
Ebenfalls weit oben angesiedelt sind bei mir alte Tristania, alte Sirenia, After Forever, Epica und Stream of Passion, wobei diese Bands schon auch stark im Gothic Metal verwurzelt sind bzw. waren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.07.2013 10:12:53 GMT+02:00
Hi Markus,

ja, du hast da schon Recht. Die "alten" Nightwish, Rhapsody (Of Fire), Xandria, Elis, Therion, Edenbridge und Amberian Dawn sind meine Lieblingsbands des Symphonic-Metal. Von Epica habe ich nur eine, die anderen sind nicht "My Cup Of Tea" und STREAM OF PASSION, dass Project von Arjen Lucassen, machen eher einen Prog-Symphonic/Metal-Mix.

Veröffentlicht am 18.07.2013 14:59:10 GMT+02:00
... meint:
Eine Frage am Rande: Wie definiert ihr "Symphonic Metal"?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.07.2013 16:24:19 GMT+02:00
J.Prabutzki

Ich gebe dir mal eine "Kurz-Defination:"

Symphonic-Metal ist eine Fusion von Metal mit klassischer Musik (Orchestral) und/oder auch Keyboards. Eine gewisse Genre-Nähe zum Prog-Metal ist auch oft vorhanden. Weiterhin sind auch Begriffe wie "Opera-Metal", "Symphonic/Prog-Metal", oder auch "Symphonic-Power-Metal", nicht als verkehrt zu bezeichnen. Bands, wie z.B. NIGHTWISH, EPICA, HAGGARD, THERION, WITHIN TEMPTATION und auch RHAPSODY OF FIRE, sind für dieses Genre ebenfalls Stilbildend gewesen.
Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.07.2013 20:42:15 GMT+02:00
... meint:
Meines Erachtens ist das beste Symphonic-Metal-Album "V - The New Mythology Suite" von SYMPHONY X.

Veröffentlicht am 19.07.2013 22:01:43 GMT+02:00
@Music Man und J. Prabutzki

Am besten einigen wir uns darauf, dass die Genregrenzen fliessend sind. So würde ich Rhapsody (of Fire) dem Power Metal, Elis dem Gothic Metal und Symphony X dem Progressive Metal zuordnen. Und bei Stream of Passion ist ja Arjen Lucassen nach dem ersten Album ausgestiegen, so dass ich die Band auch eher dem Gothic Metal zugeordnet hätte. Spielt aber alles keine Rolle, Hauptsache die Musik wird gehört; eine Empfehlung in diesem Thread kann deshalb sicher nicht schaden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.07.2013 22:22:31 GMT+02:00
Armin Ernst meint:
Hi Markus, muss hier mal danke sagen. Aus deinen Empfehlungen hab ich mir grad LAB und murder of my sweet angehört und find's klasse.
Kennst du lullacry. Die, finde ich, zu LAB sehr ähnlich, vielleicht was für dich, falls du's nicht schon kennst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.07.2013 22:55:05 GMT+02:00
Markus

Ja, oft sind die Genre-Grenzen tatsächlich fließend, dass stimmt wohl. Symmphony X, gehört tatsächlich zum Prog-Metal, Rhapsody (Of Fire), sind sowohl beim Symphonic-Metal (Die ersten Alben waren Stilprägend), wie dannach auch beim Power-Metal "zu Hause". Bei Elis sind zwar auch Gothic-Elemente vorhanden, jedoch unterscheiden sich ihre Alben Stilmäßig. Einige sind Symphonic-Metal geprägt, andere wieder mehr zum Gothic-Metal zugehörig. Aber wie du ja richtig bemerkt hast, "Genregrenzen sind manchmal fließend...!!" In diesen Fällen gebe ich dir Recht.

Veröffentlicht am 20.07.2013 15:55:37 GMT+02:00
@Armin Nichts zu danken... aber es freut mich, dass Dir die Musik gefällt und dass diese Bands einen neuen Fan gewonnen haben. Ein kleiner Schritt für die Menschheit... aber immerhin in die richtige Richtung... oder so. ;)
Von Lullacry hab ich die "Vol. 4". Müsste ich mir eigentlich auch wieder mal anhören.

@Solar Plexus Was hast Du mit Music Man gemacht? ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2013 22:14:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.01.2014 17:33:56 GMT+01:00
Markus

Ich dachte nach ca. einem Jahr könnte ich mal einen neuen Nick vertragen. Music Man war schon irgendwie ausgelutscht, fand ich. Solar Plexus gefällt mir recht gut ;-)
Hier mal ein Tipp von mir....

TRISTANIA - Darkest White (Limited First Edition im Digipack inkl. Bonustrack)
Sehr schöner Gothic-Metal. Gefällt mir richtig gut, dieses neue Output.

Nun seit einigen Wochen neuer Nick: Opa-Loka
Benannt nach einem Song einer meiner Lieblingsbands: Hawkwind
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Meilensteine der Musikgeschichte Diskussionsforum (9 Diskussionen)

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Die Urväter des Heavy-Metall 129 24.01.2016
die besten Alben aller Zeiten 370 15.10.2015
Prog.-Metal Bands 152 15.05.2015
Symphonic-Metal 62 21.07.2013
Viking/Pagan/Folk/Celtic-Metal 56 11.05.2013
Gothic Rock/Metal 59 01.05.2013
Doom-Metal 51 22.02.2013
Prog-Metal Debut des Jahres 2012 5 23.12.2012
kenn ich 4 20.07.2012
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  14
Beiträge insgesamt:  63
Erster Beitrag:  26.09.2012
Jüngster Beitrag:  21.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen