Kunden diskutieren > klassik Diskussionsforum

Schönste Orgelwerke Bachs


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-31 von 31 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 13.11.2013 20:30:28 GMT+01:00
udabonn meint:
Weiß man, auf welchen Orgeln M. Chapuis gespielt hat?
Die Rübsam-Philips-Aufnahme ist um vielfaches besser als die Naxos-Aufnahmen (da war er schon ziemlich "abgedreht" mit Tempi teilweise jenseits der Langsamkeit ...)
Von M.-C. Alain gibt es zwei Gesamtaufnahmen, jeweils bei Erato: eine digitale aus den 90ern (http://www.amazon.de/Works-Organ-Alain-Marie-Claire/dp/B004RUF022/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1384370575&sr=1-2&keywords=claire+alain+bach) auf schönen Orgeln in Groningen, Alkmaar, Leeuwarden und Goslar
und eine ältere, analoge aus den 70ern (http://www.amazon.de/Complete-Organ-Works-Alain-Marie-Claire/dp/B000RZOR2K/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1384370810&sr=1-3&keywords=claire+alain+bach) auf modernen Metzler- und Marcussen-Orgeln
Kann mir zu beiden kein Urteil erlauben

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 20:40:55 GMT+01:00
Jakob Balde meint:
Auf der französischen Amazonseite hat einer folgende Instrumente angeführt:
Cinq tribunes furent sollicitées, principalement le flambant neuf instrument achevé par les ateliers Andersen à Notre-Sauveur de Copenhague. Du même facteur danois, le Saint-Benoit de Ringsted pour les "Schübler" et des Concertos d'après Vivaldi brossés à fresque.
Autre orgue frais émoulu : le design moderniste (mais l'esthétique sonore ad hoc) du Beckerath de l'Evangelische Pauluskirche de Hamm (Westphalie) pour la Clavierübung III.
Le vénérable Arp Schnitger de la St. Michaelskerk de Zwolle (Pays Bas) apporte sa patine à la plupart des Préludes & Fugues.
Le verdoyant Klapmeyer de Saint Nicolas d'Altenbruch, typique de la facture nordique, participa uniquement à l'antépénultième étape du cycle (une poignée de Chorals flottants du catalogue BWV).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 20:44:08 GMT+01:00
Jakob Balde meint:
Ich schätze die zweite Rübsam-Aufnahme trotzdem, die erste kenne ich nicht. Was Rübsam in der Naxosaufnahme ablieferte ist schon relativ weit außer der Norm, aber doch sehr hörenswert, ein anderes Licht auf die altehrwürdigen Werke Bachs.

Veröffentlicht am 14.11.2013 23:07:19 GMT+01:00
IP meint:
Ich habe kein Lieblingswerk sondern eine Lieblingsaufnahme, und zwar mit Michel Chapuis. Es ist ein Bach aus der 1970, leicht französisch, sehr virtuosistisch, in Stimmung etwas a la Poulenc, warm, einladend und versöhnlich. Das ist mein Leben, das mag ich. Alain ist vielleicht besser aber abschreckender. Dazu noch die Kunst der Fuge mit Andre Isoir.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.11.2013 11:53:03 GMT+01:00
Jakob Balde meint:
Was mir sehr gut gefällt sind übrigens auch die Aufnahmen von Ullrich Böhme, ich hoffe, dass die sich auch irgendwann in Richtung Gesamtaufnahme auswachsen. Sehr schön phrasiert und registriert.

Veröffentlicht am 16.11.2013 14:04:40 GMT+01:00
Mir gefallen auch sehr gut die Aufnahmen mit Andrea Marcon: Orgelwerke, Edition Bachakademie Vol. 90 (Neue Ideen in Weimar), Edition Bachakademie Vol. 92 (Blütezeit in Weimar)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in klassik Diskussionsforum (569 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  31
Erster Beitrag:  02.11.2013
Jüngster Beitrag:  16.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen