Kunden diskutieren > klassik Diskussionsforum

Aufnahmen, die wiederveröffentlicht werden sollten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 114 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.09.2010 04:53:57 GMT+02:00
papillon meint:
Es passiert einem öfters mal, wenn man nach bestimmten Einspielungen sucht: Es gab sie mal, aber sie ist vergriffen - natürlich völlig zu Unrecht! Oder sie ist nur völlig überteuert antiquarisch erhältlich. Vielleicht könnte sie sogar als neues Boxset gekoppelt mit anderen Aufnahmen wiederveröffentlicht werden...

Welche Aufnahmen kennen Sie, die Sie gerne wiederveröffentlicht sehen würden? Vielleicht hört ja jemand von der Plattenindustrie zu und "erfüllt" uns unseren Re-Release-Wunsch...

Neulich habe ich mich z.B. über die Wiederveröffentlichung der Leibowitz-Beethoven-Symphonien gefreut.

Aber gereade ärgere ich mich wieder über die nicht mehr regulär erhältlichen Bruckner-Symphonien sieben und acht von Giulini und den Wiener Philharmonikern. Die könnte man doch z.B. zusammen als 4CD-Box mit der neunten rausbringen!

Es ist bestimmt nicht unwahrscheinlich, dass uns jemand hört :) Versuchen kann mans ja mal!

Veröffentlicht am 10.09.2010 00:06:42 GMT+02:00
vully meint:
Verdi: La forza del destino, RCA, Thomas Schippers, (L. Price, R. Tucker, R. Merrill, S. Verrett)
Verdi: Il Trovatore, RCA, Arturo Basile (L. Price, R. Tucker, L. Warren, R. Elias)
Rossini: Guillaume Tell, EMI, Lamberto Gardelli (M. Caballé, N. Gedda, G. Bacquier)

Veröffentlicht am 10.09.2010 11:51:44 GMT+02:00
Marco Kremer meint:
Bruckner-Symphonien mit Celibidache auf DVD oder Blu-ray wieder veröffentlichen
früher bei SONY auf Laser-disc und VHS erschienen

Veröffentlicht am 10.09.2010 13:08:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.09.2010 13:11:55 GMT+02:00
IP meint:
Les pecheurs de perles mit Kraus, Maliponte, Bruscantini!
Scotto and Freni in duet - skandalös schnell wieder verschwunden!
Und Bachs Orgelwerke mit Michel Chapuis.

Veröffentlicht am 14.09.2010 18:04:55 GMT+02:00
M. J. Walker meint:
Dowland: Songs and dances, Hugues Cuénod
Brahms: Klavierkonzert #1, Dino Ciani/Abbado
Bruckner: Symphonien #4 und 5: Rudolf Kempe
Sibelius: Symphonie #5, Erik Tuxen
Schubert: Sonaten D.664, 958, 959, 960: Eduard Erdmann

Veröffentlicht am 14.09.2010 21:08:20 GMT+02:00
Brahms-Symphonien, frühe Aufnahmen mit Berlin, Dresden u.a. unter Abbado,
Messias unter Klemperer
Beethoven-Symphonien mit CGO Amsterdam und Haitink

Veröffentlicht am 14.09.2010 23:04:36 GMT+02:00
filmfan74 meint:
Die Meistersinger von Nürnberg unter Kempe
Die Decca Reihe Entartete Musik

Veröffentlicht am 14.09.2010 23:35:23 GMT+02:00
Bernd Grill meint:
Krystian Zimerman spielt Brahms: Sonaten 1-3, Scherzo op. 4 und Balladen op. 10 (DGG)
Die DGG-Aufnahmen mit dem Cellisten Enrico Mainardi
Ingrid Haebler spielt Schubert (Philips)
Robert Kajanus dirigiert Sibelius (Finlandia)
Hindemith spielt eigene Werke (Koch Schwann)

@ filmfan74: die "Entartete Musik"-Reihe konnte ich mir damals zum Glück rechtzeitig komplett sichern, aber eine Neuauflage wäre in der Tat dennoch wünschenswert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2010 17:50:40 GMT+02:00
filmfan74 meint:
Ja, mir fehlen leider noch einige Titel.
Ein paar konnte ich bei einem bekannten Auktionshaus ergattern, aber selbst dort erreichen manche der Ausgaben astronomische Preise.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2010 18:12:41 GMT+02:00
haydnfan meint:
Ich warte seit Jahren auf die CD-Veröffentlichung des Vaudeville Komponisten William Shield,hier der Oper Rosina,in Covent Garden am 31.12.1783 gespielt,Georg III. war sehr erheitert,obwohl er sonst in diesem Jahr,wegen der Kolonien nichts zu lachen hatte,1963 wurde diese Oper mit Tear,Elkins ,Harwood u.a.unter Bonynge eingespielt,es ist ein "sweet candy" um Zeit und Ort zu vergessen,so muß sich Marie Antoinette gefühlt haben in "petite Trianon",die Sutherland singt zwar zwei Arien aus dieser Oper auf einer CD,aber sie ist indisponiert und schafft nicht den Gout dieses Spätrokoko-Vaudevilles,es ist ,als ob Flagstadt,das Ännchen singt,wann gibt Uns die DECCA diese Oper wieder?,wo sonst mach ein Schrott auf CD wiederveröffentlicht wird!!!!

Veröffentlicht am 15.09.2010 19:05:14 GMT+02:00
Von Schuberts Die schöne Müllerin soll es eine Aufnahme mit Hans Peter Blochwitz gegeben haben. Sie ist leider nicht mehr verfügbar. Mich würde sie aber brennend interessieren.

Veröffentlicht am 15.09.2010 21:54:24 GMT+02:00
Matthias meint:
Beethoven - die Klaviersonaten op. 109 - 111
Liveaufnahmen Rudolf Serkin DGG.
Neben Brendel die besten Aufnahmen von Beethoven's Sonaten,
leider nicht mehr erhältlich

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2010 21:39:35 GMT+02:00
rumble meint:
Bruckner 6. SFSO, Herbert Blomstedt (Decca), Strauss Till Eulenspiegel, SD, Herbert Blomstedt (Denon), Mahler 1,SD, Wakasugi (CBS), Bruckner Streichquintett, Koeckert Quartett plus Freund (DGG)... es gibt so viele.

Veröffentlicht am 17.09.2010 22:37:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.09.2010 22:52:07 GMT+02:00
haydnfan meint:
Hi,ich habe heute gelesen,das die Oper Rosina beim Label ABC erschienen ist,eine CD zu Ehren der Protagonistin:Margreta Elkins,darauf ganze Oper,auch in english gesungen,so schon 1783,Unterlabel:Australian Heritage,wie herrlich wird der Genuß sein!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2010 23:08:14 GMT+02:00
Isolina Mart meint:
Hallo,haydnfan,

......erklären Sie uns doch bitte,was an dieser Oper" Rosina" so Besonderes ist,dass Sie sie uns so warm ans Herz legen! Die Musik,-die Sänger? Sie haben sie ja bereits schon erwähnt,-warum sollte man sie sich zulegen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.09.2010 19:12:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.09.2010 19:37:33 GMT+02:00
haydnfan meint:
Guten Abend,Frau Mart,es ist,wie gesagt ein Vaudeville,in der Richtung Rousseaus "Le devin du village",hier herrscht englisch gesungen,ein Volksliedcharakter,armes,verkanntes Bauernmädchen heiratet reichen Landedelmann,gleichzeitig vermählt sich auch armes Bauernpaar,es ist schwungvolle,einfach gehaltene Musik,beinahe schon musicalartig,die wahrscheinlich 1783,das Publikum in einer Art "Zwischenaktmusik",vielleicht von dem Hauptwerk,beispielsweise einer späten Bononcini opera seria,sich "erholen"ließ,bei landläufigen Melodien und einfacher Handlung!Sänger wie Sinclair und auch Elkins lassen mich es sehr bedauern, daß es sie nicht mehr gibt!!!Bonynge dirigiert mit Verve und Schwung,dieses kleine "Zuckerl!"Bei jpc bei der CD der Sängerin(Margreta Elkins) zu hören,bis dann!

Veröffentlicht am 19.09.2010 16:06:19 GMT+02:00
Gustav Mahler: 2. Symphonie, Dir. Bruno Walter, Wr. Philharmoniker, Sängerinnen: Maria Cebotari und Rosette Anday, Chor der Wiener Staatsoper. Mitschnitt eines Gala-Konzerts vom 16.9.1948 (man sammelte Spenden für den Wiederaufbau der Wiener Staatsoper). Der ORF hat(te?) den Mitschnitt, gesendet vor ca. 30 Jahren. Es gibt keine CD mit Bruno Walter (dem Dirigenten, der Mahler am nächsten stand) mit Mahlers Zweiter! Ich habe einen Kassetten-Mitschnitt der Radiosendung, der aber nicht ganz vollständig ist.

Veröffentlicht am 19.09.2010 16:10:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2010 16:53:06 GMT+02:00
K.H. Friedgen meint:
Lieber Herr Dr. Strnadt,
da muss ich Ihnen widersprechen. Es gibt sehr wohl eine Mahler Zweite mit Bruno Walter, sogar in Stereo, mit den New York Philharmonics (CBS/Sony), gekoppelt mit der 1. Symphonie und den Liedern eines fahrenden Gesellen, auf einer 2 CD-Box. Die ist über amazon gebraucht schon ab 5,96 ¤ erhältlich, neu kostet sie 12,99 ¤. Schauen Sie mal nach!

Veröffentlicht am 19.09.2010 20:30:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2010 20:42:27 GMT+02:00
papillon meint:
Hallo,

drei CDs mit Walter und Mahler 2 gefunden, die letzte nur über Marketplace:

Walter, Forrester, Stader, Philharmonic Symphony Orchestra (1957)

Walter, Cebotari, Anday, Wiener Philharmoniker (1948)

Walter, Forrester, Cundari, New York Philharmonic Orchestra (Jahr?)

Veröffentlicht am 19.09.2010 20:47:27 GMT+02:00
papillon meint:
Und hier noch ein Boxset:

Mahler : Sinfonien 1, 2, 4, 5, 9, Lieder eines fahrenden Gesellen mit Walter, NYPO, Columbia SO

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2010 21:14:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2010 21:15:06 GMT+02:00
Bernd Grill meint:
Guten Tag!

@ "Matthias"

Aus Ihrem Beitrag ist mir leider nicht ersichtlich, ob Sie die Aufnahmen noch suchen oder ob Sie sie schon besitzen und weiterempfehlen möchten. Wie dem auch sei, in der weiterhin erhältlichen 2-CD-Box "The Incomparable Rudolf Serkin" (ASIN: B00008HCF3) sind alle drei enthalten.
Ich teile Ihre Einschätzung bezüglich des Rangs dieser Aufnahmen zwar nicht ganz, zumal kolportiert wurde, daß Serkin über die Veröffentlichung dieser Aufnahmen auf CD, die ursprünglich nur als Live-Einspielung für eine VHS-Kassette gedacht waren, gar nicht glücklich war. Dennoch ist es selbstverständlich Ihr gutes Recht, sich so über diese Aufnahmen zu äußern. Mir sind diese Einspielungen jedenfalls in technischer Hinsicht einfach zu schlampig, zumal sie nicht annähernd von derselben Durchschlagskraft wie die früheren Sony-Aufnahmen Serkins sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2010 19:07:38 GMT+02:00
papillon meint:
Und noch ein Wunsch an die EMI:

Die Beethoven-Symphonien mit Gielen. Warum sind die nicht mehr erhältlich?????

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2010 23:35:12 GMT+02:00
Herzlichen Dank für die Hinweise!
Kurt Strnadt

Veröffentlicht am 25.09.2010 16:12:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.09.2010 16:23:49 GMT+02:00
Freundllichen Gruß an Herrn Christian Busch, den Klemperer-Messias kann man mit etwas Glück bei amazon gebraucht bekommen, und zwar in der Digitalisierung von 1990 auf drei CD (gerade neulich). Mit 33 ¤ war das ein günstiges Angebot. Der Klang ist gut, wohingegen die japanische Toshiba-Digitalisierung der Klemperer -Aufnahme recht neuen Datums auf zwei CD wie bei den neuen Beethoven - Klemperer -Digitalisierungen aus Japan klanglich eine Katastrophe ist. Außerdem werden diese geglätteten, in meinen Augen verhunzten Neubearbeitungen zu geradezu dreisten Preisen angeboten, das ist auch nicht durch die m. E. überflüssige Modeerscheinung HQCD zu rechtfertigen.
Aus Japan gibt es auch eine nicht mehr ganz neue Neudigitalisierung des Wiener Brahms-Zyklus mit Barbirolli, von dem ich mir wünsche, EMI brächte ihn endlich wieder in einer "anständigen" digitalen Version heraus. Diese japanischen Neuüberspielungen sind im Gegensatz zu den oben als Negativbeispiele genannten alles in allem besser, haben aber nicht die Qualität von "echten" EMI-Überarbeitungen. Die englischen EMI -Digitalisierungen wie um Beispiel in der Klemperer Legacy um 1998 sind wesentlich besser und authentischer, auch wenn der Klang des Öfteren das Alter der Aufnahmen ein wenig erkennen lässt, ist er sehr gut, oft geradezu erstaunlich gut, wohingegen die Neuprodukte von Toshiba unter EMI-Label geglättet wirken und den originalen Klang verfremden zugunsten eines oberflächlich modern aufpolierten Klangbildes, bei dem zu viel von der urssprünglichen Atmosphere und Raumwirkung verlorengeht. Man vergleiche einmal die Eroica mit Klemperer (Beginn des 4. Satzes) in der 1998er Digitalisierung mit der neuen HQCD - Variante aus dem Hause Toshiba. Deshalb wären mir die Brahms-Symphonien mit Barbirolli neu lieb, und zwar bitte nicht aus Japan.

Veröffentlicht am 26.09.2010 20:20:52 GMT+02:00
Jota meint:
Giulinis Brahmszyklus mit dem Philharmonia Orchestra (60er Jahre, EMI - saftiger, tiefer und wärmer als die späteren DG-Aufnahmen)!
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in klassik Diskussionsforum (569 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  40
Beiträge insgesamt:  114
Erster Beitrag:  09.09.2010
Jüngster Beitrag:  10.08.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen