Kunden diskutieren > kindle Diskussionsforum

Thalia präsentiert tolino shine ;-)


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 349 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.03.2013 19:28:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.03.2013 20:37:36 GMT+01:00
Heurtebise meint:
Gähn, schaut mal, die imitieren den Kindle. Zudem ist das Gerät wenig originell. Auf heise.de heißt es "Zur Vorstellung des Geräts am heutigen Freitag in Berlin betonten alle Unternehmensvertreter den offenen Ansatz als wesentliche Differenz zum Kindle". Offener Ansatz? Ein Großteil der eBooks sind mit einem DRM versehen, von offenem Ansatz kann man hier wohl kaum sprechen. Und private "ungeschützte" Dokumente kann man auch beim Kindle übertragen. Lächerliches Produkt, lächerliche Show, lächerliche Argumente, ....

Veröffentlicht am 01.03.2013 19:56:43 GMT+01:00
MichiMüller meint:
Wow N0bbi, nicht mal Tasten zum Blättern. Hat mein Tablet auch nicht und er funktioniert trotzdem - lol. Hoffe Dein Post war ironisch gemeint, ansonsten: setzen, 6!!!

Veröffentlicht am 01.03.2013 22:26:44 GMT+01:00
MichiMüller meint:
N0rbert, warum änderst Du deinen Eintrag? Wo ist der wenig sinnvolle Satz geblieben, dass der Tolino keine Tasten zum Blättern hat? Ah, hast Deinen Fehler bemerkt. Gut.
Warum so negativ gegenüber einem neuen Gerät das dem Kindle vielleicht Konkurrenz machen kann? Bist Du so ein überzeugter Kindle-Salafist, dass Du den Tolino so fürchtest? Die Eckdaten sind doch ganz ok, alles weitere wird sich zeigen. Und der PW ist bei all den Problemen die er bzgl. Display hat auch nicht das Gelbe vom Ei (da war der Touch meiner Meinung nach besser).

Veröffentlicht am 01.03.2013 22:44:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.03.2013 22:47:32 GMT+01:00
Izenik Gabeko meint:
also ich fände es ja prima, wenn dieses gerät was taugen sollte.
meine hoffnung dabei ist, dass die allesscheissefinder, die geizhälse, die allgemeinnörgler und die schwarzkopierer dann endlich aus diesem forum verschwinden.

wäre toll.

wenn ich allerdings lese, welche firmen da alle mit im boot sitzen, befürchte ich, dass die hoffnung, die ja bekanntlich zuletzt stirbt, hier den gnadenschuss bekommt.
da braucht es tatsächlich ein derartiges panoptikum-konsortium, um einem einzigen konkurrenten die stirn zu bieten?

weia!

Veröffentlicht am 03.03.2013 11:52:36 GMT+01:00
segeln141 meint:
ich sehe keinen Vorteil gegenüber dem KindlePW.Auch die oft kritisierte Amazon-Bindung ist kein Gegenargument.Man kann so viele e-books(auch kostenlos,auch bei Amazon) downloaden,konvertieren mit calibre und an KindlePW im Mobi-Format senden.

Veröffentlicht am 03.03.2013 12:17:59 GMT+01:00
ElaHü meint:
Ich sehe Vorteile gegenüber dem Paperwhite

1. Der Tolino ist 30 ¤ günstiger als der Kindle Paperwhite. Wörterbücher hat der Tolino nicht. Wer das nicht braucht bekommt einen Reader mit Beleuchtung zu einem guten Preis. Es kann natürlich sein, dass Amazon den Preis für den PW senkt.
2. Mit einem Paperwhite kann man die Onleihe nicht nutzen

Veröffentlicht am 03.03.2013 12:35:57 GMT+01:00
Heurtebise meint:
Verkauft wird hier in beiden Fällen ja nicht das Gerät selbst, sondern eine Lösung. Und der Reader ist in den meisten Fällen der Zugang zu der Lösung. Amazon bietet ja bspw. auch den Cloud Reader an, so dass man nicht mal ein Zugangsgerät benötigt. Wegen der Buchpreisbindung, die bei eBooks offenbar auch zur Anwendung kommt, ist der deutsche Markt ohnehin uninteressant. Pearson bspw. publiziert in Deutschland kaum noch interessante IT-Fachbücher. Und Romane, etc. liest man am besten und vor allem auch günstiger in der Originalsprache. Letztlich ist die Amazon-Lösung also immer noch die bessere und aussichtsreichere.

Veröffentlicht am 03.03.2013 12:38:49 GMT+01:00
SR.Radler meint:
Beim Tolino erfolgt die Bedienung per Infrarot-Touchscreen, ähnlich einer Lichtschranke. Der Kindle-PW hat einen kapazitiven Touchscreen. Vor- und Nachteile??
Ein möglicher Nachteil des IR-Touch: er kann auch unbeabsichtigt ausgelöst werden, z. Bsp. durch eine Fliege. Andererseits auch Vorteile: Kann mit Fingern, Handschuhen und Gegenständen bedient werden.

Veröffentlicht am 03.03.2013 13:46:13 GMT+01:00
ElaHü meint:
Ich habe sowohl einen Reader mit Infrarot- Touch als auch einen mit kapazitivem Touch. Einen großartigen Unterschied kann ich nicht feststellen beim Blättern. Das eine Fliege den Infrarot auslöst, hatte ich bisher nie, obwohl da im Sommer welche drüberspaziert sind. Der kapazitive hat den Vorteil, dass man ihn in einer Ziplock- Tüte bedienen kann (für Badewanne oder Strand). Dafür ist das Infrarot- Display etwas matter und etwas weniger anfällig für Fingerabdrücke.
Im großen und ganzen tut sich das nicht viel.

Veröffentlicht am 03.03.2013 17:22:48 GMT+01:00
FP meint:
Nicht, dass ich vom Kindle wegwollen würde, aber einen Thalia- Reader würde ich keinesfalls als Alternative in Betracht ziehen. M.E. war Thalia die Kette, die damit angefangen hat, die Buchhandlungen mit einem Spielwarenladen zu vermischen, und das war neben dem immer kleiner werdenden Sachbuchangebot in meiner Buchhandlung mein Hauptgrund meine Bücher bei amazon zu kaufen.

Veröffentlicht am 03.03.2013 17:28:58 GMT+01:00
I know amazon, but WTF is Thalia ????

Veröffentlicht am 03.03.2013 17:33:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.03.2013 17:39:00 GMT+01:00
ElaHü meint:
Den Tolino Shine gibt es nicht nur bei Thalia, sondern auch bei Weltbild, bei Hugendubel, bei Bertelsmann und bei Pageplace (ebookshop der deutschen Telekom). Je nachdem, wo der Tolino gekauft wurde, ist der entsprechende Shop installiert, aber er kann auch mit ebooks aus jedem anderen ePub- Shop gefüllt werden.
Das bedeutet, man hat schon mal die Wahl zwischen 4 großen Händlern, die man hauptsächlich nutzen will, aber alle anderen sind auch möglcih.

Dsa Argument, dass Thalia nicht mehr nur eine Buchhandlung ist, finde ich etwas fragwürdig. Amazon ist auch schon längst nicht mehr nur ein Buchversender. Wer einen ebookreader hat, hat sich in der Regel sowieso vom örtlichen Buchhändler verabschiedet und kauft online ebooks. Ich glaube kaum, dass Ihr alle einen ebookreader habt, weil Thalia in Eurer Stadt außer Bücher noch andere Waren ins Sortiment genommen hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.03.2013 18:03:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.03.2013 18:04:01 GMT+01:00
filmfan54 meint:
@*

Das ist Thalia (Quelle Wikipedia):

Die Thalia Holding GmbH mit Sitz in Hamburg ist die Dachgesellschaft für mehrere Buchhandels- und Servicegesellschaften, die unter dem gemeinsamen Markennamen Thalia auftreten.Im September 2011 umfasste die Thalia-Gruppe 295 Buchhandlungen, davon 59 in Österreich und der Schweiz. Gemessen am Umsatz ist das Unternehmen heute Marktführer im de utschsprachigen Raum.
Die Gesellschafter der „Thalia Holding GmbH“ sind die „Buch & Medien GmbH“ zu 75 % und die „Könnecke-Beteiligungs-GmbH“ zu 25 %. Die „Buch & Medien GmbH“ befindet sich zu 100 % im Eigentum der Douglas Holding AG. Gesellschafter der „Könnecke-Beteiligungs-GmbH“ sind Mitglieder der Familie Könnecke, die 1931 das Unternehmen Thalia erworben hatte. Das Unternehmen Thalia ist im Rahmen seiner Multi-Channel-Strategie auch mit 75,6 % am deutschen Online-Buchhändler buch.de internetstores AG beteiligt. 2008 wurden Michael Wetzel und Tom Kirsch neue Geschäftsführer der Thalia Service GmbH.

Veröffentlicht am 03.03.2013 18:29:01 GMT+01:00
OMG, a clevermountaineer !

Veröffentlicht am 04.03.2013 08:58:37 GMT+01:00
Nomos meint:
Habe das Teil bei Weltbild bestellt, von wegen ab dem 07.03.2013 verfügbar.
Das war die Lieferauskunft dazu: " Liefertermin vom Hersteller noch nicht bekannt "

Veröffentlicht am 04.03.2013 09:59:54 GMT+01:00
Izenik Gabeko meint:
warum dieses teil gerade jetzt auf den markt kommt, erklärt die wirtschaftswoche in einem artikel so:

"Der Zeitpunkt für den Vorstoß ist jedenfalls geschickt gewählt; sehr günstig aus Sicht der Tolino-Truppe ist sicher, dass Amazons Ruf spätestens seit dem ARD-Bericht über die Arbeitsbedingungen für Leiharbeiter hierzulande schwer gelitten hat."
der link: http://www.wiwo.de/unternehmen/it/neuer-e-reader-tolino-tolino-projekt-bietet-telekom-neue-chancen/7862628-2.html

man kann sich also vorstellen, wo die auch in vielen printmedien stattfindende kampagne gegen amazon ihren ursprung hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2013 10:35:35 GMT+01:00
Gibsone meint:
meint:
man kann sich also vorstellen, wo die auch in vielen printmedien stattfindende kampagne gegen amazon ihren ursprung hat.

Besser hätte man es nicht ausdrücken können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2013 11:16:19 GMT+01:00
kruemel783 meint:
"man kann sich also vorstellen, wo die auch in vielen printmedien stattfindende kampagne gegen amazon ihren ursprung hat."

Jep. Und zwar im unsäglichen Geschäftsgebaren seitens Amazon.

Veröffentlicht am 04.03.2013 11:20:10 GMT+01:00
Karlo meint:
Der Unterschied zu den anderen schon erhältlichen ePub eReadern scheint wohl das Konzept aus beteiligten shops und dem Cloud Speicher zu sein.

Ich stelle mir (ohne genauere Informationen zu haben) dazu vor, dass man direkt aus der Oberfläche des Gerätes heraus per WLAN/Internet auf die beteiligten shop Systeme zum Bücherkauf zugreifen kann und dass diese Bücher dann in der beteiligten Cloud gespeichert werden.

Also ganz so wie bei Amazon, nur halt mit mehreren ePub shops.

Im Gegensatz zum Kindle ist die Onleihe mit dem Gerät zwar möglich, aber nach meiner Meinung ist die Onleihe mit den Einschränkungen (begrenztes Angebot, Wartezeiten auf Bücher, max 2 Wochen Leihzeit, meist jährliche Grundgebühr) eh nur etwas für Leute, die unbedingt sparen müssen/wollen.

Veröffentlicht am 04.03.2013 12:07:16 GMT+01:00
ElaHü meint:
Zitat: "Ich stelle mir (ohne genauere Informationen zu haben) dazu vor, dass man direkt aus der Oberfläche des Gerätes heraus per WLAN/Internet auf die beteiligten shop Systeme zum Bücherkauf zugreifen kann und dass diese Bücher dann in der beteiligten Cloud gespeichert werden."

Aber nicht nur das. Man kann auch andere ebooks, egal wo gekauft, auf diese Cloud laden und man kann diese mit mehreren Geräten synchronisieren. Kauft man in dem vorinstallierten Shop per Wlan oder Hotspot, dann ist es nicht mehr notwendig, das Programm ADE auf seinem PC zu installieren (vermutlich noch notwendig, wenn man auch andere Shops nutzen möchte).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2013 12:48:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.03.2013 12:49:05 GMT+01:00
Izenik Gabeko meint:
der komfort nähert sich also allmählich dem an, den amazon schon seit jahren bietet.
und dazu sind fünf oder sechs firmen notwendig, die auch noch direkte konkurrenten sind.
toll.

Veröffentlicht am 04.03.2013 12:54:59 GMT+01:00
ElaHü meint:
Na und?
Ich möchte onleihen, da nützt mir der Amazon Komfort, den es seit Jahren gibt, gar nichts.

Veröffentlicht am 04.03.2013 13:02:20 GMT+01:00
Ramoth meint:
Mal ne ganz andere Frage: Was mach ich ohne Wlan ? Ich lade mein Kindle über usb zu Hause ( gemütlich warm ,zu jeder Zeit).
Geht das mit dem tolino auch ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2013 13:10:37 GMT+01:00
Skeptiker meint:
@Ramoth
Ja, das geht und über die Speicherkarte, mit der man den Tolino erweitern kann, hat man zusätzliche Möglichkeiten.

Veröffentlicht am 04.03.2013 13:17:56 GMT+01:00
ElaHü meint:
Ja, das geht, aber dann wird man vermutlich ADE auf dem PC installieren müssen. Um ebooks in die Cloud zu schicken, könnte man einen öffentlichen Telekom- Hotspot nutzen.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 14 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kindle Diskussionsforum

ARRAY(0xa08b2b88)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  60
Beiträge insgesamt:  349
Erster Beitrag:  01.03.2013
Jüngster Beitrag:  Vor 6 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen