Kunden diskutieren > kindle Diskussionsforum

mexxbooks


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-115 von 115 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 09.06.2012 13:17:30 GMT+02:00
Femme meint:
Es kann aber doch auch jeder selbst nachschauen, wie es um "seine" onleihe bestellt ist, welche Bücher und Zeitschriften im Bestand sind und wie lange die Wartezeiten sind.
Im Saarland z.B. ist noch gar keine Onleihe verfügbar.
http://www.onleihe.net/

Veröffentlicht am 09.06.2012 13:38:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2012 13:55:38 GMT+02:00
ElaHü meint:
Es gibt auch Fern- Onleihen, also solche, wo man zu Anmeldung nicht persönlich erscheinen muss. Ein solche ist die Stadtbücherei Hamm (Onleihe Hellweg- Sauerland). Die ist allerdings so mittelmäßig bestückt. Gut bestückt ist die Onleihe Bremen, angeblich soll Fern- Anmeldung dort auch gehen (habe selber nicht nachgefragt).

Alles in allem erwarte ich aber, dass die Onleihen besser werden.

Veröffentlicht am 09.06.2012 14:38:23 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 04.07.2012 20:42:08 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 09.06.2012 14:40:34 GMT+02:00
Femme meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 19.06.2012 17:06:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.06.2012 17:07:18 GMT+02:00
ElaHü meint:
Die Verleihbibliothek von Mexxbooks ist übrigens eingestellt. Auch die Accounts für die Leserunden wurden nach wenigen Tagen erneut gesperrt. Am 16.06 gab es von Mexxbooks die Nachricht, dass derzeit keine eBooks mehr verliehen werden können. Angeblich versucht man noch eine Lösung zu bewirken.

Ich glaube Mexxbooks hat schon immer gegen die Nutzungs- und Lizenzbedingungen von Amazon verstossen, die ein Verleihen von eBooks nicht erlauben (Amazon ist bei Verstoss von Nutzungsbedingungen berechtigt, Accounts ohne Entschädigung für die gekauften eBooks zu sperren).
Außerdem werden mit Sicherheit die Verlage nicht mit der Pratik von Mexxbooks einverstanden gewesen sein. Onleihe müssen spezielle Bibliotheken- Lizenzen kaufen, die auch nur einmal zur selben Zeit verliehen werden dürfen. Ich bezweifel, dass Mexxbooks Bibliotheken- Lizenzen hatte.

Also, ich glaube nicht, dass Mexxbook die Bibliothek wieder öffnen kann.

Veröffentlicht am 19.06.2012 17:41:43 GMT+02:00
Meine Erfahurng mit Mexxbooks:
HAbe den Kindel bei Mexxbooks bestellt und Anfang Januar die ca. 150 Euro überwiesen, die Mexxbooks laut Ihrem Angebot für Kindle plus Hülle und Lieferung verlangt hatte.. Da es bei meinem Bruder ohne Probleme geklappt hat, habe ich auch gedacht, dass Mexxbooks seriös arbeitet. Aber nun meine (böse) Überraschung. Mexxbooks verlangte plötzlich einen Aufschlag für den Transport, den ich nicht gewillt war zu bezahlen. WIr haben uns dann auf Rücküberweisung des Geldes geeinigt, jedoch bis Heute mit habe ich davon nichts gesehen. Lediglich ein einziges Mal wurde mir geantwort mit dem Hinweis, es würde so rasch wie möglich erledigt. Mittlerweile ist seit meiner ÜBerweisung fast ein halbes Jahr vergangen.
Denke andere sollten gewarnt werden sich mit Mexxbooks einzulassen, damit es ihnen nicht gleich ergeht wie mit.
Ich für meinen Teil werde weiter versuchen zu meinem Geld zu kommen, das diese Personen unrechtmäßig zurückbehalten da sie ihren Teil des vereinbarten Geschäftes nicht erfüllt haben.

Patrick Zublasing

Veröffentlicht am 19.06.2012 20:50:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.06.2012 20:53:00 GMT+02:00
Adlerauge meint:
@ Ovaron
"Raubkopie" ist ein Kampfwort der Unterhaltungsindustrie, die einen Vorgang dramatisch schlimmer erscheinen lassen soll, als er ist. Bei einem "Raub" wird etwas unter Gewalteinwirkung oder Gewaltandrohung weggenommen.

Hier handelt es sich maximal um eine Urheberrechtsverletzung ohne kommerziellen Hintergrund, es ist keine Gewalt im Spiel und es ist nach dem Vorgang auch nichts weg.

Veröffentlicht am 20.06.2012 00:10:48 GMT+02:00
Phoenix meint:
Hallo,
ich lese schon seit einiger Zeit mit und wundere mich doch sehr. Bin selbst kein Mexxbooks-Kunde (wobei: Vereinsmitglied träfe es wohl besser?), frage mich aber, warum bisher bei diesem Geschäftsgebaren noch niemand seinen Anwalt eingeschaltet hat. Mexxbooks hat, soweit ich das verstanden habe, gegen Amazon-Richtlinien verstoßen, was die Weitergabe der Ebooks an 3. angeht. Darüber hinaus warten Kunden unzumutbar lange auf ihre bestellte Ware, bzw. diese wird erst gar nicht geliefert. Dies stellt doch imho einen Vertragsbruch dar, oder? Gibt es dahingehend denn Äußerungen der Betreiber?

Veröffentlicht am 20.06.2012 01:48:22 GMT+02:00
Adlerauge meint:
Bevor man einen Anwalt einschaltet sollte man immer Gelegenheit geben die Sache ohne weiteren Aufwand und Kosten zu regeln. Das braucht auch manchmal etwas Zeit.

Und Amazon hat ziemlich lange mitgemacht bei der mexxbooks Ausleihe. Es war absolut nicht von Anfang an klar, daß das den Nutzungsbedingungen widerspricht, denn sie haben sich an die Richtlinien gehalten: beliebig viele Kindle auf einen Account aber max. 6 Leute die gleichzeitig lesen.

Veröffentlicht am 20.06.2012 06:00:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.06.2012 06:03:17 GMT+02:00
Landfrau meint:
Mexxbooks ist ja lt. Impressum Mitglied im affiliate programm amazon. Mich würde mal interessieren ob da wirklich viel Geld geflossen ist und wie das weiterverwendet wurde. Als Verein müssste man das ja seinen Mitgliedern offenlegen.

@E. Mair
Das war ein Gedankengang zwischen Mitgliedern, falls amazon die Konten nicht mehr freigibt, ob diejenigen, die noch Bücher haben und sich aus dem Forum kennen, untereinander die Bücher dann tauschen können. Hab ich selbst gelesen, ist aber gelöscht. Ob das gemacht wurde weiß ich natürlich nicht und unterstelle das auch niemand.

Veröffentlicht am 20.06.2012 07:24:24 GMT+02:00
Bine meint:
Ich denke das war so (war nur kurz "Mitglied" und habe meinen geforderten Teilbetrag über Paypal zurückbekommen):

Mexxbooks hat sich ein Konstrukt ausgedacht, über das eine Buchleihe laufen sollte und das gegenüber Amazon publiziert.

Allerdings wurde dieser "Verein" wohl nie richtig auf die Beine gestellt. Bis zuletzt war man da beratungsresistent und ziemlich selbstherrlich.
Nachdem es auf den den für viele Kindle freigeschalteten Konten zu Unregelmäßigkeiten gekommen war hat Amazon gesperrt.
Eventuell hat man sich danach genauer mit Mexxbooks beschäftigt und gemerkt, dass der gemeinnützige Hintergrund wohl fehlt, der Verein organisatorisch nicht existent und das Ganze nur von einer handvoll Leute betrieben wird, die eine Gewinnabsicht nicht verleugnen können.

Durch das Verhalten dieser Leute hat man dann fast alle hoch motivierten Ehrenamtlichen vergrätzt und den Rest der aktiven Forumsteilnehmer drangsaliert man eben so, dass das Forum wohl über kurz oder lang auch "bereinigt" ist.

Die Ausrichtung hat sich auf der Homepage vollständig geändert. Man bewirbt jetzt die Werbefläche von angeblich 8000 Kindle.

Ich denke der Buchbestand von ca. 2000 Bücher ist futsch, weil gegen die Lizenzbestimmungen verstoßen wurde.

Wer sich noch mit Mexxbooks einlassen möchte: Viel Spaß

Veröffentlicht am 20.06.2012 07:46:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.06.2012 08:10:55 GMT+02:00
ElaHü meint:
Eine Frage stellt sich mir allerdings: Warum hat Amazon so lange (ca 7 Monate) mitgespielt, bevor eingeschritten wurde. Fällt es nicht auf, wenn auf einen Account in einem guten halben Jahr 2000 eBooks gekauft werden? Fällt es nicht auf, dass zeitweise mehrere Hundert Kindles (im Mexxbooks-Forum war von 400 die Rede) an einem Tag an einem Account angemeldet sind?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.06.2012 08:51:39 GMT+02:00
Bine meint:
Würde ich unter "Testballon" verbuchen. Spielen die Rechteinhaber mit, wenn ein richtiger Verein so etwas macht.

Die Idee hat ja ihren Reiz. Aber wer macht sich Ehrenamtlich soviel Arbeit ?

Veröffentlicht am 20.06.2012 17:47:57 GMT+02:00
N. Berkemeier meint:
Amazon wird wohl so lang mitgemacht haben wie sich keiner beschwerte und der Kunde "mexxbooks" nicht gesondert erhöhtes arbeitsaufkommen verursachte...das das System des Bücher ausleihens allerdings erst jetzt so "aufgefallen" sein soll, kann ich persönlich nicht glauben...

Veröffentlicht am 21.06.2012 10:19:20 GMT+02:00
ElaHü meint:
Im April wurden das erste Mal die Mexxbooks Accounts geschlossen. Ab da muss Amazon spätestens gewußt haben, was Mexxbooks mit den gekauften Büchern macht. Die Accounts wurden aber wieder geöffnet.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xaa7f1ce4)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  37
Beiträge insgesamt:  115
Erster Beitrag:  09.11.2011
Jüngster Beitrag:  21.06.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 11 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen