Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

Welches ist das richtige Objektiv bei einer EOS 650 D für Entfernung100-200m


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-73 von 73 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 07.02.2013 14:04:16 GMT+01:00
Martin meint:
Hallo,
meine Erfahrung ist,das es unrealitisch ist mit "Billigobjekiven" auf diese Entfernung gute Bildern zu machen.Ich würde versuchen ein gutes gebrauchtes zu bekommen. Ein Canon EF 100-400 is usm zum Beispiel,doch wohl auch dann noch zu teuer. Ein weiteres ist das Tamron 200-500.Ich fotografiere viele Jahre jetzt Tiere( oft Vögel im Flug!) und das ist wirklich schwer,selbst für geübte.Habe selbst mit preisswerten angefangen und habe sie alle,eins nach dem anderen wieder verkauft.Konverter sind auch mit Vorsicht zu geniesen.Also lieber noch ein bisschen sparen.Drei sehr gute Objektive sind die 2 Festbrennweiten EF 300 F4 IS L USM und das EF 400 F5.6 USM L und das Zoom EF 100-400 IS USM L, das ich selber besitze. Verwende es an meiner Canon D7 und die Ergebnisse sind gut.Ergibt daran eine Brennweite von 640mm, mit der man gut arbeiten kann.
Natürlich hängt alles auch sehr von deiner Erwartung an die Bildqualität ab.Da gehen die Meinungen sehr auseinander! Ein Tipp: Wenn möglich das Objektiv ausleihen und selbst probieren,aus meiner Erfahrung her, noch die beste Lösung.Hoffe die Ernüchterung ist jetzt nicht zu gross............wäre selbst sehr froh,es gebe so ein preiswertes gutes Tele zu diesem Preis...........viel Glück!

Veröffentlicht am 10.02.2013 17:23:40 GMT+01:00
falk meint:
man kann natürlich auch eine outdoorkamera mit wlan oder gar einfach iphone5 vor die futterstelle vom wild setzen und aus 200 m entfernung beobachten. denn es ist doch egal ob man mit licht oder funk diese entfernung überbrückt, beides sind ja elektromagnetische wellen, dagegen sehen alte objektive anachronistisch aus. die mit spiegeln bekleidete unsichtbare magicbox entfaellt sogar weil jetzt alles sehr klein geworden ist. wenn man aber dem wild folgen will muss man bei alten objektiven bleiben. vor 2 monaten war ich in einer berghütte da setzten alle elektronikgeraete um 3 grad aus. muss auch beachtet werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 20:09:53 GMT+01:00
Hallo
Hier ein neuer Diskussionspartner!
Ich habe dein Problem schon erkannt. Viele Antworten und gut gemeinte Ratschläge sind absolut OK.
Ausgenommen die von -falk- keine Ahnung was der eingeworfen hat.
Ich selber nutzt das EF 70-300 Preis ca. 450¤, das ergibt an der EOS 650D die Brennweite 480mm.
Leider wird es für die von dir genannten Entfernungen nicht ganz reichen. Die Lösung: Gehe in einen
Wildpark, dort kommen die Tiere sehr nahe und mit etwas Übung, Geduld und der richtigen Tageszeit kannst du dort auch Zäune und andere Besucher vermeiden. Dort gibt es auch noch mehr zu sehen, nicht nur Bambis. Z.B. Wildschweine, Wölfe und Bären. In freier Wildbahn ist das etwas gefährlich.
Ich habe mit Freistellung im Bearbeitungsprogr. keine Probleme, natürlich sind Riesenposter nicht
möglich, aber für DIN A4 Abzüge sollte es reichen.

Gruß
gnomi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2013 09:34:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.02.2013 18:24:32 GMT+01:00
Hallo Gregor,
dein Vorschlag mit dem Wildpark und der damit eventuell verbundenen kürzeren Distanz ist ok.
Bei der Aussage über die Brennweite liegst Du meiner Meinung nach völlig richtig. Viele überschätzen Brennweiten von 300mm plus Cropfaktor und haben die Vorstellung ein Tier formatfüllend ablichten zu können. Das ist in der Realität bei weitem nicht der Fall denn dazu werden noch ganz andere lichtstärkere Brennweiten benötigt.

Veröffentlicht am 12.02.2013 13:48:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.02.2013 14:11:21 GMT+01:00
falk meint:
waehrend dieser diskussion schickte mir amazon.com eine email mit ip und cctv outdoor kameras, samsung und nikon telefone mit objektiv und mit anbindung an iphone oder ipad, erst war ich erstaunt, dann wurde mir klar, das sind alle um teles zu ersetzen. man stelle sich vor die funktionieren auch auf 1000 m, wie schwer waere da ein tele ? man kann quasi nur auf max. 30-70 m schiessen bei der jagd (mit einfachen gewehren). deswegen bleibt man auch sitzen und wartet aufs wild oder geht auf pirsch um die entfernung zu verringern(Ansitz- oder Pirschjagd, wenn Ansitz, dann aber auf 5-6 m hohen wachtürmen sitzenbleiben). ich empfehle aber sich dem wild nicht ohne ein gewehr und jagdschein zu naehern. auch sonst sind spaziergaenge auf den bergen oder im wald - ohne waffe - nicht ungefaehrlich, da wildschweinbestand wegen maisanbau sich teilweise verfünffacht hat und die versicherung ausserhalb der stadtgrenze nicht zahlt (zb um berlin, hier wird das wild per funk und satellit verfolgt, weil man mit tele im wald sowieso nicht weitkaeme)

http://www.amazon.com/gp/product/B006ZP8UOW/ref=ox_sc_sfl_title_4?ie=UTF8&psc=1&smid=AVZ8OHMO5FHST

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 14:35:45 GMT+01:00
Hallo falk,
natürlich, auch in diesem Forum. Ich habe nichts anderes erwartet.
Hast du eigentlich schon mal eine positive Meldung erhalten?...........
Dann würde ich mal darüber nachdenken. Ich meine N A C H D E N KE N !

Veröffentlicht am 12.02.2013 23:05:41 GMT+01:00
falk meint:
ja

Veröffentlicht am 14.02.2013 15:20:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 16:07:18 GMT+01:00
falk meint:
also habe nachgedacht. dass was Sie verlangen, nennt man change management oder social management bei wandel also innovation. im prinzip die ganzen religionen, seelsorger, psychologen machen nichts anderes. im prinzip ist der innovative der todesengel für die leute mit alten (objektiven), die leute wehren sich und protestieren (wie protestanten halt) doch der tod ist unumstösslich wie der zahnarzt auch. der innovator müsste also auch leichenbestatter und seelsorger spielen, doch davon hat er keine ahnung, es ist ein studium für sich. nützlich oder nicht nützlich haengt von der person ab, man müsste eine kosten-nutzenanalyse machen. habe bei amazon diesbezüglich bücher gefunden.ich gebe zu dies habe ich bisher nicht berücksichtigt doch wie denn auch, bin kein fachmann dafür. doch vielleicht machen Sie den anfang.im übrigen hatte ich jemanden der zustimmte.buch für gruppendynamik und widerstand bei innovation und change (ist also nicht einzelphaenomen oder gegen mich allein gerichtet, stalking ist trotzdem laestig ausserdem ist mir der name unbekannt): Unternehmenswandel gegen Widerstände: Change Management mit den Menschen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 15:57:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 15:58:10 GMT+01:00
falk meint:
Antwort auf Ihren Eintrag vom 24.01.2013 18:54:33 GMT+01:00
Rüdiger Fularzik meint:
Hallo falk,
dein Vorschlag ist sicher ernst gemeint und auch irgendwie aus der Nähe durchführbar aber es ging um die Frage -
welches Objektiv ist bei einer Entfernung von 100-200 m erforderlich um detailgenaue Tieraufnahmen (Rehe) zu erhalten.
Hierzu ist keine Billigoptik in der Lage sondern nur lichtstarke Festbrennweiten aus dem oberen Preissegment. Damit meine ich Gläser z.B. von Canon in diesem Fall, die den Wert eines asiatischen Kleinwagens teils übersteigen und keinesfalls selbst in einem gut sortiertem Fotogeschäft mal eben auf die Schnelle zu erwerben sind.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
eben weil es so ist wie du schilderst, kann man mit der magischen box einfache billige objektive benutzen. also habe ich das problem gelöst - im sinne des fragers. warum die leute es nicht nützlich finden, ist einfach zu erklaeren, sie haben es nicht verstanden. man muss ihnen zeigen. bitte bei interesse im internet zu googlen, es gibt eine bauanleitung.

Veröffentlicht am 14.02.2013 16:38:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 16:47:35 GMT+01:00
falk meint:
nikon hat die erste vollvernetzte android kamera seit letztem august für hier genannten zweck um 200 euro. dazu eine wlan fernantenne (siehe funkamateur-zeitschrift) fertig ist 200m fernsteuerung. samsung unten hat auch wlan, darauf hat die ganze welt gewartet und samsung ist bei amazon bestsellerliste gerade nr1 weil um 100 euro. verschlafen Sie die innovation nicht (microsoft reklamespruch passt hier). getestet habe ich noch nicht. ich wette die leute verstehen erst in 10 jahren wozu sie gut sein sollen: teleobjektive ersetzen ! jetzt haben wir wieder ein paar tonnen schrottglas mehr.
Nikon Coolpix S800c Kompaktkamera (16 Megapixel, 10-fach opt. Zoom, 8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen, 1,7GB interner Speicher, Wi-Fi) schwarz
http://www.heise.de/foto/meldung/Hands-on-Android-Kamera-Nikon-S800c-1744544.html
Samsung DV300F Smart-Digitalkamera (16 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 6,7 cm (3 Zoll) Display, Wifi, DualView) schwarz

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 20:01:50 GMT+01:00
Bonsai meint:
Magic-Box...Fernauslöser....das ist doch alles am Thema vorbei:
Der Fragesteller möchte sich wohl auf die Lauer legen, ein Wildtier anvisieren und entscheiden wie und mit welchem Ausschnitt er das Tier ablichtet.
Was bringt es wenn er mit Fernauslöser ein Ohr von einem Reh fotografiert weil er die Perspektive nicht verändern kann?
Sonst kann er ja gleich eine Fotofalle aufbauen, da braucht er dann gar nicht mehr auf dem Knopf zu drücken.

Veröffentlicht am 14.02.2013 20:09:05 GMT+01:00
Bonsai meint:
...und so eine Nikon- oder Samsungkamera in den Baum zu hängen kommt echt super wenn irgendwelche Spatziergänger vorbeikommen...
Die würden sich freuen mit so einer Trophäe nach Hause zu kommen....
:D

Veröffentlicht am 14.02.2013 21:37:03 GMT+01:00
falk meint:
wow der kleine japanische baum bonsai kehrt wieder in die reale welt zurück na dann nehme ich die ignorierung kurz zurück, herr deutschlehrer man schreibt aber nicht spatzieren. schon lange nicht mehr die schulbank gedrückt oder nie richtig gelernt ? mir soll es egal sein. 1. deswegen gibt es ja die unsichtbare magicbox . 2. glauben Sie im ernst Sie könnten aus 200 m entfernung das tier richtig echt visieren ? ich sah wie die matrosen auf der hohen see nach 1000 schuss einen 3m luftballon in 1000 meter entfernung nicht treffen konnten. 3. ich war in der armee schiesslehrer, versuchen Sie mal auf 200 m im club zu schiessen kleine luftbewegung und Sie treffen es nicht. 4. mit der hand gehalten schon gar nicht 5. wenn Sie es schaffen stabil zu halten das tier bewegt sich 6. daher ist die magicbox die einzige möglichkeit oder nikon mit wlan 7. alles grossstaedter oder wat ich lernte im dorf mit 6 jahren wildjagd. prost aber auch traeumer Sie.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 22:00:30 GMT+01:00
Bonsai meint:
Hallo? Auf 1000 Meter Entfernung und zur See einen 3m Ballon zu treffen ist ja auch recht schwer, das ist nicht verwunderlich, oder?
Mülleimer konnten die Schützen auf meinem Schiff jedenfalls aus 200 Metern treffen...aber vielleicht hatten die auch einen besseren Ausbilder.
Luftbewegung beeinflußt vielleicht eine Kugel, aber nicht das Licht!
Ich wohn auf dem Dorf, keine Angst....ich kenn mich aus im Wald und weiß das sich dort auch Personen abseits der Wege bewegen....nur um mal auf den Kameraklau anzuspielen.
Werden sie bitte nicht ausfallend, habe nur verdeutlicht das ihre "Ideen" nicht weiterhelfen:
Weder mit der Box noch mit der W-Lan Kamera haben sie auch nur ansatzweise einen Einfluss darauf was sie eigentlich fotografieren.
Meine Rechtschreibung ist nicht perfekt, die Schule ist ja auch schon eine weile her...dafür beherrsche ich ein bischen die Großschreibung.
Aber ich wirke ja auch nicht an Rechtschreibreformen mit wie sie...
Und das hier ist nicht die reale Welt, eher die Virtuelle.....wenn das hier für sie die reale Welt ist sind SIE der Träumer!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 22:39:48 GMT+01:00
Howie1006 meint:
"Luftbewegung beeinflußt vielleicht eine Kugel, aber nicht das Licht!" - Da bin ich mal pedantisch: Wenn heiße Luft aufsteigt, kann es durchaus das Licht beeinflussen. Ist aber in unseren Breiten zugegebenermaßen ein vernachlässigbares Problem ;)

Veröffentlicht am 15.02.2013 11:54:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2013 12:16:40 GMT+01:00
falk meint:
die luftbewegung beeinflusst aber das objektiv. ausserdem zu socialmanagement fand ich noch ein buch: animal farm oder tierfarm von georg orwell..Ausgebeutet, geschunden, missbraucht und unter der Herrschaft von Menschen lebend, vegetieren, Schweine, Kühe, Pferde... - kurz Farmtiere, vor sich hin, immer die Hoffnung auf Freiheit und Glück vor Augen. Als durch gemeinsamen Widerstand, mit Kraft und Unterstützung aller, der Aufstand, sogar der Umsturz, die Vertreibung des Bauern gelingt wird eine neue Ordnung in Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit unter den Tieren geschaffen. Doch das zunächst so schöne und glückliche Leben, die anfängliche Harmonie und Glückseligkeit, verfliegen bald im Nichts. Bezeichnender Weise sind es gerade die Schweine, die langsam die Führung über Tiere und Hof übernehmen und alte Verhältnisse wieder herstellen ... Mit "Animal Farm" gelang George Orwell eine beeindruckende und faszinierende Parabel, über Aufstand, Revolution und die Versuche alles besser, vollkommmener zu gestalten.http://www.amazon.de/Animal-Farm-A-Fairy-Story/dp/0141036133/ref=pd_rhf_ee_s_cp_5_JPGE

übrigens die andere idee von bonsai (hat er die überhaupt gehabt?) ist auch verwirklicht worden: ein englaender verkleidete sich als krokodil und naeherte sich den krokodilen. warum sich also nicht als hirsch verkleiden ? da gibt es bei amazon hirsch- und krokodilkostüme. doch vorsicht, wenn das tier homosexuell ist gibt es knochenbrüche. :). man kann sich auch mit bundeswehrtarnzelt oder -bekleidung verkleiden oder in eine grosse magicbox einsteigen. die magicbox suchte ich im internet und fand nicht. die idee mit dem zoo finde ich im sinne des fragestellers nicht nützlich er will ja aus 200m entfernung in der freien natur fotografieren, meine ideen finde ich viel nützlicher. im prinzip ist die idee mit der magicbox einfach man sieht in amerikanischen verhören und piepshows eine mit glasscheibe getrennte kammer, da wirkt die glasscheibe wie ein spiegel. nun baut man eine box wie eine pyramide (oder doppelte umgedrehte pyramiden aneinander geklebt) der fotoapparat ist drin. setzt man diese box ins grass, reflektieren die spiegel den himmel und die graesser in die beobachterrichtung, man sieht nur den himmel und die graesser. die kamera kann jedoch durchschauen'. für die kleine nikon kann man eine kleine box bauen und in einen baum haengen, die kamera ist dann wie verschwunden. das buch von orwell ist übrigens eine anspielung auf die sowjetunion und der neue kluge führer (als schwein) ist stalin. das buch ist über social management.

nun möchte ich mich anderen themen widmen dieses thema ist ausreichend durchleuchtet worden. ich werde es jedenfals als referenz benutzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.02.2013 12:13:00 GMT+01:00
T. Dillenburg meint:
Ich würde dir das Canon EF-S 55-250mm 4,0-5,6 IS II Objektiv für EOS (bildstabilisiert) empfehlen. Ist stabilisiert und bringt eine ordentliche Leistung.
allerdings stellst du eine ziemlich schwierige Anforderung.
Tierfotografie ist ein hohe Kunst, vor allem in unseren Breiten. Ich gehe davon aus, das du Wildtiere Fotografieren möchtest. Dann landest du in unseren Breiten im oder am Wald. 250mm wären da für Großwild noch ausreichend, allerdings musst du da schon die ISO an der Kamera hochdrehen um zu vernünftigen Zeiten zu kommen.
Ideal wäre ein Lichtstarkes Objektiv wie das Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM Objektiv (77 mm Filtergewinde) oder ein Canon EF 300mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde), aber die sprengen dein Budget deutlich.

Veröffentlicht am 15.02.2013 12:21:43 GMT+01:00
falk meint:
wir drehen uns im kreis und landen wieder bei der nikon mit fernsteuerung als die einzige lösung unter 250 euro. also so long. aufwiedersehn in diesem theater.

Veröffentlicht am 15.02.2013 13:40:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2013 13:43:40 GMT+01:00
falk meint:
nun habe ich es geschafft. nehme alles zurück und behaupte das gegenteil, endlich gefunden im internet wildkameras fotofallen im wald von aldi amazon dutzende auch von minox stealth-unsichtbare kameras, hier eine technische seite...
http://www.wald-prinz.de/wildkamera-fotofalle-wer-macht-wann-was-in-meinem-wald/2435
http://astore.amazon.de/wald-prinz-21/detail/B0056BRGOQ
http://astore.amazon.de/wald-prinz-21?_encoding=UTF8&node=65

3.5 von 5 Sternen Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen) Like (29)
Preis: EUR 169,00
Die Einzige mit blauen Leds ! Modell 2013! Waid-Life Wildkamera 12 MP! völlig unsichtbarer Blitz mit 940 nm - exklusiv und nur bei Waid-Life - beim Patentamt eingetragen - SOFORT LIEFERBAR - mit Panasonic Batterien

Veröffentlicht am 15.02.2013 22:22:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2013 22:58:29 GMT+01:00
Boahh - was eine Diskussion hier....
Ich selbst habe ein Tamron SP70-300mm F/4-5.6 Di VC USD an einer EOS 650 D - wenn mir jemand sagt wie ich hier Bilder einfügen kann hat sich der ganze Blödsinn erledigt....
Geht nicht auf diese Entfernung und gut ist....oder näher dran....oder innen Zoo...
Mein Statement....

Veröffentlicht am 16.02.2013 09:53:45 GMT+01:00
falk meint:
sehr gute zusammenfassung.

Veröffentlicht am 16.02.2013 09:56:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.02.2013 09:58:04 GMT+01:00
Hallo liebe Fotofreunde,
habe mir mal die von "falk" angeführten Infrarotkameras angesehen die mit Fotografie mit Sicherheit nichts gemeinsam haben. Als Überwachungskameras sind sie notfalls noch zu gebrauchen wobei der Wiedererkennunswert der aufgenommenen Objekte nahe Null liegt.
Was will man denn auch bei derartigen billigen Geräten für 100-200 Euro ewarten. Wer so etwas als Lösung für für die zu Anfang gestellte Frage ansieht und an einem Baum nagelt ist ohne jeglichen Anspruch oder völlig schmerzfrei. Hier wird beides zutreffen. Seine Ausführung kann demnach nur als Scherz angesehen werden.
Die sich zuletzt eingeklinkte Irmgard spricht bestimmt aus eigener Erfahrung, will damit sagen, dass derartige Aufnahmen (Entfernung und fehlendes Licht) nur mit allerbestem teuren Equipment was lichtstarke Optiken betrifft möglich sind. Da hilft es wenig bei Verwendung billiger Gläser nur die ISO in unendliche Bereiche zu drehen um selbst bei niedrigen Ansprüchen einigermaßen vertretbare Ergebnisse zu erzielen. Details und darum geht es ja bei Fotos bleiben auf der Strecke.

Veröffentlicht am 16.02.2013 20:42:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.02.2013 12:28:06 GMT+01:00
falk meint:
nicht als scherz, sondern zur orientierung und zum vergleich für den fragesteller, weil ja wie einige auch feststellten, die höchste qualitaet mit angegebenen randbedingungen nicht zu erreichen ist. und auch um die tarngehaeusearten zu sehen. auch für bessere objektive habe ich ja möglichkeiten angegeben. irmgard hat natürlich recht . mit zoo und teuren objektiven entfernt man sich eigenwillig vom fragesteller hier nochmal der fragesteller: ''Also ich hab eine EOS 650D und will damit Tiere Rehe usw., detail genau fotografieren
Habe aber dafür ca.300-max 400¤ übrig. Welche Brennweite usw brauche ich mind.'' (dieser punkt mit 300-400 euro ist wichtig und darf nicht übersehen werden, vom zoo ist auch keine rede). wenn zoo kein scherz iist dann ist alles andere auch kein scherz. übrigens ist es keine infrarotkamera, sie nimmt nachts schlecht auf tagsüber hat es sehr akzeptable bilder und videos laut focus (12 mp,drin sind vergleichsvideos), ausserdem war es eine antwort zu bonsai (er meinte sie würden geklaut- ist ein thema), diese kamera hat unsichtbare leds und eine sicherungskodierung gegen diebstahl, die anderen haben sichtbare ledstrahlung womit diebe sie leicht finden und mitnehmen. hinzukommt noch dass es ein ersatz für die von mir im internet (noch) nicht (wieder) gefundene magicbox ist (ich meine damit statt spiegel kann die box wie hier einfach mit tarnfarben gestrichen werden). ich meine jedoch auch irmgards vorschlag ist annehmbar weil im sinne des fragestellers. mehr wollte er gar nicht. mir passen diese tarnkameras weil ich gerade den jagdschein mache. ausserdem soll angeblichdas objektiv von irmgard den canon L objektiven sehr nahe kommen (lies kommentare bei amazon), damit waere es die einzige lösung unter 400 euro. In einem punkt hat sie natürlich unrecht, das thema ist gar nicht einfach wie sie meint, aber weil sie eine gute zusammenfassung machte, weil sie also wirklich alles gelesen hat, sehe ich darüber hinweg. zum thema insgesamt: mehr kann ich beim besten willen nicht mehr tun, es ist genug durchleuchtet (nur walimex steht aus, halte ich aber nicht mehr für erforderlich).
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kamera Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  22
Beiträge insgesamt:  73
Erster Beitrag:  18.01.2013
Jüngster Beitrag:  16.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 9 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen