Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

Wieso wird Canon Nikon immer so zuvor gestellt ?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-50 von 85 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 12.10.2012 22:36:33 GMT+02:00
Llewellyn709 meint:
Viel Bedarf an Finetuning auf der kameratechnischen Seite kann ich nicht erkennen. Die einzige richtig große Baustelle ist meines Erachtens die Bedienung. Weniger das hardwareseitige Layout (obwohl da auch einige Dinge zu bemängeln wären, aber das gilt für andere Hersteller ebenso), sondern das Menü. Das kommt mir eher so vor, als wäre es direkt aus dem Kompaktkamerasektor übernommen und nur unvollständig an DSLR-Bedürfnisse angepaßt. Außerdem gibt es zuwenig Einstelloptionen, deutlich weniger als z.B. an meiner D7000. Beim Topmodell A77 läßt sich beispielsweise auf keines der beiden Einstellräder ISO legen, ausschließlich Blende und Zeit. Es gibt noch weitere nervige Ungereimtheiten. Nichts davon ist zwar ein No-Go für mich, aber diesbezüglich muß Sony definitiv noch nachsitzen, so wegweisend sie in anderer Hnsicht auch sein mögen.

Veröffentlicht am 12.10.2012 23:28:33 GMT+02:00
Hans Dampf meint:
Also eins kann man Sony wirklich nicht nachsagen und das ist, das sie nicht auf den Preis drücken würden. Gerade durch Sonys erste Kleinbild-dslr purzelten auch die Preise bei CaNikon in dieser Region. Und das übliche Bsp um die beiden anderen vorzuziehen, da diese ja Martführer seien weil sie eben Profis ausrüsten ist so ungefähr die gleiche Aussage wie Mercedes ist besser als BMW , wei Mercedes Profigerät (Buse/LKW) herstellen und BMW nicht. Würde Sony wie bei den Filmkameras Profis beliefern wollen würden die SLTs auf Sonys Profesional-Webseite und nicht auf der Konsumerwebseite angepriesen werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.10.2012 00:25:12 GMT+02:00
Der Name Sony steht für einst legendäre Musikelektronik wie den Walkman, aber auch für unerträgliche Versuche besonders in den 90ern, den Markt mit nicht standardisierten Formaten zu beglücken und so Kunden an sich zu binden. Da wären Dinge die Minidisc oder Memorystick zu nennen, aber auch so unmögliche Dinge wie im Wartungsmodus "rückwärts laufende" CD-Player, wenn man den SO-NIE-Elektroschrott neu einmessen wollte/mußte. Seit solchen Erfahrungen schreibt sich SONY bei mir mit IE am Ende und wird gemieden, wann immer möglich. Apple macht es aktuell sehr ähnlich, wenn auch ungleich erfolgreicher - wird von mir auch gemieden.

Minolta war früher mal eine tolle Marke, aber nun steht eben SONIE drauf und dann interessiert es mich gar nicht mehr, wie gut die sein mögen. Gibt ja mit Canon und Nikon gleich zwei super Alternativen, wobei ich mich für Nikon entschieden habe.

Veröffentlicht am 13.10.2012 07:59:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2012 08:12:31 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 13.10.2012 19:38:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2012 20:03:27 GMT+02:00
"mich überzeugt Sonys Bildqualität schlicht und einfach nicht."

das ist aber sehr mutige Äußerung die nur von einem Marken Fan kommen kann.

Die Sony`s Nex Reihe ist z,B. Konkurrenzlos, das kann Canon und Nikon einpacken und der Erfolg basiert nicht auf irgendwelchen Fachzeitschriften, sondern von ganz normalen Leuten die sich überzeugt haben, dass das Konzept einfach passt.
Im Profibereich wird auf Canon und Nikon deswegen gesetzt, weil die Leute außer Kamera die ganze Objektive und Zubehör von früher haben und nicht einfach so umsteigen wollen(Die gewinnen ja dadurch nichts, sogar andersrum die müssen sich umstellen auf anderes Konzept ,usw.) aber das wird sich auch in Zukunft ändern, wann die Spiegellose Technik sich durgesetzt hat und da ist alles offen .De jetzigen alten Hasen mit teilweise ihren Vorurteilen haben einfach im Profibereich schlicht und einfach keine Interesse auf Sonys Alpha Serie, vielleicht ändert es sich in Zukunft, wenn mehr jüngere Profis gleich auf Spiegellose Technik einsteigen.

Da ich die Profikamera für mehrere tausend Euro in meinem Alltag nicht brauche interessiert mich auch nicht wer da oben das Rennen macht aber im Amateur Bereich da ist Sony schon ein ernst zu nehmender Gegner, wenn Sie auch das anders sehen.

Veröffentlicht am 13.10.2012 19:55:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2012 20:03:08 GMT+02:00
was soll da noch an Bildqualität schlecht sein?

http://www.mobile01.com/newsdetail.php?id=12497

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.10.2012 22:46:33 GMT+02:00
Wir driften ganz schön ab. Bislang ging es hier DSLRs, nun kommt die Nex-Reihe ins Spiel. Die spielt in einer Liga, in der Canon bislang gar nicht agierte, Nikon nur mit der Nikon1 (das aber recht erfolgreich). Den Markt der Spiegellosen Systemkameras dominieren Panasonic und Olympus, beide größtenteils mit dem offenen FourThirds. Bei SONIE ist natürlich nix offen. Den Sprung zum Profilager schaffte aus diesem Segment nur die Panasonic GH2 bzw. nun die GH3 - weil sie eine extrem gute Videoqualität bietet und weil man sie (da sind wir wieder bei "offen") gut "hacken" kann, um die Videoparameter zu ändern und extreme Qualitäten rauszukitzeln. Panasonic bietet für die GH-Reihe auch Objektive an, die besonders gut für Video geeignet sind.

Der Profibereich: Niemand aus dem Profibereich wird seine Canon oder Nikon gegen eine Alpha77 tauschen - auch wenn die auf dem Papier besser sein mag. Bei schnellen Sportaufnahmen hat sie ja einige Vorteile, aber ich habe diesen Sommer im Trainingslager meines Vereins nicht einen Sportfotografen mit Alpha gesehen. Selbst die TV-Aufnahmen wurden ausnahmslos mit Panasonic oder Canon gemacht. Früher waren Proficamcorder von SONY nicht unüblich und in den Tests schneiden die auch gut ab - benutzt aber in der Praxis niemand mehr. Wird schon Gründe dafür geben...

Veröffentlicht am 14.10.2012 06:54:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.10.2012 06:55:24 GMT+02:00
Immer die Sony-Fans mit ihrem Gekeife... :-D
Da sagt man, dass man die Bildqualität nicht optimal findet - von "schlecht" war nirgends die Rede! -, und schon fühlen sie sich persönlich angegriffen. Soso, die Canon- und Nikon-User werden nur durch Vorurteile und Bequemlichkeit davon abgehalten, eine dieser hypergenialen, konkurrenzlosen neuen Sony-Kameras zu kaufen. Andere Gründe kann es angesichts der überragenden Sony-Qualität anscheinend gar nicht geben - zumindest nicht in den Augen der Sony-Jünger.
Wunderbar! Das flächendeckende Sony-Marketing hat ganz offensichtlich bleibende Spuren hinterlassen!

Veröffentlicht am 14.10.2012 11:29:45 GMT+02:00
Llewellyn709 meint:
Ich werde mich aus der Diskussion verabschieden, das wird mir zu unsachlich.
Viel Spass noch!

Veröffentlicht am 14.10.2012 15:34:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.10.2012 16:07:48 GMT+02:00
oder immer die Nikon-Fans mit ihren das Beste vom Besten :-)

Nicht optimal? es gibt einfach kein Unterschied und wenn Sie nicht verstehen wollen, dass Nex im spigellosen Segment konkurrenzlos ist genauso wie Nikon und Canon momentan im Profibereich, kann ich nichts dafür .Wissen ist Macht nichts wissen macht auch nichts :-)

Bezüglich den Spuren, ich werde mit ihnen keine Wetten abschließen, denn sie werden meine Prognosen wie sich der Markt weiter entwickeln wird in Frage stellen und ich natürlich Ihre.

So und jetzt klinke ich mich auch aus das wird mir auch zu Bund.

genau viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.10.2012 16:17:45 GMT+02:00
Über diese Aussage solltest Du mal nachdenken:
"es gibt einfach kein Unterschied und wenn Sie nicht verstehen wollen, dass Nex im spigellosen Segment konkurrenzlos ist genauso wie Nikon und Canon momentan im Profibereich, kann ich nichts dafür .Wissen ist Macht nichts wissen macht auch nichts :-)"

Das die NEx konkurrenzlos ist, sehen die Kunden offenbar ganz anders. Zwar ist hier bei Amazon die Sony NEX-5RKB auf Platz 1 der Verkaufsrangliste "Kompakte Systemkameras", aber danach erst mal nur noch Olympus und Panasonic. Kurioserweise hat der Bestseller nur eine einzige Kundenbewertung - schon merkwürdig. Die Rangfolge hier bei Amazon deckt bis auf den Ausreißer auf dem ersten Platz mit den Zahlen, die man branchenintern hört.

Es mag ja sein, dass die Nex-Reihe ganz toll ist und jeder, der was was anderes kauft, einfach zu blöd ist. Allerdings sehen das Kunden wohl mehrheitlich anders und tragen ihr Geld lieber zu Panasonic, Olympus und Nikon. Canon spielt in diesem Segment (noch) keine Rolle.

Letztlich zählt der Kundenwunsch und wenn die Kunden lieber andere Marken kaufen, dann macht Sonie irgendwas falsch. Vielleicht ist die Marke auch einfach "durch".

Veröffentlicht am 14.10.2012 16:49:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.10.2012 17:29:38 GMT+02:00
dann nennen Sie mir bitte ein Konkurrenz Produkt mit gleichen Eigenschaften wie bei NEX und da brauche ich nicht nachdenken das ist momentan Fakt!

Und nicht die 5R hat den Erfolg gebracht sondern 2 Jahre davor die erste NEX3 und 5 und dann nochmal verbesserte NEX 5N und die jetzige 5R hat halt noch mal an Features drauf gepackt die BQ wird aber die gleiche bleiben nämlich mit richtigen Objektiven DSLR Niveau.

Und der der was anders kauft ist blöd, wo haben Sie das her?

Veröffentlicht am 14.10.2012 17:34:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.10.2012 17:45:43 GMT+02:00
Wer bin ich denn, den Sony-Jüngern ihren Glauben streitig zu machen. Habe ich es nötig, sie von den Vorzügen einer Nikon oder Canon zu überzeugen, so wie sie es umgekehrt ständig tun?
Meine Fresse, Leute! Haltet den Ball flach! Es sind doch nur Kameras!!! Warum macht ihr einen Glaubenskrieg daraus? Sony, Sony über alles!? Ich habe nirgends behauptet, die Kameras seien schlecht - ich behaupte lediglich, dass auch sie nicht makellos sind und ihre Grenzen haben. Und deswegen dreht ihr gleich am Rad! Weil jemand eure SLT und NEX Dinger nicht so superhypermegagenial findet wie ihr? Oh man, ihr habt Nerven... Die einen mögen Sony, die anderen Canon oder Nikon. Wenn euch das nicht reicht, solltet ihr euch fragen, ob ihr überhaupt schon die geistige Reife habt, um eine eigene Kamera zu besitzen. :-D

Veröffentlicht am 14.10.2012 23:03:56 GMT+02:00
Ich habe doch schon vorher geschrieben ,das ich mich ausklinke ,
weil es zu nichts führt, vor allem wenn keine Sachliche Argumente kommen .
Von ständiger Überzeugung kann bei mir gar keine Rede sein im Unterschied zu Ihnen
habe ich hier nur meine 3 Meinungen geschrieben .Geistige Reife? Oder Überreife bei Ihnen?

So machen Sie es gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2012 17:40:36 GMT+02:00
Ach ja, früher war Kodak der Lieferant von Sensoren für die Nikon, jetzt macht das Sony. Deshalb habe ich Sony, weil ich spare dabei. Schaut euch persönlich die Fotos an, nicht im Internet!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2012 17:42:54 GMT+02:00
Alles Gehabe, macht euch lustig und gebt euer Geld ruhig aus, ich kann da nur lachen.

Veröffentlicht am 15.10.2012 17:56:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.10.2012 18:14:46 GMT+02:00
Sensoren sind nicht alles. Dass Sony hervorragende Sensoren herstellt, steht außer Frage, aber viel entscheidender ist der Bildverarbeitungsprozess, der zwischen Sensor-Belichtung und fertigem RAW-Digitalbild stattfindet. Genau hierbei sind Canon und Nikon Sony noch ein paar Schritte voraus. Hinzu kommen die relativ mittelmäßigen Sony-Objektive - glücklicherweise passen (noch) die guten, alten Minolta-Objektive und teuren Carl-Zeiss-Linsen, sowie diverse Fremdhersteller aufs Bajonett.

Veröffentlicht am 15.10.2012 19:30:28 GMT+02:00
Udo Klein meint:
Die bessere Image der Canon ist sicherlich auf die früheren Jahre (70er/80er)zurückzuführen. Da hatte Canon einfach mehr für Fotografen getan. Zudem war das Angebot an Objektiven wesentlich vielseitiger und hochwertiger als bei Nikon. Canon hatte erstmals viel Zuspruch eingebüßt, als man von FD-Objektiven, über AC zu EF wechselte. Heute nehmen sich die billigen Massenprodukte nicht mehr viel, zumal Fremdhersteller für Objektive ein breites, kostengünstiges Angebot aufweisen.
Deshalb ist es egal, ob man sich für Canon, Nikon, Sony oder sonst einen Hersteller entscheidet. Im Profibereich mag es anders aussehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.10.2012 19:32:27 GMT+02:00
Lucky314 meint:
Sehen viele in der Fotobranche genauso. Endlich mal jemand der Ahnung hat.

Veröffentlicht am 19.10.2012 00:59:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.10.2012 01:02:26 GMT+02:00
K. Müller meint:
Tatsächlich liegen die beiden Marken nicht weit auseinander. Die Bevorzugung von Canon oder Nikon liegt sicherlich teilweise in der Historie bedingt bzw. in welcher Zeit man an das Thema DSLR herangegangen ist. Bis in die 90'er war Nikon das Synonym für Profikamera und CANON immer ein gutes Stück zurück. Presse- und Sportfotografen haben fast ausschließlich mit Nikon fotografiert. Nikon war wertbeständig und hat neue Produkte nur auf den Markt gebracht, wenn sie 100% ausgereift waren. Leider haben sie durch diese Politik auch manche Innovation verschlafen.

Zum ersten mal wurde das deutlich als die Sportfotografen aufgrund eines schnelleren und genaueren Autofokus reihenweise zu CANON gewechselt sind. Innerhalb weniger Jahre wurden die schwarzen Objektive an den Spielfeldrändern grau.

Den zweiten Schwung Kunden hat Nikon mit dem Aufkommen der Digitalkameras verloren. CANON hatte früher eine deutlich bessere Bildqualität (insbesondere bei hohen ISO-Werten). Um den Jahrtausendwechsel konnte man z.B. bei manchen STERN-Reportagen klar erkennen wenn ein Fotograf noch mit Nikon fotografiert hat. Gräßliche, rote Artefakte/Störungen. Das war die Zeit in welcher ich als jahrelanger Nikon-Fan mit einigen Gehäusen und großer Objektivpalette schweren Herzens zu CANON gewechselt bin.

Inzwischen hat Nikon gelernt und es macht keinen wirklichen Unterschied welche Marke man verwendet. Geschmackssache.

Und ich glaube die Beiden haben inzwischen eine Art Kartell gebildet. Ich habe mir gerade die D1X gekauft und der Preis ist eigentlich eine Unverschämtheit. Und Nikon als die einzige Alternative ist da auch nicht besser.

Sony ist im Profibereich ja nicht vorhanden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2012 08:52:48 GMT+02:00
Genau so ist es, wer von den Nikonleuten hat denn die schöne Ruhe im Konzert gestört, als deren Maschinengewehr mit kanonrohr auf Belichtung drückten, von meiner Sony war nichts zu hören. Ich hatte selbst eine Nikon Dx.. und ich kann die Fotos unter der Nikonlast(Body+Objetivtasche) nur noch bedauern, bessere Fotos hat sie nicht gemacht, vielleicht mehr optischen Eindruck bei den möchtegern-mitspielen..bin aber kein Profi, nur durch das kaufen einer Can.Nik. bin ich es jedenfalls noch nicht. So laufe ich unbeobachtet in der Menge und kann schöne Schnappschüße machen, und werde eben belächelt!? von Profis? (richtigen Auftragsfotografen ist das egal) und unaufdringlich mit meiner Sony und mache Fotos zur Freude ohne Druck. Am ende zählt imer noch das Foto, wie immer schon seit Anbeginn der Fotografie. Früher war die Fotografie noch Handwerk(Handarbeit im verborgenen) aber heute knipsen alle die genug Geld dafür ausgeben können, aber werden die Fotos schon davon besser..., entscheiden sollte das jeder mal jeder selbst kritisch.

Veröffentlicht am 19.10.2012 09:49:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.10.2012 10:04:20 GMT+02:00
Jedem seine Cam. Wer Spaß mit einer Sony SLT, NEX oder RX hat - bitteschön! Jeder wie er mag. Für Fehlverhalten seitens der User können die Kameras indes nix. Wenn Nikon-Fotografen rücksichtslos drauflos knipsen und die umstehenden Personen ärgern, zeugt das nicht von schlechter Kameratechnik, sondern von schlechtem Benehmen. Wobei die Sony SLTs nicht viel leiser sind als Spiegelreflexkameras. Das Klackern der Serienbildfunktion einer Alpha 55 klingt meiner Meinung nach wie der Feuerstoß einer Kalaschnikow.

Sei's drum, ich bleibe dennoch dabei, mich hat die Bildqualität von Nikon, Canon und Pentax stets mehr überzeugt als die von Sony, Panasonic oder Samsung. Und dabei ging es nicht bloß um rein quantitative Aspekte wie Rauschen oder Auflösung, sondern vor allem qualitative wie Farben und Bildeindruck. Mit Sony kannst du fraglos gute Bilder machen, aber bei den Bildern einer Nikon oder Canon denke ich oft einfach "wow"! Die Farben!!! Es ist sicherlich rein subjektiv, aber genau das ist meine Überzeugung. Bislang hat es keine Sony, keine Panasonic und keine Samsung geschafft, bei mir diesen Wow-Effekt auszulösen. Daher bleibe ich bis auf weiteres bei den traditionellen Marken und werde mich auf keine Experimente mit den Kameras der Elektronik-Gemischtwarenhändler einlassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2012 19:28:48 GMT+02:00
AmazonKäufer meint:
Ja das wissen sie...weil Sony eben kein Profi-Support bietet wie Canon und Nikon. Austauschgeräte, Mietservice überall auf der Welt. Aber für den Hobbyisten, der sowas nicht braucht ist Sony auch eine sehr gute Alternative.

Veröffentlicht am 28.10.2012 13:38:40 GMT+01:00
Lutz Rose meint:
Obwohl ich seit zwei Jahren mit Canon fotografiere (vorher Olympus), fühle ich mich nicht dem "Canon-Lager" zugehörig. Mit Nikon wäre ich auch zufrieden gewesen. So ist es eben zufällig Canon geworden. Im nächsten Jahr möchte ich mir eine Vollformat-Kamera zulegen. Da habe ich keinerlei Auswahlmöglichkeiten, da ich als Hobbyknipser nicht unendlich viel Geld ausgeben will (kann). Zwar liegen Nikon und Canon in der Einstiegsklasse preislich fast auf gleicher Höhe, aber nun haben sich bei mir schon einige Objektive angesammelt (darunter auch einige L). So wird es wohl die 6d werden, als günstigste VF-Kamera von Canon. Ich würde nie auf die Idee kommen, eine Nikon schlecht reden zu wollen, nur weil ich Canon habe. Und was Sony betrifft - wenn ich einmal ganz entspannt und ohne kiloweise Gepäck herumzuschleppen fotografieren möchte, nehme ich meine NEX-3. Die macht super Fotos, ist klein, unauffällig und passt in die Jackentasche. Selten, dass ich sie einmal nicht dabei habe. Obwohl die NEX für mich "nur" eine Zweitkamera ist, ist sie keinesfalls zweitrangig. Wichtig ist doch nur, dass jeder das kauft, womit er auch zufrieden ist. Was da nun für ein Name draufsteht, ist mir genauso egal, wie was die Leute davon denken. Obwohl ich in der Hauptsache bei Canon bleiben werde, ärgert mich, dass in letzter Zeit die Preise für neue Objektive sehr stark in die Höhe gehen. Ansonsten sollte man sich an seinem Hobby erfreuen und keine Lagerkämpfe veranstalten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.05.2013 22:59:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.05.2013 23:00:41 GMT+02:00
M.K. meint:
@K.Müller
Sie geben fast 7000.-¤ für eine Kamera, und Wissen nicht einmal genau wie sie heißt !?!?!?! Sorry, aber wenn jemand soviel Geld für eine Kamera ausgibt, dann weiß er zu 1000% das es eine 1DX und nicht eine D1X ist... und jetzt bitte nicht sagen das sie sich Vertippt haben ;-)
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kamera Diskussionsforum

ARRAY(0x9ed2d138)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  34
Beiträge insgesamt:  85
Erster Beitrag:  13.07.2012
Jüngster Beitrag:  13.09.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 11 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen