Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

Bitte um Entscheidungshilfe Kamerakauf


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.11.2013 09:15:55 GMT+01:00
nico1999 meint:
Hallo Fotofreunde, Profi und Amateurs. Suche eine Kamera für Landschaft, Enkelkinder, Weihnachten, Hundesport. Bei den vielen Infos von Tests und Labor sehe ich keinen Wald von lauter Bäumen, daher BITTE ICH EUCH UM HILFE AUS DER PRAXIS. Bei den Kameras dachte ich an Nikon 5300 oder 7100. Sony a77. Canon d700. Pana g6---oder so ähnliche. Objektiv für immerdrauf ca. 20-130. Erwünscht sind gute Bilder und Videos von Hundesport. DANKE FÜR EURE HILFE UND ANTWORT.

Veröffentlicht am 16.11.2013 14:58:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.11.2013 15:24:15 GMT+01:00
MacY meint:
Pentax K 500 SLR-Digitalkamera (16 Megapixel, APS-C CMOS Sensor, 1080p, Full HD, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Bildstabilisator) schwarz inkl. Objektiven DA L 18-55 mm & DA L 50-200 mm

Das dürfte derzeit das preiswerteste Gerät mit sehr guter Bildqualität am Markt sein.
Es bietet nebenbei durch "Schärfepriorität" und Catch-In-Fokus eine erstklassige Hilfe wenn die Kinder oder auch die Hunde durch das Bild wuseln - wenn's halt hektisch wird.
Dabei löst die Kamera erst aus, wenn das Motiv scharf gestellt ist.
Szenenprogramme für den Anfang gibt es auch genug.
Soll es wetterfest sein, gibt es noch die K-30 oder K-50 mit gleichem Bedienumfang.
In dem hier verlinkten Angebot sind sogar die Einstiegs-Objektive schon dabei.

Auf der Pentax-Homepage kann man die Kameras vergleichen und auch die Bedienungsanleitungen gratis laden.

Hätte ich nicht schon die K-30, bei dem Teil hier währe ich schwach geworden.

Im Allgemeinen gibt es aber nur einen Tip: Zum Fachhandel gehen und die Teile selbst in die Hand nehmen. Haptik und Bedienkonzept müssen letztlich passen, sonst stellt sich schnell Frust ein.
Dann aber den Verkäufer gleich fragen, warum er preiswertere Kameras überhaupt im Angebot hat, wenn er sofort zu teureren HighEnd- oder teureren Marken-Produkten rät. ;o)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.11.2013 10:20:02 GMT+01:00
nico1999 meint:
Danke MacY für Ihren Eintrag,- ist sicher eine Alternative.
Stark frequentiert bzw. interessiert dürfte diese Seite wohl nicht sein.
Beste Grüße u. gutes Licht.

Veröffentlicht am 22.11.2013 16:14:02 GMT+01:00
MacY meint:
Hallo Nico1999,

Es mag vielleicht auch daran liegen, dass alle heute angebotenen Kameras (mit Wechseloptiken) von Grund auf erst mal keinesfalls schlecht sind. Alle Kameras haben ihre speziellen Eigenheiten und Vor- und Nachteile. Die perfekte Kamera gibt es definitiv nicht. Man findet somit aber auch an jeder Kamera mindestens einen Punkt, den man anders haben möchte. Dass nenne ich mal Jammern auf hohem Niveau. ;o)
Werbefinanzierte Testberichte traue ich generell nicht.
Aus meiner Sicht ist es wirklich das Beste zu einem wirklichen Fachhändler zu gehen und die Kameras in die Hand nehmen. Die Ergonomie, Haptik, Gewicht und vor Allem das Bedienkonzept sind heute aus meiner Sicht die größten Unterschiede und kaufentscheident.
Man muss mit dem Teil "warm" werden. Es muss ein Handschmeichler sein und auch gut in der Hand liegen. Das Bedienkonzept muss mir persönlich liegen. Allein die Menüführung kann einem da schon zur Verzweiflung bringen, wenn es mal schnell gehen muss.

Der wichtigste Faktor ist aber Der hinter dem Sucher! Die Grundlagen, wie ein gutes Bild entsteht müssen sitzen. Erfahrung und Kenntnisse gepaart mit einem geschultem Auge kann keine Kamera ersetzen! Keine!

Die Marke Pentax fristet heute ein beschauliches Dasein und wird vermutlich im Namen Ricoh verschwinden, denn die neue K-3 trägt den Namen schon. Es ist dennoch eine alt eingesessene japanische Marke, die einige Innovationen in die Fotowelt brachte. Das wohl Augenscheinlichste war das Pentaprisma als Sucher bei Spiegelreflexkameras, das man den Sachsen abkaufte und den Namen Pentax begründete. Japanische Spitzenkameras und Pentax waren und sind schon miteinander verbunden.
Die Rolle von Pentax sieht im digitalem und sogar noch im analogem Mittelformat ganz anders aus! Eine Pentax 67 II oder auch die "kleine" 645N haben da sogar heute noch stattliche Preise und sind begehrt. In diesem Format sind die "Platzhirsche" ganz andere, wie im APS-C -Format. Das ist aber auch keine Massenware. ;o)

Veröffentlicht am 10.01.2014 22:18:12 GMT+01:00
K.J. meint:
Ich würde da zur neuen Sony Alpha 7 raten. Ohne Spiegel, Vollformat, Objektive derzeit noch etwas klein an der Zahl sollte sich aber bis Ende dieses Jahres sicher ändern.

Wenns etwas biller sein kann und APS-C Sensor reicht(was es für Ihre Anwendungen bei weitem tun sollte) wäre die Sony NEX Reihe. Ich eben erst von einer Lumix GH-2 auf eine NEX-7 mit Zeiss 1.8/24 umgestiegen und bin mehr als nur begeistert. Wenn die passenden Objektive(für mich) auf dem Markt kommen werde ich dann wohl auch noch die Sony 7r dazuholen.

Wie die Vorredner schon schreiben, jeder findet ein paar in der "Kamera" Suppe. Es jammern z.b. viele über die Menüs der NEX Serie, ich hingegen finde es fantastisch. Dafür liegt mir die prähistorische Belegung einer Canon oder Nikon überhaupt nicht. Hatte ich schon ein paarmal in den Händen, wandert aber immer wieder zurück ins Verkaufsregal. Ich finde hier ist Sony auf dem besseren Weg, aber das ist wie schon erwähnt geschmackssache und da sollte jeder selbst direkt vergleichen. Ich würde Ihnen raten in einen der gängigen Elektronikmärkte zu gehen und mal die Kameras der Wahl etwas durchzuprobieren. Die Sony NEX bzw. Alpha 7 sollten Sie sich ganz sicher mal ansehen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  16.11.2013
Jüngster Beitrag:  10.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen