Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

D5100 vs. D5200


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-21 von 21 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 05.06.2013 19:15:05 GMT+02:00
Adam Nowak meint:
Hallo,

Ich habe ebenfalls die d5100 und kann sie nur empfehlen. Und jetzt kommt's. Bin von der Canon 50d gewechselt. Das große Monster hat mich einfach nur noch gestört. Ich fotografiere schon ein paar Jährchen und kann nur sagen, dass man mit der d5100 nichts falsch machen kann. Das Rauschverhalten ist top. Die Einstellung der Parameter ist nach kurzer Eingewöhnungsphase auch kein Problem. Die Fn Taste wid für den ISO Wert eingestellt. Die Blende und die Verschlusszeit kann ohne Probleme verstellt werden. Alles ohne, dass ich den Sucher aus dem Auge lasse. Das drehbare Display ist super gut. Da kann die d90 einpacken. Die d5100 hat viele Automatikprogamme, die alle gut bs sehr gut funktionieren. Für einen Dslr Neuling eine tolle Alternative zum A, S oder M-Modus.

Wer also einach nur Fotos machen will und sich nicht ständig mit den Einstellungen beschäftigen will, der ist bei der d5100 sehr gut aufgehoben.

Ich würde ganz klar zu der d5100 raten.

Veröffentlicht am 18.05.2013 13:01:43 GMT+02:00
Daniel W. meint:
Und denoch ist im direkten vergleich die D5100 eindeutig besser wie eine D90 , sie wird ständig hoch gelobt und mag nicht schlecht sein , denoch verändert sich die Technik und mein bester freund hat eine D90 und er ist mittlerweile mehr als unzufrieden mit diesem Gerät der Sensor ist einfach veraltet. Kann einfach zur D5100 raten wenn man nicht all zu viel geld ausgeben will.

@ Thomas Möller die einteillung in "Auto Klassen" find ich mehr als unpassend. Bitte überdenken Sie diese These.

Gruß

Daniel

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2013 01:26:48 GMT+02:00
Ein drehbares Display ist genial und life-view gibt dir sofort auskunft über das enstehende bild. für mich nicht mehr wegzudenken. Allerdings derzeit nur für fotografie mit zeit und ruhe zu verwenden, da etwas langsam. Für schnappschüsse zu langsan, für landschaft perfekt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2012 21:10:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2012 21:11:02 GMT+01:00
Hallo Evelyn,
die D 5100 ist eine Einsteiger DSLR. Um bei Deinen Worten zu bleiben - die D 5100 ist die Golf-klasse, die D 90 und D 7000 ist Passat-Klasse, die D 600, D 800 sind Phaeton und die D 4, das Flagschiff von Nikon der Ferrari.
Da Julia schon mit einer D 50 fotografiert hat, wird sie sich schnell an die Möglichkeiten der D 90 oder D 7000 gewöhnen und diese zu schätzen wissen.

Gruß Thomas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2012 15:16:08 GMT+01:00
Das ist so wie mit dem Ferrari: bauchst Du den, um zum Supermarkt zu fahren ?
Die D5100 kann viel mehr, als Du je brauchen wirst. Also schlaf ruhig, denn sonst mußt Du jedes Jahr ein neues solches Monster kaufen . . .
Gruß
whk

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2012 13:59:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2012 14:21:33 GMT+01:00
Hallo Frank,

schreib mir mal ne Mail info@thomas-lpz.de. Ich geb Dir dann meinen Skypenamen und dann können wir uns per Text unterhalten.

Besser ist der A-Modus bzw. M-modus, da hast Du über die Blende direkt Einfluß auf die Schärfentiefe. Für solche Bilder wie Leipzig bei Nacht benötigst Du kein lichtstarkes Objektiv - nur ein Stativ und Fernauslöser wegen der Verwacklungsgefahr und den M-Modus :-). Bei Flickr siehst du ja die Bildparameter.
Zum RAW-Format - als freies Programm gibt es RAW Therapee z.b. hier downloaden:

http://raw-therapee.soft-ware.net/download.asp

Da kannst Du dann alle Bildparameter verändern - Weisabgleich ( besonders bei blaustichigen Schneebildern zu empfehlen ), Blende +/- 2 Stufen !, Kontrast, Farbe, Sättigung, Schärfe. Das ganze natürlich ohne Qualitätsverlust, da mit 12- bzw. 14-Bit Farbtiefe gegenüber 8 Bit bei JPG gearbeitet wird. Jede Änderung bei einem JPG-Bild wird mit Farbabrissen im Bild "bestraft" ( das Histogramm wird auseinander gerissen und es entstehen Lücken ).

Zu den HDR-Bildern. HDR-Funktion hat die D 7000 nicht. Solche Bilder erzeuge ich am PC mit einem Programm. Du benötigst nur entsprechende Bilder z.b. 3 oder 5 Stück. Die Differnez der einzelnen Bilder sollte 1-2 LW betragen. Um den Schärfentiefenbereich gleich zu halten am besten im M-Modus fotografieren, die Blende gleich lassen und nur die Belichtungszeit ändern ( bei der D 90 und D 7000 geht das mit 3 Bildern über die BKT Funktion - Breaketing).

Noch ein Tip zu den Pixeln, bei http://6mpixel.org/ ist sehr gut der Zusammenhang zwischen Pixelgröße, Pixelanzahl und Sensorfläche erläutert.

Gruß Thomas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 23:23:56 GMT+01:00
S. Mansooreh meint:
ich habe mir deine Bilder mal angeschaut... so richtig grenzwertig ist ja die Belichtung nicht... so lange ein sehr heller Bereich dabei ist, hab ich auch kein Problem... aber sehr schön sind die Leipziger Bilder... auch wenn ich nicht mehr da wohne.. kommt Sehnsucht auf... schön gemacht. Benutzt aber ein Stativ... so eine ruhige Hand kann man kaum haben.oder?
Die HDRs speziell Schmalkalden... macht die D7000 aber nicht alleine so... (?) Die HDR Funktion an meiner 5100 wird sich nicht riesig davon unterscheiden, aber für so etwas brauch ich spezielle Nachbearbeitung.
GRuß Frank

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 23:08:51 GMT+01:00
S. Mansooreh meint:
Hi Thomas...
ich hab die D5100 ... ich fotografiere zu 90% im S-Modus. Bei unsicheren Lichtverhältnissen habe ich dann eben schon öfter festgestellt, dass ein Sceneprogramm besser aussah. Iso geht bei der D5100 erst bei 100 los. Dann aber nur mit einem lichtstarken Objektiv oder einem Stativ... sonst wird das nix.
ich bin für Tipps gerne offen.
http://www.flickr.com/photos/saffarisplace/
die Bilder, die zu verrauscht sind, sind dort natürlich nicht zu sehen...
Ich fotografiere im JPEG Format... ich weiss... RAW ist natürlich besser... hat aber einen Haken... man sollte natürlich auch ein Bildbearbeitungsprogramm haben, was diese Dateitypen öffnet.
Ich würde mich freuen, wenn wir über Flickr oder direkt ein paar Erfahrungen austauschen könnten. Ich lerne gern dazu.
Gruß Frank

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 16:42:44 GMT+01:00
Hallo Julia !

Thomas Möller hat schon alles gesagt .
Mein Tipp : Nimm beide in die Hand und dann entscheide dich. Machst mit beiden nichts falsch !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 00:00:27 GMT+01:00
Hallo S. Mansooreh,

fotografierst Du im JPG- oder RAW-Format ?
Bei den Scene-Modus hast Du keinen Einfluß auf die Bildparameter ( vor allem auf den ISO-Wert ). Hast Du die Standardeinstellungen wird das Bild im JPG-Modus intern in der Kamera schon entrauscht, was zu Einbußen in der Qualität führt.
Aufnahmen im grenzwertigen Lichtbereich macht man nicht im Automatikmodus sonder im A-, S-, oder M-Modus weil man da die volle Kontrolle über die Parameter hat. Wenn ich in Leipzig Nachtaufnahmen mache, stelle ich 50 oder 100 ISO ein, schalte die interne Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung und hohen ISO-Werten aus. Diese Bilder sind 100 %ig nicht verrauscht und besser als die mit Scene aufgenommen. Deinem Bruder kann ich nur sagen - beschäftige dich mit der Materie - sorry. die D 90 ist der D 5200 überlegen.
Hier meine Bilder auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/thomaslpz/
Ich denke, Du wirst kein verauschtes Bild finden.

Gruß Thomas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2012 18:28:36 GMT+01:00
SD meint:
dpreview.com
http://www.dpreview.com/previews/nikon-d5200/
oder einfacher bei
photozone.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2012 23:18:56 GMT+01:00
S. Mansooreh meint:
Die D5100 und die D90 nehmen sich in den Abmaßen fast nix. Der schwenkbare Monitor hat mir schon einige schöne Motive aus ungewöhnlichen Positionen geliefert, da ich dann besser "zielen" konnte. Ansonsten stimmt es was hier geschrieben wird. Der Akku ist umso schneller leer. Allerdings lässt sich der live-View-Modus nicht verhindern, wenn man eine Videoaufnahme macht. dann ist es immer ratsam, einen zweiten Akku geladen mit dabei zu haben. Was Rauschverhalten u.s.w. angeht, ist dieses gut annehmbar, solange man ein Automatisches Programm wie z.B. in den Scene-Modus- Varianten benutzt. im A-S und M- Modus und selbst eingestellter Isoempfindlichkeit wirds nervig. Da mein Bruder eine D90 hat und wir so den direkten Vergleich kann ich nur sagen... er will öfter mal tauschen....
Gruß Frank

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2012 22:13:19 GMT+01:00
J. Müller meint:
Hello,

die D5100 scheint etwas kompakter und leichter zu sein. Glaube, dass mir das dann auch entgegen kommt.

Eine andere Frage, die ihr vielleicht beantworten könntet. Als ich vor zwei Jahren auf der Suche nach einer neuen Cam war, habe ich eine ganz tolle Seite entdeckt. Dort konnte man Aufnahmen der verschiedenen Kameras vergleichen (das waren diese Studio Testaufnahmen). Ich habe den Link leider nicht mehr, aber würde ihn sehr gerne wieder haben. Kennt von euch Jemand die Seite?

Liebe Grüße

Julia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2012 21:29:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.12.2012 21:38:27 GMT+01:00
Hallo Julia,

hier mal ein erster Vergleich.

http://www.dpreview.com/products/compare/side-by-side?products=nikon_d5100&products=nikon_d90&sortDir=ascending

Es gibt noch eine andere Seite, da stehen die Maße genau dabei, suche sie und poste sie dann gleich.

http://www.kenrockwell.com/nikon/d90.htm
http://www.kenrockwell.com/nikon/d5100.htm

Gruß Thomas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2012 20:52:14 GMT+01:00
J. Müller meint:
Hey!

Ich hatte mir die Kamera angeschaut. Habe auch gemerkt, dass die Kamera im Live View Modus langsamer ist. Aber ich will nicht immer über das Display fotografieren. Nur, wenn man mal komplizierte Winkel hat.

Ich schau mir mal die D90 an. Kannst du mir sagen, ob die von der Größe so klein ist wie die 5100?

Liebe Grüße

Julia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2012 20:43:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.12.2012 20:51:05 GMT+01:00
Hallo Julia,

vom Budget her passt nur die D 90:
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/D90_Kit_AF_S_DX_18_105_mm.html
Und von der Technik her ist die D 90 der 5000 er Reihe überlegen.

Warum ein drehbares Display ? Durch den Sucher kannst Du den Bildaufbau wesentlich besser beurteilen und auch bei Dunkelheit und heller Sonne ist der Sucher einem Display überlegen.
Wird das Display genutzt, arbeitet die Kamera im Live-View Modus. Der Fokus ist dann langsamer als bei der Nutzung des Suchers. Schau Dir das mal an einer Kamera real an. Außerdem ist der Sensor ständig an, erwärmt sich dadurch und der Akku wird schneller alle.

Gruß Thomas

Veröffentlicht am 02.12.2012 20:28:14 GMT+01:00
J. Müller meint:
Hallo,

vielen Dank für die Antworten! :)

Die Beratung war die Katastrophe! Das ging wirklich gar nicht. Nicht Media Markt, aber Saturn :D

Vielleicht noch ein paar Punkte, die meine Wünsche etwas klarer machen können. Ich will auf alle Fälle ein drehbares Display. Das Budget liegt bei 600 bis 700 Euro (mit Objektiv 18-105) und mir ist wichtig eine kleinere kompakte Spiegelreflex zu finden...

Liebe Grüße an Alle!

Julia

Veröffentlicht am 02.12.2012 20:19:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.12.2012 20:34:26 GMT+01:00
Hallo Julia,

ich hab in einer anderen Diskussion schon einiges geschrieben:

Eine sehr gute Alternaive zu der D 7000 bzw. D 5200 ist die D 90. von der Leistung liegt sie über der D 5200 und knapp unter der D 7000
24 MP brauchen die wenigsten.

Hier mal die Preise bei günstiger.de - aufsteigend

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/D90_Kit_AF_S_DX_18_105_mm.html
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/D7000_Kit_AF_S_DX_18_105_mm_VR.html
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/D5200_18_105_VR_Kit.html

Mit gleichen Objektiv liegt die D 7000 noch unter der D 5200 und das bei mehr Möglichkeiten.

Auch möglich für den Preis der D 5200
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/D90.html
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Tamron/SP_AF17_50_F_2_8_XR_Di_II_LD.html
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Nikon/AF_S_DX_NIKKOR_35_mm_1_1_8_G.html
oder anstatt des 35 mm + 150 ¤ damit ist den der Bereich von 17 - 300 mm abgedeckt
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Tamron/SP_AF_70_300_F_4_5_6_Di_VC_USD.html

Der 2. Punkt ist die Bedienung:

Bei der D 7000 sind mehr Funktionen direkt ohne Menü erreichbar:

Rückseite links:
D 5200 nichts D 7000 mit Taste und Wählrat
Bildqualität, ISO-Wert, Weißabgleich

oben rechts:
bei beiden Belichtungskorrektur mit Taste und Wählrat
D 7000 mit Meßfeld-Taste und Wählrad - Meßfeldauswahl

Abblendtaste:
D 5200 nein D 7000 ja

linke vorderseite:
D5200 nein D 7000 Taste und Wählrad für AF-Modus

oben links:
D 5200
nur Moduswählrad

D 7000
Moduswählrad und Aufnahmebetriebsartwählrat ( Einzel, Serie, Fernbedienung etc. )

Ein wieterer Punkt, Du kannst mit der D 5200 nicht entfesselt blitzen. Heißt, Du setzt den internen Blitz als Master ein und positionierst ein externen Blitzgerät im Raum um eine bessere Ausleuchtung zu bekommen. Wirst du sehr schnell vermissen.
Meine Meinung - wenn das Budget begrenzt ist, nimm eine D 90 ansonsten die D 7000. Beide haben übrigens ein Schulterdisplay oben neben den Auslöser, die 5000 er Reihe hat das nicht.

Und zum Schluß, die 5000 er Reihe hat keinen AF-motor, d.h. Du brauchst immer Objektive mit Build-In Motor.

Gruß Thomas

Veröffentlicht am 01.12.2012 21:22:47 GMT+01:00
D. Orde meint:
Mann, das hört sich ja nach Media Markt Verkäufer an :D
Mein Tipp ... vergisst die D5200. Die 5100 ist gut genug und kann nicht weniger.
Oder wie Johann sagt, gleich die D7000. Bei der ist das Rauschverhalten in höheren ISO Bereichen auch auf einem sehr guten Niveau. Kostenpunkt ähnlich der D5200.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2012 18:57:53 GMT+01:00
J.Leng meint:
Hallo Julia.

Die größten Vorteile der D5200 sind der 39 Punkte AF, die 24 Megapixel und der damit "neuere" Sensor. Ob man die 24 Megapixel als Hobbyfotograf wirklich braucht ist die Frage.
Wichtiger ist ehr, ob du die Objektive deiner D50 weiterhin verwenden willst. Denn die D5XXX Serie hat keinen eingebauten Motor. Dafür währe die Investition in eine D7000 sinnvoller.

Gruß Johann

Ersteintrag: 01.12.2012 17:59:25 GMT+01:00
J. Müller meint:
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal den Rat von erfahrenen Fotografen. Bis heute wollte ich mir die D5100 kaufen. Ich fotografiere nicht erst seit einer Woche, aber mache das alles hobbymäßig und bin deshalb kein Profi. Bisher hatte ich nur eine D50.

Die D5100 erscheint mir sehr attraktiv, allerdings wurde mir heute von einem Verkäufer (der mir nicht sehr gut vorkam) gesagt, dass ich doch unbedingt auf die D5200 warten soll. Die wäre auch kaum teurer. Erstens scheint die gut 350 Euro teuerer zu sein und ich frage mich, ob ich überhaupt die bessere Qualität der Bilder wahrnehme. Ich will die Bilder nicht auf DIN A 0 ziehen und Videos sind mir auch nicht wichtig. Ist der Unterschied bei schlechten Lichtverhältnissen wirklich so groß? Vielleicht kann mir Jemand einen Tipp geben, ob es sich für mich lohnt die 300 Euro mehr auszugeben.

VIELEN DANK!

Liebe Grüße

Julia
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kamera Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  11
Beiträge insgesamt:  21
Erster Beitrag:  01.12.2012
Jüngster Beitrag:  05.06.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 9 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen