Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

DSLR oder Systemkamera


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-16 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.02.2012 18:47:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2012 19:47:06 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Nutze heute eine Nikon D70 mit Tamron AF 28-300 mm und eine Canon DV Filmkamera. Der Schwerpunkt hat sich vom Film zum Bild entwickelt. Die betagte D70 hat keine Filmfunktion.
Was tun? Auf eine Systemkamera wechseln oder nur den Nikon Body austauschen D5xxx oder D7xxx? Oder doch die Canon D600?
Freue mich auf das feedback.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2012 23:04:49 GMT+01:00
CdB meint:
Immer diese Fragen ohne jegliche Angaben. Was ist dir denn wichtig an einer Kamera?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2012 11:51:49 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Ist ja ok. Meine Angaben sind dürftig.
Ich lege mehr Wert auf das fotografieren (40 % Landschaft, 40 % in der Stadt inkl. Architektur und der Rest Menschen in Alltagssituationen. Die gesamte Aufteilung liegt in 75 % Fotografie und 25 % in der Videoaufnahme.
Aktuell nutze ich eine Nikon D70 mit einem Tamron AF XR LD IIF 1:3,5 - 6.3 MACRO 28-300 mm
Reicht das, oder sind mehr Angaben erforderlich?

Veröffentlicht am 22.02.2012 20:25:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2012 20:27:49 GMT+01:00
DSLR oder Systemkamera - Hauptsache, ein großer Bildsensor! Und wenn man schon ein paar gute Objektive besitzt, sollte man sich eine Kamera kaufen, die damit kompatibel ist. Ein kompletter Systemwechsel bringt in der Regel nichts außer einem leeren Geldbeutel.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2012 10:19:44 GMT+01:00
MA meint:
Ich kann dir nur den Rat geben, die D70 NICHT zu verkaufen, falls du auf eine Systemkamera wechselst!!!
Ich selber habe mir vor 8 Monaten eine Systemkamera gekauft (ein kleines Modell, was mit „SEHR GUT" Bewertet wird und mit O anfängt) weil ich wirklich NEUGIERIG war. Anfangs fand ich die Kamera sehr sehr gut, habe sie jedem weiter empfohlen.
Im Laufe der letzten Monate hat sich das aber nach und nach geändert, weil ich die Peoplefotografie bevorzuge. Es ist wirklich entscheidend was du fotografieren möchtest! Meine beiden DSLR (Nikon D5000 und Nikon D300s) sind für meine Bedürfnisse der Systemkamera bei weitem überlegen. Aus diesem Grund werde ich meine Systemkamera in der Familie weitergeben. Ich wollte aber auch nie wirklich meine SLRs dadurch ersetzen.
Kleiner Hinweis noch: Wenn du Landschaft und Architektur bevorzugst hast du allerdings auch das verkehrte Objektiv! Hier müsstest du mit einem Weitwinkel fotografieren, da du den Crop einer D70 von 1,5 (bei den meisten Systemkameras von sogar 2,0) dazurechnen musst.
Fazit: Wenn du wirklich neu anfangen möchtest hole dir eine D7000, oder ein ähnliches Modell respektive eine vergleichbare Canon. Wobei ich in deinem Fall bei Nikon bleiben würde, da du ein IMMERDRAUFOBJEKTIV ja eh schon hast.

Gruß
Micha

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2012 12:48:06 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Hallo Micha,
danke für die Hinweise. Hast Du ein Tipp zum Weitwinkel?
Neige dann zur 5100. Obwohl die in den Rez. von der Videofunktion
nicht so gut abgeschnitten hat. Da liegt wohl die Canon 600D vorn.

Gruss Ralf

Veröffentlicht am 23.02.2012 13:22:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.02.2012 13:25:31 GMT+01:00
MA meint:
Hallo Ralf,
da ich selber keine Architektur fotografiere kann ich dir nur ein Objektiv ab 17er BW empfehlen. Da habe ich das Tamron 17-50 Di II 2.8 VC Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC Objektiv (72 mm Filtergewinde, bildstabilisiert) für Nikon
Selbst bei Offenblende schön scharf. Ein Bekannter hat an seiner D300s das SIGMA 10-20 F4,0 und ist damit sehr zufrieden.
Mein Objektivpark kannst du unter meinem Profil abrufen. Aber ich bin da kein Vergleich, da ich eher Menschen oder sich schnell bewegende Kinder am liebsten fotografiere. Architektur ist nicht so mein Ding. Wenn ich im Urlaub in den Bergen bin, nehme ich die D5000 mit einem Nikon 18-200 immerdrauf mit. Das reicht mir für Landschaftsaufnahmen. Zum Videomodus: o.g. Bekannter hat als Zweitkamera die D5100 und macht immer 3-5min HD-Clips damit. Sehen auf 50" TV sehr gut aus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2012 13:41:24 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Danke

Veröffentlicht am 23.02.2012 21:26:20 GMT+01:00
M. Amberger meint:
Ich kann MA nicht ganz zustimmen. Zugegeben, die ersten Generationen der Systemkameras (ich gehe mal davon aus, dass sich MA die Oly E-Pl1 gekauft hat, für den Preis ziemlich unschlagbar) hatte ziemliche Probleme was den Autofokus bei mäßigen bis schlechten Lichtverhältnissen angeht, also die Verhältnisse, bei denen man zumeist Leute ablichten möchte. Das hat sich aber bei den neuesten Generationen aber schon völlig geändert, so dass hier kein Unterschied mehr zu SLRs besteht. Wenn man aber viel unterwegs Landschaften und Architektur fotografieren will, kommt man doch um eine Systemkamera kaum herum. Zum einen muss man maximal die Hälfte an Gewicht und Volumen mitschleppen, zum zweiten können Weitwinkel Objektive wegen des kürzeren Auflagemaßes deutlich einfacher und kleiner gebaut werden.
Und auch der Punkt Video geht ganz eindeutig an die Systemkameras.
Persönlich würde ich das micro 4/3 Format empfehlen, da hier Objektiv vs. Kameragröße stimmt, im Gegensatz zum Sony Nex System, bei dem die Objektive seltsam übergroß aussehen. Meine Vorschläge wären also entweder die Panasonic G3 oder die Olympus E-Pl3, je nachdem ob man Wert auf einen Sucher legt oder nicht

Veröffentlicht am 23.02.2012 21:58:43 GMT+01:00
MA meint:
Es war ein aktuelleres Modell der genannten Reihe.
Das mit dem Gewicht stimmt, aber ich muss ehrlich sagen, ich nehme lieber meine D300s mit als die wesentlich kleinere d5000! Einfach weil eine SLR besser in der Hand liegt. Aber das ist Geschmackssache.
Der Sensor der Oly ist ABER kleiner als beim APS-C Format, was durch den Cropfaktor nicht wirklich für die Architektur zu empfehlen ist. Dann schon eher eine Sony mit dem größeren Sensor wenn es unbedingt eine Systemkamera sein muss.
Und bei der der Menschenfotografie gibt es wg des Freistellen für ambitionierte eh kein anders Sensorformat wie Vollformat oder APS-C, was du mit der D70 ja schon hast. Da würde ich keinen Schritt zurück machen.
Antwort auf den Eintrag von MA:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 09:20:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2012 09:21:37 GMT+01:00
M. Amberger meint:
der Unterschied zur APS-C (Performance-technisch) ist bei weitem nicht so groß wie man denken mag, und die Empfehlung für die Sony Nex kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Der Sensor und die Kamera mag zwar größer sein, aber mit was für einem Objektiv soll man denn da fotografieren? Die Nex ist eine hervorragende kleine Kamera, die auch einige (wenige) schöne Objektive hat, aber Weitwinkel gehören sicher nicht dazu. Im Gegensatz schaue man sich mal das Angebot auf mft Seite an, hier sei vor allem auf das Oly 9-18mm (18-36mm Kleinbild-Äquivalent) verwiesen, das exzellente Ergebnisse auch in den Randbereichen aufweist, ein Aspekt, den man bei APS-C und größer gerne aufgund der komplizierteren Bauform mal hinter runter fallen lässt.

Veröffentlicht am 24.02.2012 10:48:26 GMT+01:00
MA meint:
Ich meinte nicht die NEX Serie von Sony, sondern die SLTs!
Der Unterschied zwischen micro 4/3 Format und APS-C ist größer als mancher denkt. Allein das Freistellen ist ein Unterschied von einer Blende.
Ich habe auch nicht geschrieben das eine Systemkamera schlecht ist. Für eine Städtetour reicht sie aus, für mein Heimstudio, das Fotografieren beim Sport oder bei Kindern bei gleichzeitiger Unschärfe des Hintergrundes zeigt eine DSLR oder SLT der Systemkamera ganz klar ihre Grenzen auf.
Und wenn Ralf schon eine D70, welche sich hervorragend für Architektur / Landschaft eignet besitzt, sollte er nicht den Fehler machen diese zu verkaufen und auf System zu wechseln. Darum ging es dem TA!
Lieber ein erstklassiges Objektiv kaufen (auch da sind die DSLRs den Systemkameras noch überlegen).
Ich möchte nie wieder auf ein Nikon 70-200 2.8 verzichten.

Veröffentlicht am 24.02.2012 11:52:55 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Danke für die bislang sehr interessante Diskussion.
Aussen vor ist ein wenig der Aspekt Video geblieben. Hab mich gestern Abend noch mal damit beschäftigt. Die Kompakte Lumix DMC-TZ10 bietet eine ausreichende Videofunktion. Daher neige ich Micha zu folgen und meine D70 nicht aufs Altenteil zu geben. Mein "Immerdrauf" Objektiv ist ein Tamron AF XR LD IIF 1:3,5 - 6.3 MACRO 28-300 mm. Wenn ich das um ein SWW 10-20 mm ergänze (z.B. Sigma 10-20mm F3,5 EX DC HSM oder Sigma 10-20mm F4,0-5,6 EX DC HSM) sollte ich für den geplanten Städtetrip New York und Boston gut ausgerüstet sein.
Was haltet Ihr beim Objektivkauf von amazon Warehouse?

PS Wenn ich ein Zoom mit 2.8. hätte, würde ich auch wohl nicht mehr darauf verzichten wollen.

Gruss

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 13:26:33 GMT+01:00
MA meint:
Musste grinsen als ich das gelesen habe. Genau das gleiche habe ich auch gemacht. Habe für kurze Video-Clips in HD eine P300 und bin beeindruckt was die im Videomodus leistet. Schneide die Clips (meist von den Kindern) dann zusammen und schaue mir das Ergebnis sehr gerne auf einem großen TV an, ohne ruckeln o.ä.
Zu deiner Frage, habe über Warehouse meine P300 und meine Festbrennweiten 50 1.8 und 85 1.8 erworben und bin sehr zufrieden. Es waren sogar noch die Aufkleber und der Glasschutz drauf. Und bei Warhouse ist es so wie bei Amazon selber, keine Probleme mit dem Umtausch bzw. Rückgabe.
Einen kleinen Hinweis noch, Nikon hat die Produktion der D90 eingestellt. Diese ist im Abverkauf. Meine Kollegen warten momentan auf einen Preisrutsch. Die Kamera ist zwar etwas älter, aber ich glaube es gibt niemanden, der dir NICHT zu dieser Kamera raten würde.
Viel Spaß beim Städtetrip
Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 14:46:05 GMT+01:00
M. Amberger meint:
die Warehouse-Deals kann man durchaus empfehlen, allerdings rate ich dazu, die Beschreibung sehr genau durchzulesen, da sie in der Regel ziemlich exakt zutreffen. Zudem hat man durch die 30 Tage Rückgaberecht auch kein Risiko, auf einem Teil sitzenzubleiben, das für einen selbst in einem unzumutbaren Zustand ist. Generell gilt: Je höher der Preisnachlass, desto verkratzter (und evtl. unvollständiger) sind die Objekte, allerdings sind häufig auch nur die Kartons beschädigt und die Ware noch in Ordnung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 23:49:26 GMT+01:00
R. Heuermann meint:
Ja, die D90 habe ich auch im Visier. Da zukünftig die Lumix für die Filme genutzt wird, stören mich die max. 720p nicht.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kamera Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  16
Erster Beitrag:  21.02.2012
Jüngster Beitrag:  24.02.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen